Fragen zum Brutblatt

S

Schwabe12345

Mitglied
Hallo zusammen,

wir haben seit Jahren ein Brutblatt, wobei uns die genaue Sorte nicht bekannt ist, siehe Bilder. Mittlerweile ist die ursprüngliche Pflanze kaputt und wir haben einfach vor Jahren begonnen, immer mal wieder einen der Blattableger großzuziehen. Allerdings sind das seit Jahren immer total kümmerliche Pflanzen. Die Dinger sind maximal 15 cm groß und auch nicht in bester Konstitution. Die ursprüngliche pflanze war fast einen Meter groß und schillernd groß.
Das Brutblatt steht immer im Haus am Fenster. Wir haben schon alle Himmelsrichtungen versucht, aber hauptsächlich Süden.

Gibt es denn irgendwas zu beachten, außer gießen? :)
Brauchen wir spezielle Erde? Dünger?

Danke im voraus!
 

Anhänge

  • R

    ruppi

    Foren-Urgestein
    Hallo, geh einmal in die Suchmaschine und gib BRYOPHYLLUM ein.
    Sandige Erde, im Winter 6 bis 8 Grad, hell bis sonnig, wenig giesen!
     
    S

    Schwabe12345

    Mitglied
    Ja, die stehen in Blumenerde. Ich werde heute anzuchterde und Sand mischen. Danke für die Hinweise!
    Ist relevant, was für einen Sand ich nehme oder ist "eine Hand voll" aus dem Kindersandkasten in Ordnung?
    Mischung von Sand und Anzuchterde etwa 50:50?

    Danke und Grüße!
     
  • Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hm, ich habe nicht wirklich Ahnung, aber Sand aus dem Sandkasten ist doch eher feuchtigkeitshaltend:
    Sandkuchen backen, rummatschen....
    Und wer weiß, was da für Fremdkörper/Zeugs drin ist ;)
    Ich nehme Vogelsand für solche Pflanzen.
    Kostet nicht viel, ist sauber und vernässt nicht sehr...
    Das Mischungsverhältnis passt glaube ich - bei meiner Zimmeraloevera funktioniert es jedenfalls seit Jahren prima.
    Viele Grüße von der wohl schlechtesten Zimmerpflanzenmama ever
    Elkevogel
     
  • Top Bottom