Ein Terror-Specht

  • Ersteller des Themas Blumenfreund80
  • Erstellungsdatum
Blumenfreund80

Blumenfreund80

Mitglied
Bei meinem Nachbar versucht ein Specht die Meisen zu vertreiben. Der Nistkasten ist belegt von den Meisen und es sind schon Junge zu hören. Er klopft ständig am Loch um es zu vergrößern und möchte dort einziehen. Ich glaube er hat einen Schaden im Kopf bekommen denn er muss doch merken, dass so etwas nicht geht. Mein Nachbar, nicht immer zu Hause, versucht ihn vom Vorhaben zu hindern, indem er ihn verjagt. Das Einflugloch hat er schon ziemlich beschädigt. Wir wissen nicht, was wir nun machen können um ihn vom seinen Plänen abzuhalten.
 
  • Hermine

    Hermine

    Mitglied
    Ich würde das Flugloch aufdoppeln. Mit irgend etwas, das der Specht nicht auspecken kann. Vielleicht Blech mit dem entsprechend großen Flugloch. Oder ein extra hartes Holz? .....
     
    A

    Ashley

    Mitglied
    Wir haben auch einen Specht der ständig löcher in meine neue Fassade hämmert :( schon ärgerlich sowas.
     
    Blumenfreund80

    Blumenfreund80

    Mitglied
    Ich würde das Flugloch aufdoppeln. Mit irgend etwas, das der Specht nicht auspecken kann. Vielleicht Blech mit dem entsprechend großen Flugloch. Oder ein extra hartes Holz? .....

    Hermine
    , daran habe ich auch schon gedacht, aber ob das den Meisen recht ist ? Ich habe Angst, dass sie sich dann nicht mehr zum Nistkasten trauen. Das werde ich machen, wenn das Brutgeschäft vorbei ist. Danke !
     
  • Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    Der wird halt auch Hunger haben, der Terrorspecht.
     
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    Der Specht ist ein Nesträuber, wie Chrisel schon sagte. Ich hatte das vor ein paar Jahren auch mal beobachtet, habe dann Blechbeschläge am Einflugloch angebracht, damit er es nicht aufhämmern kann. Es gibt auch fertige Beschläge mit meisengroßer Öffnung speziell für Nistkästen, habe ich mal bei einer Naturschutzorganisation bei einer Gartenmesse gekauft
     
  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Ein Specht legt sein Nest immer in einer neuen , von ihm angelegten Höhle an.
    Und er frisst tatsächlich Eier und Jungvögel.
    Es soll auch helfen, einfach eine Plastikscheibe mit dem in richtiger Größe ausgeschnittenem Flugloch aufzubringen. Vl wäre das jetzt eine schnelle Möglichkeit während des Brutgeschäfts.
     
    Blumenfreund80

    Blumenfreund80

    Mitglied
    Ein Specht legt sein Nest immer in einer neuen , von ihm angelegten Höhle an.
    Und er frisst tatsächlich Eier und Jungvögel.
    Es soll auch helfen, einfach eine Plastikscheibe mit dem in richtiger Größe ausgeschnittenem Flugloch aufzubringen. Vl wäre das jetzt eine schnelle Möglichkeit während des Brutgeschäfts.
    OK. Er will die Jungvögel. Danke ! Kann ich mir aber nicht vorstellen weil er doch Insekten in der Baumrinde frisst . Es ist ärgerlich, das man jetzt nichts machen kann. Das ich das später ändern werde ist klar, aber jetzt während der Brutzeit ist es wohl nicht angebracht.
    Pepino, ist dein letzter Satz eine Frage oder ein Vorschlag ?
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Hermine

    Hermine

    Mitglied
    Ja, vielleicht mit einer Heißklebepistole ankleben! Das wäre vielleicht die sanfteste Methode?
     
    Herr Hübner

    Herr Hübner

    Foren-Urgestein
    Das machen Spechte häufiger, liegt in ihrer Natur.
    Viele Proteine für wenig Einsatz.

    Vor der nächsten Brut ein Stahlblech anbringen und ihm jetzt ein Minutensteak in der Nähe des Nistkasten mit einem langen Stecken anbieten
     
    Herr Hübner

    Herr Hübner

    Foren-Urgestein
    Blumenfreund80

    Blumenfreund80

    Mitglied
    Herr Hübner

    Herr Hübner

    Foren-Urgestein
    Herr Hübner

    Herr Hübner

    Foren-Urgestein
    Richtig.
    Das ist auch nur ein Tier.
    Wie die meisten von uns nimmt er das mit der besten Ausbeute.
     
  • Top Bottom