Fichten haben alle Nadeln verloren

F

Florentina2

Neuling
#1
Hallo, liebe Gartenfreunde,

ich bin neu hier im Forum und hoffe, dass ihr mir helfen könnt.
Nach dem Winter habe die beiden großen alten Fichten vor meinem Häuschen plötzlich alle Nadeln verloren und es sieht so aus, als ob sie eingingen. Am Stamm sind lauter kleine Löcher zu sehen. Weiß jemand, woran sie leiden und ob sie noch zu retten sind oder ob ich sie fällen muss? Das Haus steht in einem kleinen Dorf in Ungarn. Es sind in der Gasse nach dem Winter etliche Bäume kahl. Eine Krankheit scheint zu grassieren. Ich hoffe auf euren Rat.
 
  • S

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    #2
    Hi, könnte ein Käferbefall sein.
    Google mal danach, kenn mich da nicht so aus....Borkenkäfer oder so was.


    Wenn sie gar nicht mehr austreiben würde ich sie fällen und das Holz auch verbrennen damit sich das nicht weiter ausbreitet, der Baum ist dann ja eh tot.

    Wenn es Käfer sind gibt es da Hormonfallen die werden aufgestellt hier bei uns dagegen.
    Die fliegen darein und sterben.

    Es gibt aber auch Nadelbäume die alle paar Jahre mal ihre Nadeln verlieren, nur die Löcher sind komisch....
     
    F

    Florentina2

    Neuling
    #4
    Vielen Dank für deine Antwort.
    Ich habe im Internet bezüglich Borkenkäfer nachgelesen. Ein Harzaustritt wie bei Borkenkäferbefall ist zu bemerken, allerdings habe ich kein "ausgeworfenes Bohrmehl" gefunden, wie es Borkenkäfer verursachen.
    Vielleicht die Sitka-Fichtenlaus?
    Vermutlich muss man die schönen alten Bäume fällen. Weiß jemand, ob es besser ist, das Holz zu entfernen, oder ob man den Baumstamm im Garten lagern kann, um nach dem Trocknen Brennholz daraus zu machen?
     
  • S

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    #5
    Da die Käfer ja auch in Totholz leben, also nicht weiter ziehen nur weil du die Bäume gefällt hast würde ich es noch nutzen zum verbrennen, warum nicht.

    Heißt aber nicht das sie sich nicht weiter verbreiten, wichtig ist wenn es Käfer sind das ihr so Hormonfallen/Tafeln aufstellt damit nicht noch mehr Bäume absterben.

    Hier kümmern sich die Förster um so was, weiß nicht wie das bei euch ist?
     
  • F

    Florentina2

    Neuling
    #6
    Ich fürchte, in unserem kleinen Dorf hier in Ungarn wird sich niemand darum kümmern. Ich war heute mit dem Rad im ganzen Dorf unterwegs und habe viele befallene Bäume gesehen. Vor allem Fichten und Zypressen. Ich werde am Montag mit dem Bürgermeister sprechen.
     
  • S

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    #7
    Würde ich auch machen, das kannst du ja nicht alleine erledigen :grins:
    Vielleicht besser Laubbäume neu pflanzen....
     
    PalmenFan .

    PalmenFan .

    Mitglied
    #8
    Bei uns war es vor einigen Jahren auch der Borkenkäfer, der leider dafür sorgte, dass wir alle Fichten entfernen lassen mussten. Fünf Stück, mit einem ungefähren Alter von 80 Jahren. Es fing auch alles mit starkem Nadelfall an, wie du es beschreibst, Florentina2. Auch die Fraßspuren waren zu sehen.
    Schade um solch tolle Bäume.
     
    S

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    #9
    Gestern habe ich gelesen das jetzt auch die Laubbäume in Europa immer mehr absterben durch einen eingeschleppten asiatischen Käfer, super! :mad:
     
    PalmenFan .

    PalmenFan .

    Mitglied
    #10
    Gestern habe ich gelesen das jetzt auch die Laubbäume in Europa immer mehr absterben durch einen eingeschleppten asiatischen Käfer, super! :mad:
    Wird ja immer besser. Dann sollte ich schon mal damit anfangen, Plastikbäume zu ordern.

    Spaß beiseite. Das Thema ist ernst. Man kann nur hoffen, dass der Käfer sich nicht all zu schnell ausbreitet.
     
  • Top Bottom