Erfahrungen mit Insektenhotel

B

Bejo

Neuling
Hat jemand Erfahrungen mit einen Insektenhotel ?:?
 
  • Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    AW: Insektenhotel

    Hallo Bejo,
    herzlich willkommen im Forum.:):eek:

    Ja - viele haben ein Hotel, einige sogar mehrere I.-Hotels, wir z.B.
    Sowohl die beiden kleinen als auch das große sind immer gut gebucht.:grins:

    Hier findest du eine Bau-Anleitung:

    http://www.kleingaertnerin.de/insektenhotel.html

    Es grüßt
    Moorschnucke:eek:
     
    gabi67

    gabi67

    Foren-Urgestein
    AW: Insektenhotel

    :cool:Seit heute bin ich auch Besitzerin eines "Hotels". Steht natürlich noch leer...:rolleyes:

    Mein lieber Bruder hat es mir aus "alten Restbeständen" zusammen-gezimmert. Hat er - so glaube ich - ganz gut hinbekommen, oder?

    Ich habe hier ja schon so einiges über div. Hotels gelesen, leider immer in "weit verstreuten Freds". Hier mal was, da mal was. Da dieser Thread ja noch so jungfreulich neu ist, wollen wir hier nicht einmal die geballten Erfahrungen sammeln? Also, ich wäre gerne dabei.

    Anbei ein Bild, kann das was werden? Diese nackten PVC-Röhrchen, da siedelt sich auch was an? :confused:
     

    Anhänge

    Zuletzt bearbeitet:
    Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    AW: Insektenhotel

    Schönes Hotel.
    Bei meinen Eltern nisten die Insekten in den Stoppern von den Rollläden. Die sind auch aus Plastik.
     
  • Gecko

    Gecko

    Löschmann
    Mitarbeiter
    AW: Insektenhotel

    Hallo Gabi,

    dein lieber Bruder scheint etwas "bohrfaul" zu sein.:D
    Aber egal, der gute Wille zählt.
    ich räum diesen thread jetzt mal auf und nagel ihn in der richtigen
    Abteilung ganz oben fest...

    Grüßle
    Stefan
     
  • gabi67

    gabi67

    Foren-Urgestein
    AW: Insektenhotel

    Hallo Gabi,

    ich räum diesen thread jetzt mal auf und nagel ihn in der richtigen
    Abteilung ganz oben fest...

    Grüßle
    Stefan
    Ja, lieben Dank. Bin gespannt!

    dein lieber Bruder scheint etwas "bohrfaul" zu sein.
    :D

    War auch mein erster Eindruck (bei den Hölzern), aber könntest du das etwas näher beschreiben? Kann man ja auch immer noch nachbohren, gelle?

    @ Maria, so, Plaste geht also auch. Na dann schaun wir mal...:eek:
     
  • Werder Bremen

    Werder Bremen

    Foren-Urgestein
    AW: Insektenhotel

    Hallo Gabi67,
    ich 'beschäftige' mich seit einigen Jahren mit Insektenhotels, habe für unseren Garten selber welche gebaut, und auch einfach nur Hölzer angebohrt..., Blumentöpfe mit Holzwolle gefüllt..., alles nicht so kompliziert, wenn einige Grundregeln beachtet werden. Aber, Du findest viele Anregungen und Anweisungen, Infos hier in diesem Forum. (und googeln kannst Du natürlich auch)
    Welche Insekten willst Du denn unterstützen, in Deinem Garten haben?
    Wildbienen, Hummeln (welche?), "Ohrenkneifer", Schwebefliegen.... (schreib jetzt mal die üblichen/gebräuchlichen Namen )
    Grüssle Marie
     

    Anhänge

    Gecko

    Gecko

    Löschmann
    Mitarbeiter
    AW: Insektenhotel

    Näher beschreiben?
    Na mehr Löcher halt!:D
    Am besten tauschst Du das ganze Holz,
    gegen gut abgelagertes Hartholz aus, nimmst diverse scharfe Bohrer
    und baust einen Emmentaler aus Holz.
    Die ganze Geschichte wird übrigens sehr gut auf dieser Seite erklärt:
    www.wildbienen.de

    Grüße
    Stefan, hart aber ehrlich...
     
    gabi67

    gabi67

    Foren-Urgestein
    AW: Insektenhotel

    Grundregeln beachtet werden. Aber, Du findest viele Anregungen und Anweisungen, Infos hier in diesem Forum. (und googeln kannst Du natürlich auch)
    Welche Insekten willst Du denn unterstützen, in Deinem Garten haben?
    Wildbienen, Hummeln (welche?), "Ohrenkneifer", Schwebefliegen.... (schreib jetzt mal die üblichen/gebräuchlichen Namen )
    Grüssle Marie
    Nabend Marie,

    ach wie süß (sorry, aber ich bin Katzen-Geschädigt) :D

    Grundregeln beachtet werden. Aber, Du findest viele Anregungen und Anweisungen, Infos hier in diesem Forum. (und googeln kannst Du natürlich auch)
    Welche Insekten willst Du denn unterstützen, in Deinem Garten haben?
    Wildbienen, Hummeln (welche?), "Ohrenkneifer", Schwebefliegen.... (schreib jetzt mal die üblichen/gebräuchlichen Namen )
    Grüssle Marie

    Hmm, wen will ich haben? Na so ziemlich alle? :d Ja dachte ich an Wildbienen, Hummeln, etc. etc. Bitte auch Floor-Schwebfliegen. Ich nehme sie alle! :D

    Aber, Du findest viele Anregungen und Anweisungen, Infos hier in diesem Forum. (und googeln kannst Du natürlich auch) Ja, türlich, aber ich würde es köasse finden, wenn hier "geballt" und "zentriert" und natürlich auch voll "live" berichtet werden würde. Spannend halt...:)
     
  • Gecko

    Gecko

    Löschmann
    Mitarbeiter
    AW: Insektenhotel

    Ach komm,
    stell dich net blöder, als ich bin!:p

    Schaffst Du eh net...
     
    Werder Bremen

    Werder Bremen

    Foren-Urgestein
    AW: Insektenhotel

    Deine Antwort irritiert mich! ! !
    Wieso katzengeschädigt, was hat das mit den Insektenhotels zu tun?
    Meinst Du, dass meine Katze vor meinem Wildbienenstand den Bienchen etwas antuen könnte? Nein! ! !
    Äh, ich verstehe Deine Antwort nicht!
    Ich hab Dir Bilder von verschiedenen Möglichkeiten gezeigt. Wenn Du Fragen hast..., frag konkret, ich kenne mich wirklich gut aus.
    Marie
    Wenn Du wirklich etwas über Wildbienen oder andere Insekten wissen möchtest, Du auch das Wissen der Mitglieder dieses Forums 'anklicken' willst, dann bitte ich um respektvolle Anfragen
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Werder Bremen

    Werder Bremen

    Foren-Urgestein
    AW: Insektenhotel

    Entschuldigt bitte, aber ich rege mich gerade über Leute auf, die im Forum absahnen möchten und keinen Anstand, Stil und Respekt haben!
    Ich finde das echt zum Kotzen, dass es User gibt, die uns verarschen!
    "ach wie süss" , lebe Userin! ! !
    Admin: Darf so jemand durchgehen? Wenn das so ist, melde ich mich hier ab! ! ! !
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Kraeuterfreund

    Kraeuterfreund

    Mitglied
    AW: Insektenhotel

    Reg dich ab, Marie... sie meinte dein Profilfoto, nehme ich an, und findet es süß, weil sie selbst eine Katze hat...
     
    Gecko

    Gecko

    Löschmann
    Mitarbeiter
    AW: Insektenhotel

    Kann mir das bitte mal jemand erklären (mittels PN)?:confused:
    Wenn ihr irgendwelchen Stress habt, den ihr nicht selbst aus der Welt schaffen könnt,
    dann wendet euch an einen Moderator.
    Öffentliche Streitereien sind hier mehr als unerwünscht!

    Grüße
    Stefan

    P.S.: Falls ich nichts höre, wird der ganze Kram morgen gelöscht...
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    AW: Insektenhotel

    Huhu Marie,
    wie Peter glaube ich, dass es sich um ein Missverständnis handelt - so weit ich es beurteilen kann, hat Gaby noch niemals jemanden veräppelt.

    Eine gute Nacht
    wünscht dir und allen anderen
    Moorschnucke:eek:
     
    gabi67

    gabi67

    Foren-Urgestein
    Entschuldigt bitte, aber ich rege mich gerade über Leute auf, die im Forum absahnen möchten und keinen Anstand, Stil und Respekt haben!
    Ich finde das echt zum Kotzen, dass es User gibt, die uns verarschen!
    "ach wie süss" , lebe Userin! ! !
    Admin: Darf so jemand durchgehen? Wenn das so ist, melde ich mich hier ab! ! ! !
    :confused:

    Sorry, aber nun kann ich dir offensichtlich nicht folgen. Ich habe mein "ach wie süß" in keinster Art und Weise ironisch oder gar verarschend gemeint, sondern ganz echt und ehrlich!

    Reg dich ab, Marie... sie meinte dein Profilfoto, nehme ich an, und findet es süß, weil sie selbst eine Katze hat...
    Ich meinte zwar nicht das Profilfoto (das kenne ich ja schon länger) aber ja, ich hatte bis vor gar nicht allzu langer Zeit selber Katzen und die waren schwarz mit weißem Lätzchen. Wie die süße Mieze auf Maries Bildern. Und nachdem ich Ende 2010 auch den alten Herren gehen lassen musste, habe ich lange Zeit.... ach egal. Ich habe mich einfach über das süße Bild gefreut, wie er da so aufmerksam sitzt und groß erklären brauche ich mich auch nicht.

    Kann mir das bitte mal jemand erklären (mittels PN)?:confused:
    Wenn ihr irgendwelchen Stress habt, den ihr nicht selbst aus der Welt schaffen könnt,
    dann wendet euch an einen Moderator.
    Öffentliche Streitereien sind hier mehr als unerwünscht!

    Grüße
    Stefan

    P.S.: Falls ich nichts höre, wird der ganze Kram morgen gelöscht...
    Ich weiß von keinem Stress! :confused:

    Huhu Marie,
    wie Peter glaube ich, dass es sich um ein Missverständnis handelt - so weit ich es beurteilen kann, hat Gaby noch niemals jemanden veräppelt.

    Eine gute Nacht
    wünscht dir und allen anderen
    Moorschnucke:eek:
    Danke Schnucki! :pa: Missverständnis, so sehe ich das auch. Und den restlichen Schuh ziehe ich mir nicht an, denn der stimmt in allen Belangen nicht.

    Das war´s von meiner Seite. Und somit können wir nun hoffentlich Alle zurück zum eigentlichen Thema?
     
    Werder Bremen

    Werder Bremen

    Foren-Urgestein
    Wenn das so ist, entschuldige ich mich für meine heftige Reaktion!
    Hab Deine Antwort dann wohl missverstanden. Und im Nachherein denke ich, dass ich besser per PN nachfragen sollte wenn ein Beitrag zweideutig, bzw. (für mich) nicht klar zu verstehen ist.
    Sorry, hoffe, dass meine Entschuldigung angenommen wird.
    Marie
     
    MamyBlue

    MamyBlue

    Mitglied
    Liebe Marie!

    Wenn es ok ist, möchte ich dann gerne Fragen stellen:

    Auf den Bildern sieht es so aus, als hätten die verschiedenen "Hotels" unterschiedliche Tiefen... warum? Ist das wichtig für die Tiere oder liegt das am Platzverbrauch?

    Gibt es auch eine "Hoteleinrichtung" für Libellen? (sie kommen von unten gerne zu Besuch)
    Was für Bedürfnisse haben Marienkäfer? Sie nisten derzeit unter dem Rand der Hänge-Kästen, ist aber bestimmt nicht gut, wenn sie zum Überwintern mit in den Keller wandern, oder?)
    Würden sich "Ohrenkneifer", Hummeln (wenn die Sonne endlich wieder scheint, werde ich versuchen, eine der hier fleuchenden vor die Linse zu bekommen), Marienkäfer und Libellen vertragen?

    Vielen Dank schonmal...
    Sandra
     
    Y

    Yanjep

    Mitglied
    Also ich habe gerne Insekten im Garten und sie tummeln sich auch reichlich. Aber ich finde, ein bißchen Eigeninitiative können auch Marienkäfer und co. an den Tag legen. Hotels baue ich ihnen nicht aber:
    Ich lasse abgeblühtes stehen über den Winter stehen, fege anfallendes Laub und Häckselschnitt auf die Beete (auch als Winterschutz für die Stauden und für Humus) und werfe gut abgelagertes Totholz hinter die Büsche. Es scheint anzukommen, selbst ist das Insekt und der Wurm...

    Schwirrende Grüße
    Yanjep
     
    Ing_Cent

    Ing_Cent

    Mitglied
    Hallo ihr Insektenhotelbesitzer,

    ich hab da mal eine Frage an euch.

    Ich plane auch ein Hotel zu bauen. Baumaterial ist vom letzten Bauprojekt übergeblieben, der Platz wird nach der Kartoffelernte hergerichtet.
    Nun hab ich diverse Bauanleitungen und Bilder im Netz gefunden. Bei manchen sieht man eine Rückwand, bei anderen nicht.

    Haben eure Hotels Rückwände? welchen Vorteil/Nachteil hat das?

    Der Standort bei mir wäre direkte Südlage ca. 1,5m vor der Laube.

    Ich freue mich auf eure Antworten

    Ingrid
     
    Werder Bremen

    Werder Bremen

    Foren-Urgestein
    Ihr habt ja viele interessante Fragen.
    Vorab:
    Wir, unsere Sportgruppe (ca 20 Freunde), haben im letzten Winter etwa 50 Insektenhotels gebaut, diese verkauft und den Erlös an die "Waisen-Nepalhilfe" gespendet. Mit diesem Geld unterstützen wir einige Projekte vor Ort.

    - Insektenhotels sollten möglichst sonnig und dem Süden ausgerichtet hängen
    - rückwärtig sollten sie einen Schutz haben, also abgedichtet sein, damit die Brut
    vor der Kälte....usw. geschützt ist
    - die Tiefe der Hölzer, Röhrchen......, sollte mindestens 10cm betragen, eine wei=
    tere Tiefe ist nicht von Nachteil
    - Hummeln nehmen Holzwolle an. Es gibt natürlich unterschiedliche Arten, deren
    Bedürfnisse (Mauerhummeln, Erdhummeln.......) recht unterschiedlich sind
    - Für Käfer bieten wir Rindenmulch, Rindenschnitzel an (Sägewerk)
    - Ohrenkneifer mögen als Nisthilfe Holzwolle

    Wenn alle Angebote eng beieinander sind, stören sich die Insekten nicht gegenseitig.
    Ich hab in meinem Garten nicht nur die "Superhotels", sondern ebenso
    "Schmuddelecken". Im Spätherbst räume ich meinen Garten nicht (gründlich) auf; sehe über das Stirnerunzeln der Nachbarn grosszügig hinweg (leb im Schwäbischen)
    Halme von vertrockneten Pflanzen lasse ich bis zum Frühjahr stehen. Sie werden von Insekten aller Arten genutzt.
    Mit Libellen kenne ich mich leider nicht aus. Schätze mal, dass sie ihre Eier in feuchten Gebieten ablegen. Hab wohl einen kleinen "Miniteich" mit ein paar Molchen, und Libellen kommen ab und zu.... Kann zu ihnen, so gern wie ich sie habe, leider nichts sagen.
    Grüssle Marie
     
    Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    Hallo Insekten-, Libellen- usw. FreundInnen,
    Libellen brauchen ein Teichlein mit Seerosenblättern, Wasserpflanzen mit langen Halmen und Krebsschere - dann haben die meisten Arten sowohl Ei-Ablage-Möglichkeiten als auch Möglichkeiten, dass die Nymphen aus dem Wasser klettern können.

    Marienkäfer legen ihre Eier an DIE Pflanzen, die dicht mit Blattläusen besiedelt sind = lecker Futter!!
    Dort findet die gesamte Entwicklung statt - bei uns derzeit an den Rosen.:)

    Die erwachsenen Käfer halten sich nachts auch mal im Insektenhotel auf (Schutz), in Totholzhaufen usw., ansonsten immer an den Läusepflanzen.

    Für ALLE Insekten usw. ist ein "unordentlicher" Garten das PARADIES, wie Marie schon geschildert hat.

    Gern verweise ich auf den Thread.....

    http://www.hausgarten.net/gartenforum/biogarten/34341-warum-ein-bio-garten.html

    Dort findet ihr eine große Anzahl Pflanzen, die in einem Garten gedeihen sollten, damit sich all die kleinen Tierchen bis hin zu Igeln wohlfühlen.

    Herzliche Grüße
    von
    Moorschnucke:eek:

    P.S. Unser Hotel ist etwa halb so hoch wie folgendes....

    http://www.kleingaertnerin.de/insektenhotel.html

    und hinten geschlossen. Ansonsten haben wir uns mit den Bohrungen nach der Anleitung gerichtet. Besonders gern werden die hohlen trockenen Stängel von Disteln angenommen.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    MamyBlue

    MamyBlue

    Mitglied
    Vielen lieben Dank für die Antworten bisher!

    Gelernt: ok, für die Libellen vom Vermieterteich kann ich also nicht sorgen - müssen sie da unten selber was bauen (genug Seerosen und Uferpflanzen mit Stengeln vorhanden) :p

    Unsere Hummeln wollen nicht, wie ich dat will: weiß also nicht, ob es Erdhummeln oder andere sind, vielleicht kann hier jemand was erkennen, auch wenn sich die Lieben zieren: Sumsel.jpg

    Habe ein paar Korken von Kolleginnen bekommen und suche weiter nach Inneneinrichtung. Holzwolle= Sägespäne? Von welchem Holz? Am besten wohl was unbehandeltes, oder?

    Liebe Grüße
    Sandra
    Muss ich die Korken wässern, damit der Alkoholgeruch weggeht?
     
    D

    DamJam

    Mitglied
    Ich hab mir letztes Jahr selbst ein Hotel gebaut. Da es anscheinend zu viel Regen abbekommt, wollen Biene & Co da nicht "nisten". Da wir große Mengen an Brennholz haben und dieses übersacht steht, habe ich mir paar Buchenklötze geschnappt und da Löcher in verschiedenen Größen rein gebohrt. Diese hab ich dann unter die Überdachung, wo auch das Brennholz steht, gelegt. So bekommen die Klötze nicht einen Regentropfen ab und das scheint den Bienen und den anderen Insekten zu gefallen. Innerhalb weniger Tage waren gut 90 % der Löcher besetzt. Es sind sogar bereits die ersten Larven geschlüpft.
    Fazit: Meine Erfahrung nach ist es sehr wichtig, dass die Nisthilfe so trocken wie möglich steht.
     
    fränkle

    fränkle

    Mitglied
    Konzentrierte Hotelinfos hier find ich prima :)

    @Marie
    Eine Augenweide, deine bzw. eure Hotels.
    dazu ein paar Fragen.

    Der Kaninchendraht ist nicht vollflächig angebracht. Warum? Er dient ja als Specht- und Meisenschutz. Gibts da von der Grösse (Maschenweite) ne genaue bzw. ideale Vorgabe?

    Auf dem Hotel auf dem rechten unteren Bild (Post 7) ist in der Mitte eine Platte mit senkrechtem Langloch. Für welche Bewohner ist die? Genaue Maße?

    Florfliegen mögen rot und waagrechte Schlitze. Welche Breite und Länge und welches Füllmaterial des Zimmers? Hab was gelesen von Weizenstroh? einfach reinstopfen oder mit Abstand zur Platte innen sauber einschlichten?

    Dann Lehmklötze
    Hier gibts von Claytec Lehmpulver und auch Lehmmörtel mit Strohanteil. Kann / soll man bei letzterem den Strohanteil raussieben?
    Ist es besser, die Löcher in nassem Zustand zu setzen oder im getrockneten zu bohren?

    Dann hab ich noch einige rote Ziegelsteine, aber mit eckigen Löchern. Wie muss ich die noch tunen, dass die taugen? Mit Stengeln vollstopfen? mit Lehm? oder einfach so offen lassen?

    Holzklötze sollten ja aus Laubholz sein (kein Harz) - muss es Hartholz sein? Müssen die Löcher im Hirnholz sein?

    Desweiteren gibt es auch normale Kartonagen mit zum Teil mehrlagigen Pappen. Wären die gerollt oder mehrlagig geschnitten auch geeignet, natürlich nur absolut trocken positioniert (z.B. direkt unterm Hoteldach)?

    Stefan, die Seite www.wildbienen.de ist sehr ergiebig, da muss ich mich mal durcharbeiten :)
    (wahrscheinlich werden dann auch kaum mehr Fragen überig sein :grins:)
     
    Werder Bremen

    Werder Bremen

    Foren-Urgestein
    Hallo fränkle,
    nur mal auf die Schnelle, muss gleich weg.....
    Den Kaninchendraht haben wir angebracht, damit das Material drinnen bleibt. Spechte, Meisen usw. würden ja selbst bei feinster Maschenstärke an die Insektenbrut kommen. Die unterschiedlich angebohrten Hölzer sind Angebote für unterschiedliche Bienen.
    Marie
     
    fränkle

    fränkle

    Mitglied
    Moin!
    Danke für deine Antwort "auf die Schnelle"!

    ...Den Kaninchendraht haben wir angebracht, damit das Material drinnen bleibt.
    Ja, das ist mir klar - aber warum nicht vollflächig über die gesamte Front des IHotels? Gibts wohl Bereiche, die keinen Spechtschutz brauchen?


    Spechte, Meisen usw. würden ja selbst bei feinster Maschenstärke an die Insektenbrut kommen.
    ähm - was bringt dann der Kaninchendraht, wenn er selbst bei feinster Maschenstärke nichts hilft???:confused: ..oder meinst du mit "feinster Maschenstärke" die Innendurchmesser der Bohrungen bzw. Hohlstengel?


    Die unterschiedlich angebohrten Hölzer sind Angebote für unterschiedliche Bienen.
    jepp, auch das ist mir klar.


    dann nochmal die Frage zu dem Bild rechts unten Post 7:
    das ist in der Mitte des IHotels kein klassisches Bohrloch in Massivholz sondern eine Platte mit senkrechtem Langloch. Für welche Mieter ist das gedacht?

    Sorry wenn ich etwas Begriffsstutzig bin, ich möchts halt ordentlich machen, wenn ich mir schon die Arbeit mache ..;)
     
    Werder Bremen

    Werder Bremen

    Foren-Urgestein
    Moin!
    Danke für deine Antwort "auf die Schnelle"!


    Ja, das ist mir klar - aber warum nicht vollflächig über die gesamte Front des IHotels? Gibts wohl Bereiche, die keinen Spechtschutz brauchen?
    Die brauchen alle keinen "Spechtschutz" , Hölzer fallen nicht raus, deshalb kein Kaninchendraht über Hölzer.

    ähm - was bringt dann der Kaninchendraht, wenn er selbst bei feinster Maschenstärke nichts hilft???:confused: ..oder meinst du mit "feinster Maschenstärke" die Innendurchmesser der Bohrungen bzw. Hohlstengel? Feinster Maschendraht würde keinen Schutz vor Spechten und Meisen (die gehen auch dran,) bieten; denk mal an die Schnäbel, die kommen durch jede 'Masche'



    jepp, auch das ist mir klar.


    dann nochmal die Frage zu dem Bild rechts unten Post 7:
    das ist in der Mitte des IHotels kein klassisches Bohrloch in Massivholz sondern eine Platte mit senkrechtem Langloch. Für welche Mieter ist das gedacht?
    Auch für Wildbienen. Kannst die auch weglassen, die Form des Holzes ist belanglos. Hauptsache ist, dass die Bohrungen Splitterfrei sind. Biete einfach verschiedene Lochstärken an

    Sorry wenn ich etwas Begriffsstutzig bin, ich möchts halt ordentlich machen, wenn ich mir schon die Arbeit mache ..;)
    Fang einfach an, mach`s nicht komplizierter als es ist!
    Splitterfrei bohren, verschiedene Lochgrössen, Kaninchendraht über Holzwolle und anderem lockeren Material, damit es nicht rausfällt. Vögel hälst Du nicht mit Kaninchendraht ab! Häng Dein I.-Hotel wettergeschützt und an einem sonnigen Platz auf. Und sorge dafür, das Deine Insekten/Wildbienen ab März Futter haben. Ab März blühen Winterlinge, Wildkrokusse...z.B. Schau mal , wie Du die Ernährungskette schliessen kannst. Moorschnucke hat da einige Links eingebracht.
    Und, räum Deinen Garten nicht zu sehr auf!
    Grüssle Marie
     
    Gecko

    Gecko

    Löschmann
    Mitarbeiter
    Äh, ihr habt da einen kleinen Denkfehler, der Kaninchendraht wird mit ca.5 cm Abstand zu den Nisthilfen angebracht.;)

    wirkungsvolle Grüße
    Stefan
     
    fränkle

    fränkle

    Mitglied
    ...räum Deinen Garten nicht zu sehr auf....
    :grins: du machst Witze! Selbst wenn ich wollte würde ich das niemals schaffen.

    Danke für eure Tipps, mal sehn was draus wird. jedenfalls "einfach drauf los" macht keinen Sinn, denn so sind die Fehler vorprogrammiert!

    gestern las ich in einer älteren Imkerzeitung etwas interessantes. Es war eine Leserfrage zu einer Buchvorstellung mit dem Thema Insektenhotel.

    Die Frage war sinngemäss, ob einzelne, verteilte Zimmer nicht sinnvoller wären als ein Hotel, wegen Konkurrenz und Ansteckungsgefahr etwaiger Krankheiten usw....

    Die Antwort war sinngemäß, keine Sorge, die finden a) ihre Röhre und b) besteht kaum bis keine Gefahr, dass Erreger sich dadurch verstärkt ausbreiten würden.

    ABER
    der Vogelschutz ist sehr wichtig, weil wenn entdeckt - eine hohe Konzentration an Brut in Gefahr schwebt und sich das Hotel als "Falle" erweisen würde und das ganze Projekt kontraproduktiv wäre. Man hätte also genau das Gegenteil bewirkt, indem man eine rel. große Population konzentriert bindet und dann gesammelt ans Messer bzw. den Schnabel liefert :(

    wens genauer interessiert, ich kann den Beitrag nochmal raussuchen.

    und nochwas zu der Platte mit dem senkrechten Langloch. die Tage war ich im örtl. hagebau und dort haben sie ein Insektenhotel fertig zum Kaufen, denke von Neudorff (??)

    da war genau so eine Platte dabei und auf der Verpackungsrückseite stand sinngemäß, das ist eine Schutzhütte für Schmetterlinge, auch zum überwintern.
    hier in der Beschreibung findet sich das auch unter "Welche Insekten ...":
    http://www.neudorff.de/en/pflanzenpflege/insektenhotel/haeufige-fragen.html

    Grüssle und schönen Wochenstart :cool:
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Werder Bremen

    Werder Bremen

    Foren-Urgestein
    Äh, ihr habt da einen kleinen Denkfehler, der Kaninchendraht wird mit ca.5 cm Abstand zu den Nisthilfen angebracht.;)

    wirkungsvolle Grüße
    Stefan
    Das hört sich logisch an, so kommt kein Vogelschnabel an die Brut.
    Schmetterlinge haben bei uns andere Möglichkeiten, Schilf, Disteln, und eben das Unaufgeräumte.
    Denke, dass sich die Insekten ihre passende Lochstärke selbst suchen. Hab beobachtet, dass sich in unseren Hotels über das ganze Jahr hinweg verschiedene Insekten einfinden. Ist es nicht so, dass die unterschiedlichsten Insekten auch ohne ' künstliche' Nisthilfen nah beieinander leben? Eigentlich brauchen wir keine 'Hotels' (wag mich jetzt weit aus dem Fenster), wenn wir nicht diese unendlich sauberen Gärten hätten. Meine mit Unaufgeräumtheit nicht unbedingt das Unkraut, sondern Brennesseln, Disteln, Ringelblumen zwischen Gemüse, Schmetterlingsflieder, Nahrungskette vom März - Oktober, vertrocknete Halme im Herbst/Winter.
    Bin keine Biologin, eher Prakmatikerin, die schon auch Tipps annehmen möchte. Du bist ja ein ganz "Genauer", ist gut so. Nur sollte man das "Machen" darüber hinaus nicht vergessen, ich meine, die theoretische Basis muss stimmen, die Praxis folgen.
    Bin dann mal gespannt, was Du noch herausfindest; meine das ehrlich!
    Grüssle Marie
     
    Gecko

    Gecko

    Löschmann
    Mitarbeiter
    Du bist ja ein ganz "Genauer", ist gut so. Nur sollte man das "Machen" darüber hinaus nicht vergessen, ich meine, die theoretische Basis muss stimmen, die Praxis folgen.
    Bin dann mal gespannt, was Du noch herausfindest; meine das ehrlich!
    Grüssle Marie
    Meinst Du jetzt mich?:confused:
    Ich bin ganz sicher kein Theoretiker.
    Was ich hier schreibe,
    basiert auf meinen Erfahrungen, und ich kümmer mich schon seit geraumer Zeit um Wildbienen & Co., von meinen Honigvögeln ganz zu schweigen...

    Grüße
    Stefan
     
    Werder Bremen

    Werder Bremen

    Foren-Urgestein
    Sorry Gecko, glaube Dir, dass Du Deine Wildbienenprojekte umsetzen kannst! Ich spreche Neulinge an, bin ein 'halber'Neuling.
    Ich bin so eine "Mischung" , halb Theoretikerin, halb Praktikerin, offen für alles, und wirklich offen für Kritik. Bin nicht die Allwissende.
    Andererseits hab ich meine Erfahrungen gemacht. Äh, da hab ich nun natürlich relativiert und mich ein wenig unglaubwürdig gemacht:cool:
    Momentan ist mir gerade nicht nach mehr..., später dann mehr
    Marie
     
    Zuletzt bearbeitet:
    fränkle

    fränkle

    Mitglied
    man/frau lernt nie aus! Dafür ist doch so ein Forum da, jeder trägt bissl was bei und alle (auch die "nur" Mitleser) können profitieren.

    ein Bienenforscher sagte mal sinngemäß:

    "vorallem lernt Theorie, sonst bleibt ihr Stümper ein leben lang".

    und stimmt, ich seh mich auch als "Genauer" an. Das hat manchmal Vorteile, manchmal Nachteile :grins:

    und keine Sorge, ich bau schon fleissig am Hotel und sammel Mobiliar für die Zimmer.
    Selbst wenn wir alle naturnahe Gärten hätten, in der Stadt ist Nistraum selten, oft aber ein reichhaltiges Nahrungsangebot. Drum werd ich mein erstes Hotel in der Stadt eröffnen - denn im Garten haben wir genug Wildwuchs usw...

    Mir geht es desweiteren nicht ausschliesslich nur um Abhilfe eines Nist-Notstandes - ich hoffe doch auch dann im Laufe der Jahre schöne Beobachtungen zu machen! Diesen Aspekt sollte man nicht unterbewerten, vorallem wenn es auch um "Ökoerziehung" geht ;)

    @Stefan
    grad hab ich mir fast nen Bruch gehoben beim Einsetzen der Fluchten - eine volle Zarge feinster Lindenhonig hat halt doch ihr Gewicht - und das trotz Zander flach :grins: ... morgen wird geschleudert :)
     
    Werder Bremen

    Werder Bremen

    Foren-Urgestein
    Gut so, freue mich immer über "wache" Menschen, die ihren Rasen nicht mit der 'Nagelschere' schneiden und überhaupt hinterfragen.
    Zeigst Du uns Bilder?
    Grüssle Marie
     
    fränkle

    fränkle

    Mitglied
    ja, es gibt leider genug oberflächliche Menschen, die die Dinge zu wenig hinterfragen. Alle hier mitlesenden und schreibenden natürlich ausgenommen ;)

    aber jeder lernt dazu.

    ein Beispiel
    als wir unser WE Grundstück übernahmen, waren grössere Fällaktionen nötig, damit wieder Luft und Licht in die "Lichtung" kommen.

    Die Zweige und Äste haben wir anfangs verbrannt :confused: ... doch seit den letzten Jahren machen wir im Grundstück verteilt riesige Reisighaufen damit.

    Anfangs mähten wir auch viele tausend m² Rasen. Jetzt nur noch Wege und den rest 1-2x pro Jahr.

    So konnten wir einige Blühpflanzen wieder ansiedeln lassen und hoffen, dass sich dieser Effekt weiter verstärkt.

    Nur wenn man ständig sein Tun hinterfragt, kann man sich verbessern. Und es gibt sooviele Bereiche im Leben zu hinterfragen .....:d

    Bilder von unserer Lichtung findest du hier:
    http://www.hausgarten.net/gartenforum/mein-garten/20360-simones-und-fraenkles-garten.html

    Bilder vom Hotel folgen auch irgendwann, dann wohl hier, denn das soll ja zuhause in der Stadt eröffnet werden :)
     
    Werder Bremen

    Werder Bremen

    Foren-Urgestein
    Hab gerade Deine Bilder angeschaut, sehr beeindruckend!
    Aber irgendwie sieht es mir dann doch nach der "Nagelscheren-Ordnung" aus.
    Hast Du auch, wenigstens ein bisschen, Wildblumenwiese?
    Welche Blumen, Pflanzen, hast Du von März bis ........?
    Grüssle Marie
     
    fränkle

    fränkle

    Mitglied
    Moin!
    ja, bis vor paar Jahren war die nagelschere dran ... was jetzt so alles wächst, seit wir nur noch 1-2 / Jahr mähen?

    keine Ahnung :confused: also jedenfalls blühen einige Pflänzchen und die Insekten summen.

    In den kleinen Beeten pflegt meine Frau zudem allerelei Blümlis vom roten Fingerhut über Bartnelken, Symphetum (?) Borretsch, Lawendel, Krokus, Schlüsselblümli, Schneeglocken, Märzenbecher und Ringelblumen gelb und orange.

    In der Wiese natürlich zum Teil auch die Frühblüher wie schon erwähnt Krokus usw .. auch Disteln, Schafgarbe Johanneskraut und so grosse Stengel mit feinen Blütendolden, meine Frau meint das müsste Baldrian sein? Am boden kleine lila Dolden, gelbe dicke Sterne, zarte weisse Sterne, Glockenblümchen usw...

    auch Fingerhut ham wa am Rand stehen ...

    Ja und im Frühjahr blühen Kirschen, Mirabellen, Äpfel ... aber das hast du ja auf den Fotos schon gesehen ...

    In einer Ecke haben wir auch Steinbrechblümlis oder wie die heissen.

    Für Fotos hab ich grad wenig Lust und Zeit, du musst es mir halt glauben - wenn nicht, kann ich dir auch nicht helfen :p;)

    Lichtnelken, Stock-, Pfngst- und normale Rosen hätt ich jetzt fast vergessen.:eek:
     
    bergedorferin

    bergedorferin

    Mitglied
    Hi,

    ich hätte auch so gern ein Insektenhotel - wobei das bei uns wohl überflüssig ist - wir haben einen Bauernhof, viel Totholz, Haufen mit Astschnitt etc., eine große Scheune voll mit altem und neuen Heu, Wildblumenwiese im Garten etc....

    Nun habe ich ein tolles angeboten bekommen, aber nur mit Stängeln bestückt. Ist das zu "einseitig", lieber eines für mehrere Arten holen? Gibt es da Erfahrungswerte - die ich hier vielleicht überlesen habe??

    Selber bauen wäre prima, aber irgendwie komm ich da auch nicht zu....
     
    Werder Bremen

    Werder Bremen

    Foren-Urgestein
    Hallo Bergedorferin,
    so wie Du Deinen Bauernhof/Garten beschreibst, ist er doch vorbildlich, geht doch gar nicht besser!
    Super !
    Grüssle Marie
     
    bergedorferin

    bergedorferin

    Mitglied
    ..ist er auch - und es macht auch viel Spaß - aber ich seh halt nie die versteckten Insekten, daher hätt ich halt gern ein Hotel, und bin mir nicht sicher, ob ich da nur eines für Wildbiene & Co. hinhängen soll - ist halt mehr für mich sozusagen :D
     
    fränkle

    fränkle

    Mitglied
    bergdorferin,

    du kannst praktisch nichts falsch machen ausser das, was auf den Seiten hier beschrieben wird (Link hab ich weiter oben schonmal gesetzt):
    http://www.wildbienen.info/artenschutz/nicht-geeignete-nisthilfen.php

    Wenn es "nur" Stengel sind in deinem Angebot - was solls. Hängs auf und guck was sich die nächsten Jahre so drumrum tummelt.

    Im Laufe der Jahre kannst du ja zusätzliche, verschiedene Nisthilfen anbieten, und die, die gut gebucht werden, bietest verstärkt an. Das schöne ist ja dabei, dass man sich um die Nester nicht mehr grossartig kümmern muss.

    Es darf nicht im Wind wackeln, sollte möglichst sonnig und trocken hängen.

    Auf einem Bauernhof gibts sicher massig Möglichkeiten für solche Plätze, z.B. an irgendeinem Schuppen / Scheune auf der Südost- bis Südwestseite :cool:
     
    S

    SoPa

    Neuling
    Gibts eigentlich auch sowas wie ein Schneckenhotel, damit die nicht immer unter meinem Salat schlafen müssen :) Fände ich sehr praktisch.
     
    Werder Bremen

    Werder Bremen

    Foren-Urgestein
    Ja, da gibt es Holzlatten, Rindenmulch....., kannst sie dort wecken und zum Umzug zwingen. Geb ihnen in den "Umzugskarton" ein paar Salatblätter mit, schaue nach einer saftigen Wiese, die mindestens 1 km von ihrer Heimat entfernt liegt, sie sind nämlich heimatverbunden, nehmen ein paar hundert Meter "Wanderwege" in kauf.
    Marie
     
    fränkle

    fränkle

    Mitglied
    hallo,
    hier hab ich ein Foto von meinem Rohbau:
    http://www.hausgarten.net/gartenforum/nuetzlinge/43084-bauanleitung-fuer-insektenhotel-2.html#post1040663

    Mittlerweile bin ich auch schon fleissig am Inventar sammeln. Kennt sich jemand mit Lehm für das IH aus? Er darf nicht zu hart austrocknen hab ich gelesen.

    Momentan hab ich Lehmputz mit feinem Stroh versetzt hier stehen - soll ich den noch vorher sieben? Genaue bezeichnung steht aufm Sack, habs grad vergessen - denke ist von Claytec oder so.

    Hat die zugesetzte Wassermenge beim Anrühren einen Einfluss auf die Endhärte nach dem Austrocknen? Sollte spezieller Sand o.ä. in definierter Körnung zugesetzt werden?

    Ich hatte vor, mir kleine Holzformen zu bauen, um ein paar Lehmklötze zu "giessen". Auch die Ziegelsteine wollte ich erst entgraten und dann zum Teil mit dem lehm füllen / stopfen.

    Bin noch für Tipps offen, nicht nur was den Lehm angeht :rolleyes:
     
    Ing_Cent

    Ing_Cent

    Mitglied
    Hallo an alle IH-Besitzer,

    zum Thema Lehm habe ich auch eine ganz profane Frage.

    Wo kann man Lehm in kleinen Mengen kaufen? Gibt es den im Baumarkt?

    Ich freue mich auf eure schlauen Antworten zu meiner doofen Frage

    Ingrid
     
  • Top Bottom