Fläche von 2.5 x 15m bewässern

M

master123

Neuling
Wie würdet ihr das bewässern? Ich dachte da an 5 - 6 von Gardena S50 in einer Reihe. Habt ihr einen anderen Vorschlag?
 
  • Faxe59

    Faxe59

    Mitglied
    Servus
    Der MP-800 von Hunter würde sich anbieten. Wurfweite je nach Arbeitsdruck 1,8-3,6m
    Kopf an Kopfbewässerung und für gleichmäßige Aufbringung auf beiden Längsseiten zueinander versetzt.
    Von 90-210 Grad stufenlos einstellbar.
    LG Herbert
     
    M

    master123

    Neuling
    Aber kann ich dann 5 von denen einsetzen? Ich habe den 10l Test gemacht und 16sek. zum füllen gebraucht.

    Von den Rotator Düsen lese ich immer nur negatives, weil sie nicht mehr drehen. Ich will etwas qualitatives das ich einmal einbaue und 1 Jahr nicht mehr berühren muss.
     
    M

    master123

    Neuling
    Ich versteh das nicht. Ist Mp800 nur die Düse oder der ganze Sprenger? Ich sehe immer nur die Düse auf den Bildern. Schickt mal ein Link vom ganzen Teil. Hat es unten ein 1/2" Gewinde?
     
  • M

    master123

    Neuling
    Ich habe jetzt über eine Stunde gesucht und ich werde einfach nicht schlau. Es gibt Streifendüsen, Linke Ecke, Rechte Ecke, 90grad, 220grad, 360Grad, grün, rot, braun.... Gehäuse breit, Gehäuse schmal.. 5/8".. 28IG... wer soll hier bitte den Überblick behalten? Viele sagen das sei professionell und günstiger als Gardena. Aber wenn ich das so ausrechne dann kostet es mich doppelt so viel. Die Gardena S50 kosten ca. 10eur. Für 10 stk = 100eur. Hunter kostet mich 200eur und ich weiss nicht mal ob es zusammenpasst (gehäuse, düse).

    Kann hier jemand aufklären? Oder braucht es eine Schulung für diesen Salat.
     
  • Jagger

    Jagger

    Mitglied
    Wieviel Wasser hast du denn bei 3,5 bar zur Verfügung?
    Wenn es ausreichend ist, kannst du auch normale Sprühdüsen nehmen. Da geht nix kaputt.

    Aber wenn ich das so ausrechne dann kostet es mich doppelt so viel
    Pro-Spray Gehäuse kostet ~2,50€
    Sprühdüse -> ~2€
    Rotatordüse -> ~9€

    Macht unterm Strich 4,50€ oder 11,50€, je nach Düse. ¯\_(ツ)_/¯

    Oder braucht es eine Schulung für diesen Salat.
    Mach es doch nicht schwieriger als es ist. ;)

    14 x Pro-Spray Gehäuse und Düse mit 2,5m Wurfweite (egal ob Rotator oder Sprühdüse)
    oder diese Streifendüsen. Davon würde ich 6 Stk plazieren.
     
  • M

    master123

    Neuling
    Ist das Gehäuse für Sprühdüse und Rotator dasselbe? Wenn es nur 4.5eur pro Einheit kostet, dann würde ich definitiv Hunter nehmen. Hat das Gehäuse so einen Druckregulierer integriert?

    Dann kaufe ich 6stk davon, vlt eines als Reserve falls eines defekt ankommt 😆
     
    Jagger

    Jagger

    Mitglied
    Ist das Gehäuse für Sprühdüse und Rotator dasselbe?
    Ja
    Wenn es nur 4.5eur pro Einheit kostet, dann würde ich definitiv Hunter nehmen
    Hat das Gehäuse so einen Druckregulierer integriert?
    Die gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, mit Druckreglierung kostet eins aber ~10 €.
    Die heißen PRS30 für 2,1bar und PRS40 für 2,8bar.

    Du kannst aber auch einen Druckminderer für den ganzen Kreis einbauen und sparst viel Geld. ;)
     
    M

    Moister

    Mitglied
    Oder man errechnet die Wassermenge, stellt diese mit einem "Quasi-Eimertest" an der Wasserleitung ein und ließt den Fließdruck ab.
    Mit dem abgelesenen Druck schaut man in die Tabelle der Wunschdüse und schaut nach ob sich der benötigte Radius beim Fließdruck mit der Wurfweitenverstellschraube einstellen läßt.
    Wenn ja, kann man ohne Probleme die günstigen PRS nehmen weil man dann eine Druckregelung schlichtweg nicht braucht.
    (Außer die Beregnungsfläche liegt am Hang, dann braucht man eventuell den Auslaufschutz, den die PRS30+40 bereits serienmäßig drin haben.)
     
    M

    master123

    Neuling
    10l Eimertest = 16sekunden. Was sagt mir das für mein Vorhaben?
     
  • Faxe59

    Faxe59

    Mitglied
    Eigentlich noch gar nichts was brauchbar ist. Wichtig bei welchem Fliesdruck das gemessen hast.
    Siehe Erklärung von Moister.
    Lg Herbert
     
    M

    master123

    Neuling
    Wieso ist bei Gardena alles so einfacher? Dort macht man nur den Eimertest, Anzahl Sekunden gibt einen Wert, der sagt wie viele Regner ich nehnen kann. Ist das nicht so?

    Zwar ist der Wert für z.B. 180grad genau der gleiche, ob ich nun 1.5m oder 5m weit werfe. Aber da in meinem Fall eine kleine Wurfweite besteht sollte der Wert sicher i.O. sein.

    Den Druck kann ich so nicht ablesen. Dazu muss ich wohl so ein Druckmessgerät kaufen.

    Eine Rasenfläche liegt etwas höher gelegen als die Ventilbox, also leichtes Gefälle. Hier habe ich 3 x T200 Versenkregner von Gardena geplant, es sei denn ihr überzeugt mich jetzt alles auf Hunter zu setzen. 😅 Ich finde einfach mehr Infos, Videos und Bewertungen zu Gardena darum bin ich noch der Amateur.
     
    M

    Moister

    Mitglied
    Wieso ist bei Gardena alles so einfacher? Dort macht man nur den Eimertest, Anzahl Sekunden gibt einen Wert, der sagt wie viele Regner ich nehnen kann. Ist das nicht so?
    Man muss es ganz prakmatisch sehen. Gardena ist Baumarkt und die müssen die Sache einfach halten. Zum einen weil kein Baumarktmitarbeiter ein zwei Stunden Beratungsgespräch führen kann und zweitens weil die Selbermacher bei zu hoher Komplexität einfach "Nein, zu kompliziert!" sagen würden.
    Deswegen ist die Planung, etc. einfach gehalten... birgt aber auch ein gewisses Risikopotential.

    Den Druck kann ich so nicht ablesen. Dazu muss ich wohl so ein Druckmessgerät kaufen.
    Womit wir bei einem dem problematischsten Punkte bei der Gardena-Planung angekommen sind. Die Ermittlung der zur Verfügung stehenden Wassermenge. Oder: Reicht mein Hausanschluß für meine Gartenbewässerung.
    Wie du selber schon schreibst: Du müßtest dir eigentlich so ein Druckdings kaufen. Und JA, das solltest du machen bevor du überhaupt einen Euro in irgendwas anderes investierst, geschweige denn etwas kaufst oder es gleich einbuddelst.
    Wenn hier im Forum ein Fragesteller einen Eimertest reinschreibt ohne Angabe bei welchem Fließdruck er die Zeit ermittelt hat, dann bewegt man sich schon im Hochrisikobereich.

    Eine Rasenfläche liegt etwas höher gelegen als die Ventilbox, also leichtes Gefälle. Hier habe ich 3 x T200 Versenkregner von Gardena geplant...
    Soll das für die 2,5x15m Fläche sein (wäre kaum vorstellbar wie die platziert werden sollten) oder wirfst du da was durcheinander?
    Wenn es da noch mehr Flächen gibt und die 2,5x15m ist nur deine "Problemfläche", dann solltest du vielleicht die anderen Flächen auch nochmal überdenken.

    Vom Amateur bist du noch meilenweit entfernt.;)
    Soweit, wie fast alle Forenmitglieder vom Profi! :cool: Dazu fehlt einfach die Erfahrung mit einem breiten Produktportfolio über einen sehr langen Zeitbereich. Ich würde mich selber als Hobbytüftler einstufen, mehr nicht. Und selbst Gewerbetreibende haben meistens ihr grobes Muster weil die Planung schnell und die Materialbevorratung kostengünstig und beim Service- oder Störfall jede Sonderlocke zum Problem wird Weil sowas meistens nicht gescheit dokumentiert wird).

    Zurück zu deinem Projekt:
    - Ja, in der Doku von Hunter wird der Begriff "Düse" gerne für den eigentlichen Sprühkopf (das Teil wo das Wasser rauskommt und das 1/2" AG dran ist) und für den kompletten Regner genommen. Ist ein bisserl blöd.
    - Grundlage für die Planung ist, dass man sich mit den Tabellen auskennt in denen die Reichweite bei den Betriebsdrücken und die Wassermenge angegeben sind.

    Bei deinem Projekt fällt sofort die kleine Seitenlänge von 2.5m auf.
    Alleine das schränkt die Auswahl an Düsen schon ein.

    Jagger hat dir ja schon eine grundsätzliche Vorauswahl getroffen:

    Der MP-800 von Hunter würde sich anbieten. Wurfweite je nach Arbeitsdruck 1,8-3,6m
    Kopf an Kopfbewässerung und für gleichmäßige Aufbringung auf beiden Längsseiten zueinander versetzt.
    Von 90-210 Grad stufenlos einstellbar.
    LG Herbert
    Der MP800:
    Reichweite von min 1,8m (bei 2,1bar) bis 3,5m (bei 3,5bar)

    Alternative wäre eigentlich nur die R-VAN 14 wobei man aber nur darauf spekulieren kann dass die bei 2,1bar auf 2,4m runtergeht.
    Wenn man die Regner 20cm vom Rand platzieren will wird es aber schon zu knapp und wenn man man die Sprüher zu weit runterdreht fangen die irgendwann an Tröpchen zu bilden, d.h. die zerstäuben nicht mehr sauber. Außerdem haut die Düse 0,07m³/h raus. Und damit wesentlich mehr als der MP800.

    Deswegen schauen wir mal den MP-800 genauer an:

    Jagger hat schon geschrieben:

    14 x Pro-Spray Gehäuse und Düse mit 2,5m Wurfweite (egal ob Rotator oder Sprühdüse)
    Ohne lange zu überlegen sind wohl vier in den Ecken (d.h. 90°) und die restlichen 10 an den Seiten (180°).
    Wassermenge (aus der Hunter Düsentabelle):
    90° = 0,04m³/h x 4 = 0,16m³/h
    180° = 0,07m³/h x 10 = 0,7m³/h
    Summe: 0,86m³/h
    Und weil der MP-800 für die 2,5m Reichweite nur 2,1bar braucht, hast du die Anforderung für dein Bewässerungsprojekt mit Hunter MP-800 Rotatoren ermittelt:
    860l/h bei mindestens 2,1bar.

    Alternative:
    ...oder diese Streifendüsen. Davon würde ich 6 Stk plazieren.
    Ein Blick in die Tabelle:
    15RCS,15LCS sind Rechteck-Streifendüsen mit Platzierung in der Ecke (R=Rechts und L=Links).
    Leider sind die in der Tabelle mit max 2,1bar und 1,2x4,6m angegeben. Da fehlen auf die 15m knapp 1,2m.

    Was aber brauchbar ausschaut ist die 9SST, eine Rechteck-Streifendüse mit Platzierung mittig auf der Längsseite.
    2,7x5,5m ab 2,0bar bei 0,36m³/h (bei 2,1bar 0,39m³/h)
    Drei Stück decken die Pläche ab und das bei 1,08 bis 1,17m³/h.
    Ich habe jetzt keine Ahnung wie gleichmäßig die Streifendüsen sprühen, d.h. ob da eine Überlappung nötig ist.
    Ehrlichgesagt hoffe ich nicht weil der Wasserverbrauch schon relativ hoch ist und sechs Düsen schafft ein Hausanschluss wahrscheinlich nicht. Aber es wäre auch kein Problem auf der anderen Längsseite noch drei Düsen zu verbauen und dann eben nacheinender laufen zu lassen.

    Du hast jetzt also zwei Versionen:
    MP800 bei 2,1bar mit 860l/h
    9SST bei 2,1bar mit 1117l/h.

    Jetzt musst du checken ob deine Wasserversorgung das hergibt.
    Dazu brauchst du ein Druckmessgerät mit Kugelhahn.
    ==> Wasserhahn ganz auf ==> Kugelhahn schließen bis das Manometer 2,1bar anzeigt ==> Eimertest durchführen

    Liegt die Messung unter dem benötigten Gesamtwasserbedarf kann man immer noch den Bewässerungsstrang aufteilen und nacheinander ablaufen lassen.

    Eine Rasenfläche liegt etwas höher gelegen als die Ventilbox, also leichtes Gefälle.
    Wenn die Rasenfläche oberhalb der Ventilbox liegt brauchst du ganz sicher kein Auslaufschutzventil.
    Wenn du dein Manometer mit Kugelhahn hast und du dich für eine Düsenkonstelation entschieden hast, machst du den umgekehrten Eimertest:
    ==> Wasserhahn ganz auf ==> Kugelhahn halb schließen (einfach so als Hausnummer um einen Startwert zu bekommen) ==> Eimertest machen ==> entweder den Kugelhahn weiter öffnen oder schließen, solange bis du auf die benötigte Wassermenge kommst (entweder die Gesamtmenge oder die der einzelnen Stränge) ==> Druck am Manometer ablesen.
    So kannst du entscheiden ob du ein Druckgeregeltes Düsengehäuse brauchst (oder willst).




     
    Zuletzt bearbeitet:
    M

    master123

    Neuling
    Also erstmal danke ich dir für deine ausführliche Antwort. Das hilft mir das ganze abzuschätzen. Auch wenn ich im Moment den Drucktest nicht machen kann, da ich für ein paar Wochen nicht vor Ort bin, werde ich das nachholen, wenn ich zurück bin. Aber auch wenn der Druck nicht reicht, kann ich es, wie du schon sagst, nacheinander bewässern. Ein bisschen Spielen muss ja auch sein ;)

    Womit wir bei einem dem problematischsten Punkte bei der Gardena-Planung angekommen sind. Die Ermittlung der zur Verfügung stehenden Wassermenge.
    Das erste was ein Anfänger wie ich sieht wenn es um Bewässerung geht ist: GARDENA. Ohne nach Alternativen zu suchen macht man erstmal hier den Versuch und wenn's schief läuft, dann sucht man Alternativen. Ich habe bisher nur die Ventilbox, ein Tropfschlauch und Micro Drip von Gardena installiert. Für mich ist das schon 90% der Bewässerungsarbeit. Hier musste ich erstmal den Wasseranschluss schaffen, einen neuen Schacht bauen, das ganze anschliessen, Strom nach draussen bringen und dann die Box irgendwie anschliessen. Die anderen 10% der Arbeit sind Regner kaufen, Kanal buddeln und fertig. Keine grosse Hexerei.

    Soll das für die 2,5x15m Fläche sein (wäre kaum vorstellbar wie die platziert werden sollten) oder wirfst du da was durcheinander?
    Wenn es da noch mehr Flächen gibt und die 2,5x15m ist nur deine "Problemfläche", dann solltest du vielleicht die anderen Flächen auch nochmal überdenken.
    War etwas ein Missverständnis. Ich habe 3 Rasenflächen.
    (a) 10m x 5m
    (b) 15m x 2.5m
    (c) 12m x 1.5m (mit Hecke dahinter. )

    für (a) habe ich 3 x T200 Versenkregner von Gardena geplant. Dabei werde ich bleiben. Ich möchte nicht alles vom gleichen Hersteller. Ausserdem muss ich auch etwas Gardena Erfahrungen sammeln, da ich deren Irrigation Control App so toll finde :)

    für (b) ist jetzt eben die Frage, ob ich die MPs oder Sprüher nehmen soll. Was ist besser? In jedem Fall wären 3 oder evtl. 4 davon ausreichend.

    bei (c) dachte ich an Hunter 4A (1,2 - 5,2 m ) Düsen. Wenn ich das richtig verstehe dann sprüht er 1.5m im Radius, d.h. links 1.5m und rechts 1.5m bei 180grad. Dann bräuchte ich hier 4 davon, um die ganze Länge abzudecken. Überlappen müssen sie sich nicht. Ich denke der Boden wird schon genug bewässert. Ausserdem wird das kein Golfrasen :) Etwas Feuchtigkeit genügt.


    Bei deinem Projekt fällt sofort die kleine Seitenlänge von 2.5m auf.
    Alleine das schränkt die Auswahl an Düsen schon ein.
    Weil, das meiste rund ums Haus zubetoniert wurde :ROFLMAO:Aber auch da werde ich irgendwann mal den Beton abbauen, um einen grösseren Rasen zu bekommen.


    Ohne lange zu überlegen sind wohl vier in den Ecken (d.h. 90°) und die restlichen 10 an den Seiten (180°).
    Wassermenge (aus der Hunter Düsentabelle):
    90° = 0,04m³/h x 4 = 0,16m³/h
    180° = 0,07m³/h x 10 = 0,7m³/h
    Summe: 0,86m³/h
    Und weil der MP-800 für die 2,5m Reichweite nur 2,1bar braucht, hast du die Anforderung für dein Bewässerungsprojekt mit Hunter MP-800 Rotatoren ermittelt:
    860l/h bei mindestens 2,1bar.
    Ich weiss jetzt nicht wieso ich für die Fläche 15m x 2.5m insgesamt 14 Regner brauche? Ist das nicht etwas zu viel?

    Was aber brauchbar ausschaut ist die 9SST, eine Rechteck-Streifendüse mit Platzierung mittig auf der Längsseite.
    So wie ich das sehe, ist 9SST von Rain Bird genau die gleiche Düse wie SS-530 von Hunter?

    Ausserdem gibt es das gleiche Prinzip auch als Rotator bei Hunter: MP SS530. Eine Spielwiese für Gärtnerfreaks ;)

    Du hast jetzt also zwei Versionen:
    MP800 bei 2,1bar mit 860l/h
    9SST bei 2,1bar mit 1117l/h.
    Ich denke ich werde die MPs nehmen, um etwas differenzierte Bewässerungstypen zu haben. Eine Fläche = Sprüher, eine Fläche = Rotator und eine Fläche = Getrieberegner. Dann habe ich alles mal gesehen. Ausser den Viereckregner und Aquakonturregner von Gardena. Die kann ich einfach nicht sehen. Klobig und langweillig.


    Wenn die Rasenfläche oberhalb der Ventilbox liegt brauchst du ganz sicher kein Auslaufschutzventil.
    Was beudeutet das? Soll ich die druckregulierten "Gehäuse" kaufen oder die normalen, schmalen und Günstigeren? Oder hat das damit gar nichts zu tun o_O
     
    M

    Moister

    Mitglied
    Ich will nur nochmal auf diesen Punkt eingehen:
    Was beudeutet das? Soll ich die druckregulierten "Gehäuse" kaufen oder die normalen, schmalen und Günstigeren? Oder hat das damit gar nichts zu tun o_O
    Düsengehäuse PSR: keine Druckregelung, kein Auslaufschutz
    Düsengehäuse PSR30+40: mit Druckregelung und mit Auslaufschutz.
    Der Auslaufschutz verhindert am Gefälle das Leerlaufen der Verrohrung zwischen Magnetventil und Düse. (Ab wann der sinnvoll ist steht in den technischen Daten).
    Deine angesprochene Rasenfläche und damit die Düsengehäuse liegen oberhalb der Ventilbox. Da läuft wegen Schwerkraft nichts raus. Deswegen bräuchtest du den Ausschlaufschutz nicht.

    War etwas ein Missverständnis. Ich habe 3 Rasenflächen.
    (a) 10m x 5m
    (b) 15m x 2.5m
    (c) 12m x 1.5m (mit Hecke dahinter. )

    für (a) habe ich 3 x T200 Versenkregner von Gardena geplant. Dabei werde ich bleiben. Ich möchte nicht alles vom gleichen Hersteller. Ausserdem muss ich auch etwas Gardena Erfahrungen sammeln, da ich deren Irrigation Control App so toll finde :)

    für (b) ist jetzt eben die Frage, ob ich die MPs oder Sprüher nehmen soll. Was ist besser? In jedem Fall wären 3 oder evtl. 4 davon ausreichend.

    bei (c) dachte ich an Hunter 4A (1,2 - 5,2 m ) Düsen. Wenn ich das richtig verstehe dann sprüht er 1.5m im Radius, d.h. links 1.5m und rechts 1.5m bei 180grad. Dann bräuchte ich hier 4 davon, um die ganze Länge abzudecken. Überlappen müssen sie sich nicht. Ich denke der Boden wird schon genug bewässert. Ausserdem wird das kein Golfrasen :) Etwas Feuchtigkeit genügt.
    Was die Platzierung der unterschiedlichen Düsen angeht solltest du dich mit der Theorie beschäftigen. Die Wasserverteilung auf einem Sektor ist nämlich teilweise dermaßen ungleichmäßig dass eine einfache Abdeckung ganz sicher kein brauchbares Ergebnis ergibt.
    Es wird schon seinen Grund haben warum man da bis zu 14 Regner braucht.

    Ich denke ich werde die MPs nehmen, um etwas differenzierte Bewässerungstypen zu haben. Eine Fläche = Sprüher, eine Fläche = Rotator und eine Fläche = Getrieberegner. Dann habe ich alles mal gesehen.
    Wenn du deinen Spaß dran hast mach das so.
    Aus Ersatzteilbevorratungssicht ist das aber mehr als unglücklich.
    Sollte da mal was kaputt gehen oder du willst nur mal zur Fehlersuche eine Düse austauschen, dann hast du ein schönes Allerlei verbaut.
    Wenn du von jedem Teil eins als Ersatzteil (und zur Fehlersuche) bevorraten willst bekommst du ein schönes Lager zusammen.
    Wenn du auf Verdacht bestellst hast du 9€ für einen Rotator und 6€ Versand.
     
    M

    master123

    Neuling
    Düsengehäuse PSR: keine Druckregelung, kein Auslaufschutz
    Düsengehäuse PSR30+40: mit Druckregelung und mit Auslaufschutz.
    Also brauche jetzt die PSR30-40 oder nicht? Es geht hier um Druckregulierung. Aber wenn bei mir ohnehin wenig Druck aufliegt und das dann noch auf mehrere Regner verteilt, dann macht der Druckregulierer keinen Sinn. Meine Meinung.

    Wenn du deinen Spaß dran hast mach das so.
    Aus Ersatzteilbevorratungssicht ist das aber mehr als unglücklich.
    Sollte da mal was kaputt gehen oder du willst nur mal zur Fehlersuche eine Düse austauschen, dann hast du ein schönes Allerlei verbaut.
    Wenn du von jedem Teil eins als Ersatzteil (und zur Fehlersuche) bevorraten willst bekommst du ein schönes Lager zusammen.
    Wenn du auf Verdacht bestellst hast du 9€ für einen Rotator und 6€ Versand.
    Es wäre aber auch schlechter, wenn ich nur die Sprüher kaufe und dann gehen jede Saison 3 v. 10 kaputt, als wenn ich einen Mix aus allem habe. Dann kann ich dem etwas entgegenkommen. Ich weiss ja nicht wie robust und zuverlässig Rotatoren, Sprüher und Getrieberegner sind.
     
