Gartenarbeit im Frühling

Rosabelverde

Rosabelverde

Foren-Urgestein
Den Regen kannst du gern haben, Elis! Unserer ist zwar nur flüssiger Fitzelkram, aber grad soviel, dass es mich nach dem Schneiden der 3. Rose ins Haus trieb. :rolleyes:

Aber gestern war's noch trocken, und da hab ich mich endlich mit dem Nachbarn und seinem Hochentaster an den Sträucherverhau getraut, um den ich schon seit Jahren einen Bogen mache ... alles verfilzt und zugewuchert mit viel trockenem Holz darin ... Bauernjasmin von 4 m Höhe, dazwischen mehrere alte Holunder, die kaum noch Laub bilden und denen die Rinde von den Ästen fällt ... die Ecke war ja schon ehe ich herkam 10 Jahre lang nicht bearbeitet worden und sah einfach nur noch grauenvoll aus.

Eigentlich hätte ich ein paar alte Vogelnester in dem Dickicht erwartet, aber selbst den Vögeln scheint diese wilde Verdschungelung nicht gefallen zu haben ... auch keine Igelverstecke, da war nix los, und für Feen war die Gegend längst zu hässlich. Irgendwo müssen aber die Hornissen wohnen, die ich hoffentlich nicht vertrieben habe, aber das Gesträuch ist zum nachbarlichen Grenzzaun hin ja mehr oder weniger geblieben wie's war, als Sicht- und Lärmschutz. Dort hat man nichts dagegen, dass unser Riesenjasmin breit über den Zaun blüht.

In dem Areal werd ich demnächst 2 Totholzecken anlegen, aber das meiste der gestrigen Säge-Beute wurde noch gehäckselt, wir waren sowas von in Fahrt und ich hab heute krassen Muskelkater in Schultern und Armen. Aber so muss das, wenn man praktisch noch aus dem Winterschlaf kommend lostobt! :D
 
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Noch eine Frage, Elis: wie geht's deinem Terra-preta-Haufen vom Vorjahr? Liegt der noch unangetastet unter seiner Plane, oder hast du schon was damit gemacht?

    Und woher kriegst du die gemahlene Holzkohle? Wie ich lese, kann die eine ganze Menge guter Dinge im Garten bewirken, ich möchte sie versuchsweise mal dem Gemüsebeet beimischen.
     
    Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    Ich bestelle meine Pflanzenkohle bei Amazon, bin aber bisher auch erst in der Probierphase. Hab auch gelesen, dass es Leute gibt die die Holzkohle einweichen und dann durch den Häcksler jagen, aber dafür bin ich noch nicht experimentierfreudig genug.
     
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Hallo !

    Ich bekomme meine Holzkohle von einem EM-Freund. Der hat eine Holzgaseranlage zum heizen. Da fällt die Kohle praktisch als Abfallprodukt an. Mein Terra-Preta-Haufen liegt seit dem Sommer nur mit einem Netzt bedeckt da und wartet das ich sie endlich ausbringe. Aber sie ist noch ziemlich grob, weil ich das ja nur mit Häkselgut und Pferdemist, EM-Urgesteinsmehl und Holzkohle gemacht habe. Ich mache ja auch Bokashi mit Holzkohle. Das heißt ich fermentiere meine Küchenabfälle zusammen mit EM und Urgesteinsmehl und Holzkohle in einem besonderen Kübel, luftdicht, so ca. 3 Wochen im warmen Haus. Das ist wie Sauerkraut machen. Dann schütte ich das alles in einen Schnellkomposter zum vererden. Die Holzkohle braucht die Zeit unbedingt um die Nährstoffe einzulagern. Diesen Schnellkomposter leere ich nur 1 mal im Jahr aus, immer im Herbst. Dann verteile ich das alles in meinem Gemüsegarten oben auf die Beete. Das ist alles sehr stark zusammengesackt, weil ja nur die Holzkohle und die Erde übrigbleibt. Hacke es nur ganz wenig ein und tu dann mit Laub alles abdecken übern Winter. Der Boden wird dadurch viel fruchtbarer, weil ja die Holzkohle diese eingelagerten Nährstoffe nie wieder verliert. Das ist praktisch Dauerhumus. Das vererden ist sehr wichtig. Wenn man denkt die Holzkohle könnte man so einfach in den Boden einarbeiten, dann erlebt man seine blauen Wunder. Die Pflanzen wachsen nicht, weil die Nährstoffe die im Boden sind alle in die Holzkohle gehen und die Pflanzen nichts mehr erwischen und nicht mehr wachsen. Das wurde von unseren EM-lern schon alles ausprobiert, weil sie es nicht glauben wollten das es solange liegen muß. Rosabelverde mach das ja nicht, sonst gehts Dir genauso. Was Du machen könntest, das wäre Holzkohle in einen Kübel tun, mit viel Eigen-Urin tränken, ein paar Wochen stehen lassen und dann in den Boden einarbeiten. Da ist die Kohle ja schon aktiviert mit Stickstoff und Mineralien. Darüber gibt es schon Versuche, bzw. Beweise mit viel höheren Ernten wie sonst.
    Das Netz über meinen Terra-Preta-Haufen mußte ich drübertun, weil mir die Vögel und Mäuse alles durchgewühlt hätten, weil da ja so tolles Futter für sie drinnen ist (Würmer-Kompostwürmer usw.)

    lg elis

    Auf den Bildern sieht man den Inhalt vom Bokashikübel, dann den Kübel, auch Orangenschalen, weil die Mikroorganismen sämtliche Gifte fressen. Dann den Terra-Preta-Haufen ohne Netz, dann auf dem Beete die schöne schwarze Terra-Preta. Ich tu auch immer meine Beete im Gemüsegarten das ganze Jahr mulchen. Damit ich die Würmer füttere, denn die graben mir ja den Boden um. Ich brauche nichts mehr umgraben, weil alles so locker ist. Im Frühling ziehe ich nur mit dem Sauzahn durch oberflächlich. Das genügt. Die Terra-Preta hat ja auch die Fähigkeit den Regen viel besser zu speichern, brauche auch viel weniger gießen. Wenn es lange regnet, sie sich vollgesaugt hat gibt sie das Wasser nach unten ab. Also es versifft nichts. Das ist wirklich eine ganz tolle Sache.

    Da ist noch ein Link, wo man HOlzkohle kaufen kann. Das ist mein Händler, wo ich die anderen EM-Sachen einkaufe. Der Versand funktioniert super und sehr schnell.
    https://shop.em-chiemgau.de/produkt/ropro-streu-pflanzenkohle-garten/
     

    Anhänge

    Zuletzt bearbeitet:
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Großen Dank für deine sehr lehrreichen Ausführungen, Elis, und vor allem auch für die Warnung davor, die Holzkohle einfach so auszustreuen ... das hätte ich tatsächlich so gemacht und mir damit ein Eigentor geschossen! So geht's, wenn man keine Ahnung hat, aber wir haben ja dich, zum Glück! :pa:

    Deinen Link schau ich mir gleich mal an.
     
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    P.S. Was die Gartenarbeit betrifft, wurde heute das Gewächshaus 'zerlegt'. Die dreiste Friederike neulich hatte ein paar Scheiben eingeschlagen. Jetzt kommt alles Glas raus und wird durch Doppelstegplatten ersetzt. Sah richtig traurig aus heute, das Gewächshaus, so als Skelett ... :( ;)
     
  • Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Die erste Runde Pikieren ist abgeschlossen. Jetzt müssen Artischocken, Auberginen und Paprika nur noch den Schock überstehen.
     
    Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    Ich bin immer noch mit dem Schneiden der Rosen beschäftigt. An 6 Kletterrosen muß ich noch ran.
    Danach binde ich die langen Triebe an die Rankgerüste und Rosenbögen.
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Ich hab' gestern auch gewütet: Geschnitten, was das Zeug hält, und alles hinters Haus geschafft, damit es in die noch aufzustellenden brandneuen kleinen Hochbeete gestapelt werden kann. Das GWH hab ich von trockenen Tomaten, Luffas und Tomatillos befreit und gestaunt, dass die eine Physalis unten aussieht, als stecke noch Leben in ihr. Hab sie runtergeschnitten und stehenlassen - mal sehen.

    Dann habe ich Kompost geschaufelt und verteilt - juhu! Mein erster guter eigener Kompost! Hoff ich mal...hab nämlich großzügig verteilt. *hust* Ins leere GWH hab ich auch ein wenig eingeharkt.

    Die Regentonne hab ich auch wieder aufgestellt und die Wasser-Außenleitung reaktiviert.

    Am Anfang der Gartensaison tut mir natürlich immer alles weh, was im Winter an Muskelmasse *nochmal hust* verloren hat...aber der nassgrüne Duft und die bleierne Zufriedenheit sind einfach herrlich und lange vermisst. Die dreckigen Fingernägel weniger - im Winter gewöhne ich mich an schöne lange Nägel, und ab März muss ich sie kurzhalten, da ich sie beim Buddeln eh täglich ruiniere. *lach*

    Blütchen bestaunt hab ich natürlich auch...seit ich Topfhaltung praktiziere, hab ich sogar endlich wieder lebendige Leberblümchen.

    Nur die jungen Nacktschnecken hätte der Restwinter ruhig verlangsamen dürfen. *seufz* Die baumeln lustig in denjenigen Lenzrosenblüten, die der Frost nicht gematscht hat, und singen "süßer die Glocken nie klingen". :mad:

    Die im letzten Jahr von der entnervten Nachbarin übernommenen Oliven haben die Kälteperiode im Topf draußen überstanden, und auch die neue italienische Kamelie im Topf im halbwegs geschützten GWH steht gut da. Jetzt mal sehen, ob der schöne rote Lerchensporn und der wie so oft nachgekaufte blaue in den Beeten auch schön wiederkommen. Die übermütig alles überwuchernden Silbertaler habe ich in Töpfe verbannt, damit sie mir nicht meine 2017er-Anemonellae zudecken, die ich sehr liebe und die noch nicht so üppig gedeihen wie erhofft. Dafür haben sich die weißen und die quietschgelben Buschwindröschen gut ausgebreitet.

    Der Grashang hinterm Haus hat noch die langen Haare vom Herbst, weil ihn keiner gemäht hat. Dementsprechend verzweifelt kämpfen sich die Narzissen durch, aber man sieht die ersten, die treuen kurzen Zwerge, die die gelben Gesichter durch das graue Gestrüpp drücken.

    Ich muss mir dringend abgewöhnen, in jedes Beet erst fein säuberlich die Stauden und Rosen und dann irgendwann gedankenlos einen Wucherer wie Minze, ein schönes Wildgras, Immergrün, Pfennigkraut oder Sedum rupestre mit hineinzuschustern!! Es nervt wie blöde, wenn ich ständig hinterher sein muss - was ich natürlich nicht bin, weil der Garten groß ist!

    Wir hatten heute auch einen schmalen Regenbogen neben dem Supermarkt und einen fetten breiten, aber nur halben hinterm Haus zuhaus. Schööön!
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Am Anfang der Gartensaison tut mir natürlich immer alles weh, was im Winter an Muskelmasse *nochmal hust* verloren hat...aber der nassgrüne Duft und die bleierne Zufriedenheit sind einfach herrlich und lange vermisst.
    Ha, genau, genau! :D (Und dann sind wir jetzt mindestens 4 mit ehrlich erworbenem Garten-Muskelkater: Du, ich, Katzenfee und Elis! Recht geschieht's uns, gell? :p)

    Was hast du denn in deine neuen Hochbeete zu pflanzen vor? Ich müsste auch noch eins zusammenstielen, die Teile sind schon da, aber ich weiß nicht wohin damit ... eigentlich sollten es 2 werden, für Erdbeeren und für Kräuter. Meine Standortvorlieben kollidieren mit dem Anspruch meiner Rasenmähschwester auf ununterbrochene Rasenflächen ... ach wie ich den Rasen hasse! :mad:

    Dass eine Olive bei dir überlebt hat, find ich grandios ... meine hat leider den vorletzten Winter nicht überlebt, und ich Depp hab's nicht rechtzeitig genug gemerkt, ich hätte sie noch retten können, aber die hat sich verstellt und mir Lebendigkeit vorgespielt.

    ... ist ein schöner Titel für einen Tatort-Krimi! :grins:

    P.S. Ich selbst kann mich heute keiner Gartenarbeit rühmen, denn es hat den ganzen Tag unterbrechungslos gereeeegnet ... :schimpf::schimpf::schimpf:
     
  • elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Hallo !

    Gestern und heute konnte ich nichts tun, hatte keine Zeit. Morgen also Mittwoch (ist ja schon heute) gehts weiter. Es hat aber geregnet nachts. Mal sehen ob ich was machen kann. Werde aber meine 3 Regentonnen vom Schuppen raus holen und installieren. Dann meinen Holzrahmen im Gemüsegarten installieren, oben die Glasplatte drauf legen, damit der Boden warm wird. Habe heute Salatpflanzen und Kohlrabipflanzen gekauft. Damit ich die beim nächsten Blatttag pflanzen kann. Habe noch ein großes Beet durchzuhaken, dann muß ich noch meinen Komposthaufen ausleeren. Eine Hälfte habe ich schon im Herbst ausgeleert. Es wartet schon ein Berg neues Material für den neuen Komposthaufen. Es gibt viel zu tun momentan. Dann muß ich meine Buchse zurückschneiden. Mal sehen wie das Wetter mitspielt.

    lg. elis
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Ha, genau, genau! :D (Und dann sind wir jetzt mindestens 4 mit ehrlich erworbenem Garten-Muskelkater: Du, ich, Katzenfee und Elis! Recht geschieht's uns, gell? :p)
    Da möchte ich mich doch einreihen. Am Samstag habe ich mit meinem Vater im Garten gewerkelt und schon mal die gröbsten Unkräuter gezogen, bevor sie sich aussämen und die Blumenbeete wieder komplett von Vogelmiere, Weidenröschen und klebrigem Labkraut überwuchert wären. Am Sonntag fiel mir dann die Bewegung doch sehr schwer, vor allem die Schultern und der Rücken hat mir die Aktion wohl übel genommen.

    Billa, deine Mohnbrötchenpflanze ist gut durch den Winter gekommen, ich musste aber schon kleine schwarze Nacktschnecken von ihr absammeln. Unter den Nelken waren sie auch schon wieder aktiv. :schimpf:
     
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Hallo !

    Bei uns regnet es seit gestern nacht. Kann draußen nichts tun . Habe jetzt dafür meine Waschmaschine arbeiten lassen. Die Winterjacken, dickeren Hosen uw. gewaschen, damit die Zeit sinnvoll genutzt wird.

    lg elis
     
    Okolyt

    Okolyt

    Moderator
    Mitarbeiter
    Moin!
    Ich hatte mir eigentlich vorgenommen, jetzt am Wochenende einiges im Garten ordentlich zurück zu schneiden.
    Aber es soll nachts bis zu - 8 Grad geben. Da werde ich wohl noch eine Woche warten..... :rolleyes:

    Dafür ich habe gestern meine Dahlien, Cannas und Callas aus dem Winterquartier geholt und eingetopft. Aber auch da haben es einige nicht über den Winter geschafft..... :mad:

    Sonnenblumen habe ich gestern auch ausgesät......
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Da möchte ich mich doch einreihen. Am Samstag habe ich mit meinem Vater im Garten gewerkelt und schon mal die gröbsten Unkräuter gezogen, bevor sie sich aussämen und die Blumenbeete wieder komplett von Vogelmiere, Weidenröschen und klebrigem Labkraut überwuchert wären. Am Sonntag fiel mir dann die Bewegung doch sehr schwer, vor allem die Schultern und der Rücken hat mir die Aktion wohl übel genommen.

    Billa, deine Mohnbrötchenpflanze ist gut durch den Winter gekommen, ich musste aber schon kleine schwarze Nacktschnecken von ihr absammeln. Unter den Nelken waren sie auch schon wieder aktiv. :schimpf:
    Ja cool, freut mich! Die blüht bald, meine haben alle schon Knospen, die hochgehen.

    Gelbes Mohnbrötchen...schwarze Schnecken...dich hat wohl farbgeschmacklich der Okolütt aufm Gewissen? *feix*
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Gelbes Mohnbrötchen...schwarze Schnecken...dich hat wohl farbgeschmacklich der Okolütt aufm Gewissen? *feix*

    Räumlich ist die Heimat der Schwarz-Gelben ja nicht weit und ein Großteil der Münsteraner ist auch Fan. (Jedenfalls, wenn Preussen Münster nicht spielt.) Mir ist aber meist der Fußball so von Herzen egal.
    Ich freu mich aber, wenn die Schwarz-Gelben gewinnen, dann haben in meinem Umfeld viele Leute gute Laune und das macht auch mir wieder Freude.
     
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Hallo !

    Ich war heute richtig fleißig. Noch ein großes Beet durchgehakt, ganz vorsichtig. Dann noch die restlichen Stauden zurückgeschnitten. Dann habe ich meinen Komposthaufen vollständig ausgeleert und verteilt. Auf den leeren Komposthaufen wartete schon die erste Ladung Zeugs. Habe wieder alles weggeräumt und schon waren 5 Stunden vorbei. War ich hinterher kaputt. Habe mich noch 1/2 Stunde in die Sonne gelegt und sie genossen :cool:. Mir tat alles weh, keine Kondition mehr. Aber hinterher war ich so richtig zufrieden.

    lg elis
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Das glaub ich, dass 5 Stunden Powern am Stück nach einem eher faulen Winter an die Substanz gehen. Ich halt mich noch zurück, weil ich sonst sofort was am Rücken oder wehe Hände habe...laaangsam wieder reinkommen, sonst muss ich gleich aussetzen und darf nicht über Los. *grinsel*

    Den Kompost mach ich nach und nach auch noch leer und verteil ihn, und der Regen passt grad prima, der regnet die Nährstoffe in den Boden rein, ne? Außerdem ist der Boden schön weich, da kann man gut jäten.
     
    Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    Ihr Glücklichen, bei uns ist der Frost immer noch im Boden, der Kompost ist noch gefroren, meine Rosenlieferung kam gestern und ich kann nicht loslegen :d
     
    Yukichan

    Yukichan

    Mitglied
    Moin!
    Ich hatte mir eigentlich vorgenommen, jetzt am Wochenende einiges im Garten ordentlich zurück zu schneiden.
    Aber es soll nachts bis zu - 8 Grad geben. Da werde ich wohl noch eine Woche warten..... :rolleyes:

    Dafür ich habe gestern meine Dahlien, Cannas und Callas aus dem Winterquartier geholt und eingetopft. Aber auch da haben es einige nicht über den Winter geschafft..... :mad:

    Sonnenblumen habe ich gestern auch ausgesät......
    Ja, genauso geht es mir auch...ich habe schon mal langsam losgelegt, auch mit Rosen schneiden, aber bis zu -6 Grad soll es als Ausreißer nochmal 1-2 Tage geben...Nicht dass dann genau die Pflanzen geschädigt werden, an denen ich schon rumgeschnippelt habe...das fände ich blöd...Tja...eigentlich wollte ich z. B. heute (da gerade die Zeit da ist) auch die Gräser weiter zurückschneiden. Manno...
    So richtig traue ich mich dann wohl erst in ein paar Tagen, wobei wir DA dann auch mal wegfahren wollen. Tja...so ist es dann immer mit dem Garten...grins...
     
    Yukichan

    Yukichan

    Mitglied
    Am besten wohl noch auf "Wildkraut jäten" beschränken, da kann man nicht viel verkehrt machen...:d
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Ihr Glücklichen, bei uns ist der Frost immer noch im Boden, der Kompost ist noch gefroren, meine Rosenlieferung kam gestern und ich kann nicht loslegen :d
    Mich brauchst du schon wieder nicht mehr zu beneiden, Beate, denn hier liegt seit heute abend Schnee. Bisher nur eine dünne Schicht zwar, aber morgen wird der Boden auch wieder gefroren sein ... baaah, hab eine Laune wie eine Spinne, wenn frisch gestrichen wird !! ... :schimpf: :schimpf: :schimpf:
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    ... baaah, hab eine Laune wie eine Spinne, wenn frisch gestrichen wird !! ... :schimpf: :schimpf: :schimpf:
    Hihihi...das ist süß.

    Bald sind auch die letzten Winterlaunen vorbei, es ist schon fast April. Mit etwas Glück ist der Mai brav. Hier liegt noch kein Schnee, aber wir haben auch nur lausige 2°.

    Stehen wir's halt durch, diese nervige Zwangspause. Wildkrautjäten geht immer...
     
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Hallo !

    Bei uns war es heute kalt, aber trocken. Habe meine große Wassertonne installiert. Das heißt ins Loch gestellt, mit der Wasserwaage ausgerichtet, den Schlauch eingegraben. Die 300 l Tonne wird von der Regenwasserzisterne mit dem Schlauch vom Wasseranschluß aus gefüllt. Dann habe ich immer vorgewärmtes Wasser für die Pflanzen. Habe aber noch kein Wasser eingefüllt. Will erst die Kälteperiode abwarten. Sie steht in einem 30 cm tiefen Loch, damit ich die Wasserkanne nicht so weit hochheben muß im Sommer.Dann habe ich noch das dürre Clematisgestrüpp von vielen Clematis abgemacht und in den Komposthaufen getan. Dann die kleinen Schnipsel abgezupft von den Rankgerüsten.
    Nachmittag hat mir mein Sohn meinen Holunder runtergeschnitten. Wir haben nur so 1m Stummel stehen lassen. Damit er sich mal wieder verjüngt. Der Holunder war schon wieder so brüchig. Das mache ich so alle 5-6 Jahre. Mein Enkel hat das Holz weggezogen und ich habe mitgeholfen. Da war das ruckzuck vorbei. Jetzt ist das auch geschehen. Bin ja gespannt ob wir auch Schnee bekommen. Hoffentlich nicht.

    lg. elis
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein

    Also hier definitiv nicht. Hier wird man bei minus 6 und noch eisigeren Böen gnadenlos neben die rettende Heizung gescheucht. Da hülfe selbst kein Winterpelz der Arbeit im Freien auf, denn vom Eiswind laufen mir die Tränen aus den Augen, dass ich vor Schlieren Wunschkraut und Wildkraut nicht mehr auseinanderhalten kann. :mad:


    Elis, dein Tag hört sich richtig gut an! So hätte ich mir meinen auch gewünscht. Vor allem das Holunderrunterschneiden muss hier auch noch passieren, genau so, wie ihr es gemacht habt.
     
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Hallo !

    Heute haben wir wieder Winter. Schneeräumen ist angesagt. Wohne an einer Straße mit Gehsteig entlang am Grundstück. Den müssen wir räumen. Was bin ich froh, gestern soviel getan zu haben.

    lg. elis
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Die ausgesäten Tropeazwiebeln keimen gerade im Zimmertreibhaus.Draußen ist es für alle Arbeiten zu kalt. Ist o.k.so, da genieße ich eben ein Erkältungsbad.
     
    Yukichan

    Yukichan

    Mitglied
    Wir haben gestern noch an einer freiwilligen "Gemarkungsreinigung" teilgenommen, da pfiff der Wind auch schon unangenehm. Heute war es richtig kalt und winterlich...Wir haben das Hallenbad und Spazierengehen genossen. Nix Gartenarbeit! Bei mir treibts nun auch nur auf der Fensterbank...:p
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Schließe mich an. Mistschnee, mistiger...brrr...und dieser fiese Wind! :mad:
     
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Hallo !

    Die letzten Tage habe ich im Garten gewütet. Einen Berg Sträucherzuschnitt gehäkselt. Gestern habe ich meine Eiben und Buchse, 33 Stück an der Zahl geschnitten. Mit der Heckenschere, das ging im Verhältnis richtig schnell. Heute habe ich meinen Terassenbereich mit dem Hochdruckreiniger gewaschen. Erst alles weggeräumt, dann gewaschen und alles sauber gemacht und wieder hingeräumt. War den ganzen Vormittag damit beschäftigt. Jetzt ist faulenzen angesagt. Was macht ihr schon alles ? Erzählt mal. Dann habe ich noch ein paar Fotos gemacht. Aber es scheint die Sonne, da werden die Bilder nicht so schön.

    lg. elis
     

    Anhänge

    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Bei mir ist auch schon alles gekärchert.
    Der Salat würde gesät und keimt schon.
    Langsam räume ich einzelne mediterrane Kellergäste nach draußen.
    Morgen Abend wird angegrillt.
     
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Hallo !

    Heute habe ich meine gesamten Rosen geschnitten. Heuer war es nicht so schlimm. Voriges Jahr gab es viele Winterschäden, da mußte ich die Kletterrosen soweit runterschneiden. Dann habe ich noch mein überdachte Terasse (Sommerhäusl) vollständig eingerichtet. Uhr aufgehängt, Deko hingehängt, meine Liege vom Winterlager geholt, sauber gemacht, den Bezug drauf, Decke und Kissen dazu, den Sonnenschirm aufgestellt. Heute nachmittag habe ich schon Probeliegen gemacht, 2 Stunden:grins:. Das tat richtig gut. Dann habe ich noch mal 15 Tomatenpflanzen pikiert. Meinen Salat, Kohlrabi und Knoblauch gegossen. Alles wieder zugemacht, bzw. Tomatenpflanzen reingetragen über Nacht. Heute war es ein so schöner sonniger Tag. Da macht Gartenarbeit richtig Freude. Das Bild ist nicht von heute, so siehts bald wieder aus. Hoffentlich.

    lg. elis
     

    Anhänge

    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo,
    ich bin dabei erstmal alles braune, alte zu entfernen und zu häckseln - dann sieht es schon mal insgesamt etwas freundlicher aus.
    Und Wildkraut rupfen:schimpf:
    Vogelmiere blüht schon - die Biotonne für morgen ist gestopft voll.
    Winde und Giersch sind auch drin.

    Ich habe das Gefühl, es nimmt kein Ende:schimpf:
    2017 war ich um diese Zeit schon fast fertig - aber der Winter fühlte sich dieses Jahr irgendwie endlos an und Gartenarbeit war kaum möglich.
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Habe Dahlien gepflanzt, Salat und Zucchini gesät. Die neuen Pflanzglocken sind auch schon im Einsatz. Donnerstag wandern die Kübel mit den Canna / Calla nach draußen, dann fehlt nur noch der Pool und ich habe fertig.
     
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Hallo !

    Ich fange jetzt an meine großen Kübelpflanzen umzutopfen. Zeige sie Euch im Sommer-Zustand auf Bildern.Mein Rücken........ Das sind 2 verschiedene Hammersträucher, eine überwinterte große Andenbeere (Physalis) und ein Bleiwurz.

    lg. elis
     

    Anhänge

    Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    Wow der Bleiwurz ist ja riesig, Andenbeere überwintere ich auch. Wie weit schneidest Du sie im Frühjahr zurück?
     
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Hallo Beate !

    So, habe fertig:cool:. Für heute. Ich nehme die Pflanze aus dem Topf, mache den Wurzelballen kleiner und stelle sie in eine Wanne mit Wasser, so das sie gezwungen wird sich vollzusaugen. Das dauert so ca. 5 - 10 Minuten. Dann topfe ich sie in frische Erde. Seit ich das so mache, habe ich nie Ausfälle. Früher gingen mir öfters mal Pflanzen ein. Der Grund war : der Wurzelballen war so trocken, der konnte kein Wasser mehr aufnehmen und ist dann in der frischen Erde ganz vertrocknet. Seit ich die Pflanzen tauche, passiert mir das nicht mehr. Morgen gehts weiter. Will noch meine Limquat, Mandarine und meine besonderen Geranien umtopfen. Dann noch den Salbei und noch etliches. Muß mir nochmal Blumenerde holen heute nachmittag.
    Meine Andenbeere habe ich so auf 50 cm runter geschnitten. Sie ist wirklich groß überwintert. Aber wenn ich nichts wegschneide, dann wird die ja riesig, das will ich ja auch nicht. Ja, der Bleiwurz ist riesig jedes Jahr. Den schneide ich im Herbst stark zurück, der ist wenn er rauskommt in einem Klettergerüst drinnen, dann habe ich ihn gut im Griff.

    lg. elis
     

    Anhänge

    Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    Ok, dann handhabe ich es mit der Andenbeere, bis auf das Tauchen, ähnlich.
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Heute habe ich sämtliche Pötte eingeölt.
    Eingeölte Pötte = keine Ameisen.

    Gruß,
    Pit
     
    Okolyt

    Okolyt

    Moderator
    Mitarbeiter
    Dafür ich habe gestern meine Dahlien, Cannas und Callas aus dem Winterquartier geholt und eingetopft. Aber auch da haben es einige nicht über den Winter geschafft..... :mad:

    Und von den Eingetopften sind auch einige nicht ausgetrieben, was die Anzahl meiner Verluste noch erhöht! :(
    So viele waren es noch nie, so dass ich den Ort der Überwinterung wohl ändern werde.
    Ab Herbst ist wieder Keller angesagt, der Stall war wohl nicht frostfrei.....
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Jeden Tag ein bisschen altes abschneiden und häckseln (bin fast durch), Wildkraut rupfen, Erde lockern, Dünger verteilen....
    Gestern wurden die Rosen geschnitten (außer Kletterrosen - da bin ich noch unsicher)

    Heute habe ich endlich im Hochbeet 1 Pflücksalat, Mangold, Spinat und Petersilie (glatte) gesät und das Frühbeet drüber aufgebaut.

    Und wir konnten endlich Rasen mähen:rolleyes::D
    Mäher Mitte März zur jährlichen Inspektion gebracht und nach einer Woche - vermeintlich i.O. - wieder abgeholt.
    Weggestellt weil Wetter schlecht
    Anfang April rausgeholt - springt nicht an.
    Nach 10 Versuchen "tuck.... tuck....tuck - kommste heut nicht, kommste morgen - vielleicht..."
    Wieder zum Fachhändler gebracht (Samstagvormittag), weil ....s.o.
    Kommentar dort: "unser Rasenmäherreparaturfacharbeiter arbeitet nur Freitagnachmittag und Samstagvormittag"
    Also: eine Woche auf Diagnose gewartet und eine weitere auf die Reparatur weil das Ersatzteil (Vergaserklappe) nicht am Lager war.
    Kommentar zu der Geschichte vom Händler " er sprang doch an, warum noch weiter testen?"
    Ja, einmal und dann nicht mehr.
    Bereits 2017 haben wir bemängelt, das die Kiste nicht ordentlich anspringt - ich musste immer eine Feder drücken während GöGa am Anlasser zog. Das wurde komplett ignoriert.
    Boah - Dienst am Kunden geht irgendwie anders.
    Immerhin wurde diese Reparatur über Kulanzgarantie abgewickelt - wollen die uns doch als Kunden behalten?

    Im Gewächshaus stehen seit dem 31.03 in 16 Töpfen Dahlien zum vorziehen und eine Päonie (weiß), die ich in Luino auf dem Markt gekauft habe (im Freiland geht mir die sonst unter).
    2018-03-31 Dahlien und eine Päonie im GWH.jpg
    Eine neu gekaufte Dahlie zeigt schon Spitzchen - freu.

    Und ansonsten freue ich mich über alles, was nach dem aufräumen fröhlich austreibend zum Vorschein kommt. Das motiviert zum weitermachen:p

    Noch viele Meter Blumenbeete und viele QM Gemüseacker warten auf Zuwendung.

    LG
    Elkevogel
     
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Hallo !

    Habe vorgestern meine Clematis und Rosen alle gedüngt und gleich etwas eingegossen. Es ist momentan sehr trocken bei uns. Unser Rasenmäher steht schon startbereit. Mein Sohn macht den Kundendienst immer selber, Gott sei Dank. Da klappt immer alles. Will nächste Woche das erstemal mähen. Anschließend will ich gleich den Rasen vertikutieren, damit der alte Filz wieder rauskommt. Meine Kübelpflanzen sind jetzt alle umgetopft und stehen wieder im Winterlager. Nur die 7 Agapanthuse, der Granatapfel, der Limquat, die Mandarine und die Palme stehen schon draußen. Die halten was aus. Die anderen Kübelpflanzen zum rausräumen ist es noch zu riskant bei uns. Es macht wieder richtig Freude, draußen rumzukruschen.

    lg. elis
     
  • Top Bottom