Fraßspuren an Radieschen

  • Ersteller des Themas Schneckenflüsterer
  • Erstellungsdatum
Schneckenflüsterer

Schneckenflüsterer

Mitglied
Hallo zusammen!

Ich starte in mein allererstes Gartenjahr. :)

Im März habe ich Radieschen, Möhren und Zwiebeln nebeneinander gesät. Danach kam eine lange, kalte Trockenperiode und so sind fast nur Radieschen gewachen. Möhren und Zwiebeln sind nur eine Hand voll gekommen.
Die vielen, schönen Radieschen entschädigen mich allerdings dafür.

Aber jetzt musste ich feststellen, dass viele Radieschen von außen an den Knollen fraßspuren haben. Hätte eigentlich gedacht, dass die so scharf sind, dass da nichts ran geht. Aber da hab ich die Maden/Würmer wohl unterschätzt.

Jedenfalls würde ich die Täter gerne näher kennenlernen um sie zu bekämpfen. Es sind immer nur kurze Spuren. So ca 1 cm und nur außen (bis jetzt). Gestern hab ich auch eine Made auf frischer Tat erwischt! Ungefähr 4-7 mm lang und durchsichtig-weiß. Von der Form her etwas pummelig. also eher Made als Wurm.

Kennt jemand diese Tierchen? Und was kann ich machen?
Ich mach mir schon Sorgen um meine Handvoll Karotten, die da gerade wachen. Das sind so wenige, dass ich ungerne Teilen möchte.

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!
 
  • Cathy

    Cathy

    Foren-Urgestein
    Hallo,
    da haben wir leider das gleiche Problem. Die wenigen Radieschen, die ich hatte, musste ich genau wegen solcher Frasspuren wegwerfen.
    Ich habe leider keine Ahnung, wer da frisst.

    Mitfühlende Grüße von Cathy
     
    B

    Billy04

    Mitglied
    Ich kann leider auch nicht helfen, bin aber auf weitere Antworten gespannt, da es bei mir fast genauso aussieht...

    Letztes Jahr (da haben wir gerade den Garten übernommen) waren die Radieschen alle in Ordnung. Jetzt mußte ich schon über die Hälfte entsorgen, weil sie völlig durchbohrt waren. Allerdings haben meine von außen keine Fraßspuren sondern nur "Eintrittslöcher" und sind dann aber von kleinen, braunen Fraßgängen total durchzogen...:( Mich würde auch interessieren was das genau sein könnte (ich hab, genau wie du, auch Möhren und Zwiebeln daneben und bange um diese auch schon...) und was ich vor allem dagegen tun kann.
     
    Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
  • H

    Heidelbeere

    Mitglied
    Hallo!

    Bei mir sind es die Schnecken, die Fraßspuren an den Radieschen hinterlassen. Ich hab sie schon mal auf frischer Tat ertappt. :?:

    Viele Grüße
    Heidelbeere
     
  • F

    Firal

    Mitglied
    Ich hab diese Spuren auch, aber die sind teils sogar etwas unterirdisch und da kommen die Schnecken doch nicht hin?!
     
  • Tomatenchili

    Tomatenchili

    Mitglied
    Hallo,

    bei uns ist der Übeltäter der Drahtwurm, ich habe sogar mal einen Rettich herausgezogen in dem noch einer, genüsslich mampfend, sass. ;-)

    Mittel dagegen sind schwierig: Tagetes sollen helfen. Aber immer wieder den Boden Hacken und kalken ist auch gut. In einem Forum für Maisanbauer fand ich den skurilen Tip die Saat vor dem einbringen mit Eukalyptusöl zu beizen, soll super klappen. Ggf kann man auch mit Wasser Giessen, das mit Menthol angereichert ist...

    Gruß
    Bastian
     
    panormal

    panormal

    Mitglied
    Bei mir ist in jedem dritten Radieschen eine Made :-(
     
    Schneckenflüsterer

    Schneckenflüsterer

    Mitglied
    Danke für den Tipp mit der Kohlfliege. Die könnte tatsächlich der Übeltäter sein!
    Wenn ich so die anderen Berichte hier (oder im Netz) lese, kann ich ja noch froh sein, dass meine Pflanzen nicht alle die Blätter hängen lassen. Das tut bisher keine der Pflanzen....
    Ich habe vor 2 Wochen noch mal neue Radieschen im Beet ausgesät, die schon die ersten Blätter zeigen. Jetzt frag ich mich, ob das mit dem Netz oder Vlies jetzt noch hilft. Wenn die Puppen im Boden leben, schlüpfen die Fliegen doch unterm Netz und sitzen quasi genau auf ihrer Beute...
    Das dürfte dann ja nur klappen in einem Beet, in dem in letzter Zeit kein Kohl oder Ähnliches angebaut wurde.
    Gibt es für meine bestehenden Radieschen keine Rettung? Vielleicht Tagetes oder so? :(
     
    Schneckenflüsterer

    Schneckenflüsterer

    Mitglied
    So!
    Meine nächste Radischengeneration ist bereit zur Ernte. Und was soll ich sagen?
    Alles bestens! Keine Frasspuren, keine Larven. Ich hatte also tatsächlich einfach den falschen Zeitraum zur Aussaat erwischt :(

    Aber jetzt ist alles gut. Nächstes Jahr bin ich schlauer und decke die kleinen Pflanzen ab.
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    Cathy Fraßspuren an Kohlrabi Obst und Gemüsegarten 6
    Shantay Fraßspuren - welcher Schädling kann das sein? Schädlinge 20
    Shantay Fraßspuren am Kaukasusvergissmeinnicht! Schädlinge 11
    G Kirschlorbeerhecke mit braunen Blättern und Fraßspuren Pflanzen allgemein 5
    Lokmaus Hilfe, Fraßspuren an Orchideenblatt Tropische Pflanzen 36
    Knofilinchen Radieschen - Frage zur Samengewinnung Obst und Gemüsegarten 24
    M Ein paar Fragen zu Zucchini, Radieschen, Kohlrabi, Erdbeeren Obst und Gemüsegarten 7
    K Radieschen wachsen normal? Pflanzen allgemein 30
    S Radieschen seltsame Blüte Obst und Gemüsegarten 5
    M Rosmarin und Thymian neben Radieschen, geht das? Obst und Gemüsegarten 2
    B radieschen so gross wie ein tennisball saxa 2 Obst und Gemüsegarten 9
    A Warum werden meine Radieschen nie was unter Glas? Obst und Gemüsegarten 8
    B Ach menno, ich kann keine Radieschen !!! Obst und Gemüsegarten 22
    Palatinus [Radieschen] Radieschenkraut nach Ernte unterheben? Obst und Gemüsegarten 2
    Luna1 Radieschen sind holzig Obst und Gemüsegarten 5
    B Radieschen optimal ernten Obst und Gemüsegarten 16
    W Gehört das Radieschen so? Pflanzen allgemein 11
    S Gelöst Raphanus sativus, Rettich, Radieschen, Ölrettich Wie heißt diese Pflanze? 2
    KrokodilMitButterbrot Radieschen Erde - Frage Obst und Gemüsegarten 1
    KrokodilMitButterbrot Radieschen Obst und Gemüsegarten 9

    Ähnliche Themen

    Top Bottom