Fruchttragende Seitentriebe bei Tomaten abschneiden?

A

Absurd92

Mitglied
Liebe alle,

meine Tomaten Pflanzen (im Topf, am Haupttrieb schon blühend und Früchte ausbilden) haben unten an der Hauptleitung bis zu drei Seitentriebe ausgebildet, die auch schon blühen und teils Früchte ansetzen. Da war ich leider nicht schnell genug hinterher.

Meine Frage: soll ich diese starken Seitentriebe entfernen? Wenn ja, wie viele? Kann ich einen stehen lassen? Bin da grade unsicher. Im Internet habe ich aufgeschnappt, dass man bis zu einen Seitentrieb stehen lassen kann.

Vielen Dank schon mal für euren Rat!
 

Anhänge

  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Hallo @Absurd92 ,

    wieviele Triebe du stehen lässt hängt von verschiedenen Faktoren ab:

    Wieviel Platz hast du?
    Wie groß ist der Topf?
    Was für eine Tomate (Fleischtomate/Salattomat/Cherry) ist es?
    In was für einem Klima baust du deine Tomaten an, sprich, wie lang schätzt du, wird dein Tomatenjahr gehen?


    Wenn du z.B. eine dicke langsam reifende Fleischtomate hast und in einer Region lebst, in der Anfang Oktober damit zu rechnen ist, dass du den ersten Frost haben könntest (und du kannst den Topf nicht ins Warme stellen) dann empfielt es sich, dafür zu sorgen, dass wenigstens einige Früchte abreifen können. Man bricht also alle Nebentriebe raus und zwingt damit die Pflanze, sich auf die Früchte des Haupttriebs zu konzentrieren und wenigstens diese reif zu bekommen.

    Wenn du dagegen im milden Klima lebst und immer so leise hoffst, ob es in diesem Jahr vielleicht zu Weihnachtstomaten reicht, weil der erste ernste Frost vor Januar erfahrungsgemäß nicht bis zu dir kommt, du dazu eine schnell abreifende Cherry im großen 30l-Topf hast und viel Platz drumherum - dann spricht kaum etwas dagegen, ein 5-6Triebiges Tomatenmonster zu ziehen.

    Meist hat man von den Bedinungen ja eher so ein Mittelmaß oder es hakt am Platz. Wenn ich Triebe zu lang beim Ausgeizen übersehen habe, dann kappe ich sie (mit einem sauberen, scharfen Messer oder einer genauso sauberen, scharfen Gartenschere) hinter dem ersten Blütenstand. Das gibt ein paar Tomaten mehr und trotzdem wird die Pflanze kein kaum zu händelndes Monster, dass beim ersten Windstoß umkippt.
     
    A

    Absurd92

    Mitglied
    Hallo @Absurd92 ,

    wieviele Triebe du stehen lässt hängt von verschiedenen Faktoren ab:

    Wieviel Platz hast du?
    Wie groß ist der Topf?
    Was für eine Tomate (Fleischtomate/Salattomat/Cherry) ist es?
    In was für einem Klima baust du deine Tomaten an, sprich, wie lang schätzt du, wird dein Tomatenjahr gehen?


    Wenn du z.B. eine dicke langsam reifende Fleischtomate hast und in einer Region lebst, in der Anfang Oktober damit zu rechnen ist, dass du den ersten Frost haben könntest (und du kannst den Topf nicht ins Warme stellen) dann empfielt es sich, dafür zu sorgen, dass wenigstens einige Früchte abreifen können. Man bricht also alle Nebentriebe raus und zwingt damit die Pflanze, sich auf die Früchte des Haupttriebs zu konzentrieren und wenigstens diese reif zu bekommen.

    Wenn du dagegen im milden Klima lebst und immer so leise hoffst, ob es in diesem Jahr vielleicht zu Weihnachtstomaten reicht, weil der erste ernste Frost vor Januar erfahrungsgemäß nicht bis zu dir kommt, du dazu eine schnell abreifende Cherry im großen 30l-Topf hast und viel Platz drumherum - dann spricht kaum etwas dagegen, ein 5-6Triebiges Tomatenmonster zu ziehen.

    Meist hat man von den Bedinungen ja eher so ein Mittelmaß oder es hakt am Platz. Wenn ich Triebe zu lang beim Ausgeizen übersehen habe, dann kappe ich sie (mit einem sauberen, scharfen Messer oder einer genauso sauberen, scharfen Gartenschere) hinter dem ersten Blütenstand. Das gibt ein paar Tomaten mehr und trotzdem wird die Pflanze kein kaum zu händelndes Monster, dass beim ersten Windstoß umkippt.
    Vielen Dank für deine hilfreiche Antwort. :)

    - Ich lebe im Rheinland mit für deutsche Verhältnisse relativ mildem Klima. Der Frost kam in den letzten Jahren immer relativ spät, also so gegen Dezember/Januar, aber das kann natürlich dieses Jahr anders sein.
    -Die Art ist eine Stabtomate, wobei ich leider die genaue Bezeichnung nicht mehr kenne und die Samenpackung schon entsorgt habe (ist meine erste Saison dieses Jahr, bin noch Anfänger).
    - Die Töpfe haben jeweils nur 12 Liter.
    - Die Tomatentöpfe stehen nebeneinander in der Reihe und wachsen sich schon in die Quere. Das spricht auf jeden Falls fürs zurückschneiden.

    Insgesamt scheint die Handungsempfehlung jetzt zu sein, die Seitentriebe abzuschneiden. Ich glaube, ein guter Kompromiss wäre es, jeweils einen stehen zu lassen. Was meinst du?

    Würden denn die abgeschnittenen Triebe ihre Früchte dann noch ausbilden, wenn man sie wieder in die Erde setzt? Hinterm Haus wäre nämlich durchaus noch mehr Platz für weitere Töpfe.
     
    Gartentomate

    Gartentomate

    Mitglied
    Wenn schon Früchte dran sind, dann kappe ich die vergessenen Geiztriebe ein Baltt darüber. Natürlich nur, wenn der Platz reicht und nicht mehr als 2(+Haupttrieb). Man kann ja Tomaten auch zweitriebig ziehen.
    Auf Blüten an Geiztrieben nehme ich keine Rücksicht dies Triebe kommen ab.
     
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Bei zwei Trieben machst du auf jeden Fall nichts falsch. Achte ein bischen darauf, dass du düngst, wenn die Blätter heller werden.

    12l ist jetzt nicht so arg viel. Hast du die Rankstäbe deiner Pflanzen noch irgendwie gesichert, damit dir bei Wind nichts kippt?

    Ich habe meine Tomaten auch im Topf auf dem Balkon und habe knapp unter der Decke (dem Balkon der Etage über mir) Spannleinen gezogen, das sieht wie Wäscheleinen auf einer seltsamen Höhe aus. Daran binde ich die Rankstäbe nach oben hin fest. So können die Tomaten höher als die Lände der Rankstäbe wachsen und die ganze konstruktion fällt mir nicht um - nur mal so als Denkanstoß.

    Noch zu den abgeschnittenen Trieben: Sie wurzeln schnell, wenn du sie in Wasser stellst, einige stecke die abgeschnittenen Triebe auch einfach direkt in die Erde - aber ob die schon vorhandenen Blüten diese Prozedur überstehen, wäre ich nicht zu sicher. Deshalb schneide ich halt so, dass die Blüten noch an der Mutterpflanze bleiben.
     
  • Celtis

    Celtis

    Foren-Urgestein
    Na ja, ob Weihnachten der erste Frost kommt, ist nicht das ausschließliche Kriterium, es kommt sicher auch auf die
    Nachtemperaturen im Herbst und vor allem auch auf die Luftfeuchtigkeit an
     
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Celtis, nu leg nicht jedes Wort auf die Goldwage. o_O

    Es dürfte jedem klar sein, dass das das Synonym dafür ist, wie tomatenfreundlich das Wetter wie lange in welcher Region bleibt. An meinem Standort ist wirklich der irgendwann kommende Frost der begrenzende Faktor - mit Feuchtigkeit habe ich auf einem Loggioabalkon eher wenig zu tun, eher mit dem Mangel an Feuchtigkeit.
     
    Celtis

    Celtis

    Foren-Urgestein
    Celtis, nu leg nicht jedes Wort auf die Goldwage. o_O

    Es dürfte jedem klar sein, dass das das Synonym dafür ist, wie tomatenfreundlich das Wetter wie lange in welcher Region bleibt. An meinem Standort ist wirklich der irgendwann kommende Frost der begrenzende Faktor - mit Feuchtigkeit habe ich auf einem Loggioabalkon eher wenig zu tun, eher mit dem Mangel an Feuchtigkeit.
    Die meisten Tomaten werden durch Pilze dahingerafft, die durch feuchtigkeit und die entsprechenden Temperaturen begünstigt werden, nicht jeder hat einen Balkon, wo das nicht zutrifft
     
    Frau B aus C

    Frau B aus C

    Foren-Urgestein
    Ich kann Dir nur raten, die unteren Seitentriebe zu entfernen. Zuviele Blütenstände bzw. zu viel Grün bringt nichts. Auch wenn bei Euch der Frost spät kommt. Die Tage werden trotzdem kürzer, es fehlt dann einfach die Sonne. Ohne Sonne kein Geschmack.
    Oder Du machst mal einen Vergleich, in dem Du zumindest bei einigen Pflanzen radikal die unteren Blätter entfernst bzw. auf eine vertretbare Anzahl von Blütenständen reduzierst.
    Dann kannst Du vergleichen.
     
    Golden Lotus

    Golden Lotus

    Foren-Urgestein
    Ich würde auch das untere zuviele weg machen und erstmal die anderen Früchte reifen lassen, Seitentriebe können immer nochmal nach kommen
     
  • Celtis

    Celtis

    Foren-Urgestein
    Ich ziehe jede Tomate 2 oder 3 Triebig,
    also die ersten unteren Seitentriebe gleich mit hoch, hat noch nie dem Haupttrieb geschadet, rechzeitiges auslichten der unteren Blätter schützt vor Pilzinfektionen
     
    A

    Absurd92

    Mitglied
    Vielen Dank für eure vielen Rückmeldungen. Ich glaube, ich werde tatsächlich mal experimentieren und zumindest an einer Pflanze die drei Seitentriebe dranlassen und stutzen, an zwei komplett entfernen und an den anderen alle bis auf einen entfernen. Meine Tomaten haben nämlich auch oben schon alle zwei Triebe gebildet. Da wird es wohl tatsächlich zu viel, wenn dann auch noch drei Seitentriebe dranhängen.

    Aber es tut natürlich schon weh, die gut entwickelten Seitentriebe abzusäbeln, aber da führt wohl kein Weg vorbei.

    Bei zwei Trieben machst du auf jeden Fall nichts falsch. Achte ein bischen darauf, dass du düngst, wenn die Blätter heller werden.

    12l ist jetzt nicht so arg viel. Hast du die Rankstäbe deiner Pflanzen noch irgendwie gesichert, damit dir bei Wind nichts kippt?

    Ich habe meine Tomaten auch im Topf auf dem Balkon und habe knapp unter der Decke (dem Balkon der Etage über mir) Spannleinen gezogen, das sieht wie Wäscheleinen auf einer seltsamen Höhe aus. Daran binde ich die Rankstäbe nach oben hin fest. So können die Tomaten höher als die Lände der Rankstäbe wachsen und die ganze konstruktion fällt mir nicht um - nur mal so als Denkanstoß.

    Noch zu den abgeschnittenen Trieben: Sie wurzeln schnell, wenn du sie in Wasser stellst, einige stecke die abgeschnittenen Triebe auch einfach direkt in die Erde - aber ob die schon vorhandenen Blüten diese Prozedur überstehen, wäre ich nicht zu sicher. Deshalb schneide ich halt so, dass die Blüten noch an der Mutterpflanze bleiben.
    Momentan sind die Rankstäbe nicht gesichert, was bisher gut gegangen ist. Bei mir stehen die Pflanzen unten an der Hauswand, da kann ich leider schwer noch was anbringen zum Stützen.

    Zu den abgeschnittenen Trieben: werden die kleinen Tomaten, die da dran hängen noch ausreifen oder würden die dann wahrscheinlich eingehen, wenn man die Triebe neu bewurzelt?
     
    Joes

    Joes

    Mitglied
    Ein Seitentrieb, den ich abgeschnitten und gesteckt habe, hat eine Tomate :) Vor allerdings vorher
    schon eine Blüte dran.
    Die anderen zwei Seitentriebe haben gewurzelt, tragen aber noch nichts.
     
    00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    Ich kann Dir nur raten, die unteren Seitentriebe zu entfernen. Zuviele Blütenstände bzw. zu viel Grün bringt nichts. Auch wenn bei Euch der Frost spät kommt. Die Tage werden trotzdem kürzer, es fehlt dann einfach die Sonne. Ohne Sonne kein Geschmack.
    Oder Du machst mal einen Vergleich, in dem Du zumindest bei einigen Pflanzen radikal die unteren Blätter entfernst bzw. auf eine vertretbare Anzahl von Blütenständen reduzierst.
    Dann kannst Du vergleichen.
    Sehe ich genau so..., die untersten Seitentriebe werden bei uns entfernt, die reifen nicht mehr so richtig in der Sonne und ohne Wärme und Sonne schmecken die Tomaten nach nichts...
     
    Celtis

    Celtis

    Foren-Urgestein
    A

    Absurd92

    Mitglied
    So, habe mittlerweile geschnitten und nun genug Stecklinge für ca. 10 neue Pflanzen im Wasserglas. Die schönsten werde ich nochmal einsetzen.

    @Celtis : das beschneiden oben macht man aber erst zum Ende der Saison hin, oder?
     
    S

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Gleich in den Boden und feucht halten...
     
    Celtis

    Celtis

    Foren-Urgestein
    Jetzt noch Stecklinge ist doch viel später als gleich die ersten beiden Geiztriebe mit hoch zu ziehen,
    das sehen hier einige anders,
    es ist aber ein Vorteil von mehreren Wochen, den holt dein Steckling nie auf

    spätestens Ende August wird oben gekappt
     
    A

    Absurd92

    Mitglied
    Jetzt noch Stecklinge ist doch viel später als gleich die ersten beiden Geiztriebe mit hoch zu ziehen,
    das sehen hier einige anders,
    es ist aber ein Vorteil von mehreren Wochen, den holt dein Steckling nie auf

    spätestens Ende August wird oben gekappt
    Ja, ich bin noch am Experimentieren. Ist ja mein erster Versuch, Tomaten zu ziehen. Bin mal gespannt, was draus wird. :)

    Danke dir!
     
    Celtis

    Celtis

    Foren-Urgestein
    Ja, ich bin noch am Experimentieren. Ist ja mein erster Versuch, Tomaten zu ziehen. Bin mal gespannt, was draus wird. :)

    Danke dir!
    nochmal etwas zum kappen der Triebe,
    wenn du rechtzeitig oben kappst, reifen unten alle Früchte aus )bei drei Trieben ist es dann theoretisch das dreifache, was zur gleichen Zeit reif ist:)), bei einem Trieb, den man immer weiter wachsen lässt, ist die Pflanze oben immer wieder dabei, neue Blüten zu bilden, die aber irgentwann nicht mehr ausreifen, weil es nachts zu kalt ist oder die Tage kürzer werden
     
    A

    Absurd92

    Mitglied
    Vielen Dank nochmal eure Hilfe an dieser Stelle. 😊

    Es sind noch zwei weitere Fragen aufgetaucht:

    1. Gilt die Regel des oben Kappens im August auch bei Cocktail Tomaten?

    2. Habe ein paar der Stecklinge in feuchte Blumenerde mit etwas organischen Duenger gesetzt. Nach über 10Tagen sehen die meisten ziemlich kaputt aus (siehe Bild). Bin mir unsicher, was da schief gelaufen ist. Hatte sie zwar schon draußen in der Sonne, aber bewusst nicht in Suedseite.

    Wisst ihr da nochmal Rat? Vielen Dank. 😊
     

    Anhänge

    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Vielen Dank nochmal eure Hilfe an dieser Stelle. 😊

    Es sind noch zwei weitere Fragen aufgetaucht:

    1. Gilt die Regel des oben Kappens im August auch bei Cocktail Tomaten?

    2. Habe ein paar der Stecklinge in feuchte Blumenerde mit etwas organischen Duenger gesetzt. Nach über 10Tagen sehen die meisten ziemlich kaputt aus (siehe Bild). Bin mir unsicher, was da schief gelaufen ist. Hatte sie zwar schon draußen in der Sonne, aber bewusst nicht in Suedseite.

    Wisst ihr da nochmal Rat? Vielen Dank. 😊
    Die Stecklinge haben keine Wurzen, ja?
    Die Erde muss zuerst klitschnass sein. Alternativ in Wasser bewurzeln lassen.
    Die Pflanzen haben erstmal mit Wurzelbildung zu tun. Früchte können sie noch gar nicht ernähren,
     
    FrauSchulze

    FrauSchulze

    Foren-Urgestein
    Ich schneide nie Fruchtstände ab. Ich Kappe den Trieb dann nach dem Fruchtstand.
     
    A

    Absurd92

    Mitglied
    Die Stecklinge haben keine Wurzen, ja?
    Die Erde muss zuerst klitschnass sein. Alternativ in Wasser bewurzeln lassen.
    Die Pflanzen haben erstmal mit Wurzelbildung zu tun. Früchte können sie noch gar nicht ernähren,
    Sorry für die späte Antwort.

    Ich glaube, sie haben welche, aber kaum ausgebildet. Nach zwei Wochen lassen sie jetzt immer noch ihre Köpfe hängen und würde dieses Experiment jetzt für gescheitert erklären. Ja, macht auf jeden Fall Sinn, dass sie mit den Früchten erstmal überfordert sind.

    Die im Wasser bewurzelten und dann eingepflanzten Stecklinge haben sich dagegen gut entwickelt.

    Ja, das werde ich in Zukunft auch so machen. :)
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Ich habe festgestellt, dass (zumindest bei Cherry, die Triebe immer kürzer werden, bis sie einen Fruchtstand ausbilden. Da kann man sehr gut kappen, ohne dass sie zu lang werden.
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    N Seitentriebe an der Palme Zimmerpflanzen 4
    Zero Acer palmatum, Seitentriebe födern Bonsai 45
    manfredo19@ abgeerntete Seitentriebe bei Gurken entfernen? Obst und Gemüsegarten 3
    S Hängezeder - Seitentriebe wegschneiden / wachsen lassen? Gartenpflege allgemein 4
    Zwergapfel Wein ausgeizen bzw. Seitentriebe ausbrechen? Obst und Gemüsegarten 4
    B Große Seitentriebe ausbrechen ??? Tomaten 23
    MamyBlue Banane: Seitentriebe an Mutterpflanze Tropische Pflanzen 2
    P Bonsai Seitentriebe schneiden? Pflanzen allgemein 2
    H Blauregen: Seitentriebe über der Wurzel Stauden und Kletterpflanzen 4
    U Seitentriebe Hakuro Nishiki Gartenfreunde 3
    Castellane Seitentriebe vom Baumstamm entfernen? Wann? Pflanzen allgemein 2
    E Yuccas bilden immens viele Seitentriebe Tropische Pflanzen 3
    G Ideen/Unterstützung/Tipps&Tricks bei (Blumen-)Beetgestaltung gesucht Gartengestaltung 14
    N Kleine weiße Tierchen bei Avocadopflanze Pflanzen allgemein 1
    A Hilfe bei Gartengestaltung/ Bepflanzung Gartengestaltung 17
    scilla Was hält bei euch tapfer der Hitze stand ? Obst und Gemüsegarten 47
    S Hilfe bei der Planung einer automatischen Bewässerungsanlage Bewässerung 9
    K Fadenblättrigkeit bei Tomaten Tomaten 2
    A Hilfe bei meinem neu angelegtem Rasen Rasen 0
    V Druckabbruch bei Versenkregner Bewässerung 4

    Ähnliche Themen

    Top Bottom