Gartenbewässerung Neuling

  • Ersteller des Themas Carsten447
  • Erstellungsdatum
C

Carsten447

Neuling
Hallo zusammen,
ich plane dieses Jahr eine automatische Bewässerung in meinem Garten zu installieren.

Eckdaten:
Wasserquelle: Hauswasseranschluss
10 Liter Eimer: 18 Sekunden --> 2 m³/h --> 5 Bar Betriebsdruck (Laut Internetrecherche)
Die eingezeichneten Beete sind Steinbeete hier stehen ca 28 Töpfe mit Pflanzen.
Rasenfläche ca 180m²


flaechen-png.652164

berechnung-dvs-png.652167



verrohrung-png.652166

Kreisläufe
  • 1 Kreislauf Mikrobewässerung
  • 2-3 Kreisläufe Rasen
Legende:
  • Grün = Rasenfläche,
  • Orangene Fläche im Rasen = Gartenhaus
  • Lila= Steinbeete mit Töpfen
  • Blaue Punkte = Töpfe
Einkaufsliste:

Steuerung:

Bewässerungcomputer
Magnetventile
Kabel
Ventilbox
Allgemein:
Verlegerohr 1 Zoll
Verbinder
Mikrobewässerung:
Druckreduzierer
Verteiler für Mikrobewässerung
Tröpfler
Verbindungsleitung
Rasenbewässerung
Versenkregner



Fragen:
  1. Ist meine Annahme richtig, dass das Verlegerohr mit einem Querschnitt von 1 Zoll zu wählen ist?
  2. Reicht es das Verlegerohr ca 20 cm unter der Erde zu verlegen?
  3. In den Beeten würde ich das Verlegerohr nur mit Steinen bedecken, ist das System trotzdem winterfest?
  4. Kann ich die komplette Mikrobewässerung über einen Kreislauf laufen lassen? Laut Berechnung sollten das ca 70 m Verlegerohr sein.
  5. Für die Bewässerung der Töpfe würde ich Tröpfler nehmen oder gibt es hier eine bessere Variante?
  6. Brauche ich für den Druck eine genaue Messung mit einem Manometer oder ist der 10 Liter Eimer Test valide genug?
  7. Habe ich Nachteile durch die ca 15m Entfernung der Ventilbox zu meinem Hauswasseranschluss ?
  8. Macht es ggf. Sinn die Magnetventile an das Gartenhaus zu packen & an die Wand zu hängen?
  9. Macht es Sinn ein Ablassventil in diesem System direkt mit einzubauen ?
  10. Hunter vs. Rainbird? Annahme: Rainbird gleiche Qualität, insgesamt aber etwas günstiger?
  11. Reichen 2 Kreisläufe für die Rasenbewässerung?
  12. Macht die DVS-Berechnung für Regner Sinn und reicht diese Bewässerung?
  13. Ich könnte ggf. auf die Bewässerung hinter dem Gartenhaus verzichten, gibt es dennoch eine Variante wie ich den schmalen Abschnitt bewässern kann?
  14. Bewässerungscomputer würde ich gerne etwas mit WLAN nehmen. Gehe ich davon richtig aus das zb bei einem Hunter HC die Bewässerung bei Regen pausiert wird durch den Wetterbericht aus meiner Region?
  15. Habe ich etwas auf meiner Einkaufsliste vergessen? Brauche ich noch Filter im System? ( Hauswasseranschluss)
Vielen lieben Dank,
Carsten
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
  • Faxe59

    Faxe59

    Mitglied
    Hallo Carsten
    Ich will mal versuchen auf die Punkte zu antworten.
    1) Ideal wäre 1Zoll(PE-HD 32 )als Versorgungsleitung von der Wasserentnahmestelle zu den Ventilen.
    Von dort zu den Kreisen 3/4 Zoll(PE-ND25).
    Das 25 er Rohr verlegt sich leichter.
    32 er ist natürlich besser. Meiner Meinung nach aber nicht nötig.
    2) Ja reicht.
    3) Die Leitungen und vor allem die Regner und Düsen sind nicht Winterfest.
    Ich blase die gesamte Anlage mit Druckluft aus und entferne dann die Regnerinnenteile.
    Ich gehe da aber auf die sicher Seite. Muss man nicht.
    4) Da sie eine andere Niederschlagsmenge hat muss sie auf einen eigenen Kreis.
    Ob du genug Druck und Menge hast verraten dir die Herstellerangaben und deine Fliesdruckmessung( 3,5-4Bar) Welche Menge hast du da zur Verfügung.
    5) Habe keine Erfahrung
    6) Siehe 4
    7) Bei genug Druck und einem 32 Rohr spielen 15 m eine untergeordnete Rolle.
    8) Ja du kannst leichter dazu. Bedeutet aber um einiges mehr Leitungsverlegung.
    9) Am Ende von jedem Kreis kann man ein Ablassventil einbauen.
    Bitte keine Automatischen Entleerventile.
    Neigen zu Fehlerquellen und brauchen Wasser da sie die Leitungen der Kreise nach jedem Beregnen unter 0,2 Bar entleeren.
    10) Vermutlich eine Glaubensfrage.
    10 Leute fragen. 11 Antworten😉
    Hier meine. Hunter
    11) Wenn du deine Wassermenge bei min. 3,5 Bar kennst kannst du die Regner pro Kreis lt. Datenblatt errechnen.
    12) Siehe 11 Bitte darauf achten, dass sich die Regner überlappen. Im Nahebereich ist der Niederschlag meist zu wenig.
    13) Es gibt Streifendüsen von Hunter die können das.
    14) Habe mit W- lan und Zugriffen auf Wetterstationen keine Erfahrung.
    Es gibt hier aber Fachleute dafür.
    z.b Top-Gun.
    15) Wenn du nur mit Trinkwasser arbeitest ist kein Filter nötig.
    LG Herbert
     
    C

    Carsten447

    Neuling
    Hallo Carsten
    Ich will mal versuchen auf die Punkte zu antworten.
    1) Ideal wäre 1Zoll(PE-HD 32 )als Versorgungsleitung von der Wasserentnahmestelle zu den Ventilen.
    Von dort zu den Kreisen 3/4 Zoll(PE-ND25).
    Das 25 er Rohr verlegt sich leichter.
    32 er ist natürlich besser. Meiner Meinung nach aber nicht nötig.
    2) Ja reicht.
    3) Die Leitungen und vor allem die Regner und Düsen sind nicht Winterfest.
    Ich blase die gesamte Anlage mit Druckluft aus und entferne dann die Regnerinnenteile.
    Ich gehe da aber auf die sicher Seite. Muss man nicht.
    4) Da sie eine andere Niederschlagsmenge hat muss sie auf einen eigenen Kreis.
    Ob du genug Druck und Menge hast verraten dir die Herstellerangaben und deine Fliesdruckmessung( 3,5-4Bar) Welche Menge hast du da zur Verfügung.
    5) Habe keine Erfahrung
    6) Siehe 4
    7) Bei genug Druck und einem 32 Rohr spielen 15 m eine untergeordnete Rolle.
    8) Ja du kannst leichter dazu. Bedeutet aber um einiges mehr Leitungsverlegung.
    9) Am Ende von jedem Kreis kann man ein Ablassventil einbauen.
    Bitte keine Automatischen Entleerventile.
    Neigen zu Fehlerquellen und brauchen Wasser da sie die Leitungen der Kreise nach jedem Beregnen unter 0,2 Bar entleeren.
    10) Vermutlich eine Glaubensfrage.
    10 Leute fragen. 11 Antworten😉
    Hier meine. Hunter
    11) Wenn du deine Wassermenge bei min. 3,5 Bar kennst kannst du die Regner pro Kreis lt. Datenblatt errechnen.
    12) Siehe 11 Bitte darauf achten, dass sich die Regner überlappen. Im Nahebereich ist der Niederschlag meist zu wenig.
    13) Es gibt Streifendüsen von Hunter die können das.
    14) Habe mit W- lan und Zugriffen auf Wetterstationen keine Erfahrung.
    Es gibt hier aber Fachleute dafür.
    z.b Top-Gun.
    15) Wenn du nur mit Trinkwasser arbeitest ist kein Filter nötig.
    LG Herbert
    Hallo Herbert,
    schonmal vielen lieben Dank für deine zahlreichen Antworten. Das hilft mir schonmal super weiter.
    Also komme ich wohl nicht an einer Messung mit einem Manometer vorbei.

    VG,
    Carsten
     
    merls

    merls

    Foren-Urgestein
    Hallo Carsten,
    ich antworte auch mal mit meiner Erfahrung, aber Herbert hat quasi schon fast alles genauso beantwortet :)
    1. Ist meine Annahme richtig, dass das Verlegerohr mit einem Querschnitt von 1 Zoll zu wählen ist?
    1 Zoll Rohr hat halt den niedrigsten Druckverlust auf längere Strecken und würde ich immer einer 3/4" Leitung vorziehen. Die Preisunterschiede liegen bei etwa 20% Aufpreis.
    1. Reicht es das Verlegerohr ca 20 cm unter der Erde zu verlegen?
    Das Verlegerohr sollte nach Möglichkeit unterhalb des tiefsten Punktes der Regner liegen. Damit nach Ausblasen der Leitung vor dem Winter das Wasser nicht IN die Regnerghäuse laufen kann sondern immer aus den Gehäusen in Richtung Versorgungsleitung da sich eis dort ausdehen kann und keinen Schaden verursacht.
    Ich habe meine Versorgungsleitung unter der Hecke liegen und hatte die letzten 3 Winter nach dem Ausblasen keinerlei Ausfälle. ich denke also das nach korrekten Ausblasen mit einem Kompressor keine Probleme auftreten.
    1. In den Beeten würde ich das Verlegerohr nur mit Steinen bedecken, ist das System trotzdem winterfest?
    Winterfest machst du es mit dem Ausblasen mit einem Kompressor daher wie oben beschrieben kein Problem.
    1. Kann ich die komplette Mikrobewässerung über einen Kreislauf laufen lassen? Laut Berechnung sollten das ca 70 m Verlegerohr sein.
    Microbewässerung sollte immer über einen eigenes Magnetventil gesteuert werden da die Laufzeiten deutlich länger sind als bei einer Rasenbewässerung
    1. Für die Bewässerung der Töpfe würde ich Tröpfler nehmen oder gibt es hier eine bessere Variante?
    Für Töpfe gibt es kaum alternativen zu den 6mm Schläuchen und einstellbaren Tropfern 2-8l/h
    1. Brauche ich für den Druck eine genaue Messung mit einem Manometer oder ist der 10 Liter Eimer Test valide genug?
    Ich würde für eine korrekte Planung immer einen Test mit Manometer und Kugelhan machen. Die 10€ um sich sicher zu sein das seine Planung auf Validen Daten bruht wäre es mir wert. neu graben um weitere Stränge zu relaisieren ist soooo viel mehr Aufwand.
    1. Habe ich Nachteile durch die ca 15m Entfernung der Ventilbox zu meinem Hauswasseranschluss ?
    Wenn du ein 32mm PE Rohr mit 12Bar Maxdruck nimmst nicht. Jedes kleinere Rohr würde zu Druckverlusten führen.
    1. Macht es ggf. Sinn die Magnetventile an das Gartenhaus zu packen & an die Wand zu hängen?
    Du kannst die aufhängen oder in eine Ventilbox eingraben wie dir das besser gefällt.
    1. Macht es Sinn ein Ablassventil in diesem System direkt mit einzubauen ?
    Ablassventil nur in sofern du am Tiefsten Punkt der Anlage einen Kugelhahn zum wasser ablassen einbauen möchtest. Dann aber muss die gesamte Anlage mit einem Gefälle verbaut werden. Bringt meines erachtens aber kaum Vorteile. Einfach nen gescheiten Kompressor dran und ausblasen vor dem Winter funktioniert genauso.
    Aber einen mit Kugelhahn gesicherten Abgang für den Kompressor wie in den fertigen Ventilboxen ist sehr sinnvoll.
    Falls du automatische Entwässerungsventile meinst - nein auf keinen Fall... verschwenden sinnlos Wasser und sich gleichzeitig häufige Fehlerursache bei Druckproblemen (wenn sie nämlich nicht mehr richtig schliessen)
    1. Hunter vs. Rainbird? Annahme: Rainbird gleiche Qualität, insgesamt aber etwas günstiger?
    Die beiden geben sich nicht viel. Ich nutze Rainbird, finde die ingesamt etwas innovativer.
    1. Reichen 2 Kreisläufe für die Rasenbewässerung?
    Kommt auf deine Manometer/Kugelhahn Messung an
    1. Macht die DVS-Berechnung für Regner Sinn und reicht diese Bewässerung?
    An sich ist die DVS Berechnung ganz okay. Ich würde wahrscheinlich versuchen bei mehreren Strängen im Garten mehrere rechteckige Flächen einzuzeichen und diese dann mti einer korrekten Kopf zu Kopf Beregnung auszustatten um dann zu schauen ob man einzelne Regner mit größeren Winkeln zusammenzufassen kann.
    1. Ich könnte ggf. auf die Bewässerung hinter dem Gartenhaus verzichten, gibt es dennoch eine Variante wie ich den schmalen Abschnitt bewässern kann?
    Streifendüsen
    1. Bewässerungscomputer würde ich gerne etwas mit WLAN nehmen. Gehe ich davon richtig aus das zb bei einem Hunter HC die Bewässerung bei Regen pausiert wird durch den Wetterbericht aus meiner Region?
    Liess mal den beitrag Umstieg Hydrawise (achtung lang) von Top_gun. Schätze danach wirst du das system nehmen :)
    1. Habe ich etwas auf meiner Einkaufsliste vergessen? Brauche ich noch Filter im System? ( Hauswasseranschluss)
    Bei Trinkwasser das nach dem Hausfilter abgegriffen wird nicht. Wird der Gartenanschluss vor dem Filter minderer abgenomen würde ich einen einbauen.
     
  • T

    Thunder

    Mitglied
    Guten Morgen.... Ich habe meine Bewässerung mit Hunter Regnern etc. auch erst gerade verbaut und Sprenge damit jetzt knapp 700qm Rasenfläche mit knapp 30 Regnern.

    Hier nochmal ein paar Kommentare:
    Fragen:

    1. Da gibt es auch viele Meinungen. Wichtig ist wirklich wie viele schon gesagt haben der Druck und die Wassermenge die du zur Verfügung hast. Mein Nachbar hat jetzt innerhalb von 2 Monaten schon die Dritte Pumpe gekauft, weil er immer wieder gespart hat und zu wenig Druck hatte. Ich bin auch mit 1 Zoll von der Pumpe zum Verteilerkasten gegangen (knapp 14m Länge und mehrere Kurven). Dort habe ich noch 16 Bar Rohr genommen. Einfach aus dem Baumarkt (Hornbach hat hier ganz gute Preise oder ansonsten gibt es gute Internetläden die direkt herstellen und nicht nur Händler sind). Verlegerohr habe ich dann auch die 3/4 Zoll Leitung mit 6 Bar genommen und Anbohrschellen beim Abzweig zu den Regnern und dann mit Flexschlauch das letzte kurze Stück.

    2. Kann man auch machen wie man will. Bis unter die Frostgrenze zu graben hat halt keiner wirklich Lust 80 cm oder tiefer zu graben und man muss ja ggf. auch nochmal wieder ran irgendwann. Ich bin auf knapp 30cm gegangen und habe mir ganz genau aufgeschrieben wo die Leitungen langgehen und Videos gemacht. Du machst es ja ohnehin winterfest bzw. solltest es machen. Ich habe mir in den Verteiler auch ein Ventil zum auspusten gebaut.

    6. Nur der 10 Liter Eimer Test reicht nicht aus, da du ja über die Strecke vom Verlegerohr, Kurven etc. gesehen einen Druckverlust einrechnen musst. Daher ist der Manometer Test wichtig. Ich kam nach dem Manometer Test auf einiges weniger an Durchflussmenge als mit dem Eimer. Hatte im Nachhinein zwar doch kaum Druckverlust auch ganz am Ende der Verlegeleitungen, aber lieber mit etwas weniger Wasser rechnen als zu viel. Man kann ja notfalls immer noch Zonen zusammenschalten, wenn man merkt die Wassermenge reicht dafür. Andersrum geht aber nicht.

    7. Hängt ausschließlich von deinem Druck und der Wassermenge ab. Aber normalerweise nicht. Bei mir gab es keinerlei Probleme bei fast gleicher Strecke.

    8. Auch wie man möchte. Ich habe mir die Ventilbox selber zusammengebaut und verbuddelt, damit ich in Gebäuden so wenig wie möglich Kupplungen habe die mal ein Leck bekommen können. Bei dem Ventilkasten kann man einiges an Geld sparen, wenn man sich die selber zusammenbaut und nicht die zusammengebauten nimmt. Ich habe für meine nicht mal die Hälfte bezahlt und genau die gleichen Materialien verbaut. Günstiger ist natürlich immer die Variante im Gartenhaus oder Garage einfach die Ventile an die Wand zu setzen.

    9. Ablassventil würde ich aus obengenannten Gründen auch nicht setzen. Ansonsten geht dein Druck immer weg.

    10. Geschmackssache. Ich habe Hunter und bin sehr zufrieden... Mein Nachbar hatte Rainbird und hat jetzt zu Hunter gewechselt, da die Wurfweite nicht ausgereicht hatte bei Rainbird sagt er. Vorteil bei Hunter MP Rotator ist auch der geringere Wasserverbrauch und somit weniger Kreise die gelegt werden müssen. Außerdem kann der Boden das Wasser besser aufnehmen.

    11. Wenn du deinen Druck und die Menge kennst kannst du einfach in der MP Rotator Liste nachschauen wie viel die einzelnen Düsen verbrauchen und machst anhand dessen den Plan. Dafür ist das Tool von DVS nicht ganz so gut finde ich. Dieses zeichnet die Kreise kreuz und quer ein. Schreib dir neben alle Düsen den Verbrauch den du hast und rechne dann aus wie viel deine Pumpe pro Stunde verbraucht. Dann kannst du deine Kreise berechnen und wie viele Sprenger du an einen Hängen kannst.

    12. Grundsätzlich für erste Planungen sehr gut, allerdings werden manche Regner schwachsinnig platziert. Dafür ist es noch nicht 100% ausgereift, aber für den Anfang sehr gut. Ich würde z.B. komplett auf die "MP Corner" verzichten und dafür lieber einen kleinen 90 Grad MP1000 verbauen. Hatte auch 2 MP Corner und habe diese gleich rausgeschmissen. Die sind Mist

    13. Wie schmal ist der Abschnitt. Ich habe einen von knapp 4m Breite und mache den mit den MP1000. Diese machen so knapp 3m Wurfweite und man kann durch den 2,1 Bar (PRS30) auch noch etwas verringern.

    14. Ich habe den ProHC von Hunter und bin damit super zufrieden. Gibt bei Amazon manchmal gute Angebote. Den ProHC einfach ins W-Lan bringen und dann mit der Hydrawise App von überall alles bedienen. Dieser greift auf die normalen Wetterdaten automatisch zu und würde dann bei Regen nicht beregnen wenn man es einstellt. Man kann auch für knapp 100 Euro ansonsten einen richtigen Regensensor dazubestellen. Außerdem kann man bei der App Beregnungszeiten recht einfach einstellen usw.

    15. Filter habe ich keinen benutzt. Die Düsen haben einen kleinen Filter davor. Hängt halt von deinem Wasser ab, aber bei Hauswasser wird das wohl nicht nötig sein... Man muss sich am Besten ganz genau aufschreiben was man alles braucht an Rohren, Kupplungen, Sprengern, Düsen, Anbohrschellen usw. und schaut dann wo man es kauft. Es gibt wirklich riesen Unterschiede bei den Preisen im Internet. Hier kann man richtig Geld sparen wenn man schaut. Ich fand Aquateam-Shop recht gut. Die haben aber nicht alles im Programm. 90% kann man hier aber sehr gut und auch preislich attraktiv kaufen.
    1. Ist meine Annahme richtig, dass das Verlegerohr mit einem Querschnitt von 1 Zoll zu wählen ist?
    2. Reicht es das Verlegerohr ca 20 cm unter der Erde zu verlegen?
    3. In den Beeten würde ich das Verlegerohr nur mit Steinen bedecken, ist das System trotzdem winterfest?
    4. Kann ich die komplette Mikrobewässerung über einen Kreislauf laufen lassen? Laut Berechnung sollten das ca 70 m Verlegerohr sein.
    5. Für die Bewässerung der Töpfe würde ich Tröpfler nehmen oder gibt es hier eine bessere Variante?
    6. Brauche ich für den Druck eine genaue Messung mit einem Manometer oder ist der 10 Liter Eimer Test valide genug?
    7. Habe ich Nachteile durch die ca 15m Entfernung der Ventilbox zu meinem Hauswasseranschluss ?
    8. Macht es ggf. Sinn die Magnetventile an das Gartenhaus zu packen & an die Wand zu hängen?
    9. Macht es Sinn ein Ablassventil in diesem System direkt mit einzubauen ?
    10. Hunter vs. Rainbird? Annahme: Rainbird gleiche Qualität, insgesamt aber etwas günstiger?
    11. Reichen 2 Kreisläufe für die Rasenbewässerung?
    12. Macht die DVS-Berechnung für Regner Sinn und reicht diese Bewässerung?
    13. Ich könnte ggf. auf die Bewässerung hinter dem Gartenhaus verzichten, gibt es dennoch eine Variante wie ich den schmalen Abschnitt bewässern kann?
    14. Bewässerungscomputer würde ich gerne etwas mit WLAN nehmen. Gehe ich davon richtig aus das zb bei einem Hunter HC die Bewässerung bei Regen pausiert wird durch den Wetterbericht aus meiner Region?
    15. Habe ich etwas auf meiner Einkaufsliste vergessen? Brauche ich noch Filter im System? ( Hauswasseranschluss)
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    S Gartenbewässerung Erstplanung Neuling Bewässerung 4
    D Neuling hat viele Fragen zur aut. Gartenbewässerung Bewässerung 1
    D Neuling möchte euren Rat - Gartenbewässerung Bewässerung 8
    S Neuling brauch hilfe xD *Gartenbewässerung Gardena* Themen ohne Antworten 0
    S Gartenbewässerung - Pumpe Bewässerung 14
    N Grundsätzliche Fragen Planung Gartenbewässerung Bewässerung 2
    S Planung Gartenbewässerung - Neuanlage Bewässerung 14
    J Planung Gartenbewässerung inkl. Steuerung Bewässerung 26
    J Planung Gartenbewässerung Bewässerung 3
    S Gartenbewässerung automatisiert winterfest machen? Bewässerung 8
    J Planung Gartenbewässerung - Problem mit Druck (Grundfos JP5) Bewässerung 87
    T Planung Gartenbewässerung Bewässerung 59
    D Gartenbewässerung - Planung - 900qm Grundstück Bewässerung 26
    A Anschluss Gartenbewässerung Bewässerung 40
    O Gartenbewässerung instandsetzen Bewässerung 20
    MaxMadMax Schluckbrunnen / Saugbrunnen mit zus. Pumpe für Gartenbewässerung ausrüsten? Bewässerung 4
    F kaum Power für Gartenbewässerung Gartengeräte & Werkzeug 7
    T Planung Gartenbewässerung Bewässerung 74
    B Totaler Gartenneuling - Automatische Gartenbewässerung Bewässerung 35
    D Gartenbewässerung - 3/4 PE Rohr an Wasserhahn anschließen Gartenteich und Aquaristik 15

    Ähnliche Themen

    Top Bottom