Energie-Sparlampe = Pflanzenlampe?

arne

arne

Mitglied
Hallo zusammen!

Mein Vater hat mir erzählt er hätte in einer Radio-Sendung rund um Zimmerpflanzen gehört eine normale 7-Watt-Energie-Sparlampe würde sich positiv auf das Wachstum von Zimmerpflanzen auswirken, ähnlich einer "normalen" Pflanzenlampe.

Stimmt das? Hat da vielleicht schon jemand erfahrungen damit?

Für Eure Antworten Danke im voraus!

Grüsse,
Arne!
 
  • N

    niwashi

    Guest
    kommt immer auf das Farbspektrum der Lampe an ... kann nicht mehr dazu sagen, sorry

    niwashi, der auch erst beim Hersteller nachfragen müßte, weil die normalen Verkäufer das auch nicht wissen ...
     
    tomatero

    tomatero

    Mitglied
    hi arne
    ich "bestrahle" meine tomatenzöglinge auch mit einer handelsüblichen sl birne...(allerdings 22watt, nicht 7, das enspricht etwa einer lichtintensität einer normalen 100 watt glühbirne, jetzt kommt's natürlich noch drauf an, wieviele planzen du denn bestrahlen möchtest)

    dies zum 3ten mal dieses jahr, eine positive wirkung ist devinitif zu erkennen

    das mit dem farbspektrum gilt es allerdings schon zu beachten...darüber findest du ganze abhandlungen im netzt...es gibt verschiedene "farbtöne" des weissen lichts, leider konnte ich auf der birne selbst nicht erkennen, für welchen ton ich mich damals entschieden habe (hab soeben nachgeschaut)

    ich glaube mich dunkel erinnern zu können, es war der warme ton.....ich verstehe von diesen "kelvin" und "lux" auch zuwenig...du kannst jedoch das farbspektrum von einer pflanzlampe nehmen und anhand dieses spektrums dir deine sl-birne aussuchen...(ein identisches wirst du wohl kaum finden, doch ein ähnliches)

    viel erfolg oder viel glück beim aussuchen deiner sl-birne

    und denk einfach daran
    der zusätzliche nutzen, sollte den zusätzlichen energie verbrauch rechtfertigen, d.h. immer schön moderat, stundenweise, nicht grundsätzlich den ganzen tag durchstrahlen, auch an sonnigen, hellen tagen...

    grundsätzlich beurteile ich das "experiment sl-birne" als positiv und durchaus als empfehlenswert

    viel freude im garten.....am liebstenen wenn die sonne strahlt und nicht die birne:cool:
    el tomatero
     
    aLuckyGuy

    aLuckyGuy

    Foren-Urgestein
    Mein Vater hat mir erzählt er hätte in einer Radio-Sendung rund um Zimmerpflanzen gehört eine normale 7-Watt-Energie-Sparlampe würde sich positiv auf das Wachstum von Zimmerpflanzen auswirken, ähnlich einer "normalen" Pflanzenlampe.
    Na ja, also ich glaube das es zu Zeit eine regelrechte Hysterie um diese idiotischen Energiesparlampen gibt. Letztlich handelt es sich ja doch nur um ganz banale Leuchtstofflampen und keine Wunderlampen. Nun mag es auch sein das die inzwischen verwendete Leuchtschicht und viele andere Dinge so weit verbessert wurden das eine Energieeinsparung erzielt werden konnte, aber auch da gibt es halt Grenzen. Ich persönlich denke das 7 Watt kaum ausreichen um eine positive Wirkung zu erzielen. Vor allen kommt es auf den roten Anteil des ausgestrahlten Lichtes an und da sieht es bei der Leutstofflampe längst nicht so gut aus. Theoretisch gibt es Leuchtstofflampen zwar in hunderten verschiedenen "Farben", praktisch findet man bei Energiesparlampen aber meist ein oder zwei.
    Viel effizienter wären eigentlich die Natrium-Hochdruckdampflampen wie sie in der Strassenbeleuchtung zum Einsatz kommen, aber die gibt es für den Heimgebrauch leider nicht und schon gar nicht in der benötigten Leistungsstärke.
     
  • Palomar

    Palomar

    Mitglied
    Hallo,

    googel doch mal im Internet unter Aquariumbeleuchtung. Da wirst Du bestimmt finden was Du suchst.
     
  • T

    Tortenbecca

    Mitglied
    OK, ich betätige mich mal als Totengräber und hole diesen Uralt-Tread wieder hervor. Mich hat das Thema auch interessiert und dieser Beitrag war Platz 3 oder 4 bei Tante Google.

    Ja, funktioniert. Kurzfassung: Man sollte mindestens 15 Watt Energiesparlampen nehmen in den Farben 830 oder 840 (warmweiß oder neutral). Dr (von) Elsner war übrigens einer meiner Dozenten, ich kann also aus Erfahrung sprechen, wenn ich sage, er weiß wovon er spricht und was er misst...
    LG:cool:

    PS: Die "neuen" Nanocube-Aquarienleuchten haben 11 Watt und sind für Becken bis 40 l gedacht.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
    P

    Punica

    Foren-Urgestein
    Hallo !

    Terrarienlampen sind besser geeignet.

    Aquariumlampen sind eben um Aquarien, also Wasser auszuleuchten da.
    Dabei verschluckt Wasser sehr viel Licht.


    Servus !

    Kurt
     
    O

    Orlaya

    Mitglied
    Sorry, aber nein 830er Lampen (warmweiß) dürften für die allermeisten Anwendungsfälle nicht gut geeignet sein. Das Licht enthält zuwenige Blauanteile und damit vergeilen die Pflanzen. Lediglich zur Blüten-Anregung ist das 830er Licht (Farbtemperatur also 3000 Kelvin) geeignet.

    Im Aquaristik-Bereich werden sehr viele verschiedene Röhren angeboten - also immer genau gucken, um welches Spektrum bzw. um welche Lichtfarbe es sich handelt.

    Im Terraristik-Bereich wird das sichtbare Licht häufiger im für Pflanzen erwünschten Spektralbereich liegen - da sollte man nur einen Blick drauf werfen, ob die Röhre einen besonders hohen UV-Anteil durchlässt.

    Lieben Gruß
    Orlaya
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom