Erfahrungen mit Ziegel Hausbau

J

Juna

Mitglied
Hallo. Wir überlegen unser Haus nächstes Jahr am Land zu bauen. Bis jetzt haben wir noch nichts festgelegt, wir wissen aber immerhin schon, dass wir mit Ziegeln bauen wollen. Bei der Baumesse in Salzburg waren wir deswegen auch schon und haben uns einmal näher erkundigt, was es so alles gibt. Jetzt wollte ich aber noch einmal hier nachfragen, womit ihr gute Erfahrungen gemacht habt? Gibt es irgendetwas in Bezug auf Ziegel, worauf man besonders achten sollte? Aber welchen Temperaturen kann man in etwa zu bauen beginnen?
 
  • ciclamino

    ciclamino

    Mitglied
    Wir haben unser Haus vor mittlerweile fast zehn Jahren gebaut und seitdem hat sich auch in der Baubranche einiges getan.

    Wir planen aber einen Zubau im Frühsommer und dafür wollen wir Ziegeln mit einer integrierten Wärmedämmung sowie einen Kleber verwenden.

    Bezüglich des Klebers habe ich mir sagen lassen, dass man ihn auch bei -5° verwenden kann. Ab diesen Temperaturen kann man also auch bauen...
     
    J

    Juna

    Mitglied
    Achso, die mit der Wärmedämmung habe ich glaube ich sogar auf der Messe gesehen. Waren die so mit Mineralwolle gefüllt oder habe ich das gerade falsch in Erinnerung?
    Den Ziegelkleber habe ich nicht gesehen, aber -5 Grad ist ja doch wirklich schon ziemlich kalt - gibt das dann auch keine Probleme im Nachhinein? Weil mit Mörtel darf man bei Minustemperaturen ja nicht arbeiten, wegen des Wassers, oder? Oder liege ich da gerade komplett falsch?
     
    ciclamino

    ciclamino

    Mitglied
    Genau so ist es... Man darf Mörtel unter 5° nicht verwenden, weil es eben auch eine Wasser-Komponente gibt. Das ist eben beim Kleber nicht der Fall. Zudem ist die letztere Variante schneller, weil sie nicht vermischt werden muss. Das ist uns zumindest einmal im Zusammenhang mit dem Dryfix von Wienerberger so erklärt worden.

    Und ja, die Ziegel mit integrierter Wärmedämmung sind mit Mineralwolle gefüllt.
     
  • J

    Juna

    Mitglied
    Danke, ich habe gerade den Prospekt wieder ausgegraben, den ich mir damals von der Bauen und Wohnen Messe in Salzburg mitgenommen habe. Ich habe mir das mit den Ziegeln noch einmal genauer angesehen - das ist gut, wenn die schon von innen gedämmt sind. Gerade weil das Grundstück nicht riesig ist, kann man dann sicher auch etwas Platz sparen, weil man nicht zusätzlich eine dicke Dämmschicht außen braucht, oder?
    Den Kleber halte ich auch für eine gute Idee, aber da habe ich mir leider nichts mitgenommen. Ich muss da einmal im Internet schauen, ob ich noch ein Video dazu finde. Mich würde doch interessieren, wie das dann in der Anwendung aussieht.
     
  • ciclamino

    ciclamino

    Mitglied
    Ja so ist es, mit den Porotherm Ziegeln benötigt man keine zusätzliche Wärmedämmung.

    Wir sind auf der Bauen & Energie Messe in Wien gewesen und hat ist der Dryfix gut erklärt worden. Es gibt aber auch ein Video im Youtube-Profil von Wienerberger, wo die Anwendung gezeigt wird. Ich hätte es dir gerne gleich hier eingebaut, aber das geht erst ab 20 Beiträgen.
     
  • Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Wenn die Dämmung nicht durchgängig ist, bringt die recht wenig, da können die einem vorrechnen und erklären was sie wollen.

    Würde wenn mit Ytong bauen.
     
    Borstel2

    Borstel2

    Foren-Urgestein
    Wenn die Dämmung nicht durchgängig ist, bringt die recht wenig, da können die einem vorrechnen und erklären was sie wollen.

    Würde wenn mit Ytong bauen.


    da gebe ich dir natürlich recht das die Menschheit überall belogen und betrogen wird nur um Profit zu machen aber in diesem Fall ist es meiner Meinung nach nicht ganz so einfach da es jeder der es will nachprüfen kann.Deine Aussage"wenn die Dämmung........."stimmt nicht so ganz,wie du vielleicht auch selber weisst ist Luft ein sehr guter Isolator und durch die großen Hohlräume in den Porothonsteinen sehr viel Luft eingeschlossen ist und diese eine Wärmeisolierung ist.Ich hab mal meine Bücher gewälzt und folgendes gefunden,und da geb ich dir auch Recht,die Lambdawerte liegen auseinander
    Ytong 36,5cm 0,08W(m²k)
    Poroton 36cm 0,18W(m²k)
    das sind aber Laborwerte bei einem fertigen Haus sieht es aber ganz anders aus
    Ytonghaus 0,075W(m²k)
    Porotonhaus 0,06-0,07W(m²k)und diese Werte sind von einem unabhängigen Gutachter


    v.g.Bernd
     
    J

    Juna

    Mitglied
    Danke, ich habe das Video mit dem Ziegelkleber auch so gefunden. Hat wirklich ziemlich einfach in der Handhabung ausgesehen. Ich bin mir sicher, dass Profis damit noch schneller werkeln können.
    Hmm.. Lambdawerte sagen mir jetzt nicht so viel, ehrlich gesagt - so ein Bauprofi bin ich dann doch nicht. Aber sind die Ziegel nicht ohnehin schon gut gedämmt, wenn sie mit Mineralwolle gefüllt sind? Wichtig wäre halt auch noch, dass sie zusätzlich dazu auch gut Lärm abhalten. Wie ist das bei den unterschiedlichen Ziegeln?
     
    Borstel2

    Borstel2

    Foren-Urgestein
    Hmm.. Lambdawerte sagen mir jetzt nicht so viel, ehrlich gesagt - so ein Bauprofi bin ich dann doch nicht. Aber sind die Ziegel nicht ohnehin schon gut gedämmt, wenn sie mit Mineralwolle gefüllt sind? Wichtig wäre halt auch noch, dass sie zusätzlich dazu auch gut Lärm abhalten. Wie ist das bei den unterschiedlichen Ziegeln?


    hallo Juna
    Lambdawerte (Wärmeleitzahlen)sind nicht nur in der Baubranche relevant sondern überall wo mit Wärmeleitfähigkeit umgegangen wird (Motoren etc.)ich weiß es jetzt nur von der Baubranche-Wärmeleitzahlen in Watt pro Meter mal Kelvin(W/mk) ist das Vermögen eines Baustoffes,thermische Energie mittels Wärmeleitung zu messen.
    Nun zu deiner 2.Frage okay ich hab meine Ausbildung zu einem Zeitpunkt gemacht da wurden die Häuser noch mit den altherkömmlichenZiegelsteinen12x24x7,5gebaut
    dann kamen Hohllochziegel auf und dann die Porotonsteine auf, ging durch die Maße natürlich schneller,aber da hieß es schon das ist die beste Wärmeisolierung man brauch keine Aussenisolierung mehr durch die eingeschlossene Luft und so weiter.Bin zwar vor ein paar Jahren aus der Branche ausgestiegen aber bleib immer noch auf dem Laufenden und hab auch mit den neuen Steinen mit Isolierung Bekanntschaft gemacht,meiner Meinung nach ist das nur Profithascherei
    warum?es gibt welche mit Perlit gefüllt und welche mit Mineralwolle,jetzt ist der Irrglaube daß das Material isoliert das stimmt nicht ob das Styropor,Steinwolle,Glaswolle oder Homatherm etc.ist es isoliert nur die darin eingeschlossene Luft.
    Und zum Thema Schallisolierung,das ist wieder ein ganz anderes Kapitel da scheiden sich sowieso die Geister ich hab 3fach verglaste Fenster soll absolut Schalldicht sein aber da ich an der Ortsstrasse wohne hör ich trotzdem jedes Auto.
    v.g.Bernd
     
  • J

    Juna

    Mitglied
    Danke für deine Infos. Das war mir noch vollkommen neu. Beziehungsweise habe ich diese Informationen bis jetzt wohl eher überlesen. Jetzt ist es mir aber etwas klarer. Werde in Zukunft darauf Acht geben.
    Wie sind denn die Lambdawerte bei den Ziegeln, die du meinst? Ich habe jetzt nämlich nachgesehen wie sie bei denen mit Mineralwolle sind und da steht 0,070W/mK, was laut Internet ein ziemlich guter Wert ist.
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    d
    Ytong 36,5cm 0,08W(m²k)
    Poroton 36cm 0,18W(m²k)

    Berechnen kann man doch erstmals nur nach den Materialwerten, oder nicht?
    Wessen Werte dann das fertige Haus tatsächlich hat, ist doch bei jedem je nach verwendeten Gesamt-Materialien und Ausführung eh anders.

    Zumindest wäre es doch ähnlich, wenn man außen lauter 10cm Dämmstreifen aufbringt mit 2cm Fugen?!
     
    ciclamino

    ciclamino

    Mitglied
    Wir selbst werden mit 50er Ziegeln bauen bzw. bauen lassen, aber wir sind mit Freunden am Samstag fort gewesen und haben über unser Projekt unterhalten.

    Sie habe uns berichtet, dass sie ebenfalls mit Porotherm von Wienerberger gebaut haben, in ihrem Fall mit dem 44er. Die Dämmung hat bislang keine Probleme bereitet. Sie haben gemeint, dass es bei ihnen der U-Wert 0,13 ist.

    Außerdem haben sie gemeint, dass man mit dem Dryfix Mörtelfugen vermeidet.
     
    J

    Juna

    Mitglied
    Was ist denn genau ein U-Wert? Tut mir leid, dass ich so doof nachfragen muss, aber ich lerne hier echt viel Neues, was super ist :)
    Mörtelfugen vermeiden ist super und die Handhabung von dem Kleber sieht auch einfach aus. Ich denke, wir werden uns das gut überlegen, vielleicht entscheiden wir uns ja dafür.
     
    ciclamino

    ciclamino

    Mitglied
    Der U-Wert ist das Maß für den Wärmestromdurchgang durch die Materialschicht (in diesem Fall halt eben durch den Ziegel), wenn auf beiden Seiten der Schicht verschiedene Temperaturen vorliegen. Desto niedriger der U-Wert ist, desto besser ist die Wärmedämmung.
     
    J

    Juna

    Mitglied
    Danke für eure unglaublich tollen Tipps. Ich habe richtig viel hier gelernt - ihr seid wirklich super! Nach dem gründlichen Durchforsten der Kommentare hier, tendieren wir für jetzt einmal eher zu den Porotherm W.i. von Wienerberger inklusive Dryfix Ziegelkleber. Wir werden auf jeden Fall im Herbst auch noch einmal auf Baumessen gehen und uns dort auch noch einmal beraten lassen, um endgültig einen Entschluss zu fassen. Danke nochmal!
     
    Borstel2

    Borstel2

    Foren-Urgestein
    da die Zeit so schnelllebig ist gibt's da bestimmt schon wieder was Neues:grins::wink:
     
  • Top Bottom