Elektrischer Luftentfeuchter

Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Foren-Urgestein
#1
Hallo zusammen,

suche einen elektrischen Luftentfeuchter... nein, nicht für meinen feuchten Keller, obwohl ich den da auch evtl. ab und an einsetzen könnte... eher für das Bad und angrenzende Räume.

In dem Bereich ist die Kellerdecke auch noch alt, also kaum isoliert (in den nächsten passiert da sicher auch nichts, es sei denn ich werde über 100 Jahre). Deshalb meine ich, dass es da immer feuchter wird und möchte so ein Teil vorbeugend reinstellen und 24 Std. laufen lassen.

Nur sollte das Teil seeeehr leise sein, 50db sind doch schon laut, oder? Und Strom braucht er, klar... aber ein unnötiger Stromfressers muss es auch nicht sein.
Hab mich zwar schon durch das I-Net gewälzt, aber aus den Berichten/Rezessionen nicht wirklich ein Top Gerät gefunden, welches nun doch sehr leise und dennoch abschaltet oder bei Nacht abschalten kann, der Behälter einfach zu entnehmen ist und dennoch ein großes Volumen besitzt, usw. .... gefallen sollte er natürlich auch noch etwas (im Baumarkt stehen z.B. welche, die sind schon arg gelblich verblichen... Ware wie aus den 80igern).

Dann hab ich einen ohne Kühlmittel gefunden, taugen die etwas? Oder doch lieber mit Kühlmittel!


Evtl. gibt es hier ja jemand, der genau das schon hat was ich suche und kann mir einen Tipp geben.

Ist es auch besser einen Entfeuchter für alle Räume oder doch eher für jeden Raum einen (vom Strom her wäre einer für alle besser, oder?)?


Dankende Grüße
Ditschy
 
  • P

    Pflanzbert

    Foren-Urgestein
    #2
    50db sind nicht laut, aber man hört es gut, vor allem wenn es z.B. Nachts ansonsten ruhig ist:

    20 Dezibel : Ticken einer Armbanduhr
    30 Dezibel : Flüstern
    40 Dezibel : leise Musik
    45 Dezibel : übliche Geräusche in der Wohnung
    50 Dezibel : Regen, Kühlschrankgeräusche
    55 Dezibel : normales Gespräch
    60 Dezibel : Nähmaschine, Gruppengespräch
    65 Dezibel : Kantinenlärm
    70 Dezibel : Fernseher, Schreien, Rasenmäher
     
    tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    #3
    Also mein Kühlschrank macht kaum Geräusche:D, dafür ist der Rasenmäher vom Nachbarn so laut, da hüpft das gute Geschirr aus der Vitrine.:schimpf:
     
  • Bandito76

    Bandito76

    Mitglied
    #5
    Ich habe diesen Luftentfeuchter hier im Einsatz:

    http://www.amazon.de/comfee-Luftentfeuchter-MDF2-20DEN3-Raumgröße-100m³/dp/B001YR834I

    Zu dem Entfeuchter habe ich bei Amazon auch mal eine Rezension verfaßt und da ich ja eben der Autor bin, denke ich das es okay ist wenn ich den text mal hier rein kopiere:

    Ich habe eine Souterrain-Wohnung (Kellerwohnung) und in einem Raum ein Schimmelproblem - der Raum dient derzeit nur als Abstellkammer und wir mußten reglmässig in den Zimmerecken den Schimmel entfernen. Nun fand sich sogar Schimmel an einer Laptop-Tasche die im Raum lag. Zeit zu reagieren und es mal mit einem Luftentfeuchter zu probieren. Aufgrund der positiven Bewertungen haben wir uns für dieses Gerät entschieden. Die Lieferung war amazontypisch schnell und unkompliziert. Nachdem auspacken und aufstellen sollte man das Gerät erstmal 24 Stunden stehen lassen damit sich das Kühlmittel beruhigen kann. Man könnte die Wartezeit mit dem lesen der Bedienungsanleitung überbrücken. Muß man aber nicht, denn die Anleitung gibt nicht viel brauchbares her und die Bedienung ist intuitiv.
    Im Betrieb ist der eingebaute Kompressor nicht zu hören, allerdings ist der Lüfter recht laut. Dieser läßt sich zwar in zwei Stufen regeln, aber daneben schlafen möchte ich nicht. Aber schon im Nebenraum ist von dem Luftentfeuchter nichts mehr zu hören.
    Nachdem ersten Probelauf hatte ich erstmal eine Pfütze in der Wohnung - der rückseitige Verschlussstopfen, der beim Anschluß eines Ablaufschlauches entfernt werden muß, war nicht eingesteckt und so suchte sich das Wasser ungehindert seinen Weg auf den Fußboden.
    Also mein Tipp: Vor Erstinbetriebnahme lange genug stromlos stehen lassen und rückseitigen Verschlußstopfen kontrollieren!
    Sehr praktisch: Wenn das Gerät läuft und man den Stecker zieht, läuft das Gerät nach dem wiedereinstecken selbsttätig an. Somit läßt sich da wunderbar eine Zeitschaltuhr zwischenstecken.
    Ob das Gerät wirklich mein Schimmelproblem lindert, das bleibt abzuwarten. Jedenfalls hat sich die Luftfeuchtigkeit deutlich reduziert undd er muffige Geruch im Zimmer ist verschwunden.
    Fazit: Kauftipp!
     
  • Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    #6
    Danke :cool:




    Genau so ein Teil hatte ich im Baumarkt mal beäugelt... hmm, war recht klapprig und schon sehr unansehnlich runtergekommen, nur so vom stehen.... aber wenn er funktioniert... nur etwas laut also, aber man könnte den demnach über eine Zeitschaltuhr laufen lassen, richtig?

    Wie lange läuft das Teil den nun schon bei dir... usw.?
     
  • Bandito76

    Bandito76

    Mitglied
    #7
    Richtig, Du kannst problemlos eine Zeitschaltuhr dazwischen schalten.
    Das heißt Du stellst deine maximale Luftfeuchtigkeit ein, ich habe 65% eingestellt. Steigt die Luftfeuchtigkeit, springt die Kiste an und entfeuchtet. Ziehst Du einfach den Stecker raus und steckst ihn wieder rein (oder die Zeitschaltuhr macht das für Dich), ist das Ding sofort wieder startklar und würde dann selbstständig entfeuchten wenn es nötig sein sollte ohne das irgendein Knopf gedrückt werden müßte...
    Ich habe die Kiste nun seit einem Vierteljahr im Einsatz und in dem besagtem Raum keinerlei Schimmelprobleme mehr. Bei mir wird wird die Kiste via Zeitschaltuhr gesteuert und läuft aktuell 5x in 24 Stunden für je 30 Minuten.
    Anfänglich mußte ich den Wassertank zweimal täglich leeren, mittlerweile nur noch alle 3 Tage.
    Zum Thema Lautstärke: Effektiv und sehr leise werden nie zusammen gehen. Denn der Witz bei der ganzen Geschichte ist der, das der verbaute Lüfter so stark sein muss das er die gesamte Luft im Raum umwälzen kann. Ein solcher Lüfter braucht einfach Power und die ist eben hörbar.

    Wenn sonst noch Fragen sind - immer her damit!
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    #8

    Na gerne doch... :D


    Aha, demnach macht also nur der Lüfter das Geräusch, richtig?

    Läuft denn der Lüfter immer beim 24 Std. Betrieb, oder schaltet der mit aus wenn die Entfeuchtung stoppt? Manche laufen ja im Standby immer um den genauen Feuchtegrad zu messen, ist denn dies dringend erforderlich?

    Bei den Wattangaben wird dies ja nicht getrennt, also Lüfter und Kälteaggregat... wie kann man dann eigentlich die Geräte am besten vergleichen? 500Watt besser und 300Watt schlechter...
     
    Bandito76

    Bandito76

    Mitglied
    #9
    Richtig, eigentlich hört man nur den Lüfter - und wenn die Luft entsprechend entfeuchtet ist, dann geht der mit aus.
    Die Logik will es irgendwie das der mitlaufen müßte um die Luftfeuchtigkeit besser messen zu können, doch irgendwie funktioniert das auch so...
    500 Watt besser, 300 Watt schlechter... Nee.
    Ich würde eher sagen 500W größerer raum, 300W kleiner Raum...
     
    tihei

    tihei

    Foren-Urgestein
    #10
    Ich hab zwei kleine Geräte für den Keller während des Sommers.
    Du musst dir über zwei Dinge im klaren sein:
    1. Das Gerät verbraucht am wenigsten Strom pro Liter Wasser und hält am längsten, wenn Kompressor und Lüfter durchweg Vollgas laufen.
    Also statt an-aus-an-aus-an-aus... besser das Gerät auf trockenster Stufe und Vollgas ein paar Stunden an der Zeitschaltuhr laufen lassen.
    2. Durch den kaltnassen Wärmetauscher wird jede Menge Luft gedrückt, die keinesfalls klinisch rein ist. Will meinen: Der Wärmetauscher (und nicht nur das Filtersieb) muss regelmäßig gereinigt werden, sonst entwickelt sich ein schimmeliger Biofilm, der beim einschalten durch den Raum gepustet wird.


    Nochwas: die Anschlusstülle für den Schlauch ist mitunter aus sprödem Kunststoff. Da darf man nicht mit Gewalt ran...:d
     
  • Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    #11
    Hab mir den comfee Luftentfeuchter nun geholt, iss aber schon recht laut. :d
    Ist aber wirklich nur der Ventilator das Problem, Stufe 1 ginge noch, aber Stufe 2 ist fast schon wie unser Fön.

    Haben zumindest gestern Abend das Teil über Nacht auf Stufe 1 laufen lassen, heut Morgen war der Behälter fast voll.
    Den Tag über lief das Teil dann auf Stufe 2, und heut Abend war der Behälter fast genau so voll... hmm, warum... müsste doch viel voller sein?


    Weiß auch nicht, ob ich den nicht wieder zurück gebe (wenn es geht), denn ist schon laut und etwas störend, selbst wenn die Türen angelehnt sind (nein, bei uns sind keine Türen zu, und werden auch nicht zu gemacht) hören wir den abends z.B. beim Fernsehen... und tagsüber brummt das Teil auch immer nebenbei... evtl. gewöhnt man sich aber auch daran...
     
    Bandito76

    Bandito76

    Mitglied
    #12
    Wie heißt es immer so schön...
    Wer das eine liebt, der muss das andere mögen...

    Ein entsprechender Luftdurchsatz ist nun mal unabdingbar und der wird nur mit einer gewissen Lüfterleistung erreicht die eben mit der entsprechenden Geräuschentwickelung einher geht (wow, was für ein Satz...).

    Luftentfeuchter die leiser sind werden eben auch weniger Leistung haben... Sonst bastle Dir wirklich ne zeitschaltuhr dazwischen und laß das Ding nur dann laufen wenn niemand zuhause ist.
     
    P

    Pflanzbert

    Foren-Urgestein
    #13
    Sonst bastle Dir wirklich ne zeitschaltuhr dazwischen und laß das Ding nur dann laufen wenn niemand zuhause ist.
    Das mach ich immer so mit dem Umluft-Ventilator, der die Kaltluft vom Boden saugt und nach oben pumpt, um sie mit der Warmluft zu mischen.

    Alternativ -> Luftschacht, und den Trockner weiter weg vom Aufenhaltsort.

    Vielleichts solltest Du den Behälter mal leeren?
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    #14
    Alternativ -> Luftschacht, und den Trockner weiter weg vom Aufenhaltsort.

    Vielleichts solltest Du den Behälter mal leeren?

    Hää...


    -----
    Fazit:

    Haben den Luftentfeuchter nun schon seit längerem im Einsatz und haben als Standort den Flur an einem Verlängerungskabel gewählt (Einstellung 50%), so kann er Morgens/tagsüber einfach schnell in einen anderen Raum geschoben werden oder bleibt über Nacht einfach da stehen (bleibt auch erstmals 24Std. am laufen).

    So schaufelt er ordentlich Feuchte aus der Raumluft.... bin damit auch sehr zufrieden, schade nur, dass das Teil doch sehr hörbar ist, zum Vergleich eventuell auch wie ein Dunstabzug.... man muss sich aber nur daran gewöhnen, oder auch die Türen nur zumachen/anlehnen, zur Not wird er halt ausgeschalten.

    In allem kann ich so ein Teil bei Feuchtigkeits- Schimmelproblemen nur empfehlen... und etwas Wärme gibt er tatsächlich auch noch ab.
     
  • Top Bottom