Gartenteich als Naturteich (ohne Pumpe usw)?

T

TirolerMadl

Mitglied
#1
Hallöle,
meine Frage steht eh schon oben... Ich möchte einen Gartenteich ohne Pumpe anlegen ( Keine Stromversorgung gewünscht bzw such nur mit zu viel Aufwand möglich). Was muss ich hierbei beachten? Danke und schönen Abend
 
  • poldstetten

    poldstetten

    Mitglied
    #2
    Ich habe vor 18 Jahren einen angelegt, L Form 10 x 10 Meter. Hab viele Fische drin ,(Goldfische und Goldorfen)
    Von der Hausdachrinne habe ich einen 1Zoll Schlauch aus einem Faß gelegt. Das Wasser ist derzeit vollkommen klar, ich kann einen Meter tief ins Wasser schauen. Teichfolie von Naturagard.
    Ich denke , die laufende Wassererneuerung macht das Wasser klar.
     
    Swenny

    Swenny

    Mitglied
    #3
    Je größer, desto stabiler.
    Mindestens einem Meter tief, damit frostsicher für die Fische.
    Keine Nadelgehölze am Rand.
    Nicht zu viele Fische.
    Teichfolie vom Fachhandel, Gartenfachmarkt (1mm), nicht ausm Baumarkt (0.5mm).
     
    T

    TirolerMadl

    Mitglied
    #4
    Danke euch.
    Fische wären eh nicht geplant.
    Im.fall könnte man ja Wasser tauschen, oder?
     
  • Rommi

    Rommi

    Mitglied
    #5
    Hallo Tiroler Madl,

    das wichtigste für einen Teich sind die Unterwaserpflanzen wie Wasserpest, Hornblatt und Tausendblatt diese Pflanzen produzieren Sauerstoff und nehmen überschüssige Nährstoffe aus dem Wasser auf.
    Dann sollten auch einige kleinere Schwimmblattpflanzen im Flachwasserbereich sein wie z. B. Froschbiss oder Seekanne dazu vielleicht noch etwas Schwimmfarn. Der Tannenwedel ist auch gut im Flachwasserbereich dazu noch vielleicht nee Wasseririsart, Blutweiderich, Wasserfenchel, Froschlöffel, alles diese Pflanzen erhalten das Wasser und nehmen Nährstoffe aus dem Wasser auf.

    Dann noch so zwei bis drei Beutelchen lebende Wasserflöhe, gibts als Fischfutter im Aquarienbedarf, und einige Posthornschnecken. Die Wasserflöhe fressen die sich bildenden Microalgen, die das Wasser gerne grün aus sehen läßt, und die Posthornschnecken gehen an die größeren Algen.

    Dazu kommt das sich auch ganz schnell tierisches einstellen wird so das die Mückenlarven sich nicht halten können weil sie Futter sind für Molche und Wasserkäfer.

    Vom Wassertausch halte ich persönlich nicht viel, denn so ein Teich durchläuft mehrere Stadien bis er sich richtig eingependelt hat, dazu gehört auch das sich das Wasser immerwieder mal farblich verändert, z. B. trüb am Anfang dann klar, und wieder später grünlich trüb (Microalgen) dann wieder klar. Es können dann auch schon mal Fadenalgen kommen, vorallem im Frühjahr wenn die Unterwasserpflanzenwelt noch nicht soweit ist um die überschüssigen Nährstoffe auf zu nehmen. Die Fadenalgen sind dann wichtig für das Wasser da sie die Nährstoffe einschließen und Sauerstoff ans Wasser abgeben, später wenn sich die Fadenalgen verfärben sollte man sie raus nehmen damit sie nicht neue Nährstoffe für die nächste Algengeneration sind.

    Tipp von mir Teich anlegen und Pflanzen rein und dann den Teich sich selbst überlassen, nicht gleich eingreifen sondern beobachten was passiert, denn je mehr im Teich in der ersten Phase wurmgewuschtelt wird um so länger dauert die Einpendelzeit. Wasserstand regelmäßig kontrollieren bei zuviel Verdunstung vorsichtig Wasser zulaufen lassen, mehr brauchts nicht.

    Vg
    Rommi
     
  • jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    #7
    Rommi, (y) Klasse, daß du Dir immer die Zeit nimmst, so ausführlich zu antworten , vor allen Dingen
    so fachgerecht .
    Tiroler Madl,
    Mein Teich ist mittlerweile ein Naturteich, das Einzige, was bei mir läuft ist ein Skimmer, der die Oberfläche
    sauber hält. Im Winter, wenn es friert, kommt dann noch ein Sprudelstein dazu, damit es keine geschlossene
    Eisdecke gibt.
     
    T

    TirolerMadl

    Mitglied
    #10
    Danke an alle für die hilfreichen Antworten. Wir tendieren jetzt doch zur Pumpe, da geplant ist, selbigen als Schwimm (oder zumindest Plansch)Teich mitzunutzen
     
  • Rommi

    Rommi

    Mitglied
    #11
    Hallo Tiroler Madl,

    wenn Ihr den Teich als Schwimm-. oder zumindest als Planschteich verwenden wollt, dann achte bitte darauf das die Pumpe dafür geeignet ist. Nicht jede Teichpumpe ist dafür gemacht es braucht eine spezielle Pumpe und die ist auch etwas teurer, das sollte euch auch klar sein.;)

    Der Teich muss dann auch anders angelegt werden, sprich die wichtigen Unterwasserpflanzen sind dann nicht im Schwimm.-Planschberreich sondern in einem Filtergraben untergebracht, damit sie beim Schwimmen oder Planschen nicht stören. So kÖnnen z. B. Libellenlarven und anderes Getier zumindest den Filterberreich nutzen, am besten Ihr schaut Euch mal so einen Teich bei NaturaGard an, sie erklären das gut.

    Viel Spaß beim Planen, bei aufkommenden Fragen wißt Ihr ja wo Ihr euch hinwenden könnt.:)

    VG Rommi
     
    T

    TirolerMadl

    Mitglied
    #12
    Hach Rommi Danke, du bist Gold wert.
    Da werd ich sicher nich öfter lästig sein, wenn's dann soweit ist...
     
  • Top Bottom