Gedichte zum Schmunzein

T

thomash

Foren-Urgestein
Das Schlimmste aller Ungeziefer

Die Wühlmaus wird von uns verachtet
und man ihr nach dem Leben trachtet
und wer sie hat - sie nie vergisst,
weil sie so gerne Wurzeln frisst.

Doch seien wir mal bitte ehrlich
die Wühlmaus ist nicht so gefährlich
für das Gemüse in dem Garten
aus das wir doch so lange warten

Wie mir jemand hat berichtet
wurde jüngst bei uns gesichtet
ein noch Schlimm'res Ungeziefer
welches räubert immer wieder.

Nicht nur die Wurzel ißt er gern
auch Aprikosen ohne Kern
und Äpfel, Birnen, Kirschen Pflaumen
selbst wenn sie noch am Baume baumeln.

Tomaten sind sein Leibgericht
auch die Gurken schont er nicht
selbst Chili und die Parika
sind nicht mehr allzulange da.

Ich hab ihn neulich überrascht
als er vom Strauche Beeren nachst
er lies dabei sich gar nicht stören
und dachte nicht dran aufzuhören.

So oft den Garten du bestellst
am Ende bist du es meist selbst
das Schlimmste deiner Ungeziefer
und du kehrst immer immer wieder.

thomash

Sollte euch das Gedicht gefallen, werde ich gerne noch mehrere einstellen
 
  • V

    Violinista

    Guest
    Hübsch Thomash, immer her damit, mit deinen Gedichten.
    Oder denkt von den Usern jemand anders drüber?

    LG
    Violinista :eek:
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Samen vom Kaffeeröster

    Beim Kafferöster Samen hohlen
    Wollt ihr alle mich verkohlen?
    So blöd kann man doch niemals sein
    dort kauf ich niemals Samen ein.

    Erst Aldi, Lidl oder Norma
    doch Kafferöster war'n noch nie da
    und Keiner kann's zusammen reimen
    wieso die Samen dann nicht keimen.

    Ich hol den Samen nur beim Gärtner
    dann weis ich auch was dieser Wert war
    so krieg ich auch was ich gesäät
    weil mich der Gärtner gut berät.
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein


    Ich bin in meinem Element,
    so wie mich hier schon Jeder kennt.
    Bei mir ist nichts ungezieferfrei,
    das ist mir gar nicht einerlei!! :eek:

    Im Knobibeet ist wer am buddeln,
    den könnte ich so richtig knuddeln.
    Eine Wühlmaus macht sich dort breit,
    sie sollte verschwinden, es wird langsam Zeit. 8)

    Das Hügelchen ist schon verschwunden,
    weiter werde ich erkunden,
    was da hat sein Nest gebaut,
    man hört nichts, und es ist auch nichts laut. :eek:

    Jetzt ist Ruhe eingekehrt,
    der Schädling ist sicher nicht mehr unversehrt.
    Mit einer scharfen Brause bekam er Muffensause,
    und verschwand sang-und klanglos in sein Zuhause. 8)

    Ein Eingang hier, und ein Eingang dort,
    so setzte sich die Übeltat fort.
    Den Knobi stört die Ruhstörung,
    das zeigte er mit viel Empörung. :eek:

    Das Wetter ist zur Zeit ziemlich feucht,
    der Garten wird mit Schnecken verseucht.
    Ich liebe Hostas wie besessen,
    kaum sind sie da, werden sie munter angefressen. :eek:

    Schnecken sind die Übeltäter,
    und die übelsten Verräter.
    Durch Schneckenkorn sollten sie verrecken,
    sie kommen wieder in allen Ecken. 8)

    Ich habe nichts anderes zu tun, um sie abzusammeln,
    damit sie nicht unter den Blättern vergammeln.
    da freue ich mich jetzt schon drauf,
    ihr Lieben, da kommt Freude auf. :eek:

    Alles war das aber noch nicht,
    es gibt noch einen Bösewicht.
    Bald schwingt das Lilienhähnchen
    sein buntes Fähnchen. 8)

    Ihre Eiablage ist schleimig braun,
    das erzähle ich heute mal am Zaun.
    Ich drücke diese schnell zu Matsch,
    alles andere iss nämlich Quatsch. 8)

    Ameisenstraßen werden fleißig gebaut,
    der Sand wird aus den Beeten geklaut.
    Und so geht es immer weiter,
    mich stimmt das immer wieder heiter. :eek:

