Gartenweg mit Porphyr-Polygonalplatten

A

alex79

Neuling
Hallo bin dabei mir zwei Wege mit diesen Natursteinen anzulegen , habe Rasennabe abgestochen und ca. 40cm ausgehoben nun wollte ich eine 35cm Schicht grobes Recycling auffüllen und verdichten nun 5cm Beton und die Platten gelegt , danach verfugt . Nun sagt mir ein Nachbar der Beton bzw. Fugen würden nach dem Winter reíßen und ich soll die Platten nur in ein Sand-Kiesbett verlegen und die Fugen mit Splitt füllen .
Doch werden Die Platten dadurch richtig fest ? Was meint ihr welche Methode ist besser ? Also ich will den Weg nur einmal bauen und dann nie wieder anfassen .
 
  • EvaKa

    EvaKa

    Foren-Urgestein
    Hi Alex,
    wir spielten mit ähnlichen Gedanken, allerdings für eine im Freien liegende Terrasse, also nicht überdacht und damit voll dem Wetter ausgesetzt.
    Angedacht war der Unterbau, ähnlich wie bei Dir, allerdings OHNE Beton.
    Zum Verfugen hätten wir eine spezielle, elastiche Fugenmasse genommen, auch hier keinen Beton.
    Zum Einen wäre das mörder-teuer geworden und zum Anderen passte es dann doch nicht zu einer bereits vorhandenen Terrasse bzw. 2 Treppen.
    BETON zum Verfugen wäre ein no-go gewesen.... aus den von Dir benannten Gründen. Es KANN hochfrieren.
    Hoffe, diese Info hilft Dir,
    lG
    Eva-Maria
     
    A

    alex79

    Neuling
    Tja was mach ich nun ??Ich kann die Platten doch nicht einfach auf Kies verlegen das hält doch nie :confused: und wenn ich alle Arbeitsschritte wie eingangs geschrieben beibehalte und nur das Ausfugen mit Beton sein lasse , dafür edelsplitt einkehre ?? Sollte doch funktionieren .
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom