Fragen zum Standort/Pflanzung Hochstamm-Apfelbäume (alte Sorten)

D

Dennis99

Mitglied
Fragen zum Standort/Pflanzung Hochstamm-Apfelbäume (alte Sorten)

Hallo Leute,

ich hab die letzten Jahre schon 11 Hochstämme gesetzt und möchte dieses Jahr wieder beim örtlichen NABU drei Hochstammbäume mitbestellen. Als Tafel- aber auch Wirtschafts- und Mostobst.

Ich habe drei geplante Standorte.

1. Normal mit ausreichend Raum
2. ausreichend Raum aber recht schattig
3. sonnig, aber etwas enger beim Platz (Radius 4,5-5 Meter vom Stamm).

Ich wolle einen Bohnapfel und einen Boskoop wegen des Apfelmostes und einen den man auch als Tafelapfel verwenden kann. Hier dachte ich erst an Kaiser Wilhelm, aber der wird wohl zu groß und zu breit. Derzeit schwebt mir ein Gewürzluikenapfel vor. Oder ein Geheimrat Dr. Oldenburg.
Wobei ich bei dem nicht weis, ob die bis zum Mostpressen Anfang Oktober im Sack halten. Die werden ja schon Anfang September reif. Will ich auch als Tafelapfel verwenden, aber notfalls halt auch zum Mostpressen. Heißt zwei reine Mostsorten und eine auch als Tafelapfel und/oder Most.

Nun die Frage, welchen Baum würdet ihr an den eher schattigen Standort pflanzen und welchen an den der „nur“ 4,5-5 Meter Radius um den Stamm hergibt???

Fünf Meter ist eigentlich ausreichend (man kann notfalls ja auch etwas mit der Astschere nachhelfen), aber es gibt Sorten die doch sehr in die Breite gehen. Leider findet man nur sehr selten Bilder von alten Obstbäumen um beurteilen zu können wie breit die werden.

Gruß
Dennis
 
Zuletzt bearbeitet:
  • M

    Marbel

    Neuling
    AW: Fragen zum Standort/Pflanzung Hochstamm-Apfelbäume (alte Sorten)

    Hallo

    Wie groß ist er denn jetzt, wenn er größer ist würd wohl mehr Sonne von Nützen sein.. Mit wieviel Meter willste willste in schneiden, oder einfach hoch wuchern lassen? Schneidest du öfters oder soll er richtig in die Höhe schiessen?

    Als Sorte würde ich entweder Bossi's oder Ballerinas nehmen
     
    D

    Dennis99

    Mitglied
    AW: Fragen zum Standort/Pflanzung Hochstamm-Apfelbäume (alte Sorten)

    Unsere Obstbäume werden relativ in ihrer natürlich Baumform belassen.
    Manche Arten werden halt breiter und manche nicht so breit, daher ja auch meine Frage zu den Arten und wer mehr und wer weniger Sonne benötigt.

    Ich schneid bei älteren Bäumen die Krone alle 2-3 Jahre, damit die Krone gut belüftet ist.
    Jüngere bis ca. 10-15 Jahre werden fast jährlich beschnitten. Die Höhe kommt auch auf die Baumart an, aber zu sehr hoch (über 6 Meter) lassen wir sie aber in der Regel nicht werden.
     
    M

    Marbel

    Neuling
    AW: Fragen zum Standort/Pflanzung Hochstamm-Apfelbäume (alte Sorten)

    Also na denn, also Ballerinas werden nicht so groß und haben guten Ertrag, also die würde ich empfehlen, Boskops die sind ja schon etwas stämmiger im Wurzelwerk..
     
  • D

    Dennis99

    Mitglied
    AW: Fragen zum Standort/Pflanzung Hochstamm-Apfelbäume (alte Sorten)

    Ballerinas sind Säulenbäume. Es geht hier um alte Obstsorten in der Wuchsform "Hochstamm".

    Ich dachte hier gäbe es vielleicht den ein oder anderen "Experten" für Hochstämme.
     
  • D

    Dennis99

    Mitglied
    AW: Fragen zum Standort/Pflanzung Hochstamm-Apfelbäume (alte Sorten)

    Ich werde statt Gewürzluiken auf Goldparmäne umschwenken, weil ich schon
    einen Gewürzluiken habe und die Goldparmänen guter befruchter sind...
     
  • Rhoener55

    Rhoener55

    Foren-Urgestein
    AW: Fragen zum Standort/Pflanzung Hochstamm-Apfelbäume (alte Sorten)

    Hallo,

    den schattigen Standort wurde ich nur als letzte Möglichkeit in bestracht ziehen, dann lieber sonnig und etwas eng. 5m Radius ist ziemlich OK. Meine Hochstämme stehen 15m auseinander.

    Oldenburg kann ist empfehlen - bisher kein Probleme ende September keltern (und ich habe Jahre gehabt wo ich erst ende Oktober gekeltert habe. Boskoop gibt zuwenig Saft - mische ich bei da ich kein geeignete Keller zum einlagern von Winteräpfel habe.

    Gruß,
    Mark
     
    D

    Dennis99

    Mitglied
    AW: Fragen zum Standort/Pflanzung Hochstamm-Apfelbäume (alte Sorten)

    Aha und ich dachte Boskopp wäre ein guter Kelterapfel...

    Ich pflanze die Hochstämme mit 10m Abstand.
    15m ist natürlich noch besser...

    Ok, dann ist schattig also immer recht schlecht.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom