Feuerwanzen - wie loswerden?

Elkevogel

Elkevogel

Foren-Urgestein
Hallo,
unter einer Moschusmalve haben sich in diesem warmen Sommer erstmals massenhaft Feuerwanzen niedergelassen - der Boden ist rot vor lauter von diesen Viechern:schimpf:
Muss/darf ich sie bekämpfen?
Wenn ja, wie am besten?
Sie krabbeln auch an einer Harlekinweide rauf und runter. Ist das OK oder können sie dem Bäumchen schaden?

In solchen Massen sind die Viecher ziemlich eklig und ich wäre froh, wenn sie sich nächstes Jahr nicht noch mehr ausbreiten würden.
Danke schon mal für Tipps und Hinweise :pa:

Liebe Grüße
Elkevogel
 
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Die Feuerwanzen hab ich bisher nur als harmlos wahrgenommen. Sie lieben Malven, aber die Samen, nicht die Blüten oder Blätter. Was sie an der Harlekinweide wollen, kann ich nicht erraten, ich hab keine.

    Stimmt, wenn sie so in Rudeln auftreten, sehen sie recht einflussreich aus. Ich hab sie noch nie bekämpft und hab bisher nicht festellen können, dass sie sich schädlingsartig aufführen.
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Bei mir im Garten halten sich auch ziemlich viele der roten Gesellen auf, meist unterm Wollziest und anderen Bodendeckern oder flitzen über die Hofplatten. Sie klettern auch schon mal wo hoch und sonnen sich. Aber ich hab noch nie irgendwelche schlimmen Schadspuren gesehen, die sie verursacht haben könnten. Ich weiss jetzt aber auch nicht, wovon sie sich ernähren, hab nur mal gesehen, dass sie sich an einer toten Biene labten. Vielleicht sind sie eine Art Aasfresser.

    P1010541.jpg


    Kannst ja hier mal lesen.

    https://www.********.garden/gartentipps/pflanzenschutz/feuerwanzen-gefaehrlich-giftig
     
    Zero

    Zero

    Foren-Urgestein
    Guten Morgen,

    mit etwas Spüliwasser in einer Sprühflasche kannst Du sie einnebeln. Man benötigt auch nicht viel davon.

    Letztes Jahr oder vorletztes Jahr hatte ich auch massiv die Feuerwanzen im Garten. Bei uns im Garten haben sie sich dezimiert. Allerdings sind auch einige an eine andere Stelle in den Garten gewandert.

    Eine gute Lösung ist auch - wenn der Platz sich dafür eignet - die Tiere mit einer Kehrschaufel auffegen und an eine andere Stelle weiter weg vom eigenen Garten/Haus wieder auszusetzen.

    LG Karin
     
  • elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Die habe ich auch. Die machen keine Schäden, wuseln nur rum und stören mich nicht mehr. Seit ich weiß das sie keine Schäden machen. Ich frage mich manchmal, warum gehen wir immer gleich in den Kampfmodus, ich ja genau so, wenn man was sieht was man nicht kennt. Die Natur ist ein Wunder die regelt alles immer von selbst. Der Mensch denkt immer noch er ist der größte und hat das Recht überall einzugreifen, man sieht ja schon was dabei rauskommt......

    lg elis

    Wieder ein neues Wunder der Natur.....
     
  • Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Die Feuerwanzen sind weder schädlich noch nützlich.

    Es hat Zeiten gegeben, da sind die Viecher zahlreich aufgetreten. in dieser Saison habe ich nur eine Wanze
    zwischen den Sträuchern gesehen. Solange sie sich im Garten aufhalten, sollen sie ruhig, sie richten keinen Schaden an,
    es hört auf, wenn die Viecher im Haus zu finden sind, da sollte man sie doch rausschmeißen.
    Ich hatte mal ein paar Wanzen erwischt, als sie ins Haus witschen wollten, einmal mit der Hand zisch, und schon war alles oki.
    Ganz kleine Wanzen hatten sich bald dazugesellt, Ärger hatte ich durch die Viecher nie!!:eek:
     
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Interessantes Foto, Orangina! Beim Bieneverspeisen hab ich die Feuerwanzen noch nicht gesehen.
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo und Danke:pa:

    Ich versuch es mal mit der Kehrschaufel.
    Und die Samen von der Malve werde ich so gut es geht entfernen bzw. ein bisschen einhacken.
    Vielleicht hat sich die Invasion dann ja quasi von selber erledigt.

    Die Viecher sind direkt im Garteneingang und krabbeln da auch fröhlich auf dem Gartenweg und dem Plattenweg vor den Tomaten.
    Das ist schon eklig, wenn man beim Tomaten ernten das Gefühl hat unter den Füßen diese Wanzen zu zertreten:eek:rr:

    Die Harlekinweide haben sie wohl bevölkert, weil die Malve direkt zu deren Füßen wuchs und sie so die Gelegenheit nutzen können, auch mal ein bisschen weiter weg zu schauen - grins.


    @Orangina

    Cooles Foto

    Vielen lieben Dank und herzliche Grüße

    Elkevogel
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Dieses Jahr habe ich gar keine im Garten gesehen, andere Jahre mal relativ viele.... und ich habe viele Malven im Garten.
    Ich hab noch nie was gegen sie unternommen... aus der Wohnung werden sie ggf. nur nach draußen „ausquartiert“.
     
    Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    Heuer habe ich fast keine Feuerwanzen gesehen und im Grunde mache ich gegen die gar nichts. Die sind absolut harmlos.
     
  • Top Bottom