Engelstrompete wie zum Blühen bringen?

  • stoni0815

    stoni0815

    Mitglied
    Theas Liebling

    sie stand voll in der Sonne, die hat sie wahrscheinlich nicht vertragen. Deshalb sind die Blätter auch so gewellt. Ich habe sie jetzt in den Halbschatten gestellt.
     

    Anhänge

    Cannafreak

    Cannafreak

    Foren-Urgestein
    Meine ET haben sich halbschattig auch wohler gefühlt als vollsonnig, Stoni.
    Bei der Salmon Perkfektion, habe ich heute endlich Knospen entdeckt, freu, :D :D.
    Gruß, Pete.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    gabi67

    gabi67

    Foren-Urgestein
    Meine ET haben sich halbschattig auch wohler gefühlt als vollsonnig, Stoni.
    Bei der Salmon Perkfektion, habe ich heute endlich Knospen entdeckt, freu, :D :D.
    Gruß, Pete.
    Hallo Pete,

    jep, wollen Blüten sehen! Schön.


    verflixt...


    ich kann keine Anhänge dran hängen :(

    Das Fenster, dass sich normalerweise öffnett, wenn ich die Büroklammer anklicke, öffnett sich nicht ...

    MAAAARCEL-- zu HÜÜÜLFE
    Hallo muecke,

    es gab da eine Änderung und ich habe da auch ungeübterweise kleine Problemchen mit den Bildchen.

    Den Fred, wo das besprochen wurde (war im Support, denke ich mal) finde ich ad hoc jetzt trotz Suche auch nicht so schnell (vieles ist mittlerweile leider hier sooo vollge.....
    ..schrieben...)
    :rolleyes:

    Aber meine ETs blühen schon seit geraumer Zeit. Alle no name, duften aber ungeheuerlich und die Bienen sind sehr, sehr eifrig:
     

    Anhänge

  • JGosub

    JGosub

    Foren-Urgestein
    Außer diese beiden werden die anderen 5 wohl nicht mehr oder nur spärlich blühen!?:(

    _DSC7277.jpg _DSC7269.jpg

    Leider scheinen die Blüten der Big zu schwer zu sein?
    Ist das normal oder hätte ich sie hochbinden sollen? Habe es noch versucht war aber zu spät!

    :cool::cool::cool:
     
  • Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Wow, bei euch blüht es seit längerer Zeit und überreich!

    Ich hab' alle spät aus dem Keller geholt und lange warten müssen. Langsam geht's los. Die weiße hatte bisher nur eine Blüte, aber die gelbe hängt schön voll:

    P1210460.JPG

    P1210461.JPG

    P1210462.JPG

    P1210463.JPG

    Grüßle
    Billa
     
    bobbycharly

    bobbycharly

    Foren-Urgestein
    Meine Engelstrompeten haben noch soooo viele Knospen.
    Ich glaub die würden bis Weihnachten blühen, wenn es bis dahin so warm und hell bliebe.
    Aber leider sind ihre Tage gezählt, beim ersten Nachtfrost ist alles vorbei.


    Engelstrompete_00001.JPG

    Engelstrompete_00002.JPG Engelstrompete_00003.JPG

    Engelstrompete_00004.JPG Engelstrompete_00005.JPG
     
  • Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Aaaaah, was für eine PRACHT!! *zurücklehn und nochmal von vorne gugg*
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    *Schnappatmung krieg* Mann, ist die toll!!
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Ist das die Caribbean Night? (Du bist so ein Faulibert beim Beschriften! *schimpfel*) :grins:
     
    freedom1

    freedom1

    Foren-Urgestein
    Recht haste :D

    Nee, Brugmansia sanguinea
     
    freedom1

    freedom1

    Foren-Urgestein
    Jou ;)
    Ich hab 2 seit Jahen und sie sind toll....
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo,

    liebe Billa, diese Pracht stammt von Deinen Ablegern Ende 2012:

    Lach, der Anfang 2014 war nicht so schön (mir wurde geraten, an den Besenstielen noch nicht rumzuschnippeln "im ersten Jahr macht man das noch nicht):
    2014-05-18 Engelstrompete oder eher Besenstiel mit Grün.JPG

    Aber dann:

    2014-08-12 Engelstrompete big.JPG2014-08-12 Engelstrompete very big.JPGGEDC0277.JPG

    Sie blühen und duften immer noch, wobei die Blütenkelche mit zunehmender Kälte und Lichtdauer (oder warum auch immer) kleiner werden.

    Der 4. Ableger lebt mittlerweile bei einer Freundin, hat dort auch fleißig geblüht und wird zum überwintern wieder an seinen "quasi Geburtsort" zurückehren.
    (sie hat keinen Platz und so werde ich den Zögling wieder aufnehmen)

    Aber: für 4 dieser Riesendinger habe auch ich keinen Platz.
    Wie und wo kann ich schneiden?
    Einfach ab zum Überwintern:
    Wie weit ab, wie viel sollte bleiben- sie sollen ja nächstes Jahr bitte wieder blühen!?

    Und wie geht das mit Stecklingen?
    Es sind einige Äste aus dem Blühbereich vorhanden. Blühen diese Stecklinge früher als Stecklinge aus den Stammbereich?
    Kann ich den Stammbereich entsorgen, weil ausreichend Stecklinge aus dem Blühbereich vorhanden sind. Will überhaupt jemand Ableger von einer "NoName"
    Oder hat Billa einen Namen?

    Ich hoffe, ich nerve euch nicht zu sehr und freue mich auf Infos.

    Danke und liebe Grüße
    Elkevogel
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Liebe Elke,

    die hast du wunderbar hinbekommen! Freu mich sehr, dass du sie zeigst! :pa:
    Und Foto Nr. eins ist eine perfekte Präsentation, sieht ganz, ganz toll aus als Foto!

    Hihi, meine gelbe steht auch in so einem Einkoch-Zinkeimer.

    Namen habe ich leider keinen, das waren einmal Lidl-Schnäppchen. :(

    Ich meine, die Stecklinge aus dem Blühbereich blühen eher. Genau weiß ich's nicht.

    Zum Einwintern säge ich den dicken Stamm wirklich radikal auf 15-20 cm herunter. Sogar den Wurzelballen kann man beschneiden. Sie treiben zuverlässig einen oder mehrere neue Triebe aus dem Stammrest, auch wenn er wirklich traurig aussieht.

    Viel Erfolg weiterhin, das klappt ja wirklich super bei dir!

    Grüßle
    Billa
     
    bobbycharly

    bobbycharly

    Foren-Urgestein
    Hallo Elkenvogel,
    die aber sind schön geworden.

    Zum überwintern schneide ich meine ET radikal zurück, so daß je nach Wuchs so ca. ein-halb Meter hohe Stammstücke übrig bleiben, so brauchen sie dann relativ wenig Platz im Keller und man kann sie gut mehrere Jahre behalten.

    Meine Gelbe blüht immer noch wie verrückt.
    Hoffentlich kommt noch lange kein Nachtfrost, daß ich mich noch eine Weile daran erfreuen kann.

    Engelstrompete_32543.JPG Engelstrompete_32553.JPG

    Engelstrompete_32605.JPG Engelstrompete_32608.JPG


     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo Bobbycharly,
    was für eine Pracht :D:D

    Gibt es von der gelben evt. auch mal einen Steckling (ganz lieb frag)?

    @Billa
    Wenn ich bedenke, dass die Ableger Deiner Aussage nach aus dem Blühbereich stammten und sie 2013 auch schon ein klein bisschen geblüht haben, werde ich Stecklinge nur von dort nehmen.
    Danke für den Hinweis auf den Wurzelschnitt. Da werde ich wohl die Tortenstück-Methode anwenden um die Töpfe von diesem Jahr wieder verwenden zu können.
    Nächste Woche ist hier ein großer Flohmarkt - vielleicht kann ich dort noch mal so einen Einkochtopf ergattern (der große hat letztes Jahr nur 5 Euronen gekostet - freu)
    Ich liebe Zinkpötte: relativ leicht, neutral, je älter desto schöner und vor allem quasi unkaputtbar (es sei denn, man vergisst eine Gießkanne im Freiland - die taugte nicht mal mehr als Deko-Objekt so verbeult und gerissen war sie nach wochenlangen Minusgraden und bis oben hin voll mit Wasser/Eis).

    Liebe Grüße
    Elkevogel
     
    L

    lillliane

    Mitglied
    Schneidet ihr die Engel unterhalb des Blühbereichs ab zum Überwintern?

    Das war bei mir bisher nicht nötig, aber in diesem Jahr sind zwei neue dazugekommen (als winzige Pflänzchen von Al**), die erstmal 1,80m Stamm gebildet haben, bis der Blühbereich anfängt... und jetzt frage ich mich schon, ob ich die so groß lassen soll. Sie blühen wie wild, deshalb möchte ich ihnen auch keinesfalls schaden.
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Nächste Woche ist hier ein großer Flohmarkt - vielleicht kann ich dort noch mal so einen Einkochtopf ergattern (der große hat letztes Jahr nur 5 Euronen gekostet - freu)

    Liebe Grüße
    Elkevogel
    Daumen in Position! :grins: Ganz so günstig sind sie bei uns nicht zu haben. Die Flohmarktverkäufer haben längst mitbekommen, dass man mit Zinkwannen und Co. Geld verdienen kann. Aber so überteuert wie im Internet sind sie nicht - goldene Mitte also.


    Schneidet ihr die Engel unterhalb des Blühbereichs ab zum Überwintern?
    Definitiv - haben wir ja auch geschrieben. Zeigst du uns deine Schönen mal? *vorfreu*

    Grüßle
    Billa
    :cool:
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Meine ET blühen dieses Jahr auch wie verrückt und ununterbrochen seit Juli.
    Und sie bilden überall Samen aus. Weiß jemand, welche Tiere die ET befruchten können, auch mein Acnistus hat dieses Jahr Samen. Bisher war das nur vereinzelt der Fall. Allerdings bemühten sich dieses Jahr sehr die Bienen. Sind die lernfähig? Oder sind es irgendwelche Falter?
     
    tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    Ich hatte noch nie Samen an den ET. Wie sehen diese denn aus?
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    So! Das ist ein älteres Bild. Die jetztigen sind noch nicht so groß, aber wesentlich häufiger. Da kommt auch gleich die nächste Frage. Hat jemand von euch schon einmal die Samen ausgesät?
     

    Anhänge

    tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    Danke fürs Zeigen. Hatte ich an meiner noch nie.
     
    muecke1401

    muecke1401

    Foren-Urgestein
    Ich hab an der Gelben auch 3 Samenstränge :D
    aber die hat die erst bekommen, als die Rosa daneben gezogen ist.

    Ausgesäät hab ich die noch nie, Diva hatte hier mal erklärt wie man damit umgeht und, ich glaube, da kann jede Farbe draus entstehen. Hab irgendsowas im Kopf rumschweben- kann aber total falsch sein.

    Übrigens, möchte jemand meine Gelbe Et haben ? Mir wird das einfach viel zu groß. Und , wenn die demnächst abgeschniotten ist, ist der Pott ja auch transportfähig.
     
    JGosub

    JGosub

    Foren-Urgestein
    Ja habe mal welche ausgesät die Samen sind in so einem Fluffigem!? :grins: zeug müssen ausgepuhlt werden und ab in die Erde. Bis die Kapseln reif sind, soll es allerdings 8 Monate dauern!?

    Viel erfolg ! ;)

    :cool::cool::cool:
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Ja habe mal welche ausgesät die Samen sind in so einem Fluffigem!? :grins: zeug müssen ausgepuhlt werden und ab in die Erde. Bis die Kapseln reif sind, soll es allerdings 8 Monate dauern!?

    Viel erfolg ! ;)

    :cool::cool::cool:
    Ja das dauert bis ins nächste Jahr, habe ich vor ein paar Jahren auch bemerkt.
    Sind deine Sämlinge was geworden oder rentiert es sich nciht?
     
    tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    Wieso brauchen die eingepflanzten nicht gegossen werden?
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Kommt wohl auf den Standort an. Ich hatte auch mal welche ausgepflanzt, und die musste ich trotzdem ständig gießen, weil sie sonnig standen. Das hatte ich nicht bedacht, als ich sie ganz ganz nach oben hingepflanzt hatte! *lach* Und natürlich verlangten die Diven danach, gleich mehrere Kannen die Treppe hochgeschleppt zu kriegen.
    ;)
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Wenn du nicht gleich rennst und gießt, kommen die auch mit weniger Wasser aus. Sie richten sich ein und werden evtl eben nicht so groß. Dafür hat man den Sommer über auch nicht soviel Arbeit. Nur das Aus.- und Einbuddeln ist lästig.
    Meine Et´s sind schon ziemlich groß in verhältnismäßig kleinen Töpfen und werden höchstens 1X am Tag gegossen.
    Übrigens weiß ich inzwischen, wie man das mit den Samen machen muss.Wenn sie fertig sind....idealerweise im Herbst.......wird bei mir bis ins Frühjahr dauern......trocknen und in Aussaaterde unter einer Glasglocke oder Tüte bei ca. 20°C anziehen. Dann in normale Blumenenrde setzen. Klingt ja einfach. Und Farbe kann variieren. Das ist das Interessante, sonst könnte ich mir ja Stecklinge machen......
     
    D

    Desperado

    Mitglied

    Ich glaub, dieselbe Sorte hab ich auch. Ich hab mir die Engelstrompete dieses Jahr als Steckling bei Lidl für 1,59€ gekauft, weil ich mir dachte, dass man bei dem Preis nicht viel falsch machen kann.

    Die ersten 3 Wochen hab ich die Engelstrompete in einem schwarzen 12kg-Mörteleimer in einer ganz normalen lehmigen Gartenerde gepflanzt und ins Freie gestellt. Wenn es aber sehr heiß wurde, hat sie sehr schnell die Blätter hängen lassen, und nach einem Gewitter war der Kübel auch immer schnell mit Wasser voll, so dass ich Angst haben musste, dass mir die Wurzeln faulen.

    Ich hab sie dann in den Garten gepflanzt, wo sie sich schnell wieder erholt hat. Und seitdem ist sie richtig stark drauflos gewachsen, ohne dass ich mich je groß um sie gekümmert hab. Sie ist jetzt ca. 1m groß und 1,3m breit und seit 3 Wochen blüht sie auch recht stark und hat ca. 20 Blüten, die wirklich schön anzusehen sind.

    Nur leider weiß ich nicht, wie ich diesen stark verwurzelten Busch wieder ausgraben soll. Da müsste ich schon ganz schön die Wurzeln zurückschneiden, wenn ich ihn in einem Kübel im Hausgang überwintern wollte. So ein bisschen leichten Nachtfrost sollte er schon überstehen. Notfalls könnte ich ihn auch mit ein paar kleinen Strohballen außenrum und einer Glasscheibe obendrauf isolieren. In den dunklen Keller kommt mir die Engelstrompete jedenalls nicht.
     
    D

    Desperado

    Mitglied
    So eine Trompete kommt nie mit dem Wasser aus, was vom Himmel regnet.
    Das ist ja ein Prachtexemplar!

    Ich hab die letzten Wochen rein gar nichts gegossen, weil es immer ausreichend geregnet hat. Die Engelstrompete kommt mit unseren schweren Tonböden ganz hervorragend zurecht. Nur im Sommer hab ich ab und zu mal gegossen, wobei ich bei dem Oschi von Dir wahrscheinlich auch die eine oder andere Gießkanne mehr gebraucht hätte:D.
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Wieso nicht in den Keller?
    Mache ich immer so und die holt so schnell auf.
    Wenn du sie für den Winter zurückschneidest, kannst du auch gut die Wurzeln so abstechen, dass die ET in einen Topf passt.
    Übrigens musst du aufpassen, dass du beim Ein.-, Aus.- und Umpflanzen nie auf die vorherige Ebene Erde draufbekommst, sonst macht sie unendliche Schösslinge und blüht wenig.
     
    tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    Sie hatte einige Jahre in einem Maurerbottich auf der Terrasse verbracht. Den konnte man zu zweit kaum wieder aufrichten, wenn der Wind ihn umgeworfen hatte.
    Das war uns zu lästig.
    Beim Ausbuddeln haben wir einfach einen Kreis mit dem Spaten gestochen und dann ausgehoben. Klar, da gehen Wurzeln verloren, ist aber nicht schlimm. So wurde sie dann mit dem verbleibenden Ballen in einen Kübel gesetzt, stark runtergeschnitten und im HWR eingewintert.
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Schößlingswuchs, Umkippen durch den Wind und zusätzliches Gießen bei Freilandpflanzung kann ich voll und ganz bestätigen. Been there, done that.
    ;)

    Mutiges Kappen, Wurzelbeschnitt und dunkles Überwintern klappt hervorragend, nur keine Angst.

    Grüßle
    Billa
     
    tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    Es ist nur zu beachten, daß sie in dunklen kühlen Räumen ganz wenig Wasser brauchen.
     
    JGosub

    JGosub

    Foren-Urgestein
    Ja das aussähen ist nicht schwer hatte zwei ,eine rosa ,eine weiße sie haben im gleichen Jahr super geblüht! Was ich bei Stecklingen nicht behaupten kann!

    :cool::cool::cool:
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Wenn die Sämlinge im ersten Jahr blühen, ist das durchaus ein Vorteil, der zum Aussäen anregt, find ich. Meine bilden natürlich keine Samen, typisch. *g

    Naja, ich hab' ja auch genug herumstehen.

    Die 'Phänomenal' blüht grade auf:

    P1220254.JPG

    P1220252.JPG
     
    gabi67

    gabi67

    Foren-Urgestein
    Whau, eure ET´s haben/hatten noch so viele Blätter. Meine haben zwar noch geblüht, waren aber ziemlich kahl.

    Ich habe sie letztes WE einwintern müssen, obwohl noch Blüten und auch Samenkapseln dran hingen. 60 l Töpfe kann ich halt nicht alleine bewegen.

    Zum Thema Samen: Habe ich auch schon versucht. Die Kapseln beim Überwintern an der Pflanze belassen (im selben Jahr geerntet schimmelten sie bei mir, war vlt. auch ein Lagerungsfehler?). Aber nach der Überwinterung konnte ich aus den an der Pflanze belassenen Samenkapseln auch Samen ernten.
     
    D

    Dobifan

    Mitglied
    Bei mir war es genau andersherum. Ich hatte die Samenschoten dran gelassen, aber die fingen dann im Winterquartier, so im Februar, an zu schimmeln. Dann habe ich sie natürlich schnell entfernt und weggeschmissen. :D
     
    D

    Desperado

    Mitglied
    Schößlingswuchs, Umkippen durch den Wind und zusätzliches Gießen bei Freilandpflanzung kann ich voll und ganz bestätigen. Been there, done that.
    ;)

    Mutiges Kappen, Wurzelbeschnitt und dunkles Überwintern klappt hervorragend, nur keine Angst.

    Grüßle
    Billa

    Nachdem wir heute Morgen -2°C hatten und die Blätter samt Blüten schlaff nach unten hingen, hab ich die Engelstrompete jetzt auch auf ca. 30cm heruntergeschnitten, ausgegraben und mitsamt Erdanhang in einen 12l Eimer gesetzt, wo sie ihr Dasein jetzt in der Abstellkammer fristen darf. Mal schauen wie sie sich im Frühjahr präsentiert!
     
  • Top Bottom