Fragen zur Gartengestaltung - pflegeleichte Beete

  • Ersteller des Themas eddie1252
  • Erstellungsdatum
E

eddie1252

Neuling
Hallo !

wir haben vor knapp 2 Jahren unser Eigenheim bezogen und wenden uns jetzt so langsam aber sicher dem Garten zu - der Vorbesitzer hat nicht viel damit gemacht außer Rasen mähen.

Wir stellen uns einige pflegeleichte Beete vor. Am liebsten wäre mir ja Rindenmulch mit einigen Büschen (nicht höher als 1 Meter) und einige Blumen (Margeriten ?). Das größte Problem ist der lange Sichtschutzzaun aus Holz - der soll auf alle Fälle auch bleiben ! Weil der im Prinzip den ganzen Tag Schatten wirft ist der Rasen natürlich vermoost ohne Ende !

Im Anhang einige Bilder.

Der Übergang zum Rasen soll aus Naturstein Granitköpfen entstehen (sind auch schon vorhanen) die in ein Mörtelbett gesetzt werden. So wie bei dem Bild mit der Hecke. Entweder als gerades Stück oder lieber geschwungen ?!

Vor der weíßen Bretterwand habe ich schonmal Korkenzieherhasel und Forsythie gepflanzt in der Hoffnung das die schnell buschig werden.

Auf die Terrasse am linken Ende des Sichtschutzes kommt noch ein kleiner Sitzplatz und ein Gartenhaus.

Vielleicht kann uns jemand Anregungen und ein paar Tips geben ?!


Eddie:d
 

Anhänge

  • Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    AW: Gartengestaltung

    Hallo Eddie!
    Du möchtest einige Tipps zur Gartengestaltung und ich fange gleich an zu motzen.
    Das schöne Beet vor der weißen Bretterwand ist viel zu schade für die gepflanzten Büsche. Hier wäre doch etwas blühendes viel schöner. So wie es im Bild aussieht ist dort auch Sonne, dann wären Rosen gut und je nach Wunsch kombiniert mit geschnittenem Buchs oder mit blauen Stauden und Lavendel.
    Nachdem der Rasen vor der Sichtschutzwand eh nichts wird, warum legst Du dort nicht ein Schattenbeet an? Habt Ihr einen sauren oder einen kalkhaltigen Boden?
    Auf Deine Antwort hin kann ich gerne Bepflanzungsvorschläge machen.
    Gruß Hero
     
    E

    eddie1252

    Neuling
    AW: Gartengestaltung

    Danke für Deine Antwort - der Boden ist eher kalkhaltig.
    Bin sehr auf Deine Vorschläge gespannt.

    Blühend ist schon okay - allerdings hatte ich mit Lavendel kein Glück, den hatte ich an anderer Stelle schonmal gesetzt und ist im Winter kaputt gefroren.

    In dem Beet sind ganz viele Narzissen und Traubenhyazinthen und nächstes Jahr auch Tulpen verewigt. Also eher was fürs Frühjahr.
     
    Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    AW: Gartengestaltung

    Hallo Eddie!
    Zu Deiner ersten Frage noch: Die Einfassung mit den Steinen würde ich an der Hecke entlang, wie angefangen, gerade machen und bei dem Beet halbrund und dem vorgeschlagenen Schattenbeet leicht geschwungen.
    Die gepflanzte Strauchmischung sieht nicht so gut aus und ich würde nur 2 Büsche ca. 1 m von der weißen Wand weg einpflanzen. Nachdem so viele Zwiebelblumen im Beet sind, für den Sommer und Herbst jedoch garnichts, würden sich ein Tuff mit 3 Kleinstrauchrosen gut in der Mitte machen.
    Dann vielleicht einige kleine Buchspflanzen als Gruppen dazu und einige pflegeleichte Stauden: Pfingstrose, Phlox, Kissenaster, Geranium "Rozanne".
    Für das Schattenbeet: Hortensien, Hostas, Christrosen, Farne, tränendes Herz, die beiden übrigen Büsche vom anderen Beet und fürs Frühjahr noch Schneeglöckchen und Narzissen.
    Solltest Du noch Fragen zu Sorten und Farben haben dann melde Dich wieder.
    Gruß Hero
     
  • Top Bottom