Fliederbaum

  • Ersteller des Themas Petra1258
  • Erstellungsdatum
Petra1258

Petra1258

Mitglied
Einen schönen guten Abend in die Gruppe …. Und mal wieder eine Frage :
Mein Nachbar besitzt einen wunderschönen Fliederbaum. Ist so altrosa /gefüllt – einfach wunderschön.
Der Baum ist schon recht alt, sehr hoch und blüht nur noch im oberen Bereich.
Heute erzählte mir der Nachbar, dass der Baum weg muss.
Ausgraben und retten geht definitiv nicht. Habt Ihr Ideen bzw. Erfahrungen, wie ich mir einen Ableger davon ergattern kann? Ich habe keine Ahnung von Stecklingen beim Flieder … oder was man sonst versuchen könnte. Freu mich auf Eure Ratschläge.
 
  • Wasserlinse

    Wasserlinse

    Moderator
    Mitarbeiter
    Ja, veredeln. Das geht am besten auf der Unterlage eines Wildflieders (S. vulgaris).
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    ...Ich habe keine Ahnung von Stecklingen beim Flieder … oder was man sonst versuchen könnte...
    Kommt darauf an, wie lange der Baum noch steht.
    Wenn du noch 3-4 Monate Zeit dazu hast, wäre Abmoosen eine gute Lösung.
    Das geht bei bis zu oberarmdicken Ästen/Stämmen sehr gut. So hättest du gleich etwas Vernünftiges, außerdem wäre jetzt ein hervorragender Zeitpunkt dafür.
     
    Petra1258

    Petra1258

    Mitglied
    Pit, das hört sich gut an. Hab ich noch nie gemacht. Ich denke, ich finde Anleitungen dazu im Netzt .... aber Du kannst mir auch gerne schreiben, wie Du da vorgehen würdest. Wenn ich Dich richtig verstanden habe : (also laienhaft) Jetzt "schälen" und Verband anlegen :giggle: und das dann 3, 4 Monate so lassen...?
     
  • Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Nur eines von vielen Beispielen, hier hatte ich mal eine Hainbuche abgemoost:



    Wenn ich morgen Zeit finde, schreib ich dir mal eine Art "Bedienungsanleitung".
    Hast du zufällig Sphagnum Moos zur Hand?
     
  • Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Da gibt es mehrere Varianten.
     
    *Mirjam*

    *Mirjam*

    Mitglied
    Entschuldigung Petra, wenn ich deinen Thread kurz benutze, um @ Rentner zu fragen, ob man auch einen rel. dicken Ast eines alten Kirschbaumes abmoosen kann?
    Vielen Dank euch Beiden, Tilda
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Moderator
    Mitarbeiter
    @ und Nickname ohne Abstand dazwischen, sonst funktioniert es nicht. 😊

    Ich rufe dir @Rentner herbei.
     
    Biggi13

    Biggi13

    Mitglied
    Flieder macht häufig Ausläufer. Schau doch mal, ob der Baum welche hat? Die kann man relativ leicht vermehren. Allerdings wenn der Flieder veredelt wurde, sind das eher die Ausläufer der Unterlage.
     
  • Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Also Petra,

    du brauchst:
    • Sphagnum Moos
    • 1 scharfes Messer
    • Bindedraht
    • Folie oder Topf
    • Zuversicht
    Mit dem Messer schneidest du die Rinde im Abstand -Durchmesser bis doppelter Durchmesser des Astes- ringförmig bis ins Kambium ein und ziehst die Rinde ab.



    Dann befestigst du unten mit Bindedraht entweder eine Folie oder einen aufgeschnittenen Topf an der intakten Rinde:



    In die Folie bzw. in den Topf packst du großzügig nasses Sphagnum Moos, sodass die entrindete Stelle satt und komplett damit bedeckt ist.
    Dann verschließt du den oberen Teil der Folie wieder mit Draht, damit das Moos nicht zu schnell austrocknet:



    Jetzt in Geduld üben und hin und wieder kontrollieren, ob das Moos schön feucht ist.

    Solltest du einen Topf (am besten einen Teichpflanzkorb) verwenden, bleibt der oben offen. So kann bei Bedarf das Moos immer gewässert werden.

    In der Folie siehst du die fortschreitende Wurzelbildung besser, im Topf kannst du das Moos einfacher wässern.

    P.S. Die abzumoosende Stelle sollte genügend Sonnenlicht und Wärme abbekommen. Ich kenne "Abmooser", die deswegen sogar mit schwarzer Folie arbeiten.
    Man kann, soweit verfügbar, an den Schnittstellen auch noch etwas Bewurzelungshormon auftragen.
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Entschuldigung Petra, wenn ich deinen Thread kurz benutze, um @ Rentner zu fragen, ob man auch einen rel. dicken Ast eines alten Kirschbaumes abmoosen kann?...
    Obstbäume, gerade alte Kirschen, sind da etwas heikel. Das kann, sollte es klappen, schon mal 1-2 Jahre dauern.
    Die Erfolgsquote bei jüngeren Pflanzen ist da höher. Zierkirschen dagegen sind wesentlich einfacher zu händeln.
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Moderator
    Mitarbeiter
    Mir erschliesst sich der Sinn des entfernen der gesamten Rinde bis ins Kabrium nicht ganz. Damit wird doch der Saftfluss vollständig unterbrochen, da könnte man doch diesen Zweig geradesogut gleich abschneiden und in feuchte Erde stellen?

    Ist nicht das Abmoosen gerade deswegen von Vorteil, dass der zu abmoosende Zweig während der Wurzelbildung nach wie vor den vollen Saftfluss erhält? Das Verletzen der Rinde kann ich noch nachvollziehen.

    Hier wird eine interessanten Art von Abmoosen beschrieben: Abmoosen: Eine Methode, um Pflanzen zu vermehren | Gartenpflege-Tipps Für mich macht das Sinn, es so zu machen.

    Klar, es gibt verschiedene Varianten, aber eben das ringsum vollständige entfernen der Rinde verstehe ich nicht ganz.
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    ...Mir erschliesst sich der Sinn des entfernen der gesamten Rinde bis ins Kabrium nicht ganz...
    Es heißt Kambium, nicht Kabrium.

    "Mit dem Messer schneidest du die Rinde im Abstand -Durchmesser bis doppelter Durchmesser des Astes- ringförmig bis ins Kambium ein und ziehst die Rinde ab."

    Streiche im o.a. Satz "bis ins Kambium"
    Setze dafür "bis zum Kambium"
    .
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Petra1258

    Petra1258

    Mitglied
    Danke ! Ich bin jetzt voller Tatendrang ! Noch eine Frage, Pit: auf dem zweiten Foto von Deiner tollen Anleitung sehe ich oberhalb und unterhalb der geschälten Stelle Drahtschlingen ... was hat es damit auf sich ?
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Moderator
    Mitarbeiter
    Die dienen dazu, die Folie festzuhalten und zu verschliessen.
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Moderator
    Mitarbeiter
    Es heißt Kambium, nicht Kabrium.

    "Mit dem Messer schneidest du die Rinde im Abstand -Durchmesser bis doppelter Durchmesser des Astes- ringförmig bis ins Kambium ein und ziehst die Rinde ab."

    Streiche im o.a. Satz "bis ins Kambium"
    Setze dafür "bis zum Kambium"
    .
    Weiss der Geier, was meine Autokorrektur mit einem Kabrium wollte... vielleicht Cabriolet fahren? 😁

    Ok, bis zum Kambium macht Sinn, aber reicht es nicht, die Rinde einfach stellenweise abzulösen oder einzuschlitzen? Wird so die Wurzelbildung verstärkt, wenn die ganze Rinde weg ist, weil das für den Baum eine grössere Wunde ist und er sie schneller schliessen will?
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    ..auf dem zweiten Foto von Deiner tollen Anleitung sehe ich oberhalb und unterhalb der geschälten Stelle Drahtschlingen ... was hat es damit auf sich ?
    Diese zusätzliche Abschnürung soll die Pflanze anregen, zügiger mit der Wurzelbildung zu beginnen (ist aber nicht unbedingt erforderlich).
    Die Folie wird dann oben und unten auf der noch vorhandenen Rinde zugebunden.

    Da du dich sehr für diese Technik interessierst, hier mal ein link zu unserem Fachforum.

     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Weiss der Geier, was meine Autokorrektur mit einem Kabrium wollte... vielleicht Cabriolet fahren?
    Je nun, Kambrium gibt's auch, das war die cabrioletfreieste Ära der Weltgeschichte, und die dämliche Autokorrektur kannte mal wieder nur eins und nicht das andere. So sind sie, die Techniklümmel, die Autokorrekturen programmieren ...


    Sorry, schwer OT, ich weiß. Nicht hauen bitte!

    Nein, ich verfolge das hier mit Spannung, weil ich von Abmoosen bisher kaum gehört und noch weniger verstanden habe.
     
    *Mirjam*

    *Mirjam*

    Mitglied
    Danke @Wasserlinse. Ich hätte mich schon gewundert, warum der Username nicht farblich unterlegt war/ wurde
    Danke auch @Rentner. Das ist ja mal wieder sooo interessant mit dem Abmoosen. Danke fürs Antworten. Wie ich mich kenne, versuche ich das mit dem Kirschbaum. Pit, noch eine Frage: kann ich da irgendetwas so verkehrt machen, dass der Baum eingeht?:unsure:
    Lieben Gruß, Tilda:freundlich:
     
  • Top Bottom