Frage zur Rasenanlage

F

Foxi44

Neuling
#1
Hallo,

ich habe mal eine Frage zur Rasenanlage. Wir haben unseren Rasen in den letzten Wochen vergrößert und ein Landschaftsgärtner hat neuen Mutterboden aufgebracht, diesen glatt gezogen, gefräst und dabei gleichzeitig den Rasensamen eingearbeitet. Der Rasen wächst auch schon ganz gut, allerdings ist der Boden sehr weich. Er wurde aber auch nicht gewalzt. Macht man das nicht mehr? Wir überlegen momentan, ob es Sinn macht, den Rasen jetzt doch noch zu walzen, damit er fester wird. Macht das Sinn? Oder machen wir dadurch alles wieder kaputt?
 
  • M

    Mr.Floppy

    Mitglied
    #2
    Wenn der Boden feucht ist würd ich die Fläche die nächsten Wochen garnicht betreten, bekommt man nur Fußabdrücke rein. Würde das auch nicht als so schlimm betrachten das nicht gewalzt wurde, wenn sogar schon Halme zu sehen sind. Später wenn schon alles schön zugewachsen ist und die Pflanzen ein Wurzelwerk gebildet haben wird die Fläche auch trittfester.
     
    F

    Foxi44

    Neuling
    #3
    Schlimm fanden wir das eigentlich auch nicht, nur blöd, weil unsere Hunde (2 kleine Jack Russel Terrier) immer drüber gelaufen sind, ohne das wir es verhindern konnten. Selbst diese kleinen Hunde haben jetzt Trittspuren/-löcher hinterlassen und genau aus dem Grund überlegen wir, ob wir nicht doch noch walzen sollen? Wir wollen ja nicht gleich wieder Löcher im Rasen haben.
     
    T

    Tono

    Guest
    #4
    Keine Sorge, der Boden wird schon noch fest.
    Walzen würde ich jetzt nicht mehr.


    eingedrückte Grüße
    Tono
     
  • malcolm

    malcolm

    Mitglied
    #5
    Hallo

    Kommt drauf an, wieviel Erde aufgetragen wurde. Die neue Schicht wird sich unterschiedlich setzen, dann wirds ne Hügellandschaft. Beim Mähen kriegt man dann ganz kurze und ganz lange Halme. Echt toll...
    So fest ist eine frische Ransendecke nicht, dass sie Tritte aushalten würde. Erst in mehreren Jahren würde es fest genug werden, meine ich.
    Allerdings, weiss ich nicht, was ich jetzt raten soll. Beim Walzen wirst du bestimmt Schaden bei der neuen Saat anrichten. Aber das ist reparabel. Das meiste sollte trotzdem kommen.


    Maik
     
  • T

    Tono

    Guest
    #6
    Deine Befürchtungen teile ich nicht. Wir haben vor zwei Jahren einen Teil unseres Gartens komplett umgestaltet und Rasen angelegt. Der Landschafstgärtner, der das für uns erledigt hat, hat ebenfalls nicht gewalzt. Auch unser Boden war extrem weich und ist von den Katzen der umliegenden Nachbarschaft laufend betreten worden.

    Es ist wunderbar gleichmäßiger Rasen gewachsen, den man schon nach wenigen Wochen gut betreten konnte. Und das war kein Zierrasen sondern diente Mini-Tono und seinen Freunden zum Fußball spielen!


    festgetretene Grüße
    Tono
     
  • malcolm

    malcolm

    Mitglied
    #7
    Eben,

    ich sagte ja: kommt drauf an, wie tief der neue Boden ist, und wie locker das ganze dann ist.
    Aber normalerweise würde ich einfach mal davon ausgehen, dass der Landschaftsgärtner da weiss, was er tut.
    Die alte Gärtnerregel sollte also auch hier wieder ziehen: "Geduld haben"

    Maik
     
    F

    Foxi44

    Neuling
    #8
    Danke erst einmal für eure Antworten.

    Aufgetragen wurden auf dem neuen Teil ca. 2 LKW-Ladungen Mutterboden, also schon ziemlich viel. Auf den alten Rasenteil wurde dann nur angeglichen. Ich denke mal, dass wir mit dem Walzen noch warten werden, obwohl ich rein gefühlsmäßig davon ausgehen würde, dass sich die Halme nach dem Walzen wieder aufrichten würden.
     
    M

    Mr.Floppy

    Mitglied
    #9
    Morgen,

    Also die Halme würden sich nachdem Walzen ganz sicher wieder aufrichten(Rasen ist eigentlich ziemlich hartnäckig). Nur ich sehe da ein andres Problem, du würdest wahrscheinlich noch tiefere Löcher mit deinen Füssen machen als die Hunde. Aber du kannst ja mal ein paar Bilder reinstellen damit man die Lage einschätzen kann. Und die Meinung das ohne Walzen eine Hügellandschaft entsteht kann ich auch nicht teilen, hab eine Rasenfläche letztes Jahr im Frühjahr gesät nicht gewalzt und seit dem ist eine ziemlich belastbare Fläche enstanden die ständig von 2 Hunden( 40 Kilo) bearbeitet wird. Natürlich kommts auch auf die Menge des neuen Boden an, aber 2 LKW Ladungen sagen halt nicht wirklich viel aus(2, 3, 4 Achsen?) Wieviel m³ auf qm² wäre aussagekräftiger, bzw wie hoch aufgeschüttet worden ist. Aber wie schon erwähnt, wenn der Landschaftsgärtner sein Handwerk versteht sollte man der frisch aufgetragenen Erde ohnehin ein bisschen Zeit zum setzen geben bevor man den Samen ausbringt um etwaige Setzungen wieder ausgleichen zu können.
     
  • Verwandte Themen


    Top Bottom