Fächerahorn / Wuchsrichtung zu einer Seite verstärken ?

N

NaturLover

Neuling
#1
Hallo ich brauche mal Hilfe zu unserem Fächerahorn. Er ist so um die 30 Jahre alt und im Durchmesser ca. 5 Meter breit. Höhe ca. 6-8 Meter. Neben ihm, in Richtung Westen, stand ebenso lange eine Nordmanntanne die nun gefällt wurde da sie einfach zu gross geworden ist. Da beide Bäume schon sehr aneinander gewachsen waren, ist nun der Fächerahorn an der Seite wo die Tanne stand und ihm auch Licht weggenommen hatte eher kahl. Alle anderen Seiten sind eigentlich in Ordnung und gleichmässig gewachsen.

Ok, ich habe nicht viel Ahnung von Baumschnitt, somit ist der Schnitt bestimmt nicht optimal, aber trotzdem ist er gleichmässig. Da der Fächerahorn nun auch vom Westen schön Licht und Sonne bekommen wird, bekommt diese kahle Seite eigentlich in Zukunft gute Bedingungen die sie vorher nicht hatte.

Nur wie kann ich den Baum "zwingen"/unterstützen das er möglichst schnell die kahle Stelle wieder füllt. Ich hatte schon daran gedacht Zweige zusammenzubinden oder soetwas. Eventuell gibt es aber ja spezielle Schnitttechniken die soetwas was ich will bewirken können.

Habt Ihr ein paar Tipps, Links oder Hinweise für mich zu dem Problem ?

MfG
Christian
 
  • S

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    #2
    AW: Fächerahorn / Wuchsrichtung zu einer Seite verstärk

    Hi, ich würde erst mal 1-2 Sommer abwarten ob er sich nicht selber hilft/entwickelt.
    Gib ihm einfach die Zeit, wenn da jetzt mehr Licht/Sonne von der Seite dran kommt wird er bestimmt von alleine da neue Blätter und Zweige bilden.
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    #3
    AW: Fächerahorn / Wuchsrichtung zu einer Seite verstärk

    Allenfalls. Kannst du ganz leicht auf der kahlen Seite bis ins grüne Holz schneiden, um sein Wachstum dort anzuregen. Einfach so ein paar Spitzen kappen.
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    #4
    AW: Fächerahorn / Wuchsrichtung zu einer Seite verstärk

    ...Ich hatte schon daran gedacht Zweige zusammenzubinden oder soetwas. Eventuell gibt es aber ja spezielle Schnitttechniken die soetwas was ich will bewirken können...

    Hallo,

    mit Spannschnüren-/drähten kann man gut arbeiten. Darüber hinaus regt auch ein Rückschnitt den Neuaustrieb zuverlässig an.
    Hier gilt: starker Rückschnitt = starker Neuaustrieb, leichter Rückschnitt = moderater Austrieb.

    Ein Blatt- oder ein Teilblattschnitt fördert den Neuaustrieb ebenfalls, vor allen Dingen die spätere Feinverzweigung.

    Für alle Schnittmaßnahmen ist der Zeitpunkt Anfang - Mitte Juni der beste, auf jeden Fall noch vor dem Johannistrieb.

    P:S. Hast du mal ein Bild des Kandidaten?

    Gruß,
    Pit
     
  • Top Bottom