Fragen zur Gurkenpflanze

V

Voni

Mitglied
Hallo Zusammen

Besitze erst seit dieser Woche einen eigenen Gemüsegarten.
Vom Vorgänger sind noch Gurken angepflanzt. Sie sind noch recht klein. Blüten sehe ich, jedoch (noch) keine Frucht. Die Ranken sind maximal 50cm lang und liegen am Boden. Kletterhilfe ist keine montiert.

Nun zu den Fragen:

1) Waran erkenne ich, ob es Salatgurken sind oder Einlegegurken?

2) Besteht noch Hoffnung, dass es noch was zu ernten gibt? Eigentlich sollte die Erntezeit jetzt etwa sein, oder?

3) Soll ich noch eine Kletterhilfe bauen und die Pflanze daran anbinden, damit sie nicht am Boden "verfault"?

4) Darf ich nächstes Jahr an gleicher Stelle wieder Gurken einpflanzen?
Habe im Hinterkopf noch eine kleine Erinnerung die sagt, ich darf nur alle vier Jahre am gleichen Ort Gurken pflanzen. Habe dazu aber gerade nichts im Netz gefunden...

5) Beim Giessen nicht über die Blätter, Blüten und Gurken, sondern unter die Pflanze, stimmts?

Danke im Voraus für die Antworten

Gruss
Anfängergärtner Voni
 
  • GartenGnom_Pandea

    GartenGnom_Pandea

    Mitglied
    Hallo.
    Hoffnung auf eine Ernte würde ich nicht aufgeben, etwas düngen und warten würd ich empfehlen.
    Also ich kann nur sagen meine Gurken wachsen und gedeihen prächtig, sie liegen teilweise am Boden und teilweise ranken sie sich an etwas hoch wenn sie was finden. Die Gurken die am Boden liegen laufen aber eher Gefahr von Schnecken und Co angeknabbert zu werden. Wir haben im Garten Feldgurken. Sie sind unter freiem Himmel glücklich, werden deshalb auch angeregnet usw jedoch würd ich beim gießen nicht auf die Blätter und Blüten zielen. Als Pflanzabstand wird 3 Jahre empfohlen.

    Liebe Grüße und viel Erfolg
    Pandea GartenGnom
     
    Kikki

    Kikki

    Mitglied
    he feiveline,

    ich persönlich würde ja empfehlen die gurken in den 2 jahren jeweils an einen anderen ORT zu pflanzen und nicht gänzlich gurkenfrei zu leben :p die sollen ja jedes jahr gesund und lecker sein ;-)

    lg kikki
     
  • Ageleiter

    Ageleiter

    Mitglied
    @Voni

    Hilfreich wäre, wenn du hier ein Foto von deinen Gurkenpflanzen einstellen würdest. Sicher könnte man dann besser bestimmen, um welche Sorte (Salat- oder Einlegegurke) es sich handelt.

    Auch in der Schweiz sollten es mittlerweile Digitalkameras geben, oder??:grins:
     
  • GartenGnom_Pandea

    GartenGnom_Pandea

    Mitglied
    @ feiveline
    Hallo.

    Dachte das wäre klar was ich meinte. Ich meinte am selben Ort / Beet sollte man erst nach frühestens 2 Jahren wieder Gurken pflanzen. ;) Stichwort Fruchtfolge.
    Wir haben auch jedes Jahr köstliche Gurken nur eben nicht immer am selben Fleck / Beet.

    Liebe Grüße
     
  • V

    Voni

    Mitglied
    Danke für die bisherigen Antworten.

    Kann mir niemand sagen, was die genauen Merkmale der Gurkenart sind? Anhand der Blüten, Blätter oder Wachstumsverhalten?

    Ich selbst werde wohl in Zukunft die Gurken in Töpfe anpflanzen, so einen grossen Garten habe ich nicht, dass sie jedes Jahr an einem anderen Ort platz finden. So kann ich sie dann an den Gartenzaun stellen und brauche dann keine zusätzliche Kletterhilfe.

    Gurken sollten nicht neben Tomaten stehen, stimmts?
     
    Ageleiter

    Ageleiter

    Mitglied
    Es stimmt, Gurken sollten nicht neben Tomaten stehen. In meinem Gewächshaus stehen die Gurken auf der linken und die Tomaten auf der rechten Seite. Der Abstand dazwischen ist ein ca. 1 Meter breiter Gang.

    Es hilft übrigens wenig, wenn man die Tomaten in Töpfe pflanzt und sie dann jedes Jahr auf genau den selben Platz stellt. Die Krankheiten sind auch auf der Erdoberfläche und übertragen sich dann möglichweise im nächsten Jahr auf die neuen Pflanzen. Also doch besser den Platz etwas tauschen.

    Egal um welche Gurkensorte es sich bei dir handelt, binde sie doch einfach an Stützhilfen. Dann sieht man am einfachsten, was für Früchte sich entwickeln. Sind sie kurz, sind es Gewürzgurken, werden sie lang und hängen nach unten, sind es wahrscheinlich Schlangen- oder Salatgurken.
     
    T

    Tomatenzüchter

    Guest
    Bei mir stehen die Tomaten genau neben den Gurken, und hatte da noch nie Probleme...
     
  • V

    Voni

    Mitglied
    Danke Ageleiter, gute Antwort.

    Wie machst du es mit dem Problem "nicht auf den gleichen Platz"?

    Stehen die Gurken nächstes Jahr rechts statt links und die Tomaten links statt rechts?
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Es stimmt, Gurken sollten nicht neben Tomaten stehen. In meinem Gewächshaus stehen die Gurken auf der linken und die Tomaten auf der rechten Seite. Der Abstand dazwischen ist ein ca. 1 Meter breiter Gang.
    Soweit ich mal gelesen habe soll es aber damit zusammenhängen, dass Tomatenpflanzen keine Feuchtigkeit (von oben) mögen, Gurken dieses aber gerne mögen.

    Ob's stimmt...


    Es hilft übrigens wenig, wenn man die Tomaten in Töpfe pflanzt und sie dann jedes Jahr auf genau den selben Platz stellt. Die Krankheiten sind auch auf der Erdoberfläche
    Was hat der Standplatz der Töpfe mit der Erde zu tun???
     
    GartenGnom_Pandea

    GartenGnom_Pandea

    Mitglied
    Hallo.
    Es hat was mit der Mischkultur zu tun, das Tomaten und Gurken nicht nebeinander eingepflanzt sein sollen - wenn sie in Töpfen nebeneinander stehen haben die Wurzeln ja nichts miteinander zu tun. Gurken und Tomaten gedeihen bei uns auch in Töpfen spitze und können so überall abgestellt werden wo Platz ist - für einen kleinen Garten sicher auch eine gute Lösung oder wie bei uns am Balkon und auf freien Stellen rund ums Haus ;o)

    Liebe Grüße
     
    Ageleiter

    Ageleiter

    Mitglied
    Was hat der Standplatz der Töpfe mit der Erde zu tun???
    [/QUOTE]

    Wenn man die Töpfe direkt auf die Erde stellt, dann schon....

    Ich decke die Erde unter den Töpfen immer mit einer Plane ab oder stelle die Gefäße auf Steinplatten.

    Man kann auch die Seiten wechseln, also ein Jahr Tomaten links und nächstes Jahr Tomaten rechts. Ganz nach Belieben.
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Hallo.
    Es hat was mit der Mischkultur zu tun, das Tomaten und Gurken nicht nebeinander eingepflanzt sein sollen
    Ok, das leuchtet mir ein, aber mit Töpfen nicht.



    Wenn man die Töpfe direkt auf die Erde stellt, dann schon....
    Kannst Du das auch schlüssig begründen?

    Ich decke die Erde unter den Töpfen immer mit einer Plane ab oder stelle die Gefäße auf Steinplatten.
    Ich nicht. Und muss trotzdem jedes Jahr Gurken und Tomaten verschenken weil wir sie zu zweit nicht schaffen (zwei Gurkenpflanen und drei Tomatenpflanzen). Unsere Methode kann also so falsch nicht sein.

    Man kann auch die Seiten wechseln, also ein Jahr Tomaten links und nächstes Jahr Tomaten rechts.
    Wie jetzt?
    Die Töpfe von rechts nach links wechseln....??

    Man kann's auch übertreiben.
     
    Ageleiter

    Ageleiter

    Mitglied
    @feiveline

    Warum zerpflückst du meinen Beitrag, der gar nicht an dich gerichtet war?

    Warum betreibst du hier Haarspalterei?

    Ich habe lediglich meine Meinung geschrieben, die auf eine Frage von "Voni" von 14:07 gedacht war. Wenn sie dir nicht paßt, lies einfach drüber weg. Es gibt sicher andere Themen wo du dich besser einbringen kannst.
     
    V

    Voni

    Mitglied
    Theorie und Praxis hehen meistens auseinander. Das, was Ageleiter besprochen hat, wird empfohlen. Es muss ja nicht heissen, dass es sonst nicht funktioniert... habt euch lieb!
    :pa:
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom