Flaschenkürbis trocknen aber mit Hindernis

K

Kürbisliebhaber

Mitglied
Hallo,
ich habe heuer einen tollen großen Flaschenkürbis geerntet, der steht noch draußen, gerade habe ich gemerkt, dass er aber an der Seite im unteren Bereich ein Loch hat. Ich würde ihm dennoch trotzdem gerne trocknen, aber weiß nicht ob es doch noch geht?

Das doofe ist, dass er mir echt ans Herz gewachsen ist und ich nächstes Jahr keine Möglichkeit mehr habe, mir noch einen zu züchten, da ich keine Fläche mehr habe. Wer kann mir bitte helfen?
 
  • asta

    asta

    Foren-Urgestein
    Sollte das Loch nicht richtig groß sein, gäbe es kein Problem.
    Würde den Kürbis leicht feucht mit Essigwasser abwischen und beim Trocknen immer wieder drehen.
    Viel Glück!
     
    K

    Kürbisliebhaber

    Mitglied
    Danke dir.

    Das Loch ist etwa halb so groß wie eine PC Maus.

    Er steht ja noch draußen und verliert Feuchtigkeit. Wie sollte ich jetzt weiter vorgehen?

    Ich wollte ihm irgendwann mal in unserer kleinen Scheune (mit Fenster) trocknen, die ist aber nicht beheizt.
     
    asta

    asta

    Foren-Urgestein
    Eigentlich sollte er schon in die Wärme, Hast keinen Platz eventuell am Heizkörper? Aber das Drehen nicht vergessen, sonst fällt er auf einer Seite ein.
     
  • K

    Kürbisliebhaber

    Mitglied
    Der Kürbis steht vor der Terrasse. Ich weiß nicht woher das Loch kommt. Schimmel und Liegestellen sind es nicht. Auch angeknabbert war er nie. Durch das Loch sind jetzt auch ein paar Risse entstanden, so das das Loch größer wird und ich überlege ob ich die mit Sekundenkleber bestreiche.
     
  • K

    Kürbisliebhaber

    Mitglied
    Meine Mitbewohner sind da absolut dagegen, dass der ins Haus kommt.
     
    K

    Kürbisliebhaber

    Mitglied
    Kann ein Kürbis zu Gären anfangen weil bei einer Melone geht das ja auch.
     
    K

    Kürbisliebhaber

    Mitglied
    Ich bin jetzt rausgegangen und habe ihm mal hingelegt, nicht das er noch zusammenbricht.
     
    K

    Kürbisliebhaber

    Mitglied
    Kann man ihm auch im Heizraum trocknen, da ist es warm aber dunkel, da dort kein Fenster ist.
     
  • asta

    asta

    Foren-Urgestein
    Ja natürlich, Licht braucht er nicht.
     
    K

    Kürbisliebhaber

    Mitglied
    Wie trocknet man ihm am besten? Geht das auch liegend?
     
    Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Ich bin jetzt rausgegangen und habe ihm mal hingelegt, nicht das er noch zusammenbricht.
    Der Kürbis scheint nicht besonders stabil zu sein.
    Wenn du mich fragst: auf Grund des Loches wird das nichts. Mit sekundenkleber machst du es vermutlich noch schlimmer.
    Ich an deiner Stelle würde mit für 2-3€ einen getrockneten kaufen.
    Kannst du vielleicht mal ein Bild von der Sache machen?
     
    red_leonarda

    red_leonarda

    Mitglied
    Also ... ich räume ihm keine Chance ein. :cry: Egal, bei welcher Temperatur. :(
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Sehe ich genauso.
    In drei Wochen hast du da nur noch Matsche liegen.
     
    asta

    asta

    Foren-Urgestein
    Oh je, deinen Bildern zu urteilen hat da schon die Fäulnis eingesetzt.
    Vielleicht zu früh abgenommen?
    Tut mir leid dir nichts Besseres sagen zu können, ich glaube der schafft das nicht.
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo Kürbisliebhaber,
    ich schließe mich den Vorrednerinnen an - sieht nicht gut aus :cry:

    Versuchen könntest Du noch:
    das Loch großzügig ausschneiden, die Samen rauspulen ( auf Küchentuch ausbreiten und trocknen!) und dann sehr trocken aufstellen oder noch besser hängen (Kokos-oder Sisalsband mit einer Schlaufe am Stiel befestigen oder in einem Netz von Zwiebeln/Kartoffeln....).
    Wenn er es doch packt, kannst Du ihn immer noch aufstellen. Das Loch ist ja ganz unten, so dass es dann hoffentlich nicht zu sehen ist.
    Auch mein Verdacht geht dahin, dass Du zu früh geerntet hast/ernten musstest.
    Ist halt doof: kommt Frost muss die Kalebasse wie jeder Kürbis rein.
    Ich habe hier so einen ähnlichen (gekauften) Kandidaten.
    Der fault von oben am Stiel weg. Da werde ich es genauso machen: abschneiden, Kerne raus und hoffen.

    Und vielleicht findest Du ja nächstes Jahr doch eine Ecke oder Freunde/Familie, wo Du es mit den geernteten Kernen erneut probieren kannst.
    Die Anzucht sollte sehr früh im Haus erfolgen, so dass nach den Eisheiligen schon ein ordentliches Pflänzchen vorhanden ist. Die Dinger brauchen leider ewig lange bis zur Reife.
    Eine Keimprobe (ob es sich lohnt, die Samen aufzuheben) machst Du am einfachsten so:
    - kleine Plastikdose mit Deckel
    - leicht feuchte Watte oder gefaltetes Küchentuch unten rein
    - ein paar Samen rein
    - Deckel drauf und warm aufstellen (20 - 22°C)
    - täglich kontrollieren, kurz lüften, ggf. erneut anfeuchten
    Nach ca. 14 - 20 Tagen sollten sich Keimlinge zeigen.
    Passiert nichts, nochmal versuchen - wird das auch nichts, sind die Samen noch nicht reif und somit nicht keimfähig.

    Ich habe es einmal geschafft, 3 Kalebassen reif zu bekommen und sie auch erfolgreich zu trocknen.
    Das hat tatsächlich im kühlen Treppenhaus geklappt (auf einer "atmungsaktiven" uralten Holztreppe)
    Nächstes Jahr will ich wieder welche anbauen.

    Viel Glück und liebe Grüße
    Elkevogel

    @asta
    was bringt das Essigwasser?
    LG
    Elkevogel
     
    asta

    asta

    Foren-Urgestein
    Das soll angeblich die Schimmelbildung verhindern. Beweis habe ich keinen, hat mir einmal ein Bauer empfohlen, der diese Kürbisse in allen Variationen züchtet.
     
    K

    Kürbisliebhaber

    Mitglied
    Wow, da sind ja echte Experten am hier! Danke.

    Ich habe den Kürbis eine Woche vor Halloween geerntet (Er hatte Frost gemeldet.) gestern habe ich mal die ganze Flüssigkeit rausgeschüttet, werde ich heute auch wieder machen und dann eure Tipps befolgen. Mittlerweile habe ich ein Netz organisiert und dann werde ich ihm in einen Heiztraum hängen, da ist es am wärmsten.

    Ich habe noch immer die Hoffnung, da er ja schon zum großen Teil innen hol, dass ich die Hülle noch halten kann.

    Wegen dem Loch habe ich mir Gedanken gemacht und ich glaube das er innen einfach schon gefault hat dann das Loch durch den Druck gekommen ist.

    Soll ich den Küribs dann liegend oder stehend aufhängen.

    Das war mein erster Versuch.
     
    Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Du musst vor allem alles wegschneiden, was schom faul ist, da die Fäulnis sich immer weiter ausbreitet.
    Wie gesagt, das was du vor hast, ist total hoffnungslos. So leid, wie es mir tut aber dieser Kürbis wird es nicht schaffen.
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Könnte man den nicht in Salz stellen damit er nicht weiter fault?
    Entzieht doch Feuchtigkeit....

    Kenn mich mit Flaschenkürbissen aber leider nicht aus, muß der Inhalt nicht eh erst raus vor dem trocknen?
     
    K

    Kürbisliebhaber

    Mitglied
    Also viel Inhalt ist da nicht mehr drinnen, zu mindestens im unteren Bereich.
     
    K

    Kürbisliebhaber

    Mitglied
    Sorry wenn ich jetzt so doof frage, aber ich habe jetzt drei Orte aufgetrieben, wo ich ihm trocknen kann.

    Heizraum - Trocken relativ Warm
    Werkstatt - Trocken ca. 16 bis 18 Grad.
    Gartenhaus - Überdacht sehr kalt.
     
    K

    Kürbisliebhaber

    Mitglied
    der Untere Bereich des Kürbis ist schon total hol, nur oben ist noch Fruchtfleisch.
     
    K

    Kürbisliebhaber

    Mitglied
    es kommt auch bereits viel weniger Flüssigkeit raus.
     
    red_leonarda

    red_leonarda

    Mitglied
    Ich glaube, ich würde den wärmsten Ort nehmen, so nach dem Muster eines Dörrautomaten ... habe aber noch nie einen getrocknet, bestimmt hat jemand mehr Erfahrung damit. Viel Glück! Kalt ist nix, dadurch werden Schimmel und Fäulnis gefördert.
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    Zu schnell sollte er aber auch nicht trocknen, sonst schrumpft er. Ich würde die Werkstatt nehmen.
     
    K

    Kürbisliebhaber

    Mitglied
    Tut mir leid, wenn ich schon wieder nerve!
     
    K

    Kürbisliebhaber

    Mitglied
    Und wie liegend, Hängend, über Kopf.....? Ich bin mega unsicher!
     
    K

    Kürbisliebhaber

    Mitglied
    @ Asta. Das war meine Vermutung danke.

    Und wo am Besten?
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    @Kürbisliebhaber
    Jetzt mal ehrlich: warum hängst du dein Herz so sehr an den Kürbis?
     
    red_leonarda

    red_leonarda

    Mitglied
    @Supernovae Ich hatte verstanden: weil er ihn selbst angebaut hat und nächstes Jahr keine Möglichkeit mehr dazu haben wird.
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    @Kürbisliebhaber
    Jetzt mal ehrlich: warum hängst du dein Herz so sehr an den Kürbis?
    Hallo Supernovae,
    vermutlich weil es die erste Kalebasse ist, die jemals geerntet wurde.
    Und die Dinger sind eine Erfahrung für sich und nicht vergleichbar mit den normalen Zierkürbissen, die zu 90% einfach trocknen. Und schon erst recht nicht mit Speisekürbissen.
    Du - wie andere auch - hängst Dein Herz doch auch an Chili oder Tomate.... und gibst alles, um sie verwerten zu können.
    Ich bange hier noch um meine Luffas im GWH.
    Ich verstehe Kürbisliebhaber. So ein gehätscheltes Baby gibt man nicht so einfach auf den Kompost :D :cry:

    @Wasserlinse
    Die Kalebasse schrumpft sie nicht mehr (sofern sie ausgewachsen geerntet wurde)
    Es geht - ausgewachsen, aber vermutlich noch nicht ganz reif - nur noch ums trocknen (oder verschimmeln :-( ). Die Schale/Aussenhülle ist den Bildern nach quasi fertig.
    Schwierig zu erklären, aber an den ursprünglichen Standorten werden aus Kalebassen Rasseln/Musikinstrumente, Trinkgefäße... gefertigt.
    Und dort werden sie zwangsläufig warm bis sehr warm getrocknet

    @Kürbisliebhaber
    Du nervst nicht :paar:
    Aber leider gehen mir mittlerweile die Ideen aus.
    Und das quasi keine/kaum Erfahrung im Forum vorhanden ist, ist schade, aber leider nicht zu ändern.
    Ich würde den wärmsten Platz nehmen.
    Und zwischen Loch seitlich drehen und unten nach unten zeigend immer wieder wechseln.
    Daher, den Mut nicht verlieren!
    Und wenn es doch nicht klappt, ist zumindest sicher, dass alles versucht wurde.
    LG
    Elkevogel
     
    K

    Kürbisliebhaber

    Mitglied
    Hallo,

    danke für eure Antworten.

    Ja es war mein erster, der so groß geworden ist und ich finde sie einfach mega mega schön und wenn es einem gelingt, dann hat man über Jahre hinwege was von den Küribs.

    Ich habe mich ja täglich um ihm gekümmert.

    Ich habe nächstes Jahr wahrscheinlich keine Möglichkeit mehr einen Kürbis anzubauen.

    Ich glaube eher, dass ich ihm zu lange an der Pflanze gelassen habe, weil das Loch kein Frassloch ist und auch nicht vom Faulen gekommen ist, da er nie in der Nässe stand und ich habe beim Ernten den "Klopftest" gemacht.

    @ Elkevogel
    Was sind Luffas?
     
    K

    Kürbisliebhaber

    Mitglied
    Habe mich mal heute im Internet schlau gemacht und die gefragt, die solche Dinger verkaufen.

    Mir scheint langsam so, als wäre die Temperatur egal.
    Es kam einmal:
    - Wir haben die auf dem Feld liegen lassen (kann ich persönlich kaum glauben.)
    - Die haben wir auf die Terrasse einfach gestellt.
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Ich wollte auch mal Kalenbassen anbauen aber hatte dann nur noch Balkon, keinen Garten mehr.
    Hab das Saatgut hier verschenkt an eine Liebhaberin, weiß nicht ob die noch da ist sich mal meldet noch, weiß nicht mal den Namen.

    Ich hab damals gelesen das die härter sind wie Kürbisse und man deshalb auch diese ganzen Sachen aus denen machen kann wie Lichter und schon genannt, für Rasseln mussten da aber nur die Samen drin bleiben damit es so klingt.
    Für Windlichter z. Bsp. wurden die oben geöffnet, ausehölt, getrocknet und dann Löcher reingeschnitzt als Deko.
    Du könntest also die Saat raus machen vorsichtig und dann einfach hängend trocknen, so hast du auch Saatgut für evtl. doch nächstes oder ein anderes Jahr,
    meins keimte noch nach 6 Jahren.
     
    K

    Kürbisliebhaber

    Mitglied
    Danke Dir das Saatgut habe ich schon draußen und ich schütte ihm im regelmäßig ab, es kommt schon fast keine Flüssigkeit.

    Jetzt liegt er in der Werkstatt. Als Musikinstrument wird er nichts mehr, aber ich würde ihm gerne retten.

    Aber ich weiß eben nicht ob Heizraum (Da ist es wärmer.) oder eben Werkstatt.
     
    asta

    asta

    Foren-Urgestein
    Ich würde ihn in die Wärme tun und möglichst viel Luft(Durchzug)
    Was heißt eigentlich , es kommt Flüssigkeit heraus?? Wenn er jetzt noch innerlich nass ist, wird das nichts mehr leider.
    ........am Feld liegen lassen??? Kommt wohl nur bei sehr trockenen und warmen Tagen infrage.Eventuell auch mit Strohunterlage. Aber normalerweise liegen die nicht am Feld, sondern wachsen hängend.
    Hatte heuer keine nur noch getrocknete Flaschenkürbisse von Jahren zuvor.
     

    Anhänge

    K

    Kürbisliebhaber

    Mitglied
    In den Kürbis ist ein Loch und da ist das flüssige Fruchtfleisch rausgekommen keine Ahnung warum.

    Meiner ist auch am Boden gelegen.

    Danke für die Bilder
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Mhm...
    Wie schon geschrieben, ich kenne mich mit Kalebassen nicht aus, aber sollte es bei diesen Kürbissen nicht auch so sein, dass das Fruchtfleisch eher fest ist?
     
    K

    Kürbisliebhaber

    Mitglied
    Er ist jetzt innen hol, also der untere Bereich und ich glaube einfach, dass ich ihm zu lange an der Pflanze gelassen habe, da er 2 Monate schon nicht mehr gewachsen ist.
     
    K

    Kürbisliebhaber

    Mitglied
    Ich habe mich in den letzten Tagen eingelesen und in einem Beitrag war die Rede, dass sie sogar extra Löcher reinmachen.
     
    K

    Kürbisliebhaber

    Mitglied
    Ich habe ihm zu lange an der Frucht gelassen glaube ich.
     
    asta

    asta

    Foren-Urgestein
    Man kann ihn nicht zu lange an der Pflanze lassen(außer es friert),. nur muss er hängen und nicht im Feld liegen.
    Die Löcher werden erst im trockenen Zustand hinein gemacht.
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Die Kallebasse kann auch liegen - auf trockenem Untergrund (Styropurstück, Holzplatte... nur nicht auf feuchter Erde)
    Hängend gibt es den Bogen oben nicht. Da ist die Erdanziehung stärker und die Hälse werden lang und grade.

    Er ist jetzt innen hol, also der untere Bereich und ich glaube einfach, dass ich ihm zu lange an der Pflanze gelassen habe, da er 2 Monate schon nicht mehr gewachsen ist.
    Nein, nicht mehr wachsen/größer werdend ist nicht wichtig. Die Reife ist entscheidend!
    Der Stiel sollte braun sein, bei der Kallebasse sollte auch die Umgebung vom Stiel sehr hart sein.
    Und die Kallebasse beim klopfen hohl klingen (gilt für alle Kürbisse zur Erntereife).
    Hängen lassen wäre nur bei Frost blöd. Den mag kein Kürbis.
    Danke Dir das Saatgut habe ich schon draußen und ich schütte ihm im regelmäßig ab, es kommt schon fast keine Flüssigkeit.

    Jetzt liegt er in der Werkstatt. Als Musikinstrument wird er nichts mehr, aber ich würde ihm gerne retten.

    Aber ich weiß eben nicht ob Heizraum (Da ist es wärmer.) oder eben Werkstatt.
    Nochmal: hängend, warm, wärmer, am wärmsten = so warm es geht!
    Und gut, dass Du die Samen gerettet hast. Vielleicht findet sich ja doch eine Möglichkeit für den Anbau
     
  • Top Bottom