Gardena Micro-Drip - Absperrventil statt Basisgerät?

S

sirupflex

Neuling
Hallo allerseits,

Wir haben eine (für uns) relativ umfangreiche Gardena Bewässerungslösung im Garten mit aktuell 3, in Kürze 5 automatisierten Bewässerungssträngen. Ein Ziel für mich ist, dass ich eine permanente Installation habe, d.h. ich im Frühjahr und Herbst keine grossen Ab-/Aufbauten machen muss wegen Frost/Winter (bin halt ein Bequemer ;) ...).

Mittlerweile bin ich soweit, dass praktisch nur noch die Gardena Micro-Drip Basisgeräte vor dem Frost gerettet werden müssen, alles andere sollte frostsicher sein (habe in jedem Strang Entwässerungsventile, etc.). Da ich u.a. die Micro-Drip Schläuche mit kleinen Rohrschellen fixiere (anders ist die Verbindung leider nicht sicher), ist die De-/Montage für zukünftig 4 Micro-Drip Stränge (plus eine Pipeline für Rasenbewässerung, die ist eh kein Problem) mehr Aufwand als mir lieb ist.

Nun eine Idee meinerseits: Könnte man nicht das "Basisgerät 2000" einfach durch ein Absperrventil 13mm (8358-29) ersetzen, das man einfach permanent nur teilweise aufgedreht lässt, um den Druck auf diese Weise zu reduzieren? Diese Absperrventile sollten den Winter bei uns eigentlich überstehen (so wie es der Rest der Micro-Drip Installation seit Jahren auch tut) und ich müsste im Frühjahr/Herbst keine Umbauten mehr vornehmen.

Irgendwelche Gründe, weshalb das nicht funktionieren sollte?
Dabei verliere ich den Filter des Basisgeräts aber damit denke ich kann ich leben ...

Vielen Dank schon im Voraus für euer Feedback,
 
  • Ähnliche Themen

    Ähnliche Themen

    Top Bottom