Eure Bewertung dieser Beregnungsplanung?

Funktioniert die Beregnungsplanung?

  • Ja, passt so.

  • Katastrophe, gehe zurück auf los, ziehe keine 1000 Taler ein.

  • Geht so, mach noch folgendes...


Das Ergebnis kann erst nach Abgabe einer Stimme betrachtet werden.
L

Lotusbluemchen

Neuling
Hallo liebe Gärtner,

als Forumsneuling grüße ich Euch aus dem sonnigen Bitburg und als Beregnungsneuling bitte ich Euch um Eure Kritik zu meinem ersten Beregnungsentwurf:
rasen-png.658123

Erstellt mit dvs-beregnung

Vielen Dank für Eure Hilfe!
 
  • merls

    merls

    Foren-Urgestein
    Den mittigen MP3000 kannst du gegebenenfalls nen kleineren Radius beregnen lassen und etwas versetzen
    (1/2 kästchen nach unten und etwa 1 Kästchen nach links) um oben und rechts von ihm etwas weniger x-fach überdeckung zu haben.

    Sonst sieht das bilderbuchmäßig aus.

    Deine Anschlusswerte Prüfung und Strangberechnung hast du schon gemacht?
     
    L

    Lotusbluemchen

    Neuling
    Deine Anschlusswerte Prüfung und Strangberechnung hast du schon gemacht?
    Nein, das habe ich noch nicht verstanden und ich kann an der Ventilverteilerstelle (blaues Kästchen) noch keine Messung machen, weil der Wasseranschluss noch nicht fertig ist.

    Die Hauptzuleitung zum Verteiler schafft 2200 l/h. Ich habe für die Rasenfläche vier Stränge verlegt. Ich hoffe, das reicht?!!
     
    merls

    merls

    Foren-Urgestein
    Kommt drauf an bei welchem Druck die 2200l/h am Ventilkasten ankommen.
    Sag Bescheid wenn der Anschluss fertig ist und du die verfügbare Wassermenge bei guten 3 Bar kennst.
     
  • L

    Lotusbluemchen

    Neuling
    Es scheint da verschiedene Angaben für den Druck zu geben. Du schreibst 3 Bar. DVS Beregnung schlägt 3.5 Bar vor und die Hunter Regnergehäuse reduzieren auf 2,8 Bar

    Mir wird schwindelig. :)
     
  • merls

    merls

    Foren-Urgestein
    Daher ja gute 3 Bar am Ventilkasten, abzüglich ~0,12Bar an den Ventilen bei ~2200L (Bsp. Hunter PGV)
    kommt also hinter dem Ventil noch rund 3 Bar raus. Wenn du 25mm PE nimmst hast du auf 100m Rohr ~0,6Bar Druckverlust. Deine Strecken sind aber eher so um die 20-30m ab Ventilkasten. also ~0,15Bar Druckverlust für die kleine 25mm Leitung.
    Abzüglich der Fitting nochmal 0,1Bar bist du mit guten 3Bar (3,1Bar) am Ventilkasten also fast exakt bei 2,8Bar am 30m entfernten Regner.

    Wenn du 2200l/h bei 3,5Bar hast um so besser. 3,5 Ist ein guter Wert mit nem ordentlichen Sicherheitspuffer .-)
     
  • L

    Lotusbluemchen

    Neuling
    Lieben Dank für Deine Hilfe!

    Haben jetzt alles verdrahtet und mit 25mm Schlauch einen Test gemacht. Ist nochmal gutgegangen. Druck reicht gerade so, aber ausreichend aus.

    Die Kombi mit Gardena 25mm PE Rohr/Verbindern und Hunter MP Rotatoren kann ich nur empfehlen. Funktioniert super.
     
    L

    Lotusbluemchen

    Neuling
    P.S.: Hier das endgültige Ergebnis mit Verrohrung.
    17-09-2020-png.658548
     
    merls

    merls

    Foren-Urgestein
    Der 360° Regner in der Mitte der von gelb und grün mit je 180° gebildet wird, könnte meines erachtens etwas kleiner im Durchmesser sein und etwas mehr nach links unten rücken.
    Warum hast du den aufgetrennt? Schatten/Sonnenfläche oder wegen der Durchflussmenge pro Strang?

    Unten die Ecke wird dir trocken werden, da kommt aktuell zu wenig hin. da müsste in den gelben Strang noch nen Regner hin für die Ecke. Wenn die Wurfweite der Rotatoren zu groß sind halt nen HE-Van oder sowas.

    Bei der Verrohrung kann ich dir nur empfehlen mehrere Rohre in einen Graben zu legen das spar nen Haufen Arbeit. Also nicht wie den gelben einfach quer durch. Auch für später ist es besser zu wissen das die Rohre am Rand liegen statt mitten drin irgendwo.

    Ansonsten sieht das gut aus.
     
    R

    rspecht

    Mitglied
    Noch ein Wort zum druckregulierten Ventil und Torstens Rechnung.
    Das hab ich mir auch so überlegt und bin zum Schluss gekommen dass ich mir den Druckminderer im Ventilkasten pro Strang einbaue und dafür einfache Steiger ohne Regler. Dann kann ich anpassen. Das hat mir die Möglichkeit gegeben in einem Kreis den 3 bar Regler rauszuwerfen. da genau 3 bar angekommen sind. So ein Regler braucht eine Druckdifferenz - somit wird der 3 bar Regler an 3 bar Eingangsseitig nur 2,8 oder weniger am Ausgang bringen.
    Wenn nun dein Kreis klein ist, ist das so OK.
    Ich gehe vom Ventil nach 2m auf ein T Stück und dann in 2 Zweige zwischen 10 und 20m - daran jeweils 2 Regner. Nun hat der vordere Regner 2.9 bar und der "hintere" 2.8 bar. Das kann mir egal sein da es statisch ist. Dreh ich halt den hinteren Rotator etwas auf.
    Die ganze Druckregulierung ist nur wichtig wenn sich was ändert... Bricht der Pumpendruck ab und an ein? Lässt du verschiedene Kreise zu unterschiedlichen Zeitpunkten zusammen laufen? usw. usf.
    Sobald alles statisch ist musst du nicht mehr Regeln sondern kannst steuern. Und steuern macht der Durchflussregler auf dem MP Rotator.

    Edit:
    Aus der Betrachtung raus kannst du bei symetrischer Speisung auch den Ring weglassen.
    Mittig ins Rohr einspeisen, n Regner links, n Regner rechts und fertig (bei gleichen Regnern). Dann sollte an der Verbindung des Rings zwischen den jeweils letzten Regner des Kreises ein Durchfluss von 0 sein.
    Bei unterschiedlichen Regnern muss man halt die Durchflussmengen addieren und gleichsetzen. Grade bei deinen verzweigten Ansteuerungen evtl. eine Idee mit Stichleitungen zu arbeiten. Dann kannst du wie Torsten schon sagte einen Schacht für alles nutzen.

    LG
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom