Gartenumgestaltung durch Schnee

P

Puglio

Mitglied
#1
Hallo,

hier bei mir in Ostsachsen schneit es ununterbrochen. Mittlerweile ist es gefährlich geworden, durch den Garten zu laufen, mehr als armdicke Äste brechen ab und fallen runter. Grad bei den hohen Bäumen ist es übel, weil der fallende Ast da ganz schön was anrichten kann.
Ich habe nun angefangen, die Äste vom Schnee zu befreien. Bis max. 3 m Höhe geht es, aber welche Möglichkeiten habe ich, die mehr als 10m hohen Äste zu erreichen (meine höchsten Bäume sind zwischen 20 und 30 m hoch). Mit einer Leiter hoch zu klettern ist mir zu gefährlich.
Hat jemand von euch eine Idee, wie ich vorgehen könnte? Evtl. mit dem Traktor mit Forstseilwinde dran wackeln? Mein Traktor mit seinen Schneeketten buddelt sich noch überall durch. Ginge aber nur bei den kleinere Bäumen.

Leider ist es nicht nur auf meinen Garten begrenzt, hier sind zahlreiche Straßen wegen umgestürzten Bäumen gesperrt. Mir grauts davor, denn wenn die großen Bäume meines Wäldchens brechen wird es richtig heftig. Und der Wetterbericht hat noch eine Schneewarnung herausgebracht, bis Mittags noch 20 bis 40 cm Neuschnee. Einige Dächer habe ich schon beräumt, teils mit Schalstützen abgestützt.
Grad schneit's wieder wie blöd. Und bei meiner Schneefräse ist eine Kette gerissen. Alles Sch...


Gruss

P.
 
  • Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    #2
    du tust mir unendlich leid ... aber ich würd echt nicht an die Bäume gehen .. nicht dass du dir was tust .... das ist ganz schön gefährlich.

    Hier hat dieser Yves ganze Wälder plattgemacht letztes Jahr ... die Bauern konnten nur zusehen ....

    Ich hoffe es hört bald auf zu schneien und deinen Wäldchen passiert nichts
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    #3
    In Österreich (oder wars in Bayern?) ist entlang einer Autobahn sogar ein Helikopter im Tiefflug über die Bäume geflogen, um mit seinen Abwinden den Schnee runter zu schütteln.

    Ich empfehle dir auch eher, lieber nichts zu machen, nicht dass du selber noch Opfer der riesigen Schneemassen wirst.
     
    P

    Puglio

    Mitglied
    #4
    Mittlerweile hab ich die mittelprächtigen Bäume - soweit erreichbar - mit dem Traktor gerammt. Die Erschütterung bewirkte, dass ein Großteil des Schnees runterfiel. Bei den großen geht es nicht, die bewegen sich keinen Millimeter. Jedenfalls liegen überall dicke Äste oder halbe Bäume auf dem Boden; einfach abgebrochen.
    😭
     
  • Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    #5
    das tut mir sehr leid ... ich hoff die erholen sich wieder ...
     
  • P

    Puglio

    Mitglied
    #6
    Es taut und regnet, die Schäden werden klarer. Einige größere Büsche sind im Ganzen umgekippt (darunter ein zig-Jahre alter, fast 10m hoher Holunderbusch), einige dicke Baumspitzen rausgebrochen und unzählige Äste abgebrochen. Eine Robinie neigt sich bedenklich zur Seite, aber die werde ich wohl mit einem Seilzug abfangen und aufrichten können. Ein paar Birken sind zum Halbkreis bis zum Boden gebogen, auch die werde ich aufrichten können.
    Erschwerend an den Schneefällen war, dass es eigentlich kein Neuschnee, sondern eher Schneematsch war, der vom Himmel fiel. Bei Temperaturen um 0 Grad kein Wunder. Die unter dem Schnee liegende Erde war total durchfeuchtet und sehr weich, die Wurzeln fanden kaum noch halt, so dass der schwere Schnee es leicht hatte, Pflanzen im Ganzen umzudrücken.
    Wenn der Schnee weg sein wird, werde ich mit Kettensäge und Häcksler aufräumen.

    Gruss

    P.
     
  • elis

    elis

    Foren-Urgestein
    #7
    Dem Holler tut das gar nichts. Den kannst auf Stock setzen, der treibt ganz schnell wieder aus. Das mache ich mit meinem Holler auch so alle 5-6 Jahre. Sonst wird das Holz so brüchig.

    lg elis
     
  • Verwandte Themen


    Top Bottom