Geändert in: Ideen zur Gestaltung gesucht

A

ancist

Mitglied
Hallo,

dieser Beitrag war zuerst unter "Rosen", hat sich aber nun zur Gestaltungsfrage gewandelt:d Also wer Ideen hat immer her damit, es sollte nur nicht noch strenger und formeller werden.
Nachfolgend der ursprüngliche Text:

ich hatte die Idee an unseren Weg zur Haustür einen Rosenbogen zu stellen. Nun möchte ich mir hier aber erstmal Rat holen, ob das überhaupt sinnvoll ist.
Ich habe bislang noch keine Ahnung von Rosen.
Der Standort ist auf der Nordseite des Hauses, aber etwas seitlich, sodaß ab dem Nachmittag die Sonne die Stelle schon erreicht und dann bis zum Sonnenuntergang. Im Hochsommer kommt auch morgens schon die Sonne hin. Aber ich schätze so von 10-16 uhr bekommt sie keine Sonne.
Ich habe mir die Sorten "New Dawn" und "Frau Eva Schubert" rausgesucht, wobei letztere mit den Lichtverhältnissen wohl schlechter zurechtkommt.
Die Farbe sollte es schon sein, ein zartrosa, und auch die Blütenform. Beide sind ja öfterblühend und duftend, dies spricht für diese Sorten.
Nun ist ja das Angebot an Rosen gewaltig und für einen Ahnungslosen wie mich:grins: nicht überschaubar! Daher hoffe ich, daß mir jemand Tips geben kann, ob ich es mal versuchen soll oder besser gleich lassen oder eine andere Sorte oder...
Liebe Grüße ancist
 
Zuletzt bearbeitet:
  • EvaKa

    EvaKa

    Foren-Urgestein
    AW: Rose für Anfänger und! nicht idealen Standort...

    Moin ancist,
    da kann Dir sicherlich geholfen werden.
    1. Bild wäre nicht schlecht, damit die sieht, wie die Lichtverhältnisse umzu sind und vor allem wieterer Bewuchs (hohe Büsche und Bäume etc)
    2. MUSS es zwingend Rose sein - könnte es nicht auch eine Clematis werden, da gibt es ganz wundervolle Sorten und Farben und sind garantiert pflegeleichter als eine Rose
    3. was steht denn da sonst noch so, damit wir usn ein Bild machen können zur Kompatibilität :)
     
    M

    maryrose

    Guest
    AW: Rose für Anfänger und! nicht idealen Standort...

    New Dawn ist sicherlich keine schlechte Wahl - und eine entsprechende Clematis dazu!
    Es gibt aber auch interessante kleinerblütige Sorten, z.b. die Blush Noisette (eigentlich ein Rambler, aber nur bis ca 2 - 3 m hoch).
    Aber auch die Ghislaine de Féligonde kann als Kletterrose gezogen werden, ist unempfindlich und gut (halb)schattenverträglich.
    gruß maryrose
     
    A

    ancist

    Mitglied
    AW: Rose für Anfänger und! nicht idealen Standort...

    So, versuche mal ein Bild einzustellen...
    Das ist die Ansicht von Norden und man sieht das kleine Eingangstor, da sollte das ganze hin. Rechts daneben kommt noch ein Beet ca 3m breit und dann nur noch eine Einfahrt auch ca 3-4m breit. Ich finde es sieht halt sehr kahl aus. In dem Beet haben wir jetzt noch eine Wildbirne gepflanzt, die ist auf dem Bild noch nicht drauf. Also hat das ganze vielleciht doch noch etwas mehr Schatten...:(
    Das Beet wird auch komplett neu angelegt und den Zaun wollte ich evtl auch etwas beranken lassen, vielleicht erstmal mit Einjährigen und auch nur so an zwei, drei Stellen.
    Man sieht auf dem Bild auch noch ein wenig den kleinen Windfang, da wollte ich auch etwas dran hoch ranken lassen. Aber da wir in ein paar Jahren die Seite des Hauses mit Windfang noch machen wollen, ist es nur eine Übergangslösung. Wobei das Beet und der Rosenbogen davon nicht betroffen sind. Die sind also für länger.

    Vielleicht ist ja eine Rose doch nicht so gut, gerade weil durch die Birne doch noch etwas weniger Sonne hinkommt. Achso, auf dem Bild ist links Osten, rechts Westen und Blickrichtung ist Süden.
    And die Ghislaine hatte ich auch schon gedacht, aber ich war mir nicht sicher ob mir die Frabe gefällt, ist ja einerseits ganz interessant weil sie ja im Prinzip zweifarbig ist, aber die New Dawn gefiel mir besser. Oder meint ihr das würde da garnicht aussehen? Habt ja jetzt ein Bild also her mit den Meinungen!:grins:
    Lieben Gruß
    ancist
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • M

    maryrose

    Guest
    AW: Rose für Anfänger und! nicht idealen Standort...

    Meine ganz ehrliche Meinung!
    Euer Haus ist doch sehr dominant, da sieht ein kleiner Rosenbogen am Eingangstor doch sehr verloren aus. Ich würde erst mal mit Bäumen und Strächern eine Groß/Grobstruktur in den Vorgarten bringen und dann erst an die Feinheiten gehen.
    LG maryrose
     
  • tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    AW: Rose für Anfänger und! nicht idealen Standort...

    Zuerst einmal, ein sehr schönes Haus hast du.
    Obwohl diese Seite die Nordseite ist, kann ich mir nur schlecht vorstellen, daß dort so wenig Sonne sein soll.
    Wir haben auch im hinteren Garten die Nordseite und es scheint am Nachmittag dort die Sonne von Westen her, bis sie untergeht. Dachte immer, dort ist Dauerschatten.
    Nun zu deinem Problem zurück.
    Egal, welche Art Büsche oder Pflanzen es nun seins sollen; zur Gestaltung würde ich folgendes sagen:
    Rechts und links der mittleren Fenster könnte etwas höheres stehen. Auf keinen Fall würde ich sie verstecken, es sein denn, du fühlst dich beorbachtet.
    Vor die anderen Fenster im rechten oder linken Teil könnte ich mir etwas vorstellen, was max. bis Höhe der Fensterbänke reicht.
    Leider kennt man die Maße nicht. Wie ist denn der Abstand vom Haus bis an den Zaun und wie breit ist der Vorgarten?
     
  • A

    ancist

    Mitglied
    AW: Rose für Anfänger und! nicht idealen Standort...

    Hallo,
    ja, ich finde auch, das rein von der Optik her etwas mehr Platz sein müßte vor dem Haus. Der mittlere Teil vom Haus ist ein Vorsprung, da ist etwa 1m Platz zum Zaun, rechts und links knapp 2m. Links vom Haus steht ja etwas weiter zurück eine Weide, ich glaub ne Korkenzieherweide, die stand schon. Ansonsten muß es da frei bleiben, weil wir da noch eine Möglichkeit haben was aufs Grundstück zu bringen, z.B. Holzstämme für Brennholz.
    Die Wildbirne hört etwa in Höhe der Regenrinne auf. Ist also schon mal etwas was größenmässig zum Haus passt.
    Wir haben evtl auch vor den Windfang etwas "opulenter" zu machen, jetzt sieht er so angeklatscht aus und mickrig. Aber das dauert bestimmt noch 5 Jahre und so lange möchte ich es nicht so lassen.
    @tina1: Vielen Dank, viele Leute mögen kein Fachwerk, aber wir mögen es immer mehr!! Bei uns ist es auch so, daß ab Nachmittag die Sonne rum kommt und dann bis Sonnenuntergang.
    Ich bin echt etwas ratlos in der ganzen Sache. Wir möchten auch gerne daß es vom Stil her eher etwas natürlich/urig/locker aussieht, ist ja jetzt doch sehr formell und streng, das möchte ich zumindest etwas abmildern.
     
    tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    AW: Rose für Anfänger und! nicht idealen Standort...

    Ich wollte auf keinen Fall zum Ausdruck bringen, daß es irgendwie eng wirkt.
    Eigentlich hatte ich so gar keine Vorstellungen von den Abmessungen und erst jetzt wird mir bewußt, daß der mittlere Teil hervorstehend ist. Hatte ich nicht gesehen.
    Ich weiß ja nicht, wo du wohnst, also wie das mit den Bodenverhältnissen ist, könnte mir aber vor den beiden mittleren Fenstern Rhododendron vorstellen. Sie passen meiner Meinung nach gut zum Baustil und gedeihen auf der Nordseite im Allgemeinen ganz toll. Auch werden sie erst nach vielen Jahren die Höhe der Fenster erreicht haben. Man könnte alternativ Freilandazaleen pflanzen. Und auch 2m Platz ist nicht viel. Für eine Rasenfläche wohl zu wenig, jedenfalls was die Optik ausmacht und auch die Pflege.
    Um die Rhododendren optisch nicht zu erwürgen, sähen Koniferen daneben(zwischen den mittleren Fenstern und denen rechts/links daneben) recht gut aus. Bin zwar kein Fan dieser Pflanzen, aber 2 Stück fänd ich o.k.
    Es sei denn, jemand hat eine bessere Idee. Die Büsche dürfen ja nicht so arg in die Breite gehen und müssen mit den dürftigen Lichtverhältnissen klarkommen.
    Ich bin nicht so der Kenner div.Büsche, habe da auch oft Fragen.
    Von der Farbe her würden Büsche in der Blühfarbe gelb gut harmonieren. Da fällt mir aber keiner ein.
     
    A

    ancist

    Mitglied
    AW: Rose für Anfänger und! nicht idealen Standort...

    Also im Bereich direkt vorm Haus waren vorher 2 Beete, jeweils rechts und links in denen übrigens Rosen standen, aber ob die gesund waren weiß ich nicht geblüht haben sie jedenfalls. Letztes Jahr haben wir die Fassade gemacht und dann mußte da auch was gemacht werden. Eigentlich wollte ich wieder Beete, ein großes oder wieder 2 wie vorher, und habe überlegt wie ich das am besten mache.
    Der Bürgersteig ist auf der anderen Straßenseite und um überhaupt was sehen zu können von irgendwelchen Pflanzen müßten die ja sehr hoch sein und dafür fehlt wieder die Breite. Und für mich brauchte ich da kein Beet, also haben wir einen Kiesstreifen an der Hausmauer entlang gemacht als Spritzschutz und den Rest mit Rasen eingesäät (schreibt man das so:confused:) Vielleicht könnte man ja doch etwas pflanzen, z.B. ein Hochstämmchen, aber ich befürchte das es das ganze noch formeller macht. Mmh weiß es auch nicht. Achso, Rhododendron bin ich nicht so begeistert haben hinten im Garten zwei alte und da hab ich sehr viel Probleme mit Zikaden und dem darauffolgenden Pilz. Ich möchte eher heimische oder zumindest unempfindliche Pflanzen in den Garten bringen. Und unser Boden ist eher lemig, aber nicht so stark.
     
    A

    ancist

    Mitglied
    AW: Rose für Anfänger und! nicht idealen Standort...

    Ich glaube mein Beitrag muß bald in den Bereich Gartengestaltung verschoben werden...:d
     
  • tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    AW: Rose für Anfänger und! nicht idealen Standort...

    Deinen Beitrag wird schon ein Moderator verschieben, wenn es hier stört-oder bitte einfach einen darum.

    An Rosenstämmchen hab ich auch schon gedacht. Vielleicht rechts und links der mittleren beiden Fenster, in denen die roten Blümchen stehen. Damit es nicht so streng wird, evtl. Trauerstämmchen, die hängen herab.
    Kannst du nicht vielleicht ein Foto vom Haus Richtung Zaun machen?
     
    A

    ancist

    Mitglied
    AW: Rose für Anfänger und! nicht idealen Standort...

    Also an Rosenstämmchen dachte ich jetzt nicht, weil da ist richtig Schatten. Ich dachte an so Harlekinweiden, oder vielleicht einen Flieder als Halbstamm, der hat nicht so ne strenge Form...
    Ein Foto von Haus Richtung Zaun wird nicht gehen, da kann ich höchstens die andere Straßenseite fotografieren;) Aber ich gucke mal ob ich mal eins von oben aus dem Fenster machen kann.
     
    A

    ancist

    Mitglied
    AW: Rose für Anfänger und! nicht idealen Standort...

    Hab noch ein anderes gefunden, da ist auch die Wildbirne mit drauf, da ist das ganze von der Seite zu sehen.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    AW: Rose für Anfänger und! nicht idealen Standort...

    Mit diesen Harlekinen kenne ich mich nicht aus. Nur fänd ich sie zu schmucklos. Ich würde eher etwas farbiges vor das weiße Haus setzen.
    Könntest auch ein Ilex-Stämmchen nehmen, die wollen Halbschatten-Schatten.
    Das Foto ist gut, da kann man sich was drunter vorstellen.
     
    Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    AW: Rose für Anfänger und! nicht idealen Standort...

    Möchtest Du nicht eine kräftigere Farbe bei der Rose? Die Rosarium Uetersen verträgt Halbschatten und ist an einem Rosenbogen gut zu bändigen. Im Vergleich dazu wächst die New Dawn sehr stark. Auch die Ghislaine de Feligonde wäre geeignet, allerdings würde ich nicht so eine blasse Farbe nehmen. Dann lieber ganz weiß und da wäre die Guirlande de Amour schön. Die sind alle bei Schultheis und v. a. Rosenschulen im Angebot. Für den Vorgarten würde ich mal über Hortensien nachdenken und vielleicht in Form geschnittenen Eiben.
    LG von Hero
     
    A

    ancist

    Mitglied
    AW: Rose für Anfänger und! nicht idealen Standort...

    Hallo Hero,

    Hortensien wäre eine Möglichkeit, aber Formschnitt würde glaube das strenge noch mehr betonen, ich möchte es ja eher auflockern... Auch die Harlekinweiden wären mir als Hochstämmchen zu formal. Ich habe einen kleinen Fliederhalbstamm im Garten der von der Statur her schön wäre, aber Flieder mag den Platz vorm Haus glaube auch nicht...
    An wen muß ich mich eigentlich wenden um das ganze hier nach "Gartengestaltung" zu verschieben, ich glaube unter "Rosen" bin ich nicht mehr richtig, geht zu viel um anderes...:confused:
     
    A

    ancist

    Mitglied
    AW: Rose für Anfänger und! nicht idealen Standort...

    Hatte schon ne PN an den Admin geschrieben, weil ich nicht wußte welcher Mod für diesen Bereich zuständig ist...
     
    Gecko

    Gecko

    Löschmann
    Mitarbeiter
    AW: Rose für Anfänger und! nicht idealen Standort...

    Wir haben keine Zuständigkeitsbereiche.;)
     
    A

    ancist

    Mitglied
    AW: Rose für Anfänger und! nicht idealen Standort...

    Dann kann ich ja lange suchen:grins:
     
    A

    ancist

    Mitglied
    AW: Rose für Anfänger und! nicht idealen Standort...

    Also an alle die tapfer bis hier gelesen haben: Die Idee mit dem Rosenbogen ist vielleicht noch erweiterbar... Ich weiß jetzt garnichts mehr und suche Ideen und Vorschläge. Wichtig ist nur, daß es das ganze etwas auflockert und nicht noch strenger macht bzw dieses formelle unterstreicht
     
    tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    Wo soll denn der Bogen hin?
    Kommt er über den Eingang, dann mildert er den strengen Eindruck des Hauses, den du ja offensichtlich abschwächen willst, nicht. Dazu ist er wohl zu klein im Vergleich zum Haus.
    Oder soll er über die gesamte Hausbreite gehen?
     
    A

    ancist

    Mitglied
    @tina1
    Der Bogen sollte am Eingangstor stehen. Maryrose hatte ja schon gesagt er würde da verloren aussehen, was ja sicher auch richtig ist. Deshalb suche ich ja jetzt nach einer "umfassenderen" Lösung:)
    @fliegerass44
    Nein Schneewittchen war doch das mit dem bösen Wolf :grins:

    Und zum Glück ist hinter dem Haus noch mehr Platz, könnte zwar etwas mehr sein, aber da sind auch noch viele Fragen fürs Forum vorhanden...
     
    fliegerass44

    fliegerass44

    Gesperrt
    @tina1
    Der Bogen sollte am Eingangstor stehen. Maryrose hatte ja schon gesagt er würde da verloren aussehen, was ja sicher auch richtig ist. Deshalb suche ich ja jetzt nach einer "umfassenderen" Lösung:)
    @fliegerass44
    Nein Schneewittchen war doch das mit dem bösen Wolf :grins:

    Und zum Glück ist hinter dem Haus noch mehr Platz, könnte zwar etwas mehr sein, aber da sind auch noch viele Fragen fürs Forum vorhanden...

    Schade, aber ABER wOLF WAR ICH NOCH NIE.

    Und ich kenne keine Frau die soeinen küssen möchte.

    Aber hundert
    Jahre sind ja noch ein bisschen Zeit, vielleicht wird es dann doch noch was!

    Wie wärs mit nem neuen Fred MÄRCHENSTUNDEN ??????


    HG MI 25
     
    Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    Zur Gestaltung möchte ich noch was beitragen: Nachdem der Vorgarten sehr begrenzt ist, würde ich keine größeren Sträucher pflanzen. Überlege dir das mit den Hortensien nochmal. Weiterhin kannst Du fürs Frühjahr noch Azaleen und Narzissen in früh- und spätblühenden Sorten einpflanzen. Dann gibt es doch wunderschöne Stauden für den Halbschatten wie Funkien, Herbstanemonen und Silberkerzen.
    Was mich am Bild sehr stört ist der dunkle Zaun. Kann der nicht weiß gestrichen werden oder aber mit weiß-grünem Efeu umgarnt werden? Zusätzlich sollten noch Buchs- oder Eibenkugeln oder -kegel eingeplant werden. Diese Formschnittpflanzen fallen im Sommer kaum auf, sind aber im Winter unverzichtbar.
    LG von Hero
     
    A

    ancist

    Mitglied
    Hallo Hero,

    um die Gestaltung gehts ja auch, also das Foto ist vom gegenüberliegenden Bürgersteig gemacht, also von da sieht man das Haus gewöhnlich auch. Ich denke Hostas usw würde man hinter dem Zaun garnicht sehen, außer halt die ganz großen, aber die werden dann auch sehr breit. Es waren halt vorher Beete da, die man nicht gesehen hat, aber die trotzdem Arbeit gemacht haben. Das fand ich etwas sinnlos.
    Wie gesagt, daß mit den Hortensien werde ich mir mal überlegen, aber die Formschnittpflanzen finde ich wieder zu streng.
    Ich habe schon gedacht man könnte ganz links am Haus, praktisch auf die Ecke vielleicht noch einen kleineren Baum pflanzen mit etwas hellerem Laub und lockerem Wuchs, der das Haus noch etwas einrahmt.
    Ja und der Zaun ist auch so ne Sache, erstmal bleibt er aber irgendwann kommt er auch mal weg und was man dann macht, keine Ahnung...
     
    Dackel

    Dackel

    Foren-Urgestein
    Hallo Ancist,
    also für mich "schreit" der Zaun (in welcher Farbe auch immer ;) ) nach Stockrosen dahinter. Die kommen immer wieder und lockern das Ganze (zumindest im Sommer) bestimmt sicher sehr gut auf :)
    Liebe Grüße
    Gabi
     
    A

    ancist

    Mitglied
    Die würde man vor allem auch sehen, bin ich auch nicht drauf gekommen, vielen Dank dafür! Und die Astilben die Hero vorgeschlagen hat gibt es ja auch über 1m hoch, die würde man auch sehen. (Habe gerade mal schnell nachgeschlagen:))
     
    Dackel

    Dackel

    Foren-Urgestein
    Bei den Stockrosen mußt du nur bedenken, daß die dieses Jahr nicht mehr blühen, wenn du sie aussähst. Also am Besten ein paar "fertige" kaufen oder tauschen und dann für nächstes Jahr neue aussäen :)
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Hallo Ancist

    Hab gerade diesen Thread entdeckt.
    Ein wunderschönes Haus habt ihr da!
    Ich würde den ganzen Vorgarten (bis auf den Kiesweg ums Haus) als Blumenbeet gestalten - je nach Gesamtlänge mit 2 oder 3 kleinen Wegen dazwischen, damit du auch pflanzen, jäten o.ä. kannst.



    Es waren halt vorher Beete da, die man nicht gesehen hat, aber die trotzdem Arbeit gemacht haben. Das fand ich etwas sinnlos.
    ..
    Der Satz verwirrt mich jetzt etwas. :confused: Möchtest du deinen Garten anlegen, damit er dir gefällt oder möchtest du einen Schaugarten für Passanten?
    Gartenarbeit finde ich eigentlich nur sinnlos, wenn ich nichts davon habe; z.B. keine schönen Blumen, die mich freuen oder nichts zu ernten oder .......

    Damit es dann nicht zu "vollgestopft" aussieht, kannst du die Blumenbeete durch Immergrüne (wie Hero schon vorschlug) oder Blattschmuckpflanzen (z.B. Heuchera, Euonymus) auflockern.
    Kann mir gut vorstellen, daß dies gut aussehen würde und den strengen Gesamteindruck - wie du es nanntest - mildert.

    LG Katzenfee
     
    A

    ancist

    Mitglied
    Habe gerade bei den Stockrosen nachgelesen und da steht sonniger Standort, das trifft hier ja nun nicht zu...

    @Katzenfee: Erstmal schön daß Dir das Haus gefällt!:)
    Eigentlich ist es schon eher für die Passanten, zumindest für den Blickpunkt der Passanten. Der Garten wo wir uns aufhalten ist hinter dem Haus.
    Hier suche ich eine Lösung, damit das schöne Haus auch einen schönen Rahmen bekommt, darüber freuen wir uns natürlich auch, aber es geht halt eigentlich nur um die Ansicht wie sie auf dem Foto ist.
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    L Titel geändert: Blühende Apfelbäume im Hausgang tragen Äpfel! ;) Obst und Gemüsegarten 20
    B Stern-Magnolie hat Farbe geändert Themen ohne Antworten 0
    O.v.F. was soll geändert werden, vorschläge nur hier Supportforum 18
    harryw (Titel geändert) Schleimpilz Pflanzen allgemein 2
    Murmelchen Warum wird mein Thread-Titel nicht geändert? Supportforum 2
    T Terrasse Ideen Renovierung / Arbeiten am Haus 2
    J Ideen für Bienen-/Schmetterlingsfreundlichen Bereich Gartengestaltung 16
    T Ideen zur automatischen Blumen/Sträucher-Bewässerung Bewässerung 1
    Kapernstrauch Schattenbeet - bitte um eure Ideen! Gartengestaltung 32
    J Ideen für Gartengestaltung Gartengestaltung 12
    Elkevogel Mirabellen ohne Ende - mir gehen die Ideen aus Essen Trinken 22
    M Hecke entfernen? Meinungen/Ideen Gartengestaltung 17
    S Bewässerung erste Ideen Bewässerung 14
    B Ideen Terrassenabschluss Gartengestaltung 12
    S Ideen für altes Zauntor gesucht Gartengestaltung 37
    J Ideen zur Bewässerung mit Brunnen und Solaranlage gesucht Bewässerung 6
    G [Ideen gesucht] Befestigung eines Spiegels an einem Steckregal Heimwerker 14
    R Garten umgestalten - habt ihr Ideen? Gartengestaltung 18
    S Wasserwerte merkwürdig, Ideen? Gartenteich und Aquaristik 1
    P Wer hat Ideen für die Begrünung einer Pergola? Klettergehölze 10

    Ähnliche Themen

    Top Bottom