Einige Fragen zu Tomaten und Paprika

J

Jannibal

Neuling
Hallo zusammen

Ich habe mehrere Fragen bezüglich Tomaten und Paprika (Gemüsepaprika und Chili).

1. Ich pflanze in Hochbeete. Die obersten drei Schichten der Beete bestehen aus je 600 l Rohkompost, 600 l halbverrottetem Kompost und darauf 1'800 l feiner Kompost mit Universalerde gemischt. Ist jetzt eine Düngung noch notwendig oder reicht dies in Sachen Nährstoffe?

2. Die Hochbeete stehen frei im Garten. Müssen Tomaten, Paprika und Chili gegen das Wetter (Regen und Gewitter) geschützt werden? Ich weiss nicht genau, wie robust die Pflanzen sind, hätte aber schon eine Art Schutz angebracht. Falls nötig, wie macht man das am besten? Reicht eine Art Vlies oder Folie oder muss ein fixes Dach her?

3. Eigentlich ist ja Mischkultur besser als Monokultur. Gilt das auch für Tomaten/Gemüsepaprika/Chili? Die stammen ja alle aus derselben Familie. Macht es da einen Unterschied, ob ich z.B. ein Beet ausschliesslich mit Tomaten und das andere ausschliesslich mit Paprika bepflanze oder ob ich die verschiedenen Arten und Sorten untereinander im Beet mische?

4. Ich habe im Zusammenhang mit Tomaten und Paprika durchschnittlich von einem Pflanzabstand von 50 cm gelesen. Da dies überall ungefähr so angegeben ist, werde ich das wohl auch einhalten. Aber nur aus reinem Interesse: Wenn die Pflanzen immer ausgegeizt werden, wozu brauchen sie so viel Platz? Sind es einfach die Wurzeln, die so in die Breite wachsen?

Vielen Dank für die Antworten im Voraus. :)

Gruss
 
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Hallo Jannibal,
    herzlich willkommen im Forum! Ich schreibe der Einfachheit wegen mal in deinen Beitrag hinein, dann siehst du klarer, auf welche Frage ich mich beziehe.


    Hallo zusammen

    Ich habe mehrere Fragen bezüglich Tomaten und Paprika (Gemüsepaprika und Chili).

    1. Ich pflanze in Hochbeete. Die obersten drei Schichten der Beete bestehen aus je 600 l Rohkompost, 600 l halbverrottetem Kompost und darauf 1'800 l feiner Kompost mit Universalerde gemischt. Ist jetzt eine Düngung noch notwendig oder reicht dies in Sachen Nährstoffe?

    Wenn du keinen ganz ungewöhnlichen Kompost erwischt hast, dann sollten die Nährstoffe lange reichen, eventuell sogar die komplette Saison. Beobachte die Pflanzen einfach, wenn Blätter gelb werden oder sonst irgend etwas auffällig ist, ist immer noch Zeit gezielt zu düngen.

    2. Die Hochbeete stehen frei im Garten. Müssen Tomaten, Paprika und Chili gegen das Wetter (Regen und Gewitter) geschützt werden? Ich weiss nicht genau, wie robust die Pflanzen sind, hätte aber schon eine Art Schutz angebracht. Falls nötig, wie macht man das am besten? Reicht eine Art Vlies oder Folie oder muss ein fixes Dach her?

    Tomaten mögen keine feuchten Blätter, dehalb wäre ein Dach für sie sehr gut. Das kannst du aber auch mit einer stabileren Plane bauen, so dass die Seiten offen sind. Dann bildet sich nämlich auch keine hohe Luftfeuchtigkeit, die ebenfalls Pilze wie die Braunfäule begünstigen würden. (Die wollen wir ja alle verhindern.)

    Vlies wirst du nicht brauchen - oder wie früh möchtest du auspflanzen? Ich würde auf jeden Fall noch bis nach den Eisheiligen (Mitte Mai) warten!


    3. Eigentlich ist ja Mischkultur besser als Monokultur. Gilt das auch für Tomaten/Gemüsepaprika/Chili? Die stammen ja alle aus derselben Familie. Macht es da einen Unterschied, ob ich z.B. ein Beet ausschliesslich mit Tomaten und das andere ausschliesslich mit Paprika bepflanze oder ob ich die verschiedenen Arten und Sorten untereinander im Beet mische?

    Ich glaube, es stört nicht, aber da sollen sich die Leute, die Paprika und Chili anbauen noch mal äußern. Ich ziehe nur Tomaten.

    4. Ich habe im Zusammenhang mit Tomaten und Paprika durchschnittlich von einem Pflanzabstand von 50 cm gelesen. Da dies überall ungefähr so angegeben ist, werde ich das wohl auch einhalten. Aber nur aus reinem Interesse: Wenn die Pflanzen immer ausgegeizt werden, wozu brauchen sie so viel Platz? Sind es einfach die Wurzeln, die so in die Breite wachsen?

    Schau dir einfach mal an, wie groß ein ausgewachsenes Tomatenblatt ist. Davon die doppelte Länge (die Nachbarpflanze streckt ja auch Blätter aus) + ein Sicherheitsabstand, damit sich die Blätter nicht berühren, auch wenn eine Pflanze nicht ganz gerade wächst - dann kommst du auf irgendwas zwischen 40 und 50 Zentimetern.

    Vielen Dank für die Antworten im Voraus. :)

    Gruss
    Liebe Grüße, Pyromella
     
    J

    Jannibal

    Neuling
    Super danke, das war ja schon einmal hilfreich.

    Ja das mit dem Düngen habe ich mir auch schon so gedacht. Ich habe einfach gefragt, weil es praktisch gewesen wäre, FALLS Dünger notwendig gewesen wäre, diesen in Form von Kugeln zu verabreichen, die die ganze Saison reichen. Aber die müsste ich ja beim Setzen in die Erde drücken.

    Okay ja ein provisorisches Dach mit einer Plane wäre eigentlich eine gute Möglichkeit. Ich pflanze nicht vor Mitte Mai. Das Vlies meinte ich nicht zum Schutz vor Kälte, sondern vor dem Regen. Also so, dass ich die Pflanzen quasie irgendwie abdecken oder umwickeln würde, bevor es beginnt zu regnen und dieses dann wieder entferne, wenn das Wetter wieder schöner wird.

    Gruss
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Ich fürchte, dass ein Vließ, was du immer hin und herwickelst, unpraktikabel ist. Dabei brechen bestimmt Blüten und Früchte ab, oder du hast mal keine Zeit dich drum zu kümmern... Tu dir das nicht an. ;)

    Auch ein Foliendach würde ich wenigstens halbwegs stabil bauen, so dass es nicht beim ersten Windstoß wegfliegt und nicht vom ersten Hagelkorn eines Sommergewitters durchschlagen wird. Ein bischen Schräge empfielt sich auch, so dass keine Pfützen oben auf der Plane stehen bleiben und dann durchhängen.
     
  • J

    Jannibal

    Neuling
    Hmm.. Ja, das stimmt völlig. Dann wird das mit der Überdachung wahrscheinlich komplizierter, als zuerst angenommen. :-D Aber den Aufwand wird's dann bestimmt wert sein. Mal schauen, welche Möglichkeiten ich habe und vielleicht komme ich dann wieder und frage nochmal nach.

    Vielen Dank für die Infos.
     
  • J

    Jannibal

    Neuling
    Und da bin ich auch schon wieder...

    Ich habe jetzt mal eine grobe Skizze davon gemacht, was ich mir so vorstelle. Hänge diese hier an.
    Jetzt die Frage: Physik ist nicht so meine Stärke. Wenn ich das so mache, wird dann das Wasser, welches vom Dach nach unten läuft, das Beet daneben überschwemmen? Oder wird das Wasser einfach gerade nach unten fallen?

    Ich weiss, die Frage ist etwas doof, aber ich kann es mir gerade überhaupt nicht vorstellen :-D

    Falls ersteres der Fall ist, werde ich noch eine Vorrichtung anbringen müssen, um das Wasser umzuleiten.

    Gruss
     

    Anhänge

  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Wenn es gerade stark geregnet hat, dann kann an der Tropfkannte durchaus mal zu viel Wasser zusammenkommen, als dass alles sofort versickert. Du könntest noch eine Regenrinne dransetzen und das Wasser in eine Regentonne leiten, dann hast du gleich weiches Regenwasser, das deine Pflanzen bestimmt gerne mögen.
     
    GreenGremlin

    GreenGremlin

    Mitglied
    Genau das, was Pyromella schrieb wollte ich auch gerade vorschlagen :D
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    M Kartoffeln im Kartoffelturm anbauen - einige Fragen Obst und Gemüsegarten 13
    J Planung Rasenbewässerung - einige Fragen Bewässerung 13
    L Bewässerungsanlage Planen einige Fragen Bewässerung 12
    Kuya Gemüse in kleiner Wohnung anpflanzen (einige Fragen) Obst und Gemüsegarten 19
    G Rasen Neuanlage - einige Fragen Rasen 2
    Cathy Kohlrabi-Pflanztiefe - einige Fragen Obst und Gemüsegarten 24
    A Einige Fragen zu meinen Tomis unter LED! Tomaten 16
    A Einige Fragen zu Tulpen Zwiebelpflanzen 18
    B Einige Fragen zur Rasenerneuerung Rasen 6
    M Einige Fragen.... Gartenpflege allgemein 5
    Jazzy Rasen gesäht, einige Fragen Rasen 4
    X Hanglage und einige Fragen Gartengestaltung 4
    P Wenig Wasser aus altem Spühlbrunnen - Einige Fragen Bewässerung 2
    A cupressocyparis leylandii - Leyland Zypresse einige Fragen dazu Themen ohne Antworten 0
    M Bodenanalyse, einige Fragen Gartenpflege allgemein 2
    L Einige Fragen zu dem hoffentlich baldigen Miniteich auf meinem Balkon Gartenteich und Aquaristik 1
    L Neu hier und einige allgemeine Fragen Obst und Gemüsegarten 4
    C Hallo ich bin neu hier und hätte einige Fragen zu meinem Gartenplan... Obst und Gemüsegarten 18
    A Einige FRagen zum Gartenteich Gartenteich und Aquaristik 2
    M Wie geht Ihr vor? Und einige Fragen! Rasen 2

    Ähnliche Themen

    Top Bottom