Explosion einer Buschmalve

Maiglöckchen74

Maiglöckchen74

Mitglied
Huhu,

im Mai diesen Jahres habe ich mir eine Buschmalve zuglegt, damals noch als kleines zartes Pflänzchen mit wenigen Trieben.

Sie hat sich ziemlich schnell entwickelt und wurde bis Juli zu diesem Prachtexemplar Buschmalve und Verbenen.JPG

Nun, ca. sieben Wochen später hat die Buschmalve einen Durchmesser von über 2 Meter!!!! und wuchert so langsam, aber sicher das ganze Beet über.

Buschmalve heute.JPG

Hätte nie gedacht, dass aus deisem kleinen Büschlein innerhalb kurzer Zeit so ein Monstrum werden kann und wollte euch es deswegen mal zeigen. Habt ihr auch solche Erfahrungen mit Buschmalven gemacht? Wie haltet ihr sie in Schach??

Aber blühen tut sie ja wunderschön und unerlässlich...

LG

Sara:eek:
 
  • Anneg

    Anneg

    Mitglied
    Hallo Sara,

    ja, ich hatte letztes Jahr auch solch ein Prachtexemplar in weiß. Hatte sie im Herbst als kleines Pflänzchen (Restposten vom Grabbeltisch) gekauft und eingepflanzt.

    Genau wie bei Dir hat sie innerhalb von ein paar Wochen das ganze Beet eingenommen. Ich habe sogar einige lange ausladene Zweige immer komplett herausgeschnitten, weil es zu wuchtig wurde, das hat sie aber eher zu noch mehr Wachstum angeregt.

    Die Triebe sind ja nicht wirklich holzig aber doch sehr dick.

    Sie hat den Winter nicht überlebt, die Wurzeln habe ich dann nur noch mit Mühe herausbekommen, dicke lange Wurzeln die unter alle anderen Pflanzen durchgingen!

    So schön sie geblüht hat und so sehr sie bewundert wurde aber ich bin nun froh, daß ich keine mehr habe.

    Man sagt Buschmalven auch nach, daß sie nur die ersten 3 Jahre eine Pracht sind und dann eigentlich nur noch so kümmern sollen.

    Ich werd's nie erfahren, hab jetzt auf solch eine Schönheit verzichtet!

    Gruss Annew
     
    Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    Oh Leute macht keinen Mist? Ich wollte heute nachmittag eine Buschmalve aussähen, eine Lavatera, ist einjährig.
    Aber ich habe definitiv keinen Platz für so große Monster, die Hälfte würde mir auch reichen!

    Beste Grüße
    Doro
     
  • Maiglöckchen74

    Maiglöckchen74

    Mitglied
    Huhu,

    uih, danke für eure Antworten und für den aufschlußreichen Link, Annew. Da bin ich ja jetzt mal gespannt, ob meine Buschmalve den ersten Winter übersteht. Aber das mit den starken Wurzeln macht mir doch ein bißchen Angst:(. Werde sie auf jeden Fall im Frühjahr, wenn sie dann noch Leben zeigt, stark zurückschneiden.

    Liebe Grüße

    Sara:eek:
     
  • Vita

    Vita

    Foren-Urgestein
    <Ächz> - ich vaschtee euch nich ?- wie kann man nur auf soviel sanften, starken Gartenzauber vazichten!???? Zarte Schmetterlinge an einem Strauch, den die Schnecken nicht angehen! Grandios! ;)

    Denkt einfach, es wäre ein Einjährige, eine Prachtexemplar von Rhizinus Apache oder eine exotische Datura. Mitten im stinknormalen Beet. Für eine Einjährige ist sie genial gut!

    I love Barnsley!

    Viehtaa , bekennende, irrationale Fetischistin - die sich auch bei jeder Lava-Sorte überlegt, ob sie denn die Mühe wert ist, denn Mühe ist's:rolleyes:
     
  • Maiglöckchen74

    Maiglöckchen74

    Mitglied
    Huhu Vita,

    versteh deine Aufregung nicht so ganz, I love meine Buschmalve ja auch:D. Aber so wie ich es gelesen habe, blühen sie ja eh nur am einjährigen Holz?? Dann macht zurückschneiden im Frühjahr doch Sinn?

    LG

    Sara, liebt sowieso alle Malvenarten von der Stockrose über die Moschiusmalve bis zur Präriemalve und Bechermalven sowieso....
     
    Vita

    Vita

    Foren-Urgestein
    ...
    Man sagt Buschmalven auch nach, daß sie nur die ersten 3 Jahre eine Pracht sind und dann eigentlich nur noch so kümmern sollen.
    Ich werd's nie erfahren, hab jetzt auf solch eine Schönheit verzichtet! ...
    <zwinker> Es muss der Verzicht gewesen sein, der mich hinwegriss, Sara ... :D
    Stimmt überigens so nicht uneingeschränkt, wie wir ja alle kopfnickend wissen - Betonung auf "Microklima".

    LG
    Methusalem
     
    Maiglöckchen74

    Maiglöckchen74

    Mitglied
    Ach so, ist wohl ne üble Eigenheit von mir, alles negative immer gleich auf mich zu beziehen:(.

    Wer ist denn Methusalem?
     
    Vita

    Vita

    Foren-Urgestein
    Nö, ich finde Dich gar nicht "übel" - das war doch eine ganz klare Frage Deinerseits, ohne Übel, nur erstaunt.

    Soderle, ich habe genug Foren genossen für heute. Meinen Dank an alle Mitspieler und eine geruhsame Nachtruhe, mes amis!
    Und weiterhin viel Spaß und neue Kenntnisse.

    Liebe Grüße an alle Gartenfreunde

    Vita
     
  • Maiglöckchen74

    Maiglöckchen74

    Mitglied
    Danke, dir auch eine angenehme Nachtruhe:eek:!
     
    S

    sabine65

    Guest
    Hallo Sara!

    Da hast Du ja eine tolle explosive Malve!
    Meine mauretanischen Malven waren letzten Sommer auch megagross.
    Fast 2 Meter!

    Dieses Jahr leider nicht sooo ... warum - keine Ahnung
    Wir können ja Samen tauschen!
     

    Anhänge

    Anneg

    Anneg

    Mitglied
    Guten Morgen,

    ich geb's ja zu, meine Lavatera war ein Traum, es war die Barnsley, in wirklich schneeweiß.

    Nur diese laaaangen Triebe, ich mußte beinahe täglich!!!! einige Triebe herausschneiden, die wirklich gut 2 Meter lang waren und dann so häßlich zur Seite fielen.

    Kam mir mit den Trieben in der Hand dann immer vor wie ein Stabhochspringer.
    Es tut einem in der Seele weh, wenn man da so dran rumschnibbelt, aber anders war das Prachtexemplar nicht unter Kontrolle zu halten.

    Ich habe dieses Jahr auch wieder vor einem Topf gestanden, hab kurz überlegt und dann klar entschieden, daß ich mir das nicht nochmal antue.

    Aber wer den Platz hat bzw. kompostieren kann dem sei eine der schönsten Blühpflanzen gegönnt... :D

    Gruss Annew (mit einem nicht lavateratauglichem Garten, ... leider) :rolleyes:
     
    L

    lostcontrol

    Foren-Urgestein
    leute - ihr macht mir das blümelein grad so richtig schmackhaft!
    das wär eigentlich optimal für meinen immernoch recht kahlen garten!
    und wenn's nur für ein jahr ist, was soll's? ich hab soviele stellen an denen mangels entscheidungsfreudigkeit meinerseits immernoch nichts wächst ausser "schwäbischer grünfläche", da wär was robustes, wuchsfreudiges, blühendes 'ne prima sache, zumal die buschmalve ja offensichtlich was ist, das mein liebster auch mal ungestraft "anmähen" kann ohne dass sie gleich das zeitliche segnet...

    oder hab ich das jetzt falsch verstanden?
     
  • Top Bottom