Frage zu Steppensalbei Pflege (laufend zurückschneiden?)

C

chris7k34

Mitglied
Hi,

mein Salbei dürfte seinen Standort lieben und gedeiht wirklich gut, mittlerweile die zweite Saison (3 Stauden in einem 60er Blumenkasten).
20210614-095541_259650_MotoOneZ.jpg

Bis jetzt habe ich immer laufend zurückgeschnitten. dH sobald eine Blüte komplett abgeblüht war, habe ich den Trieb weiter unten gekürzt (und dann kommen zwei nach).

Ich bin nun ein wenig verwundert, was ich eigentlich als Anleitung finde ist "wenn alles abgeblüht ist 10cm übern Boden kürzen, das ist Mitte Juli und Anfang August.".

Bedeutet das, ich sollte gar nicht laufen kürzen? Sondern einfach austreiben lass und dann Juli/August den Schnitt ansetzen für die zweite Blüte? Wie macht Ihr das?

Ansich sollte er genügsam mit Wasser, aber meiner braucht wirklich extrem viel. Ich dünge Ihn auch 1x Monate mit Blumendünger, sollte zwar genügsam sein, aber woanders bekommt er ja keine Nährstoffe her. Bis jetzt tut es ihm gut. Anfang der Saison waren die Blätter eher welkig, jetzt nach dem Düngen sieht er super aus.


Viele Grüße,
 
  • P

    Platero

    Mitglied
    Salbei ist extrem genügsam, pass auf, dass du nicht zu viel des Guten tust, sowohl mit Wasser, als auch mit Dünger!
    Generell fördert das Ausschneiden verblühter Triebe die Nachblüte. Bei den allermeisten Pflanzen.
    Allerdings haben die meisten Leute den Salbei als „Lückenfüller“ im Staudenbeet und kümmern sich nicht so explizit drum. deshalb die Anleitung, nach der Blüte alles absäbeln.
    Wenn du anders gute Erfahrung gemacht hast, ist doch prima, dann spricht nix dagegen.
    Meinen Steppensalbei (von meiner Schwester geschenkt, da versehentlich gekauft) hatte ich im Topf stehen, immer vergessen zu gießen, dann im Herbst den armen Tropf eingepflanzt und abegekrotzt. Und siehe da, er ist wieder unter den Lebenden, schöner als vorher!
    So schnell bringt die nix um, außer vielleicht „zu gute Pflege“!
     
    C

    chris7k34

    Mitglied
    Ahhh.... das erklärt es, Danke.

    Also bleibe ich bei meiner Strategie, wird vermutlich nicht so Ausladend, aber das passt schon. Nicht zu sehr lieb haben und weitermachen wie bisher (y)
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Deine Pflanzen hätte ich glatt nicht für Steppensalbei gehalten - meiner ist blau und hat viel kleinere Blüten. Ich hab ihn aber auch noch nie so betüddelt wie du deinen und find's spannend, wie anders sich Pflanzen benehmen können bei unterschiedlicher Pflege.

    Ich bin nun ein wenig verwundert, was ich eigentlich als Anleitung finde ist "wenn alles abgeblüht ist 10cm übern Boden kürzen, das ist Mitte Juli und Anfang August.".
    Ja, so mach ich das zum Beispiel. Da meine Pflanzen im Beet stehen, sind sie auch nicht so gut erreichbar wie deine, aber ich werde jetzt trotzdem mal versuchen, da etwas rascher auszulichten. Ich lass mich gern überraschen, ob sich meine Pflanzen anders verhalten, wenn sie bessere Pflege (auch mehr Dünger zB) erhalten. Gewässert wurden sie zB überhaupt noch nie, und dass du sagst, deine brauchen viel Wasser, verblüfft mich ziemlich.

    Mein Steppensalbei ist 5 Jahre alt und letztes Jahr (3. Dürrejahr in Folge) praktisch komplett ausgefallen. Ich hatte vermutet, er habe nicht überlebt, aber dieses Jahr ist er zu meiner Überraschung recht prächtig wieder erschienen. Mal sehen, was er blühmäßig so vorhat.
     
  • C

    chris7k34

    Mitglied
    Salvia Nemorosa, zumindest ist das damals auf dem Pflanztopf gestanden. Bei Salbei gibts aber auch eine Menge an Arten und Farben.

    wenn sie bessere Pflege (auch mehr Dünger zB) erhalten. Gewässert wurden sie zB überhaupt noch nie, und dass du sagst, deine brauchen viel Wasser, verblüfft mich ziemlich.
    Mein Steppen-Salbei ist sicherlich der größte Wasserfresser am Balkon, vielleicht kommt noch der Basilikum mit, aber das war's auch schon. Ich merke es halt recht schön, weil ich die Blumenkiste leicht anheben kann und fühle wie schwer Sie ist. Wenn Sie sich trocken anfühlt (bei voller Sonne maximal 2 Tage), wird voll gegossen. Hat halt auch deutlich weniger Platz als im Freien (3 Pflanzen im 60er Blumenkasten), bis jetzt mag er es aber.

    Balkon ist aber halt auch anders als Garten. Überall steht "braucht nix", aber der wächst und wächst und blüht und blüht (auf dem Bild sieht man sicherlich schon die zweite oder dritte Blüte) - irgendwoher muss das Material und Energie ja kommen und Blumenkasten hat halt nur eine endliche Menge an Wasser und Nährstoffen.

    Hoffe Deiner wird dieses Jahr auch wieder schön!
     
  • Ähnliche Themen

    Ähnliche Themen

    Top Bottom