Einige Fragen zu meinen Tomis unter LED!

A

Andrea im Grünen

Neuling
Hallo!
Ich habe im Jänner zwei tolle LED-Pflanzenlampen geschenkt bekommen und gleich einen Tomaten-Versuch gestartet – der verlief viel besser als gedacht, und nun beherberge ich rund 20 Tomatenpflänzchen, die bereits stattliche 25cm hoch sind, wirklich schön entwickelt wirken, und eine setzt sogar schon Knospen an.



Ich habe sie derzeit in 7x7-töpchen und frage mich, wie lange ich sie da noch drin lassen kann? Sobald ich ihre Töpfe wieder vergrößere, passen sie nicht mehr alle unter die Lampen… Ich habe aber auch ein unbeheiztes Vorhaus mit einer riesigen Glasfläche richtung Süden, dort sollen sie im Endeffekt bis zum Auspflanzen wohnen. Aber ab wann wird das natürliche Licht dort reichen? Meine Tomis bekommen jetzt unter LED 15Std Licht täglich rund um die Uhr (bei Schönwetter stell ich sie noch dazu in die pralle Sonne raus), wie werden sie die Umstellung auf weniger (bedingt durch Tagelänge, aber auch wenn das Wetter nicht so gut ist) verkraften? Und wie ist es mit der Temperatur, wie kalt darf es nachts in meinem Vorhaus sein, damit ich die Tomis dort hin tun kann? Die Lampen möchte ich herinnen im Warmen behalten, um noch andere Pflänzchen heranzuziehen, bis dann schätzungweise mitte April die gesamte Anzuchtstation ins Vorhaus übersiedeln darf. Das Vorhaus ist wirklich wirklich kalt, die Eingangstür ist so schlecht, dass es dort im Grunde fast Aussentemperaturen hat…


Das sind meine Kernfragen an die versierte Tomaten-Gemeinde :).

Außerdem ist es so, dass einige Pflanzen gelbe Blätter kriegen, also nur die ersten Blätter nach den Keimblättern haben sich gelb verfärbt bei fünf von den Tomis. Obenrum schauen sie aber völlig gesund und happy aus. Ist es vl normal, oder eine Reaktion auf das LED Licht, dass halt nur von oben, und nicht wie die Sonne auch mal schräg einfällt? Kann ich es ignorieren, oder ist es ein schlimmes Zeichen? Ich habe vor ca einer Woche einmal ganz dezent mit Ficus-Dünger gedüngt, aber es hat das Gelb-Blatt-Verhalten nicht sichtlich beeinflusst. In Zukunft kriegen sie Tomatendünger – aber wie oft und wie viel sollen sie bekommen? Einerseits sind sie ja noch klein und sollen es nach Möglichkeit auch eher noch bleiben. Andererseits sind die Töpfe ja so klein – da brauchen sie vl doch ordentlich Nahrung dazu…?


Die Sorten die ich gepflanzt habe sind übrigens Black Cherry, Auriga und Rio Grande.



Danke! Freu mich auf Antworten!
Andrea
 
  • H

    Highlaender

    Guest
    Nen Foto wär hilfreich. Auch was das für Lampen sind. Hier gibts Leute die kennen sich damit aus. Ich arbeite noch mit ESL und LSR. Bin wohl zu alt für den neumodischen Kram :rolleyes:
     
    A

    Andrea im Grünen

    Neuling
    A

    Andrea im Grünen

    Neuling
    tomi1.jpgtomis2.jpgtomis3.jpg
    das sind die ladies - so eng, wie sie auch unter den lampen stehen. das einzelbild ist von der die auch schon knospen hat, die ist auch die höchste.
    ...wenn ich sie hier so am foto sehe kommen sie mir plötzlich nicht mehr sooo kräftig vor... aber ehrlich: die stängel sind schön fest und nix will umknicken.
     
  • H

    Highlaender

    Guest
    Mit den LEDs mußt auf andere warten. Keinen Plan von. Zu den Pflanzen. Würd se umtopfen. Stell se ins Vorhaus mitm Frostwächter. Dann wachsen die auch langsamer.
     
  • A

    Andrea im Grünen

    Neuling
    Danke!

    Und auch schon düngen, was meinst Du?

    Unter welche Temperatur darf es für die Tomaten nicht fallen?

    lg andrea
     
  • D

    Digistar

    Guest
    und nicht wie die Sonne auch mal schräg einfällt? Kann ich es ignorieren, oder ist es ein schlimmes Zeichen?
    deine vermutung ist schon richtig aber nicht vollständig.
    zum einen nimmt die intensität ab. zum anderen die oberen blätter blockieren das licht nach unten.
    je grösser die blätter werden, umso grösser ist der effekt.
    deshalb solte man bei kunstlicht weisse wände anbringen.
    dann können die unteren blätter wenigstens sreuchlicht abbekommen.
     
    Simone 23

    Simone 23

    Foren-Urgestein
    Düngen, wenn dann nur ganz minimal konzentriert. Also die Hälfte von dem was auf der Verpackung angegeben ist. Zu viel Dünger kann töten.

    Unter 5 Grad ist es problematisch. Ich würde zudem in der Nacht mit Vlies abdecken.
     
    tihei

    tihei

    Foren-Urgestein

    Solange die unteren Blätter gut aussehen, noch nicht düngen. Auch nicht, wenn's in den Finger juckt (Dann meist erst recht nicht).

    Falls man doch einen Bedarf "erahnt" (herbeisehnt? ;)), besser umtopfen als düngen.
    Unter welche Temperatur darf es für die Tomaten nicht fallen?

    Simone hats schon gesagt: Lufttemperaturen unter 5C sind schon ekelig; für gleichmäßiges Wachstum wären eher 10C anzustreben. Problematisch ist bei kleinen Töpfchen auch die Bodentemperatur. "Kalte Füße" verzeihen die Tomatenpflanzen noch viel weniger; nur vorrübergehend kühle Luft über Nacht stecken die Pflanzen gut weg, solang die Füße warm sind und wenn darauf ein warmer Tag folgt.
     
    A

    Andrea im Grünen

    Neuling
    danke euch allen!

    so einen frostwächter gibts ja schon ganz günstig ab 15.-, aber mir graut vor den energiekosten...?
    ich denke, ich probier mal diese sache mit friedhofskerzen und tontöpfchen darüber, und mache einen versuch ohne pflanzen mit einem min/max-thermometer!
    vermutlich wäre es auch gut, die töpfe selber in vlies zu packen damit die erdee länger warm bleibt. wie man die pflanzen selbst ganz mit vlies abdecken sollte, verstehe ich nicht - muss ich da eine rahmenkonstruktion für bauen, oder wie? denn das vlies direkt auf die pflanzen drauf zu legen, kann ja nicht gemeint sein? das drückt die doch nieder?

    mit dem düngen juckt es mich nicht im geringsten. es war nur wegen den vergilbenden blättern... in den vorjahren hab ich ohne LED nix vor märz gesät, und da musste ich nie was düngen, bevor die pflanzen im garten und die brennesseljauche fertig war.

    ich habe aber ein auge auf dieses produkt geworfen http://www.green24.de/Duenger-Erden/Duenger-Staerkung/WALDLEBEN-Hightech-Pflanzenschutz-NEU.html das ist ja jetzt nicht direkt ein dünger, wenn ich das richtig verstehe. von ganz klein wenig davon würden vielleicht auch die tomaten profitieren? gedacht ist es eigentlich für meine geliebten unzähligen sich stets vermehrenden zimmerpflanzen. als kleines ostergeschenk sozusagen :))). ich würds aber tröpfchenweise auch den gemüsen geben, sofern da nichts dagegen spricht. kennt wer das zeug?

    vor drei tagen war ich draußen sonnenbaden, in shorts und t-shirt... aber heute nacht hat's geschneit ^_^ ! (@niederösterreich) da müssen die tomis wohl ein paar tage ohne sonnenausflug auskommen...

    ich wünsch euch was! und nochmal danke!
    andrea (im schnee *brrrr*)
     
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Hallo Andrea,

    ich hatte gehofft, daß Lauren reinschauen würde, ich hab ja nur die eine kleine LED-Pflanzleuchte und habe vorher nicht mit anderen Lampen gezogen - deshalb fehlt mir der Vergleich. Aber Lauren erzählte letztes Jahr, als sie mit ihren Power-LEDs gestartet ist, daß die Pflanzen enorm viel schneller wachsen und auch sehr viel früher gedüngt werden mussten, weil Umtopfen nicht mehr reichte. Aber Lauren hat auch wirklich große Power über ihren Pflanzen hängen, glaube ich.
    Behalte das einfach mal im Hinterkopf und beobachte deine Pflanzen.

    Liebe Grüße, Pyromella
     
    ralph12345

    ralph12345

    Foren-Urgestein
    Zuerst mal würde ich dringend umtopfen. Tomaten sind da nicht ganz so sensibel, aber wenn eine Pflanze merkt, dass der Raum für die Wurzeln erschöpft ist, stellt sie das Wachstum oben darauf ein, selbst wenn über Dünger ausreichen Nährstoffe da sind.


    Ich stelle meine Pflanzen, wenn sie zu gross sind für das Kunstlicht, ins beheizte Wohnzimmer an die Südfensterflügeltüren, wo sie dann auch genug Licht bekommen. Das ist allerdings bei mir dann Mitte April. Jetzt im Februar wird das eng mit dem Licht, zumal es oft bewölkt und trüb ist. Du kannst sie vielleicht am Fenster zusätzlich noch beleuchten.


    Wenn Du die Pflanzen jetzt bei Temperaturen von 5-10° quasi konservierst, dann verschenkst Du all den Wachstumsvorsprung, den Du mit der extrem frühen Anzucht erreicht hast. Im nächsten Jahr dann vielleicht lieber später anfangen? Ansonsten könnte man die Kunstlichtphase halt einfach noch verlängern indem man die Lampe höher und weiter auseinander hängt und vielleicht noch eine dritte oder vierte Lampe dazu hängt.
     
    H

    Highlaender

    Guest
    Der Versuch mit den Kerzen ist erstma gut. Ich würd die Tür, die wars doch die zieht, mit Flies oder ner Decke abhängen. Kalte Zugluft ist nicht zu verachten und die Pötte auf Styropor oder ne Schicht Pappe stellen. Bei der Größe der Pflanzen und deinen Möglichkeiten ist es echt schwer dir was zu raten. Persöhnlich würd ich eher auf 5 Grad runtergehen und nächstes Jahr später beginnen. So ne frühe Anzucht ist immer mit kosten verbunden und die willste ja nicht.

    Zu den kosten. nen 15 Watt Frostwächter kannste 660 Std laufen lassen für 1 Kilowatt. In meinen Augen billiger als Kerzen.
     
