Fotos von unseren Hunden und auch Geschichten dazu ;)

Scarlet

Scarlet

Foren-Urgestein
Ich möchte hiermit den schon angekündigten Fotothread über unsere Hunde eröffnen und es wäre nett, wenn wir auch die Geschichten zu den Bildern mitgeliefert bekommen.

Ich beginne dann mal mit meiner Gina, sie war mein Ein und Alles, meine kleine Prinzessin, meine Frau Hofrat, mein Erdferkel, mein Seelenhund. Sie war auch mein erster Hund und als sie bei mir einzog - ja ich wollte damals einen Hund haben - war ich sowas von ahnungslos.....

An ihren ersten Tagen bei mir, da war sie ca. 5 Monate

IMG_9396-2.jpg

und dann ging es weiter, wir hatten einfach Spaß zusammen.
Zwei Wochen nach ihrem Einzug bei mir, hatte ich eine Flugreise nach D gebucht. Also fix mal eine Transportbox fürn Flieger gekauft, die kleine Gina dazugebucht und Boxentraining gemacht. Wir waren damals bei Bekannten untergebracht, die einen Garten hatten. Es war damals ein Forentreffen, wo ganz viele lustige Aquarianer waren, wir haben uns gut unterhalten und Ginale hatte sich aufgrund der Hitze ein kühles Erdloch gebuddelt. Mir wars peinlich, dem Gastgeber ganz und gar nicht, denn der kannte sich aus mit Hunden.

IMG_9633kl.jpg

Ich werde versuchen, das irgendwie chronologisch hinzubekommen... mal sehen, ob es mir gelingt. Ich hab ja doch mehrere Tausend Bilder von ihr.
 
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Zu einem Hundebilder-Thread kann ich leider nichts beisteuern, denn als ich meinen Hund hatte, hatte ich noch keine Kamera ... ist lange her, war ein von Hand aufgezogener Schäferhundmischling, jetzt hab ich dafür aber die beste Katze der Welt. Aber die postet im Katzenthread. ;)

    Deine Gina sieht auf dem 1. Bild so süß und unternehmungslustig aus, Helga, auf dem 2. Bild schaut sie schon ernsthaft in die Kamera. Woher hast du sie bekommen?

    Freue mich auf weitere Hunde hier! (Pssst ... darf meine besteKatzederWelt nicht hören, denn die hasst Hunde.)
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Moin Moin,8)8)

    und schon wird gebellt, das ist super, Helga.:cool:(y)
    Gina ist dermaßen süß, das kann ich schon mal dazu beisteuern.(y)
    Auf ganz viele Geschichten freue ich mich total.
    Es ist immer wieder traurig, etwas Wichtiges im Leben zu verlieren,
    dazu gehört unheimlich viel Mut, immer wieder in den sauren Apfel zu beißen.
    Jedesmal gab es neue wedelnde Schätzchen, (y) was jeden Wauwi, Miezen,
    oder sonst was für Tierbesitzer auszeichnet. 8) In diesem Fall bist du erstmal dran,
    du hast mit Sicherheit jede Menge mit Gina erlebt, pack es aus, ich kann es kaum erwarten,
    wie es weiter geht.
    butterfly.jpg
     
  • Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    Och die Gina liebte Knuddeln und Körperkontakt. Was hab ich mich gefreut, als die ängstliche Sunny sich erstmals an mich gekuschelt hat beim Schlafen gehn, da sind Freudentränen in den Polster geflossen :)

    Nun weiter mit meiner Frau Hofrat - die Geschichte muss ich auch mal erzählen, dauert aber länger dann *ggg* wie sie zu ihrer Titulierung gekommen ist.

    BabyGina.jpg
    Das war sie im Alter von 14 Wochen, am ersten Tag außerhalb des Tierheimes, wohin sie gebracht wurde von ihren zweiten Haltern. Meine Tochter und Schwiegersohn haben sie da raus geholt und waren dann bei mir zu Besuch. Ich hatte mich sofort verliebt in sie und sie wohl auch in mich, denn sie ist auf mich zugeflogen förmlich.

    Ich hatte sie dann einige Male zum Sitten und dann wurde Tochter schwanger und ich sagte, dass ich die leise Ahnung habe, dass Tochter das zuviel wird mit Baby und Junghund, der Pfeffer im Arsch, den Schalk im Nacken, Flausen im Schädel und den Teufel in den Augen hat. Sie haben dann entschieden, dass Gina bei mir bleibt, weil ich das auch so angeboten habe, sie bleibt in der Familie.

    Drei Monate später sagte Tochter zu mir, dass es die beste Entscheidung für alle war, ich liebt den Hund, der Hund liebt mich. Trotzdem hatte sie Gewissensbisse, die hab ich ihr aber ausgeredet, denn ich sagte immer, sie hat den richtigen Hund für mich ausgesucht.

    IMG_0639-2.jpg

    Besuch bei Schwester am Bauernhof und wir haben unsere Trainingserfolge gezeigt. Gina war sehr gelehrig, hat schnell kapiert, was ich von ihr wollte. Schwester und Schwager, selbst erfahren in der Haltung von Rottweilern (tolle Hunde übrigens), meinten, da hab ich mir was angelacht, die Kleine hat Pfeffer im Arsch. Womit sie nicht Unrecht hatten *ggg*

    IMG_3243a-35.jpg
    Ginas erster Winter, sie war schneeverrückt. Es war der Winter 2005/2006, irre kalt mit viel Minusgraden und viel Schnee. Wir hatten damals in Wien Schnee durchgehend von Anfang Dezember bis Ende März. Ich konnte Schnee damals schon nicht mehr sehen, obwohl ich den mag. Doch die Freude von Frau Hund im Schnee ließ mich auch das ertragen.

    IMG_5131kl.jpg
    Dann zog der Frühling ins Land, es wurde schnell warm und ich hatte im Herbst ja schon meine Freundin Mo und ihre Hündin Emy kennen gelernt - unsere Hunde waren der Grund, weil unsere Hundedamen sich prächtigst verstanden - und so waren wir auch wieder mal gemeinsam spazieren. Gina und Emy sehen, dass wir in Richtung Teich gehen und beide schauen uns an und fragen, ob sie schon vorlaufen dürfen. Klar durften sie und Gina ist gleich direttissimo durch das Schilf in den Teich abgebogen, Emy ein Stück dahinter. Als die rauskamen, sahen die aus wie Sau, da war nämlich so richtig grauslicher stinkender schwarzer Schlamm. Wenn ich dran denke, hab ich heute noch den "Duft" in der Nase. Momentan wusste ich nicht, ob ich lachen oder weinen sollte. Mo begann lauthals zu lachen, denn viel besser sah ihre Emy auch nicht aus. Schließlich hab ich mich fürs Lachen entschieden und noch versucht, Fotos von ihr zu machen. Sie strahlt bis über beide Ohren, denn Frauli freut sich, wenn ich mich einsaue, das ist ihr Leben lang so geblieben. Soviel Dreck bringen die Mädels jetzt gemeinsam nicht nach Hause in einem halben Jahr, wie die Gina in zwei Wochen heimgetragen hat *ggg*
     
  • Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    Herrliche Bilder von Deinem Hund, Scarlet. Oh weh, aber mit 14 Wochen ins Tierheim, kriegteman sie denn nicht anders vermittelt?
    Wie gut, wenn immer zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Leute auftauchen.

    Wunderbare Süße, Deine Frau Hofrat.
    Und jetzt hast Du zwei andere Hunde?
     
    Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    @Frau Spatz:
    Sie wusste auch, dass sie hübsch war, mein kleines Erdferkel, die nix ausgelassen hatte, was Wasser war, gestunken hat und Gatsch war.... Robbend durch eine Gatschlacke. Wenn ich mir heute so manches Bild ansehe, muss ich immer noch herzhaft lachen und manches Odeur hab ich wieder in der Nase *ggg*

    @Doro:
    Darauf hatte ich noch keinen Einfluss. Sie war scheinbar ein Welpe von einem Hinterhofvermehrer, die verkauft wurde an eine Familie mit drei kleinen Kindern, wo sie als Kinderspielzeug angeschafft wurde. Als sie dann mal genug hatte und abgeschnappt hat und dann mal auf einen Teppich gepieselt hatte, kam sie kurzerhand ins Tierheim.

    So hat sie das bei der Tierkommunikation beschrieben, wie ihre Laufbahn war und dürfte lt. Angaben vom Tierheim auch stimmen. Ich kannte den netten Herrn am Schalter ganz gut, der mir das auch bestätigt hatte.

    Mit 14 Wochen hat meine Tochter sie dort - vom Tierheim - abgeholt zu sich nach Hause. Als sie bei mir einzog, war sie knapp 5 Monate.

    Jetzt hab ich zwei andere Hunde, drei Wochen nach Ginas Tod kam Sunny, eine traumatisierte Rumänin, die ich wortwörtlich ins Leben getragen habe und ein Jahr später kam noch Samira dazu.

    Sunny
    sunny.jpg

    Samira
    Samira.jpg


    Sie sind einfach meine Mädels und ein supertolles Team zusammen. Besser hätte es nicht passen können.

    Mädels.jpg
     
  • Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    Sehr schön Scarlet, habe deinen Fred gerade entdeckt. Bei dir würde ich auch Hund sein wollen. Sie scheinen sehr glücklich und ausgeglichen zu sein.
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Es macht so traurig, dass nicht allen Hunden (überhaupt allen Tieren) in Not eine solche Retterin wie Du eine bist, Helga, beschieden ist.
    Ich bewundere Menschen, die sich im Tierschutz engagieren. Und es macht mich wütend, dass Menschen oft so gedankenlos und unwissend bzw. empathielos (auch einem Mitgeschöpf gegenüber) sind, wie die Erstbesitzer Deiner Gina.:schimpf:

    Aber Du hast schöne Fotos in einem schönen Thread.:cool:
     
  • Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Helga, lieben Dank für deine schönen Erzählungen, 8):cool:
    Sunny und Samira sind auch richtige Goldstückchen, ich finde gerade keine Worte,
    süß, goldig, knuddelig, das ist keine Bezeichnung für die niedlichen Vierbeiner.8)(y)

    Orangina, ich gebe dir Recht, es gibt wirklich ziemlich böse Menschen,
    die nur an sich denken. Geht es denen aber selber an den Kragen,
    dann ist dämlich gucken vorprogrammiert.:eek:rr: Meistens geben diese Leute weiter,
    was sie selbst in ihrer Kinderstube erlebt haben, anstatt es besser zu machen.
     
    Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    Eine ganz besondere Fellnase muss ich Euch noch vorstellen. Ich hatte 2014 einen Pflegehund, ebenfalls aus Rumänien und von der Straße. Als sie ankam wollte sie vor lauter Angst nicht mal die gereichten rohen Hühnerherzen essen, sondern hat gleich geschnappt. Doch sie ist ein Traum von einer Hündin geworden, Ruby, auch mein Rubinchen genannt, denn sie ist wirklich ein Edelstein.

    00.jpg
    Fotografiert am Tag ihres Ankommens, wo sie dann schon aus der Box war und sich etwas beruhigt hatte.

    Ihr Fell war furchtbar, schmutzig, verfilzt, das musste ihr ja richtig weh getan haben. Meine Tochter hat mir dann geholfen. Eine hat vorne gefüttert mit Wurst und Streichwurst und so und die andere hat mit der Schere gewerkelt. Wir wollten sie in dem Zustand nicht mit der Bürste quälen, ist einfacher fürn Hund, wenn da mal das verfilzte Fell runterkommt und dann neu nachwächst.

    Das war kurz nach dem Schnippeln, schön wars nicht, doch effektiv und darauf kam es an.
    blaues-geschirr.jpg

    Danach sind wir mit ihr zum Fluss gefahren, weil ins Haus ging sie nicht, somit fiel Badewanne aus. Das Wasser im Fluss mochte sie und heiß war es sowieso. Da wurde dann viel Fell und auch Schnippelfell noch ausgeschwemmt.

    Nach dem Bad
    2a.jpg

    Anfangs hatte ich Probleme mit drei langen Leinen beim Spazieren gehen, da wurde öfers mal gestrickt. Das hatten wir aber schnell im Griff, denn "Warten" haben meine Mädels schon gekonnt und Ruby hat sich toll an meinen Mädels orientiert und blieb auch stehen, da wurden dann die Leinen entwirrt und es ging weiter.

    7.jpg

    Ich hatte viele Interessenten für Rubinchen, doch die waren alle nicht gut genug in meinen Augen, die wären diesem tollen Hund nicht gerecht geworden. So war sie gut 5 Monate bei mir und am Liebsten hätte ich sie ja behalten, doch die Vernunft hat gesiegt und es hat sich dann ein wunderbarer Platz noch gefunden. Ein Einzelgehöft im Mittleren Burgenland mit einer tollen Familie und einer zweiten Hündin. Mit der zweiten Hündin klappte das Kennenlernen schon super und als ich Ruby da hin brachte zum Probewohnen (ich hätte sie jederzeit wieder zurück genommen), war das einfach herrlich zu sehen. Sie hat dort Familie und Grundstück erkundet, mit der Hündin gespielt und mich angesehen mit dem Blick "danke, da bin ich jetzt daheim, das ist mein neues Zuhause" und hat gestrahlt.

    Zwischendurch war sie noch mit auf meinem alljährlichen Hüttenwochenende, wo auch meine Freundin aus Berlin mit ihrem Neufundländer mitgefahren ist. Es war einfach herrlich mit den vier Hunden und eine strahlende Ruby.

    IMG_0737a.jpg

    IMG_0767a.jpg

    IMG_0773a.jpg

    IMG_0775a.jpg

    IMG_0783a.jpg

    IMG_0762a.jpg

    IMG_0731a.jpg

    IMG_0727a.jpg

    IMG_0763a.jpg
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Moin Moin,8)

    Helga, die Hundemeute kann sich sehenlassen, die Fotos sind zeimlich schön,8)(y)
    und die Sroty dazu goldwert.8)8):eek::eek::cool:(y)

    Leinen entwirren ist doch was Feines gell, ich kenne das auch, ein Wauwi hat gereicht,
    ruckzuck war die Leine um das Stuhlbein gewickelt, oder um den nächsten Baumstamm,
    mit einer langen Lederleine, ach ja, ich lache gerade über diese lustige Show.(y)

    Stellt euch vor, ein Teckel im Wald, in der kleinen Schnauze einen Ast 3m lang, natürlich dünn.
    Schlepp, ast, bell, was war das für ein Vergnügen. 8):cool:
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Scarlet, herrliche Geschichte.
    Ruby kann sich glücklich schätzen, dass sie zuerst mit Dir und dann ihrer neuen Familie so viel Glück hatte.

    Sehr schöne Fotos vom Rudel. Immer wieder schön anzusehen, wie glücklich sie rumliegen.
     
    Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    @Lavi:
    Ja, jetzt hab ich auch Kopfkino *ggg*

    Gina konnte das auch. Irgendwann lag da mal ein Baumstamm im Bach und sie musste den unbedingt retten und aus dem Wasser holen. Das Ding war sauschwer, damit Wasser vollgesogen und sicher 3 Meter lang. Sie hat mich vorwurfsvoll angesehen, weil sie sich alleine abplagen musste, das Ding über die halbe Wiese zu schleppen.

    gina-stamm.JPG


    @Frau Spatz:
    Ja da waren sie auch sehr müde von der Wanderung auf den Berg rauf und wieder herunter, warm wars auch, wir waren da aber eh im Wald und ich hatte ja auch genügend Wasser mit. Müde und zufriedene Hunde sind immer gut, die pennen dann und sind froh, wenn sie schlafen können.
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    @Lavi:
    Ja, jetzt hab ich auch Kopfkino *ggg*

    Gina konnte das auch. Irgendwann lag da mal ein Baumstamm im Bach und sie musste den unbedingt retten und aus dem Wasser holen. Das Ding war sauschwer, damit Wasser vollgesogen und sicher 3 Meter lang. Sie hat mich vorwurfsvoll angesehen, weil sie sich alleine abplagen musste, das Ding über die halbe Wiese zu schleppen.

    Den Anhang 595355 betrachten


    @Frau Spatz:
    Ja da waren sie auch sehr müde von der Wanderung auf den Berg rauf und wieder herunter, warm wars auch, wir waren da aber eh im Wald und ich hatte ja auch genügend Wasser mit. Müde und zufriedene Hunde sind immer gut, die pennen dann und sind froh, wenn sie schlafen können.

    Das ist ja mal ein zartes Stöckchen! ;)

    Die Boxer-Dame von meiner Verwandten hat gerne riesige Äste durch den Wald geschleppt. Blöd nur, dass sie mit den riesigen Ästen öfters mal an zwei Bäumen hängen blieb, weil der Ast zu groß war. Ihr Gesicht sehe ich heute noch vor mir. Ab und zu gingen auch mal ein paar Zähne flöten, wenn sie mit Karacho und einem Ast durch den Wald preschte.
    Das ist auch schon ewig her. Im Regenbogenland tobt sie bestimmt auch mit Ästen rum. :grins:
     
  • Top Bottom