Flecken an Blattunterseiten und Ästen

Kalamansi

Kalamansi

Mitglied
Hallo,

meine Zitrone hat die auf den folgenden Bildern gezeigten Verfärbungen. Zunächst dachte ich an Rußtau, aber der sieht lt meiner Recherche doch anders aus. Wer kann helfen?

Danke
Kalamansi
20220115_134854-jpg.700133
20220115_134911-jpg.700134
20220115_134950-jpg.700135
 
  • P

    Platero

    Foren-Urgestein
    Hallo Kalamansi,
    das von Dir gezeigte Schadbild kenne ich so nicht…..da bin ich gespannt, was den anderen Usern so dazu einfällt.
    Ich nehme an, das sind deine „erwachsenen“ Zitronen?
    Dann würde denen im Frühjahr eine Stickstoffdüngung gut tun. Und zwar NUR Stickstoff….
    Am einfachsten zu realisieren mit Hornspänen (langsam) oder in Wasser aufgelöster Pferdemist oder Brennesselbrühe. Aber nicht jetzt in der Winterruhe! 🤓
     
    Kalamansi

    Kalamansi

    Mitglied
    Hallo Platero,

    ja richtig, dass ist eine meiner Großen :)

    Woran erkennst Du den Stickstoffmangel? Hornspähne hätte ich hier. Zitrusdünger scheidet aus welchen Gründen aus?

    Vielen Dank!
     
    P

    Platero

    Foren-Urgestein
    Stickstoffmangel = großflächige Blattaufhellungen, ins gelbliche gehend, ohne deutliche Aderung.
    Eklatant auf Bild Nr. 3 erkennbar.
    Zitrusdünger scheidet nicht „per se“ aus, sondern einfach deshalb, weil hier ein eklatanter Stickstoffmangel vorliegt, und im Citrusdünger ( oder jedem anderen, vor-formulierten Dünger) noch die anderen Grundnährstoffe und Spurennährstoffe enthalten sind. Es ist recht kompliziert, wie sich diese untereinander wechselseitig hemmen oder fördern. Und du ja auch bei den Jungpflanzen ein seltsames Gemisch aus „zu viel von dem, und zu wenig von dem“ hast.
    Deine Jungpflanzen zeigen Schäden von (vermutlich) überdüngung, gleichzeitig hast du chlorotische Blätter bei einigen. Ich müsste das noch mal nachschauen, vermutlich Kali oder Mangan. Jedenfalls nicht das typische „Eisen-Problem“.
    Irgendwie ist dir da das Gleichgewicht aus Substrat, Giesswasser, Dünger aus dem Ruder gelaufen.
    Es ist echt mühsam, das genau raus zu finden und wieder einzupendeln.
    Deshalb mein Rat, Jungpflanzen in frisches Substrat Topfen, den Zitronen Stickstoff zu führen. Und abwarten.

    P.S: es ist schwer bis unmöglich, mit biologischen Düngern so zu entgleisen, wie es mit Düngesalzen schnell passiert. Kaffesatz, Hornspäne, Pferdemist(-Pellets) und du wirst die nächste Zeit hier im Forum einer der Zitrus-Doktoren sein, nicht einer der Patienten! 😘
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    ...meine Zitrone hat die auf den folgenden Bildern gezeigten Verfärbungen. Zunächst dachte ich an Rußtau, aber der sieht lt meiner Recherche doch anders aus. Wer kann helfen?
    Hallo,
    für mich sieht das nach Mal Secco aus. Das ist eine Dürreerkrankung verursacht durch den Pilz Phoma tracheiphila.

    Gugel mal danach, oder schau hier:

     
  • 00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    Kalamansi

    Kalamansi

    Mitglied
    P.S: es ist schwer bis unmöglich, mit biologischen Düngern so zu entgleisen, wie es mit Düngesalzen schnell passiert. Kaffesatz, Hornspäne, Pferdemist(-Pellets) und du wirst die nächste Zeit hier im Forum einer der Zitrus-Doktoren sein, nicht einer der Patienten!
    Vielen Dank !!!
    Ich benutze folgenden Bio-Dünger.
    20220116_092337-jpg.700152

    Umso mehr ich mich jetzt mit dem Thema beschäftige... Mir ist damals beim Umtopfen die Erde ausgegangen... ich habe also zwei unterschiedliche Produkte verwendet. Eines fand ich vom Anfassen her schon etwas seltsam und dieses hält auch länger die Feuchte, was mir mein Feuchtemesser bestätigt. Auch möglich, dass ich vereinzelt etwas normale Kübelpflanzenerde untergemischt hatte, weil die Erde ausging. Außerdem hatte ich anfänglich mal Schildläuse, die ich aber mit einer Kernseifenlösung beseitigen konnte.

    Grüße
    Kalamansi
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Kalamansi

    Kalamansi

    Mitglied
    Hallo,
    für mich sieht das nach Mal Secco aus. Das ist eine Dürreerkrankung verursacht durch den Pilz Phoma tracheiphila.

    Gugel mal danach, oder schau
    Danke Renter. Finde aber keine Bilder zu zu meinem Schadbild passen. Unter am Stamm hatte ich letztes Jahr irgendwas wie Schimmel beseitigt. Hängt vielleicht damit zusammen:
    20220115_135024-jpg.700151


    Dachte zunächst an "Phytophthora" - hier nachzulesen:

    steffenreichel.homepage.t-online.de/Citrus/PILZKH.html

    Nach der Beschreibung auf dem o g. Link scheidet Mal Secco eigentlich aus. Die Pflanze ist ja selbst gezogen und nicht importiert.

    Grüße
    Kalamansi
     
    S

    Sios

    Neuling
    Ich kaufe mir keine Chemische mittel. Ich pflege meinen Garten mit natürlichen selbst hergestellten Sprays und Dünger. Ich nehme Eierschalen als Dünger oder stelle selber Kompost her und für Blattläuse nehme ich Knoblauch mit Wasser. Im Youtube gibt es dazu viele Videos.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom