Gardena Micro Drip System

J

Jonas37

Neuling
Guten Tag an alle.

Ich möchte mir für mein Gewächshaus, zur Bewässerung, das Micro Drip System von Gardena zulegen. Und zwar bin ich am überlegen, ob der 4,6mm (3/16") für mich reicht. Möchte den Schlauch auf der linken Seite 4m lang nach hinten verlegen, dann nach rechts 1,5m und dann wieder nach unten 4m. Mit dem Schlauch sollen ca. 16 - 18 Tomatenpflanzen per Tröpfchenbewässerung bewässert werden. Nun weiß ich nicht ob der Verlegeschlauch mit 9,5m länge und 4,6mm Querschnitt ausreicht für 16 - 18 Tropfer oder ob ich lieber einen 13mm Schlauch verlegen sollte für 16 -18 Tropfer.
Freue mich auf eure Antworten

Vielen Dank

MfG
Jonas
 
  • Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo @Jonas37
    ich habe im GWH ähnliche Maße (unwesentlich kleiner), vergleichbare Pflanzenanzahl und vor 3 Jahren so verlegt:
    Verlegerohr 13 mm (1/2") mit den passenden Rohrklemmen zur Befestigung auf dem Fundament.
    linke Seite hoch, Eckverbinder, Kopfseite, Eckverbinder und rechte Seite wieder runter.
    Davon abgehend die Verteilerrohre mit Reihen- und Endtropfern sowie den passendenden Abzweigverbindern.
    Das funktionierte 2019 und 2020 wirklich gut.
    Achte drauf, dass Du die Verteilerrohre nicht zu kurz abschneidest ;)
    Wenn sich bei der Pflanzung mal was ändert (vor/zwischen den Tomis noch Salat, Kräuter ....) - dann lässt sich die vorinstallierte Schlauchreserve ggf. noch mit weiteren Tropfern ergänzen.

    Wie planst Du die Steuerung der Bewässerung?

    LG
    Elkevogel
     
    J

    Jonas37

    Neuling
    Guten Tag
    Vielen Dank für deine Antwort

    Ich möchte die Bewässerung an eine normale Bewässerungsuhr anschlueßen.

    Und noch eine weitere Frage!
    Wenn ich das 13mm Verlegerohr verlege, könnte ich das doch gleich um die Pflanzen herum legen und Dieterle dort einen Tropfer dran machen, als jedesmal ein T-Stück mit Verteilerrohr.

    MfG
    Jonas
     
    T.Tomberg

    T.Tomberg

    Mitglied
    Das 3/16” Rohr ist bis Max. 15 meter verlegbar.
    Die optimale Verlegung ist immer als Hauptleitung das 1/2” Verlegerohr und als Abzweigung 3/16” Verteilerrohr zu nehmen .
    Natürlich kann man auch nur das 1/2” Rohr nehmen , dies liegt vom Reibungsverlust dazwischen.
    Dies ist halt bedingt biegbar.
     
  • J

    Jonas37

    Neuling
    Ok Vielen Danke

    Werde das Verlegerohr verlegen und mit T-Stücken jedesmal ein Verteilerrohr zur Pflanze legen.

    Mfg
    Jonas
     
  • Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Es gab auch mal einen Anschluss, mit dem das Verteilerrohr direkt ins Verlegerohr "gepinnt" werden konnte. Also ohne die teuren T-Stücke. Aber ich finde es nicht mehr - ist wohl den Verschlimmbesserungen zum Opfer gefallen :cry: .
    Und @Jonas37 - achte evt. im Frühjahr mal bei den Discountern (Aldi) auf Bewässerungssysteme. Bei Thomas Philips gab es sie auch schon.
    Bisher waren die mit Gardena kompatibel und grade das Verteilerrohr 3/16" ist ja etwas, das aufgrund anderer Bepflanzung mal ersetzt oder ergänzt werden muss. Günstiger geht es kaum und ich habe diese Schläuche schon seit mind. 3 Jahren verlustfrei bei der Kübel-Chilibewässerung im Einsatz. Die beigefügten Tropfer waren bisher nicht so der Hit, aber Schläuche, Verbinder, Rohrhalter sind wirklich gut.
    LG
    Elkevogel
     
  • G

    Galileo

    Mitglied
    Wenn ich das 13mm Verlegerohr verlege, könnte ich das doch gleich um die Pflanzen herum legen und Dieterle dort einen Tropfer dran machen, als jedesmal ein T-Stück mit Verteilerrohr.
    MfG Jonas
    Hallo Jonas,

    Ich habe mir Tropfer-Ringe hergestellt. Die werden für Kübel-Pflanzen und für ausgepflanzte benutzt.
    Je nach Wasserbedarf sind 2 - 6 Tropfer integriert. Der Ring ist über ein T-Stück und 1,0 bis 1,5m langem 4.6mm Schlauch an die Versorgungsleitung 13mm angeschlossen.
    An dem moderneren T-Stück mit Federklemmen lässt sich der Ring leicht öffnen. So kann ich größer oder kleinere um die Pflanze legen.
    Was auch dem zunehmenden Wasserbedarf der Tomatenpflanzen entgegen kommen würde.

    Auf der Terrasse habe ich umlaufend an der Kante eine 13mm Versorgungsleitung verlegt, befestigt mit Installations-Clips für Rohre aus dem Elektro- bzw. Sanitärbereich.
    So kann ich die Kübelpflanzen einfach umstellen.

    Tropfer-Ringe die ich im Herbst abbaue und fürs Frühjahr einlagere (ca. 20-30) verschließe ich an den offenen Stellen, sonst überwintern dort Insekten oder hinterlassen Gelege.
    IMG_6637.jpg
     
    T.Tomberg

    T.Tomberg

    Mitglied
    Es gab auch mal einen Anschluss, mit dem das Verteilerrohr direkt ins Verlegerohr "gepinnt" werden konnte. Also ohne die teuren T-Stücke. Aber ich finde es nicht mehr - ist wohl den Verschlimmbesserungen zum Opfer gefallen :cry: .

    LG
    Elkevogel
    Doch, gibt es immer noch. Ist der Artikel 8337 Verbinder 3/16” Dieser wird einfach in das Loch vom 1/2” Rohr gesteckt. Am besten mit der Montagehilfe das Loch ins Rohr machen.
     
  • Top Bottom