Flechtenteppich im Rasen breiten sich aus.

Flugelche

Flugelche

Mitglied
Ich mus dazusagen, das wir ca 2000m2 Rasen haben.
Bei dieser Fläche möchte ich kein Zierrasen oder Kult betreiben.
Wir haben aber das Problem , das sich über die Jahre die Flechten den Rasen verdrängen.
Vertikutieren hatte nicht viel gebracht.
Im Gartencenter hatte sie mir mal eine Flasche geben wollen gegen Dickblätter.
8 Euro und hätte eine Gießkanne vollgemacht.
Ca 5 m2 wäre ich damit gekommen.
Mehr brauche ich nicht dazu sagen.
Was würdet ihr empfehlen?
Freuen das man nicht mehr viel mähen brauch oder versuchen preiswertere Alternative zu suchen ?
Danke für eure Hilfe

rasen1-jpg.692622


rasen2-jpg.692623
 
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Flechten? Ich sehe Blätter vom kleinen Habichtskraut und etwas Spitzwegerich.

    Beide Kräuter mögen nährstoffarmen Boden. Wenn es dir zu viel wird, würde ich die Fläche mal düngen, damit das Gras etwas bessere Chancen gegen die anderen Pflanzen bekommt.

    Sonst, wenn es dir reicht, dass die Fläche grün ist, kannst du natürlich auch alles so lassen. Das Habichtskraut blüht wirklich hübsch in Orangetönen.
     
    Flugelche

    Flugelche

    Mitglied
    Es sind einzelne Blütenstengel vom Kraut die blühen.
    Da es große Teppiche verteilt im Rasen ist, sieht es natürlich blöd aus.
    Mit was düngen ? (Preiswert) Rasendünger bei der Fläche ist auch gleich eine Urlaubsreise.
     
    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Da gibt es wohl nur den Weg: sich mit der Natur arrangieren und eine Magerwiese daraus machen:)
     
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Es sind einzelne Blütenstengel vom Kraut die blühen.
    Da es große Teppiche verteilt im Rasen ist, sieht es natürlich blöd aus.
    Mit was düngen ? (Preiswert) Rasendünger bei der Fläche ist auch gleich eine Urlaubsreise.

    Ich lese hier immer wieder, dass viele User mit den Angeboten der Discounter gut klarkommen.

    Ich bin Balkongärtnerin, da brauche ich keinen Rasendünger und unsere Wiese im elterlichen Garten ist zum großen Teil eine ungedüngte, ein bis zweimal pro Jahr gemähte Wildwiese - da fehlt mir jetzt die eigene Erfahrung mit Rasendünger.
     
  • P

    Platero

    Mitglied
    Es gibt auch Wiesendünger für Bauern. Erfüllt im Wesentlichen den gleichen Zweck, nämlich die Gräser zum schnellen Wachstum an zu regen. Sehr viel billiger ist dr allerdings auch nicht. Und du hast kaum noch Graspflanzen auf der Fläche, die man damit stärken könnte. Wo nix ist, wächst auch nix.
    Wenn das ein „Rasen“ werden soll, liegt ein steiniger Weg vor dir, jäten, düngen, mähen, nachsähen, mähen, usw.usw.usw.
    Oderdu machst aus der Not eine Tugend, wie wilde Gärtnerin vorgeschlagen hat.
     
  • Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Wäre mir es ein ernsthaftes Anliegen aus dem unkrautverseuchtem Stück wieder ansatzweise Rasen zu machen, würde ich zuerst die Fläche mit einem geeigneten Mittel abspritzen und kurz darauf Gras aussäen. Noch sind die Temperaturen hoch genug. Im Frühjahr dann unbedingt düngen und regelmäßig mähen.

    Einmal Düngen kosten Dich in etwa 100 bis 150 Euro, Rasenunkrautvernichter in etwa 40 Euro. Das halte ich für vertretbar.

    Mein Nachbar hat vor ein paar Jahren mal seine Steppe gedüngt. Es war deutlich mehr Gras im Unkraut zu finden. Nun ist er scheinbar nicht mehr motiviert und läßt der Dinge ihren Lauf. Es wächst nur noch Ferkel-, Habichts- und andres Unkraut welches sich ständig in meinem Pseudorasen aussät.

    Regelmäßig mähen ist bei der Eindämmung wichtig. Ich dünge mit Aldi und in diesen Jahr auch einmal mit Blaukorn. Wenn es mir zu viel Arbeit macht das Unkraut manuell zu bekämpfen, spritze ich auch mal mit Rasenunkrautvernichter.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    merls

    merls

    Foren-Urgestein
    Mähroboter fahren lassen und nur einmal im Frühjahr und einmal im Herbst düngen...

    Und ohne harte Maßnahmen kommst du bei soviel "unkraut" definitiv nicht weit.
     
    Flugelche

    Flugelche

    Mitglied
    Habe noch rounup. Eh das wirkt wäre es dann zu spät um Rasen im diesem Jahr noch auszusehen.
     
    Gartenfreund1985

    Gartenfreund1985

    Mitglied
    Am besten wäre mal eine Bodenuntersuchung was dem Boden fehlt.


    Wahrscheinlich wäre kalken nicht schlecht. Autoanhänger und zu einem Landesproduktenhändler der einen Kalksilo hat und für die 2000m² ca 400kg Kohlensaurer Kalk streuen. (1 to kostet ca 80€ als Richtwert)

    Jetzt wirds zum überlegen ob du mit dem Rasen so leben möchtest und eventuell noch ein paar Magerwiesenblumen einsääst oder doch mehr Richtung Neuansaat gehst.

    Heuer wird es schon etwas knapp mit einer Neuansaat, je nach Wetter kanns noch klappen oder auch nicht, im Frühjahr 1x umfräsen, Unkraut keimen lassen und 2-3 Wochen bei trockenem Verhältnissen wieder umfräsen.
    Rasensaatgut ausbringen
    100kg Dünger NPK 15:15:15 in 25kg Säcken kostet der beim Landesproduktenhändler 40-50€ auf die 2000m² verteilen.

    lg
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom