Gartenstammtisch, wo man mit seinen Freuden und Sorgen hingehen kann !!

elis

elis

Foren-Urgestein
Ich möchte gerne einen Gartenstammtisch gründen, wo man seine Freuden und Sorgen mit gleichgesinnten teilen kann. Sich Rat holen kann, Tips austauschen kann. Einfach wo man sich miteinander freuen oder auch Mitgefühl erfahren kann.
Einfach nach dem Wahlspruch :
"Geteilte Freude ist doppelte Freude, geteiltes Leid ist halbes Leid ".
Freue mich auf rege Beteiligung.
Das ist hier unser Stammtischlokal;), für Getränke ist auch immer gesorgt. Es dürfen auch Speisen und Getränke mitgebracht werden.

lg. elis
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
  • Vitalis

    Vitalis

    Mitglied
    Guten Morgen,
    für eine nette Plauderrunde bin ich immer zu haben. :freundlich:

    Ich stelle mal Kaffee für die Frühaufsteher bereit. :coffee::coffee::coffee:
     
  • elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Oh ja, Danke:). Na, wie gehts Euch mit dem Winterblues ? Bei mir kommt er jetzt schön langsam. Schau jetzt wieder mal meine Fotoalben durch vom Garten. Kann es gar nicht glauben, das es im Mai wieder so schön ist bei mir. Jetzt ist alles so braun und hässlich. Habe ja viele Stauden stehen lassen,bzw. nicht abgeschnitten. Das mache ich dann im Feb. wenn es mal schön ist. Die trockenen Stängel schützen ja auch noch die Pflanzen, aber schön siehts halt nicht aus.
    Heute fahre ich mit einer Freundin nach Laufen/Salzach. Da schauen wir einen Garten bzw. das Gelände an. Meine Freundin veranstaltet Gartenreisen und sucht immer wieder neue Gärten zum anfahren. Das ist schön, da werden am Tag 4 Privatgärten angefahren, vormittag zwei, nachmittag zwei. Natürlich besonders schöne. Das ist hochinteressant, was man da alles sieht. Dann die verschiedenen Stile, jeder Garten spiegelt ja den Besitzer. Sie macht das schon 10 Jahre. Ende Feb. kommt das Programm raus, das ist ratzfatz ausgebucht. Bin schon gespannt. Diese Fahrt hilft auch wieder gegen den Winterblues ;).

    lg elis
     
  • T

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Guest
    Ach wie schön, noch ein Stammtisch/Kamin/Kneipe :)
    Da ich ja „nur“ Balkongärtnerin mit kleinem Beet vor dem Balkon bin, hab ich da auch nicht wirklich viel zu tun.
    Allerdings werde ich jetzt demnächst den Großteil der Zimmerpflanzen umtopfen. Es sind jetzt 46 und wird dann so langsam doch zu einem Großprojekt....

    Liebe Grüße
     
  • wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    (y) Schön, dass es geklappt mit der Garten-Plauderthread, elis.

    @
    Allerdings werde ich jetzt demnächst den Großteil der Zimmerpflanzen umtopfen. Es sind jetzt 46 und wird dann so langsam doch zu einem Großprojekt....

    Liebe Grüße
    Hier steht auch so eine Großaktion ins Haus, allein mit die geerbten Ochideen bin ich ziemlich lange beschäftigt.
    .
    Und dann warten ganz viele Stecklinge, die im Wasser schon lange Wurzeln gebildet haben aus ihr Topfquartier.
    Und irgendwann muss der Ficus, bevor sich unter der Deck biegt, geschnitten werden.
    Und dann wird überlegt und ausgesucht, was an Stelle der vom Zünsler hingerafften Buchsbäume gepflanzt werden soll.
    Und welche Rose an meinen (baldigen) Rosenbogen kommen soll...

    Für Winterblues hab gar keine Zeit - und ich freu mich wirklich, wenn noch einmal frostige Tage kommen, dann sieht der Garten wieder so aus wie die letzten Wochen - mit Zucker überpudert.

    wilde Gärtnerin
     
    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Warum? Ich will hier nichts sagen, was andere nicht lesen dürfen - und hatte eigentlich gedacht und auch schon im Vorfeld geschrieben, dass das ein Stammtisch für reine Garten/Balkonthemen werden soll.
    Oder?
     
    wonny

    wonny

    Neuling
    Warum?
    Weil hier ganz sicher auch mal etwas privatere Sachen ausgetauscht werden, wie Sorgen und Nöte...aber das steht ja oben alles von elis beschrieben.
    In deinem Garten sieht es übrigens sehr gemütlich aus elis, da kann man sich wohlfühlen :)
     
  • M

    mutabilis

    Guest
    Sorgen und Nöte?
    Nööö es geht um Freuden und Sorgen rund um den Garten bzw. Balkon.
    Oder hab ich da was falsch verstanden?

    Wäre doch schade, wenn sich ein Stammtisch für Garten/Balkonthemen im Séparée verstecken würde. ;)
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Ja, es ist die Frage, ob es um Sorgen und Nöte und natürlich auch Freude mit den Pflanzen gehen soll, dann ist das gerne öffendlich, oder ob es Sorgen und Nöte privater Natur sind - die würde ich allerdings weder hier noch im Separee, sondern per PN mit ausgesuchten Menschen besprechen.

    Elis, was hast du dir unter diesem Gartenstammtisch vorgestellt?
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Auch im Séparée könnte man über belanglose Dinge plaudern.
    Billas Kneipe oder auch der Kamin sind für alle sichtbar . Das Séparée ist nur für angemeldete User zu sehen.
     
    00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    Sorgen und Nöte?
    Nööö es geht um Freuden und Sorgen rund um den Garten bzw. Balkon.
    Oder hab ich da was falsch verstanden?

    Wäre doch schade, wenn sich ein Stammtisch für Garten/Balkonthemen im Séparée verstecken würde. ;)
    Habe ich auch so verstanden - dass es sich um die Sorgen und Nöte bezüglich Garten hier handeln soll und nicht um privates....
    Letzters würde ich auch weder im Separee noch hier posten, sorry.
     
    H

    Herr Hübner

    Guest
    Also.
    Mein Gartenproblem ist, oder besser sollte, gar nicht mein Gartenproblem sein, ist es aber leider geworden.

    Wir wohnen zur Miete in einem schönen Haus in einer dicht bebauten Gegend des prächtigen Münsterlandes. Innerhalb der Stadtmauern und umgeben von einigen Nachbarn, die auch Gärten haben.
    Nun begab es sich also zu einer Zeit, dass die Nachbarin anfing, Lebensmittel auf ihrem Kompost zu entsorgen und die Vögel im Übermaß zu füttern, sodass sich einige langschwänzige Gesellen bei uns ausbreiteten.

    Nun, eine Ratte für sich macht mir nichts. Auch zwei sind mir noch kein Dorn im Auge.
    Aber nebenan brodelt es.

    Ich sprach die Nachbarin darauf an, mit der Bitte, die Gegebenheiten für die Ratten zu ändern. Füttern kurzfristig einstellen und größere Sorgfalt walten zu lassen, was sie auf ihren Kompost entsorgt.
    Dieser Vorschlag stieß auf taube Ohren, sodass sich die Population weiter festigt.

    Es macht mich kirre und ich bin kurz davor, Ratten in Lebendfallen zu fangen und ihr durch den Briefschlitz zu schicken...

    Was kann man denn tun?
    Fallen aufstellen, Futterquellen verleiden, Verstecke ausmerzen und zur Not Gift.
    Aber das beseitigt die Ursache nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    wonny

    wonny

    Neuling
    Sorry, dann habe ich das wohl falsch interpretiert.

    @ Baby Hübner
    Wenn es nebenan brodelt, dann wirst du wohl den Kammerjäger beauftragen müssen.
    Vielleicht kann der auch deiner Nachbarin entsprechende Auflagen erteilen.
    Zumal auf dem Kompst keine gegarten Lebensmittel was zu suchen haben.
    Das Ordnungsamt?
    Gift... da kannst du unter Umständen regelmäßig verendete Tier einsammeln,
    andere Vierbeiner mit eingeschlossen :fragend:.
    Lebendfallen gut und schön, und weiter?
     
    H

    Herr Hübner

    Guest
    Lebendfallen und wegbringen, vielleicht weit raus.

    Auch wenn ich ab und an ein Bollerkopp bin, bin ich tatsächlich ziemlich tierlieb und habe wenig Lust darauf, ein Lebewesen unnötig leiden zu lassen.

    Briefschlitz wird mir von Tag zu Tag symphatischer.
     
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Hallo !

    Da tut sich ja schon allerhand:D:D, kaum ist man mal einen Tag weg. Schön ist das. Also ich dachte in puncto Freuden und Sorgen an den Garten/Balkon oder wenn man an Gartenthemen interessiert ist, aber selber aus irgendwelchen Gründen keinen Garten haben kann.
    Fini, dein Gockel ist ja eine richtige Schönheit.....
    Baby, das finde ich ja allerhand von der Nachbarin, das die die Ratten so herzieht. Kannst da nicht über den Vermieter was machen, daß der auf sie einwirken könnte ? Wir haben ja auch hinterm Haus mehrere Komposthaufen. Mein Sohn zwei kleine und ich zwei große Komposthaufen, da kommen immer mal Wanderratten. Da tu ich schon Gift auslegen, das gebe ich in eine kleine Schüssel, dann lege ich ein paar Pflastersteine drum rum, darauf stülpe ich eine große Schüssel drüber, damit keine anderen Tiere rangehen. Wenn das Gift weggefressen ist, lege ich neues nach, bis das Gift nicht mehr weggefressen wurde. Dann weiß ich das die Ratten weg sind. Die verkriechen sich ja irgendwo, habe noch nie eine tote Ratte liegen gesehen. Wenn ich das nicht machen würde, hätten wir schon eine ganze Kolonie da hinten. Ich reagiere da immer ganz schnell. Habe schon mal länger gewartet, dann sah ich die Ratten tagsüber schon rumlaufen. Das will ich absolut nicht.
    Mein Ausflug nach Österreich war sehr interessant. Wir hatten strahlenden Sonnenschein mit guter Sicht auf die Berge. Wir waren im Flachgau, Das ist östlich von Laufen/Freilassing in Südostbayern, nach Österreich rein. Wir haben da einen Garten besichtigt, 2.000 qm groß. Der sollte für eine Gartenreise vorgesehen werden. Wir waren überwältigt von der Vielfalt , das sah man sogar um diese Zeit. Es war so ein nettes Ehepaar. Sie haben uns dann noch Fotobücher gezeigt, wie der Garten im Frühling/Sommer/Herbst ausschaut. Der Garten wurde gleich für eine Gartenreise eingeteilt, weil er so schön ist. Den Garten will ich mal im Sommer sehen. Das war ein erreignisreicher Tag. Jetzt bin ich ganz schön müde. Also dann bis morgen.
    Hier sind noch meine beiden Komposthaufen. Den einen mache ich immer voll, dann liegt er 1 Jahr. Der andere ist dann fertig. Auf den der ein Jahr liegen soll gebe ich dann im Frühling ganz viel fertigen Kompost drauf, pflanze 1 Hokaidokürbis drauf, oder Zuchini. Dann wird der Haufen auch immer gegossen. Im Herbst ist der dann fertig und wunderbarer Kompost. Ich habe soviel Kompost, das ich den meisten verschenke. Weil ich ihn nicht brauche, mache mir ja auch noch die Terra-Preta mit der EM-Technologie. Das ist mir lieber. Die Komposthaufen sind ja hinterm Haus am Bach. Da ist so eine hohen Betonwand, das ist praktisch die Flutmulde für den Bach. Da liegen dann die Kürbisse schön auf dem warmen Beton und wachsen wie verrückt.

    lg elis
     

    Anhänge

    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    Sie fängt die Ernte weiter unten mit einem Netz auf
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Bei uns hat der Experte (mit Hund ist mir das zu gefährlich) letzte Woche Köder aufgestellt: (wird von uns von der Kommune bezahlt). Wir haben immer wieder vereinzelt Ratten, der Biergarten schräg gegenüber wird nicht auf das pfleglichste geführt und im Winter ist dort noch Christkindelmarkt. Beim Abbau der Buden konnte man sehen, was sich das alles an Unrat angesammet und und der Mitarbeiter dort hat mir auch verraten, dass sie oft bis zu 15 und mehr Ratten auf dem GElände haben.
    Da müssen wir froh sein, dass wir nur ab und zu Besuch bekommen :whistle:
     
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Hallo !
    Das ernten geht eigentlich ganz gut, da ist so ein Betonweg, darauf kann man gut gehen. In der Zwischenzeit pflanze ich keinen Kürbiss mehr an, das waren soviele, die kann ich gar nicht brauchen. Habe fast alle verschenkt. Einmal waren an einer Pflanze 25 Hokaidos dran. Jetzt pflanze ich eine Zuchinipflanze an, die füllt die ganze Fläche aus und die Zuchini reichen mir auch leicht, da verschenke ich auch viel. Beim Kürbisernten half mir immer mein Enkel. Er konnte weit hochreichen und abschneiden, ich habe die Kürbisse dann aufgefangen. Die ganz oben habe ich vom Komposthaufen aus abgeschnitten. Da stieg ich da rein und schnitt so ab, so weit ich nach unten reichen konnte. Den unteren Part übernahm dann mein großer Enkel. Da haben wir beide uns immer köstlich amüsiert. Voriges Jahr ist da schon eine Zuchini gewachsen, dann habe ich im Gemüsegarten mehr Fläche für die Zwiebeln. Denn die setze ich mir auch selber, seit ich weiß das die konventionellen Zwiebeln bis zu 20 mal gespritzt werden.
    Die vorigen Bilder habe ich vom Nachbarn auf der anderen Seite aus gemacht. Da ist die Flutmulde dazwischen.
    Auf dem letzten Bild sieht man die ganze Breite der Flutmulde, da sieht man auch wie wichtig die für uns ist. Das ganz hinten, der See, das ist normal eine Wiese......

    lg. elis

    Habe kein größeres Bild, die Zuchini wird riesengroß auf dem Kompost, kein Wunder bei den vielen Nährstoffen.
     

    Anhänge

    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    dann habe ich im Gemüsegarten mehr Fläche für die Zwiebeln. Denn die setze ich mir auch selber, seit ich weiß das die konventionellen Zwiebeln bis zu 20 mal gespritzt werden.
    Da fragt man sich wirklich, wofür oder eher wogegen die Zwiebeln gespritzt werden müssen. Wir haben immer reichlich Zwiebeln im väterlichen Garten, weil mein Vater gegen die Möhrenfliege immer eine Reihe Zwiebeln zwischen die Möhren steckt. Seit dem er das tut, haben wir wirklich kein Theater mehr mit der Möhrenfliege - und meist fast einen Jahresvorrat Zwiebeln. Da darf ich mir dann auch welche nach Münster mitnehmen.

    Bei all den Zwiebeln habe ich aber noch nie einen Schädling, ob nun saugendes Insekt oder iregendeinen Rost oder sonst irgendwas gesehen, weshalb jemand, der Bilderbuchzwiebeln ziehen will, meinen könnte, sie spritzen zu müssen. Unsere sind, wie alles eigene Gemüse, ungespritzt.
     
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Es gibt ja die Zwiebelfliege, deshalb wäre ja Mischkultur so wertvoll, das schützen die Karotten die Zwiebel und umgekehrt auch. Da ist die Monokultur dran schuld, da kommen dann viel leichter die Schädlinge. Darum ist ja die Mischkultur im Gemüsegarte so effentiv. Aber ein konventioneller Bauer macht das ja nicht, das muß alles schnell und maschinell gehen. Monokultur und Kunstdünger hat ja die ganzen Getreidekrankheiten entstehen lassen. Die Fruchtfolge ist ja auch so wichtig, aber die findet ja in der konventionellen Landwirtschaft auch viel zu selten statt. Das ist ja ein Teufelskreis, je mehr man spritzt und mit Mineraldünger düngt, desto mehr schwächt man die Pflanze und den Boden, da kann ja nichts gesundes dabei rauskommen. Darum findet ja in der konventionellen Landwirtschaft Humusabbau statt aus diesen Gründen. Ich weiß seit vielen Jahren meinen Gemüsegarten sehr zu schätzen. Kaufe mir auch den ganzen Winter keinen Salat und keine Tomaten, das schmeckt mir alles nicht. Habe ja viel Gemüse eingelagert, wie Karotten, Sellerie, Kartoffel. Weil ich weiß, was das wert ist. Darum ist mir ja auch die EM-Technologie so wichtig, weil die das Mileu ins Gleichgewicht bringt, dadurch haben Schädlinge und Krankheiten nicht so viel Chancen, das ist das gesunde Immunsystem der Pflanzen.

    lg elis
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Hm, irgendwie erschließt sich mir der Sinn dieses Threads nicht... :augenrollen:

    Hab ich garten- oder pflanzenmäßig eine Frage, stelle ich sie in dem dementsprechenden Fachforum... möchte ich einfach plaudern, gehe ich in den „Zack Zack“ oder Ähnliches...

    Was genau unterscheidet diesen Thread von den anderen?


    Ist keine Kritik, ich möchte es nur verstehen...:fragend:
     
    Gecko

    Gecko

    Löschmann
    Mitarbeiter
    Du musst nicht alles verstehen.:roll:
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Na gut.... dann nehme ich es einfach ergeben so hin...:roll:
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Huhu @elis

    Verstehe ich es richtig, dass du dich etwas nach einem Faden sehnst, der generell mit dem Thema Garten zu tun hat, aber weniger auf das Plaudern ausgelegt ist?
    Also...recht ernste oder lustige Themen, die einem wichtig sind, aber nur den eigenen Garten etwas streifen? (Wo es etwas ausufern würde?)

    Dann kann ich es wirklich verstehen!

    Das Schnack-Schnack und der Kamin-bilden im Momtent doch zwei Fronten...(eines gebilligt, eines unterstützt)
    und mal ganz ehrlich und ohne Spaß: mir geht es auf, den nicht vorhandenen, Sack!
    (Und darüber will ich nicht diskutieren und keine Augenroller oder Likes aus Unmut oder Zustimmung sehen!)

    Soll meinen:
    elis?
    Danke! Für einen neutralen Ort!
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Dafür dass es Dir „auf den Sack geht“, beteiligst Du Dich aber doch sehr regelmäßig... :augenrollen:
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    was dieser Thread sein sollte hat sie doch oben beschrieben, für mich ist es klar

    ich glaube das allerwenigste was Elis hier wollte ist euer Gezänke
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Dein “Gezicke“ wenn es um mich geht, ist dann aber auch überflüssig...

    ich habe eine eindeutige Frage gestellt, die auch der Erstpost leider nicht beantwortet hat und bat um eine „Aufklärung“... nicht mehr und nicht weniger.
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    Dafür dass es Dir „auf den Sack geht“, beteiligst Du Dich aber doch sehr regelmäßig... :augenrollen:
    ich meinte den Post auf dieses Posting


    Huhu @elis

    Das Schnack-Schnack und der Kamin-bilden im Momtent doch zwei Fronten...(eines gebilligt, eines unterstützt)
    und mal ganz ehrlich und ohne Spaß: mir geht es auf, den nicht vorhandenen, Sack!
    (Und darüber will ich nicht diskutieren und keine Augenroller oder Likes aus Unmut oder Zustimmung sehen!)
    und falls es nicht der Kartoffelsack ist von dem ihr redet ist es sicher nicht nützlich hier
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    Es gibt ja die Zwiebelfliege, deshalb wäre ja Mischkultur so wertvoll, das schützen die Karotten die Zwiebel und umgekehrt auch. Da ist die Monokultur dran schuld, da kommen dann viel leichter die Schädlinge. Darum ist ja die Mischkultur im Gemüsegarte so effentiv. Aber ein konventioneller Bauer macht das ja nicht, das muß alles schnell und maschinell gehen. Monokultur und Kunstdünger hat ja die ganzen Getreidekrankheiten entstehen lassen. Die Fruchtfolge ist ja auch so wichtig, aber die findet ja in der konventionellen Landwirtschaft auch viel zu selten statt. Das ist ja ein Teufelskreis, je mehr man spritzt und mit Mineraldünger düngt, desto mehr schwächt man die Pflanze und den Boden, da kann ja nichts gesundes dabei rauskommen. Darum findet ja in der konventionellen Landwirtschaft Humusabbau statt aus diesen Gründen. Ich weiß seit vielen Jahren meinen Gemüsegarten sehr zu schätzen. Kaufe mir auch den ganzen Winter keinen Salat und keine Tomaten, das schmeckt mir alles nicht. Habe ja viel Gemüse eingelagert, wie Karotten, Sellerie, Kartoffel. Weil ich weiß, was das wert ist. Darum ist mir ja auch die EM-Technologie so wichtig, weil die das Mileu ins Gleichgewicht bringt, dadurch haben Schädlinge und Krankheiten nicht so viel Chancen, das ist das gesunde Immunsystem der Pflanzen.

    lg elis
    Ich muss noch viel lernen über Mischkulturen ... und Zwiebeln und EMs ... und ich freu mich aufs neue Gartenjahr wo ich vieles anders machen werde als bisher
     
    Okolyt

    Okolyt

    Moderator
    Mitarbeiter
    ich habe eine eindeutige Frage gestellt, die auch der Erstpost leider nicht beantwortet hat und bat um eine „Aufklärung“... nicht mehr und nicht weniger.
    In dem Eingangspost hat elis ihre Gründe doch beschrieben und wie sie sich das vorstellt.
    Warum soll sie sich jetzt noch weiter erklären? Ich denke nicht, dass dies nötig ist.... :roll:
     
    Gecko

    Gecko

    Löschmann
    Mitarbeiter
    Könntet ihr evtl. aufhören mit dem Scheiß?
    Wenn ich ganz lieb bitte sag?

    Mann Mann Muschi....
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    Uschi ist da? kommt die auch zum Jäten vorbei?
     
    H

    Herr Hübner

    Guest
    Ich muss mich doch sehr wundern.

    Was hat das denn jetzt alles mit Wünschen und Sorgen im Garten zu tun?

    Zwei.
    Ich habe übrigens zwei adulte Ratten evakuiert.
    Nicht enthauptet, nicht erschossen, vergiftet oder ertränkt.

    Ich würde sagen, beide um die 25cm lang ohne Schwanz und ca. 200g schwer. Ich habe sie nicht gewogen und in der Falle sind sie schwer zu schätzen.
    Falle in Handtuch eingeschlagen, da die Tiere in der Dunkelheit ruhiger sind, dann in die Box und ab mit dem Fahrrad in die Auen.

    Ich empfehle jedem(!) Ein paar Schweißerhandschuhe.
    Ratten können richtig Wehrhaft sein.
     
    H

    Herr Hübner

    Guest
    Du machst ja die Klappe auf, hast somit die eine Hand am Bügel und die andere am Fallenkorpus.
    Sollte sich die Arschnase dazu entscheiden, nicht geradeaus abzuhauen sondern sich umdrehen und böse werden, habe ich lieber die Finger gesichert.
    Vorsicht ist besser als Nachsicht.
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    Gratuliere Hübi! Petri Heil!
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    Ratten sind sehr intelligente Tiere .. ich hoffe sie haben sich nicht den Weg gemerkt ...


    ahhh Weidmanns Heil wollt ich schreiben :D :D :D
     
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Hallo !

    Ich denke bei dem Stammtisch hauptsächlich an Freuden und Sorgen was den Garten angelangt. Die anderen Plauderecken wie Zack Zack und der Kamin sind ja schon da für sonstige Gespräche. Da will ich ja keinem davon die Gäste wegnehmen wollen. Wünsche mir aber auch, das sich ein gutes Klima bildet und wir gut miteinander auskommen.

    lg. elis

    Ein Bild noch gegen den Winterblues. Mich juckt es schon in den Fingern. Aber heute haben wir Schnee bekommen, habe heute früh schon Schnee geräumt.
     

    Anhänge

  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    elis Saatgut von alten Sorten soll man angeblich nicht mehr ansäen dürfen? Stimmt das? Obst und Gemüsegarten 36
    Stupsi " Aus Schädlingen wird man klüger" Pflanzen allgemein 1
    Pflanzrella Wie präpariert man einen Zweig Feigenbaum zu Steckling? Pflanzen allgemein 26
    Gartenneuling96 Wie könnte man folgende Stelle bepflanzen oder schöner gestalten? Gartenarbeit 21
    M Wie kann man einen 10x0,5m Rasenstreifen mit dem Gardena Bewässerungssystem effektiv bewässern? Bewässerung 4
    J Kothaufen auf Rasen, kann man das Tier zuordnen? Tiere im Garten 12
    Flugelche Was nimmt man an Baumscheiben? Gartengestaltung 7
    Farang wie kann man den Rasen "retten" Rasen 6
    E Kann man die Gardena Pipeline mit dem Start-Set Tropfrohr für Pflanzenreihen verbinden? Bewässerung 2
    B Schimmelbefall , kann man retten oder muss es weg ? Obst und Gemüsegarten 1
    00Moni00 Bitte wie stellt man ein kurzes Video hier im Forum ein?? Small-Talk 8
    T Apfelbaum: Großer Stamm abgebrochen? Was kann man hier noch machen? Obst und Gemüsegarten 10
    N Kann man diese Rose noch retten? Rosen 7
    B Salatgurke Wurzel durchtrennt - kann man sie noch retten? Obst und Gemüsegarten 4
    Rosabelverde Kann man am Wespennest die Wespenart erkennen? Tiere im Garten 7
    Orangina Kann man eine Moschusmalve teilen? Stauden 5
    G Hochbeet Urban Gardening- was kann man noch pflanzen? Obst und Gemüsegarten 11
    W Boden fräsen - Wie geht man mit Heck Wurzel um? Rasen 3
    K Kann man diesen Rasen noch retten? Rasen 3
    Fini wie kann man Kürbis von Zuchhini unterscheiden Obst und Gemüsegarten 8

    Ähnliche Themen

    Top Bottom