Gardena Micro-Drip-System mit Viereckregnern und Tropfern bzw. Kleinflächendüsen

  • Ersteller des Themas hummtidummti
  • Erstellungsdatum
H

hummtidummti

Neuling
Gardena Micro-Drip-System mit Viereckregnern und Tropfern bzw. Kleinflächendüsen

Moin,

ich habe ein wenig recherchiert und schon ein wenig geplant. Die ortsansässigen Händler sind in den Detailfragen - warum auch immer - nicht wirklich hilfreich und verweisen an Gardena. Nun ja, eigentlich glaube ich nicht, dass ich die benötige, aber wer weiß ob ich nicht doch signifante Lücken in meinem System habe. Vielleicht hat jemand von Euch noch ein paar Tipps.

Geplant ist ein Gardena Micro-Drip-System.

Zuerst ein Basisgerät 2000, dass an einen Waserhahn angeschlossen ist, bei dem es ca. 17sek. dauert bis ein 10l Eimer gefüllt ist (Einschränkung durch einen 20cm langen Gardenaschlauch 13mm, keine Ahnung, ob das Einfluss auf den Anschlusswert hat). Zwischen den Beeten und dem Rasen ist ein Höhenunterschied von ca. 1,50m (d.h. kurz nach dem Wasserhahn von 1,50m HÖhe runter auf 0 und auf dem Weg vom Rasen wieder zum Beet 1,50m hoch.

An das Basisgerät ist einseitig rund um den Garten ein ca. 40m langes 13mm Verlegerohr geplant. Von diesem Verlegerohr gehen Absperrventile ab an denen zwei Viereckregner Vario 50 angeschlossen werden sollen. Die Absperrventile sind dafür gedacht, den Rasen nicht jedes Mal "mitzuberegnen", sondern nur bei Bedarf oder auch die Durchflussmenge einzustellen.

Von dem Verlegerohr aus, ist es angedacht an insgesamt 7 Strängen mit verteilerrohren 4,6mm weiterzuarbeiten. Diese haben eine Gesamtläne von ca. 13m.

Für die Pflanztröge (graue Kästen mit ca. 40cm Breite) habe ich vorgesehen, 2l-Reihentropfer und 2l-Endtropfer zu setzen. Pro m 5 Stück im Schnitt.

Zu den 2x3 Töpfen würde ich auch mit einem 4,6mm Verteilerrohr gehen und dort aber aufgrund der Größe mit jeweils einem regulierbaren End- bzw. Reihentropfer arbeiten.

D.h. insgesamt ca. 60 Tropfer stehen neben den beiden Viereckregnern auf meiner Einkaufsliste.

Folgende Fragen:

1. Gibt es aufgrund des Anschlusswertes "Lücken" in meiner Denkweise? Reicht ein Verlegerohr aus?

2. bei den Reihen- und Endtropfer gibt es ja auch Unterschiede wie z.B. normaler Tropfer, druckausgleichend, selbstreinigend und Selbstschließend oder gar druckausgleichend mit Mengenangabe und Selbstreinigend. Welche sind für meinen Einsatzzweck sinnvoll?

3. Gardena empfiehlt bei Pflanztrögen 5 Stück Tropfer pro m. Zuviele?

4. Ist es vielleicht sinnvoller anstatt der Tropfer (egal welcher) evtl. Kleinflächendüsen (10-40cm Durchmesser) zu verwenden? In den unteren Planztrögen sind Rosen, Pfingsrosen und Stauden. In den oberen Pflanztrögen eher kleinere Pflanzen z.B. Mangolie, Narzissen, Tulpen, Ranunkeln und Kräuter.

5. Was ist für den Winter zu beachten? Müssen da irgendwelche Entwässerungsventile eingbaut werden? Die Viereckregner, Basisgerät und Bewässerungscomputer würde ich sowieso abbauen.

6. Müsste ich noch an etwas denken?

Freue mich auf einen anregenden Austausch.

Sonnigen Gruß
Hummtidummti
 

Anhänge

  • W

    WieEiPiehGuy

    Mitglied
    AW: Gardena Micro-Drip-System mit Viereckregnern und Tropfern bzw. Kleinflächendüsen

    Hallo,

    du hast schon ordentlich Vorarbeit geleistet, sehr schön.

    Deine Anschlussleistung an der Zapfstelle sollte locker ausreichen, das kurze Ende Schlauch spielt keine Rolle. Zunächst einmal zur ersten Frage von dir: Wieso legst du das Rohr um den Garten herum? Besser wäre, wenn du nach dem Basisgerät ein T-Stück einsetzt. Die eine Seite des T-Stücks mit dem rechten Teil verbinden (also 4,6mm Rohr + Vario 50) und die andere Seite des T-Stücks mit dem linken Teil (auch 4,6mm-Rohr + Vario 50) verbinden. Wenn es aber nicht so geht, geht es nicht ;)

    Dann ein Kommentar zu den Vario 50: Möchtest du diese Regner so positionieren, wie in der Skizze notiert? Ich gehe davon aus, dass dieser Regnertyp max. 5 Meter pro Richtung werfen kann, also bei mittiger Positionierung max 10 Meter. Wenn du den Regner an den Rand stellst wie gezeichnet, wirst du nur max. 5 Meter in die Rasenfläche hineinregnen können. Das nur als Hinweis. Vielleicht hat noch jemand anderes hier Erfahrungen mit dem Vario 50 bei der Rasenberegnung.

    Zur zweiten Frage: Diese grauen Pflanztröge sind 40 cm breit (also nicht 40 cm lang)? Bei dieser Breite würde ich überlegen, ob es auch andere Produkte gibt, die mehr in die Fläche gehen. Die von dir schon genannte Kleinflächendüse 8320/8321 (siehe YouTube - Gardena Micro Drip Watering System bei 4:45) fände ich optimaler. Aber das kommt sicherlich auf die Bepflanzung an.

    Mehr Hinweise habe ich leider nicht...
     
    H

    hummtidummti

    Neuling
    AW: Gardena Micro-Drip-System mit Viereckregnern und Tropfern bzw. Kleinflächendüsen

    Danke für die fixe Antwort.

    Die Idee von Dir das Basisgerät mittig zu setzen würde schon ordentlich Weg ersparen, nur leider ist da die Terrasse im Weg... und ich gehe lieber außen rum, als mir den Weg durch die Treppen oder Terrasse zu wühlen ;-)

    Stimmt. Da habe ich nicht richtig nachgedacht. Wurfweite ist ja 10m bei mittiger Positionierung :-( D.h. 5m in dieser Aufstellkombination. Da muss ich noch die andere Ecke erschließen. Das stehen aber noch ein zwei Rhododendren, da muss ich mir noch mal was aushecken, bzw. unten einen weiteren Viereckregner positionieren.

    Die Pflanztröge sind gut 40cm tief oder breit und im Schnitt 1,5m lang. die Kleinflächdendüsen finde ich auch nicht schlecht. Speziell "unten" bei den Rosen, Pfingstrosen und anderen Staudenähnlichen Gewächsen. Wobei - Danke für den Link - diese Endstreifendüsen sehen auch nicht schlecht aus. Einfach an den Rändern aufstellen und gut ist. Die kommen bis zu 2,75m weit und 60cm breit. Würde auch gut passen. Muss man nur mit Verlängerungsrohr arbeiten damit alle etwas abbekommen. Oh man, wer die Wahl hat die Qual...
     
    Parzival

    Parzival

    Foren-Urgestein
    AW: Gardena Micro-Drip-System mit Viereckregnern und Tropfern bzw. Kleinflächendüsen

    Moin,
    Vorsichtig würde ich behaupten, daß Microdrip nicht zu meiner „Kernkompetenz“ gehört.
    Aber auf den ersten Blick, hätte ich Zweifel, daß am Ende einer 28m langen 13mm Leitung noch das versorgt werden kann, was auf Deiner Skizze zu sehen ist. Das Basisgerät begrenzt den Druck auf 1,5 BAR. Irgendwo in einen Tread von Kasch ist eine Tabelle mit den Druckverlusten in PE Rohr.
    Die 3,5m Verteilerrohr an der Terrasse würde ich in bspw. 13mm ausführen.

    Aber eigentlich würde ich 25mm PE Rohr nehmen und es am Rand verlegen. Wenn es dann so ein V50 werden soll (es gab diese Regner doch auch als Versenkmodell? – wobei ich mir diesen Regner unbedingt vorher in Betrieb anschauen würde) würde ich ein T-Stück setzen und mit einem separaten Druckminderer anschließen. Ich kenne nicht den Wasserverbrauch dieser Regner, aber vielleicht ist er gering genug, daß das ganze System auf einen Schlag versorgt werden kann.

    Was sich wie am besten bewässern läßt, werden Dir die hier postenden Blumenfeen sicher besser erläutern können. Rosen würde ich mit Tropfern bewässern. Tulpen eigentlich gar nicht (während deren Blüte ist es eigentlich feucht genug.) Eine Magnolie? Ist das nicht ein Baum? Der blüht auch im März/April. Kräuter sind sehr genügsam und können wohl von oben bewässert werden. Ranunkeln?
    Ich würde denken, daß Blumen mit großen Blütenblättern es nicht mögen, von oben bewässert zu werden und wenn, dann nur mit kleinsten Tropfen.
    Pflanzschalen mit Tropfern auszustatten ist eine clevere Idee, aber sicher auch sehr aufwendig. Der Gardena Ratschlag 5 Stück auf den laufenden Meter finde ich nicht unvernünftig. Du wirst da sicher einiges ausprobieren müssen.
    Viel Glück
     
  • H

    hummtidummti

    Neuling
    AW: Gardena Micro-Drip-System mit Viereckregnern und Tropfern bzw. Kleinflächendüsen

    Hmm, das kann natürlich sein. Testen oder kann man die Numme rmit dem Druck irgendwie berechnen? Aus den Gardena-Unterlagen wird man in diesem Punkt nicht wirklich schlau. Zumindest ich nicht :)

    Ja, die V50 habe ich auch irgendwo schon als Versenkregner gesehen. Ist aber vom Prinzip nicht notwendig. Ach so, oder doch, einfach mittig setzen. Stimmt. Aber die V50 sind nur in dem Sprinklersystem als R140... Muss ich das evtl. mitverwenden? Kann man die beiden Systeme miteinander verbinden?

    sieht so aus, als würde ich mit den Tropfern "allroundmäßig" unterwegs sein. Ohne etwas prinzipiell falsch zu machen. Warum muss das so kompliziert sein... Wenn ich mit dem Gartenschlauch rumlaufe regnet es ja auch von oben ;-)
     
  • Lieschen M

    Lieschen M

    Foren-Urgestein
    AW: Gardena Micro-Drip-System mit Viereckregnern und Tropfern bzw. Kleinflächendüsen

    Mich würde sehr interessieren, welche Erfahrungen du mit dem Tröpfelsystem gemacht hast, und ob du zufrieden warst. Nicht jetzt, sondern im Herbst, wenn alles so funktioniert hat, wie du wolltest.

    Ich habe vor vier Jahren auch weder Kosten noch Mühen gescheut und dieses System im Vorgarten verlegt. Jeder Strauch, jede Pflanze und auch die Kübel sollten ihre optimale Versorgung bekommen.

    Aber dann in der täglichen Gartenpraxis waren die kleinen Dingerchen dann doch beim Unkrautzupfen, Rasen mähen und überhaupt immer im Weg. Ich habe sie rausgerupft und wieder reingesteckt, dann stimmte die Tröpfelrichtung nicht mehr.

    Wasser habe ich auf jeden Fall nicht gespart. Solch eine hohe Wasserrechnung wie in den beiden Jahren hatte ich weder vorher noch hinterher.

    Seitdem halte ich diese Tröpfelei für Pillepalle.

    Im vergangenen Jahr habe ich einen Tröpfelschlauch verlegt. Nun bin ich zufrieden. :)

    Ich wünsche dir, dass es bei dir klappt.
     
  • Parzival

    Parzival

    Foren-Urgestein
    AW: Gardena Micro-Drip-System mit Viereckregnern und Tropfern bzw. Kleinflächendüsen

    Wenn es denn Gardena sein soll - warum fragst Du nicht einen dieser Kompetenz Partner? Gibt es da nicht Planungsbüros, die mit Deiner guten Vorbereitung eine Lösung stricken können? Ich weiß nicht, ob das etwas kostet – aber denen würde ich vertrauen, da Gardena an dieser Stelle einen Namen zu verlieren hat.

    Mit dem Schlauch rumlaufen? Das klingt so, als wärst Du in Deinem ersten eigenen Garten angekommen. Viele Pflanzen sind hinsichtlich ihrer Bewässerungsbedürfnisse anspruchslos. Du wirst es sehen, daß eine Rose zickig reagiert, wenn Sie mit einem Schlauch von oben gegossen wird. Regen ist Gift für blühende Rosen. Ranunkeln sind da sicher anspruchsloser. Probiere es einfach aus.

    R140 (ja so hieß das Teil) mitverwenden? Da kann ich Dir jetzt nicht so richtig folgen.
     
    W

    WieEiPiehGuy

    Mitglied
    AW: Gardena Micro-Drip-System mit Viereckregnern und Tropfern bzw. Kleinflächendüsen

    Mein Senf:
    Schau mal auf Druckverlust: Berechnung der Druckverluste in Rohren, dort gibt es einen Online-Rechner.

    Die Vario 50 haben lt. Prospekt einen Verbrauch von 250 liter/h (bei voller Breite von 5m). Ausgehend von 30 Tropfern (30*2l/h) ergibt das einen Gesamtverbrauch von 310 l/h (die anderen Regnerteile lasse ich mal außen vor, da sie relativ nah an der Zapfstelle liegen). Bei einem 13 mm-Rohr (ich denke, das ist der Außendurchmesser (?)) sind etwa 10 mm Innendurchmesser vorhanden. Ergibt einen Druckverlust von 0,64 bar über 35 m. Dann bleiben von den 1,5 bar nicht mehr viel übrig...mmh
     
    H

    hummtidummti

    Neuling
    AW: Gardena Micro-Drip-System mit Viereckregnern und Tropfern bzw. Kleinflächendüsen

    parzival:

    Das ist ja gerade das "Witzige". Bei dem war ich heute und der konnte mir meine Fragen nicht beantworten (wohne in Hamburg) ... Ich werde Montag mal bei Gardena anrufen und nachfragen. So schwer kann es ja nicht sein.

    Ja klar, bisher hatte ich keine Bewässerungsanlage und habe natürlich den Garten in Teilen mit dem Schlauch bewässert, den Rasen mit einem Kreisregner. Ging auch. Aber dieses Jahr habe ich da keine Lust mehr drauf. Normalerweise habe ich auch die Erde und damit die Wurzeln bewässert. Damit macht man wohl am wenigsten falsch. Deswegen ja auch die Tendenz zu den Tropfern.

    Ja, R140 mitverwenden. Also den linken Viereckregner Vario 50 rausnehmen und den R140 mittig positionieren. Aber leider kommt der aus dem Sprinklerprogramm und erscheint von den Anschlüssen nicht wirklich kompatibel.
     
    H

    hummtidummti

    Neuling
    AW: Gardena Micro-Drip-System mit Viereckregnern und Tropfern bzw. Kleinflächendüsen

    Die Vario 50 haben lt. Prospekt einen Verbrauch von 250 liter/h (bei voller Breite von 5m). Ausgehend von 30 Tropfern (30*2l/h) ergibt das einen Gesamtverbrauch von 310 l/h (die anderen Regnerteile lasse ich mal außen vor, da sie relativ nah an der Zapfstelle liegen). Bei einem 13 mm-Rohr (ich denke, das ist der Außendurchmesser (?)) sind etwa 10 mm Innendurchmesser vorhanden. Ergibt einen Druckverlust von 0,64 bar über 35 m. Dann bleiben von den 1,5 bar nicht mehr viel übrig...mmh
    Hmmm, ganz nachvollziehen kann ich das jetzt nicht. Es sind ja sogar 3 Viereckregner geplant... d.h. Deiner Rechnung wären es 750 l/h. Oder? Oder geht es nur um das "Ende" der Versorgung? Sollte ich vielleicht den ersten Viereckregner direkt versorgen und eine zweite Leitung komplett herumführen? Och menno. Ich rufe wie angekündigt bei Gardena an... Bevor ich alles kaufe, verbaue und es nicht funktioniert. Wobei ich mir das eigentlich nicht so recht vorstellen kann, so lang ist das System ja nun auch wieder nicht... Aber stimmt schon, die Viereckregner saugen schon ordentlich. Vielleicht sollte ich doch mal eine Leitung durch die Terrasse graben.
     
  • W

    WieEiPiehGuy

    Mitglied
    AW: Gardena Micro-Drip-System mit Viereckregnern und Tropfern bzw. Kleinflächendüsen

    Hallo hummtidummti,

    ich bin der Einfachheit halber von deiner ursprünglichen Skizze ausgegangen. Auch weiß ich wie beschrieben nicht, ob bei dem Rohr die 13 mm nun Innen- oder Außendurchmesser sind. Die ersten Verbraucher in der Nähe deines Hahnes (V50 und Tropfer) habe ich nicht betrachtet, da die noch relativ nah am Wasserhahn sitzen und ich zudem nur überschlägig darlegen wollte, dass durch die lange Wegstrecke und den geringen Rohrdurchmesser einiges an Druckverlust zu erwarten ist.

    Um den Druckverlust überschlägig zu berechnen, würde ich das Rohr in einzelne Segmente unterteilen und die Druckverluste für jedes Segment, in Abhängigkeit der folgenden Verbraucher, berechnen.
    Beispiel:
    Wasserhahn - 10m - Vario50a - 5m - Vario50b

    Den Druck am Vario50a würde ich über den schon genannten Druckverlustrechner berechnen (oder Tabellen hernehmen) und dabei 10 m Kreisrohr und einen Verbrauch von 2*0,25 m³/h ansetzen. Bei dem Vario50b dann entsprechend 5 m Rohr und 1*0,25 m³/h und den bei V50a berechneten Druckverlust addieren. Damit sollte sich zumindest die Tendenz aufzeigen lassen, wie der Druck in Realität aussehen könnte.

    Zu der Rohrleitung "durch die Terrasse": Ist es nicht möglich, das Rohr seitlich der grauen Kästen im Rasen zu verlegen? Oder wolltest du die Rohre generell oberirdisch liegen lassen?
     
    H

    hummtidummti

    Neuling
    AW: Gardena Micro-Drip-System mit Viereckregnern und Tropfern bzw. Kleinflächendüsen

    Danke für die ganzen Inputs. Ich bin wieder ein wenig weiter und habe das System weiter aufgebohrt. Die Planung sieht nun folgendes gemäß Skizze vor.

    Strang 1 ist noch nicht fertiggestellt.

    Die Versorgung im "grünen" Bereich also Strang 2 ist fertiggestellt und funktioniert hervoragend. Installiert sind hier 2 Viereckregner für den Rasen, 2 90-Gradsprühdüsen ebenso für den Rasen in der unteren rechten Ecke und gut 25 druckregulierende 2l-Endtropfer an kurzen Verteilerrohren an der rechten und unteren Flanke. Funktioniert hervoragend. Das Verlegerohr habe ich eingebudelt.
     

    Anhänge

    Parzival

    Parzival

    Foren-Urgestein
    AW: Gardena Micro-Drip-System mit Viereckregnern und Tropfern bzw. Kleinflächendüsen

    Moin Hummtidummti, was sucht ich Euch nur immer für komplizierte Nicks aus…
    Also erst einmal Glückwunsch zur zufriedenstellenden Inbetriebnahme. Mach‘ doch bitte noch ein paar Foto, damit man sich ungefähr vorstellen kann, was Du eigentlich bewässerst.

    Beste Grüße
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    DitUndDat Hilfe zu Gardena Micro-Drip für Terrassenbewässerung? Bewässerung 5
    S Gardena Micro-Drip - Absperrventil statt Basisgerät? Gartengeräte & Werkzeug 0
    J Gardena Micro Drip System Bewässerung 7
    T Gardena Micro-Drip - Tropfschlauch unter Split/Kiesschicht Bewässerung 1
    B Gardena Micro Drip Balkon - Problem Bewässerung 0
    T Gardena micro drip läuft nicht richtig Bewässerung 7
    P Gardena Micro Drip Idee Bewässerung 4
    P Gardena Bewässerung Micro Drip - Probleme Gartenpflege allgemein 4
    T Gardena Micro Drip Planung Bewässerung 9
    C Gardena Gartenplanung Micro-Drip Bewässerung 2
    D Denkfehler in Planung von Gardena Micro Drip System? Bewässerung 2
    I Micro-Drip Gardena Gartengeräte & Werkzeug 6
    S Sinnvolle Bewässerung? Gardena Micro Drip ausreichend? Bewässerung 0
    T Gardena Micro Drip Bewässerung 2
    J Gardena Micro Drip System hört nicht zu tropfen auf Bewässerung 4
    G Micro Drip von Gardena "tropft" unregelmäßig Gartenpflege allgemein 3
    C Gardena Micro-Drip-System mit Höhenunterschied möglich? Bewässerung 1
    M Problem mit Gardena Micro-drip Gartenpflege allgemein 1
    K Gardena Micro-Drip Bewässerung 0
    S Gardena Micro Drip mit Tauchpumpe und Zeitschaltuhr ? Gartengeräte & Werkzeug 1

    Ähnliche Themen

    Top Bottom