    M

    Moister

    Mitglied
    Also brauche jetzt die PSR30-40 oder nicht? Es geht hier um Druckregulierung. Aber wenn bei mir ohnehin wenig Druck aufliegt und das dann noch auf mehrere Regner verteilt, dann macht der Druckregulierer keinen Sinn. Meine Meinung.
    siehe post#9

    Es wäre aber auch schlechter, wenn ich nur die Sprüher kaufe und dann gehen jede Saison 3 v. 10 kaputt, als wenn ich einen Mix aus allem habe. Dann kann ich dem etwas entgegenkommen. Ich weiss ja nicht wie robust und zuverlässig Rotatoren, Sprüher und Getrieberegner sind.
    Da hilft nur sauberes Wasser, lesen und Glück!
     
    Faxe59

    Faxe59

    Mitglied
    Ich wünsche dir noch Glück mit der Ventilbox. Das Einschubsystem mit den O-Ringen ist zwar praktisch aber selten dicht.
    Noch eins. Du bewässerst mit Stadtwasser?
    Da brauchst du einen Systemtrenner.
    Erkundige dich da mal bei deinem Wasserversorger.
    Oder vom Brunnen? Dann nicht.
    Lg Herbert
     
    M

    master123

    Neuling
    Ach kommt schon. Wieso immer so pessimistisch. Ihr wollt einem Hobbygärtner wie mir einfach nur die Lust und Laune verderben. Ich find die Ventilbox und App super. Bisher noch nirgends von Undichtigkeit gelesen. Bei mir ist es dicht. Kein Tropfen.
     
    T.Tomberg

    T.Tomberg

    Mitglied
    Ach kommt schon. Wieso immer so pessimistisch. Ihr wollt einem Hobbygärtner wie mir einfach nur die Lust und Laune verderben. Ich find die Ventilbox und App super. Bisher noch nirgends von Undichtigkeit gelesen. Bei mir ist es dicht. Kein Tropfen.
    Mach Dir keinen Kopf. Ich kenne keine einzige Box die Undicht ist ( und ich kenne einige )
    Selber habe ich auch die Anschlüsse ( ohne Box) verbaut ( im Pumpenschacht ) seit 15 Jahren , keine Probleme.
    Das einzige Problem mit den O-Ringen ist , wenn Du die Ventile ausbaust ( muss man aber nicht ) und die O-Ringe trocken liegen , dann können die Brüchig werden , trocknen halt aus . Einfach mit Silikonfett einschmieren oder zum Frühjahr austauschen.
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    C Rat für Versenkregner Kombi kleine und große Fläche Bewässerung 3
    R Bewässerungsplanung ca. 1400qm einfache Fläche Bewässerung 2
    Murmelchen Blindenhund scheißt öffentliche Fläche voll Haustiere Forum 4
    Z Rechteckige Fläche - Komponentenauswahl Bewässerung 8
    M Kurze Hilfe Bewässerung für 6mx25m Fläche. Bewässerung 8
    T Kleinste Fläche ganz groß Gartengestaltung 9
    B Trockene Stellen, unebene Fläche, sehr harter Boden Rasen 8
    G Gepflasterte Fläche in Rasenfläche umwandeln Rasen 7
    P Rasenmäher für Fangen und Mulchen für kleine Fläche Gartengeräte & Werkzeug 0
    A Gepflasterte Fläche inkl. Abfluss begrünen (Rasen)? Gartengestaltung 9
    A Hilfe bei Bewässerung einer länglichen Fläche Bewässerung 16
    M Kahle Fläche unter Birken gestalten Gartengestaltung 5
    H Viereckregner für sehr kleine Fläche gesucht Rasen 19
    akapuma Fläche unkrautfrei halten Gartenpflege allgemein 16
    P Gartenbau in 3D - Fläche sparen Gartenfreunde 8
    C Seltsame hellgrüne Fläche im Rasen?Wuchs im Winter :O) Rasen 6
    D Kaufempfehlung Regner für rechteckige Fläche Rasen 3
    P Wildbewachsene Fläche/Rasenneuanlage Rasen 4
    tantemaral Vorbereitung für Fläche mit Rindenmulch/Hackschnitzel Gartengestaltung 3
    S Anregung gesucht: Fläche im Garten wie gestalten? Gartengestaltung 4

    Ähnliche Themen

    Top Bottom