    A

    Andrea im Grünen

    Neuling
    Danke für Eure zahlreichen Hinweise!
    übers Wochenende war ich zwei Tage weg. Als ich gestern nach den Tomaten sah, hatten sie schon begonnen, ins Kapillarvlies einzuwurzeln - würde sagen, spätestens jetzt ist klar dass ich sie schnell, schnell umtopfen muss!
    Für das daraus resultierende Platzproblem hat sich ganz von selbst eine wunderbare Lösung gefunden, denn ein Freund borgt mir für ein Monat sein extrem kraftvolles Led-Panel, das kann man mit meinen Lamperln überhaupt nicht vergleichen, wie das powert!! (ist wohl ursprünglich nicht wirklich für Tomaten gedacht gewesen...)
    Hab sie außerdem kühler gestellt, dafür jetzt ganz ohne echtes Tageslicht (bis jetzt standen sie am Westfenster, wo es wegen der Heizung halt recht warm war.), und hoffe, dass sie durch die niedrigere Temperatur ein klein wenig langsamer weiter wachsen.
    Was macht Ihr, wenn Eure TOmis so früh in der Anzucht schon Knospen bilden - soll ich die abzwicken, damit die Pflanze ihre Kräfte spart? würd ich nur sehr sehr ungern tun... :-/ aber was sein muss, muss sein!

    Anfang April wird das Vorhaus dann wohl eindlich warm genug werden...

    Ob ich dann nächstes Jahr tatsächlich später anfange, weiss ich eigentlich noch nicht, denn mir kommt vor, dass mir die frühe Anzucht bis jetzt mehr Erfolg als Probleme gebracht hat! den Pflanzis gehts doch gut :D! wie gesagt, war es nur als versuch gedacht, um zu sehen, ob so ne led auch einer sonnenhungrigen tomate ausreicht. dass ich dabei so viele so starke auspflanzbare und verschenkbare Pflanzen gewinnen werde, hätte ich gar nicht wirklich erwartet - da es aber so ist, denke ich, ich werde es nächstes Jahr genauso früh beginnen. Eine dichte gute Eingangstür wird hier im Sommer eingebaut, so wird das Vorhaus im nächsten Frühjahr auch wärmer sein, und alles wird GUT! :)

    nochmal danke und eine gute Saison Euch allen!
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Hallo Andrea!

    Natürlich sollst du die Knospen nicht abzwicken - freu dich drüber und schüttel die Blüten, sobald sie sich öffen. (Handbestäubung) Dann hast du Chancen, daß sie auch schon schon drinnen fruchten und vielleicht sogar schon reifen. Du wirst jedenfalls sehr früh mit der Ernte beginnen können.:)

    Liebe Grüße, Pyromella
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    M Kartoffeln im Kartoffelturm anbauen - einige Fragen Obst und Gemüsegarten 13
    J Planung Rasenbewässerung - einige Fragen Bewässerung 13
    L Bewässerungsanlage Planen einige Fragen Bewässerung 12
    Kuya Gemüse in kleiner Wohnung anpflanzen (einige Fragen) Obst und Gemüsegarten 19
    G Rasen Neuanlage - einige Fragen Rasen 2
    J Einige Fragen zu Tomaten und Paprika Obst und Gemüsegarten 7
    Cathy Kohlrabi-Pflanztiefe - einige Fragen Obst und Gemüsegarten 24
    A Einige Fragen zu Tulpen Zwiebelpflanzen 18
    B Einige Fragen zur Rasenerneuerung Rasen 6
    M Einige Fragen.... Gartenpflege allgemein 5
    Jazzy Rasen gesäht, einige Fragen Rasen 4
    X Hanglage und einige Fragen Gartengestaltung 4
    P Wenig Wasser aus altem Spühlbrunnen - Einige Fragen Bewässerung 2
    A cupressocyparis leylandii - Leyland Zypresse einige Fragen dazu Themen ohne Antworten 0
    M Bodenanalyse, einige Fragen Gartenpflege allgemein 2
    L Einige Fragen zu dem hoffentlich baldigen Miniteich auf meinem Balkon Gartenteich und Aquaristik 1
    L Neu hier und einige allgemeine Fragen Obst und Gemüsegarten 4
    C Hallo ich bin neu hier und hätte einige Fragen zu meinem Gartenplan... Obst und Gemüsegarten 18
    A Einige FRagen zum Gartenteich Gartenteich und Aquaristik 2
    M Wie geht Ihr vor? Und einige Fragen! Rasen 2

    Ähnliche Themen

    Top Bottom