    Heißes Wasser kippe ich in die Ritzen,
    damit die Viecher ordentlich schwitzen.
    Das hat schon immer viel gebracht,
    ich bin die Letzte die dann lacht. 8)

    Jede Menge Feuerwanzen,
    krabbelnd durch die Beete tanzen.
    Schädlich und nützlich sind sie nicht,
    mit ihnen gehe ich nicht ins Gericht. :eek:

    Die Rosen bekommen das erste zarte Grün,
    und schon sehe ich die Blattläuse vorüberziehen.
    Das Pflaster habe ich schon dabei,
    auch das ist nicht der letzte Schrei. 8)

    SRT breitet sich aus, dünn sind ihre Stiele,
    darum hab ich davon nicht mehr soviele.
    Es gibt so tolle Mittel von der Chemie,
    diese verwende ich so gut wie nie. :eek:

    Schmetterlinge fliegen durch den Garten,
    auf den Hibiskus muss ich noch warten.
    In ihren zauberhaften Blüten sitzen die Hummeln,
    die sich mit Freuden darin tummeln. 8)

    Hier ein Insekt, und dort ein Insekt,
    denkt ja nicht, daß mir das schmeckt.
    Aber hört zu, was ich euch sage,
    mit der Zeit werde ich schon Herr in der Lage. :eek:

    Wer möchte mir helfen, die Schädlinge zu vertreiben,
    der kann hier noch ein bisschen bleiben.
    Immer bin ich auf der Hut,
    Ende gut, alles gut!! 8) 8)
     
  • T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Sehr gut gefällt mir.

    Hat noch jemand ein Gedicht?
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein


    Einge gute Idee ist es, auch mal Gedichte zu schreiben,
    dein Gedicht gefällt mir auch sehr gut, 8)!

    100.000 solcher Dinge habe ich noch auf Lager, bitteschön: :eek:

    Was ich in diesem Jahr wieder brauche,
    das ist die wertvolle Brennesseljauche.
    Um Störenfriede zu vernichten,
    ich werde es schon richten. :grins:

    Im Gartencenter wird man klug,
    manchmal ist es auch Betrug.
    Am liebsten weiß ich selbst Bescheid,
    so erspare ich mir Leid. :eek:

    Mit bestimmtem Etiketten ausgerüstet,
    wird sich mit den Pflanzen auch noch gebrüstet.
    Oftmals ist es ein Reinfall erster Güte,
    man kann warten auf die versprochene Blüte. :grins:

    Das muss man auch noch teuer bezahlen,
    für den Pflanzenfreund bedeutet das Höllenqualen.
    Manche Pflänzchen sind vertrocknet und verhungert,
    so Manches in den Regalen lungert. :eek:

    Ein Mangel an guter Beratung hat es schon sehr oft gegeben,
    auch die Märkte wollen leben.
    Am besten ist, man hat ein Auge dafür,
    was nehme ich mit, und was lasse ich lieber hier. :eek:

    Die Sonderposten sind ja ganz schön,
    sie alle wollen gerne mit mir gehen.
    Was hab ich schon gerettet das Leben vieler Pflanzen,
    die jetzt in meinem Garten tanzen. :grins:

    Ob es einer glaubt oder nicht,
    beim Aldi & Lidl zeigen die Pflanzen oftmals Gesicht.
    Und wenn sie manchmal etwas trocken sind,
    nehme ich sie mit geschwind. :eek:

    Am Wochenende werde ich die Hecke lichten,
    dann komme ich wieder her zum Dichten.
    Mein Pflanzeneinkauf ist noch nicht beendet,
    ich weiß jetzt schon an wen man sich wendet.:eek:

     
  • R

    Rentner

    Guest
    Loch in Erde, Bronze rinn,
    Glocke fertig, bimm, bimm, bimm.
    (Friedrich Schiller)
     
    Till02

    Till02

    Mitglied
    Ein junger Mensch, ich weiß nicht wie,
    Starb einst an der Hypochondrie
    Und ward denn auch begraben.


    Da kam ein schöner Geist herbei,
    Der hatte seinen Stuhlgang frei,
    Wie’s denn so Leute haben.


    Der setzt’ notdürftig sich aufs Grab
    Und legte da sein Häuflein ab,
    Beschaute freundlich seinen Dreck,
    Ging wohl eratmet wieder weg


    Und sprach zu sich bedächtiglich:
    »Der gute Mensch, wie hat er sich verdorben!
    Hätt er geschissen so wie ich,
    Er wäre nicht gestorben!«
    (Goethe)
     
    Okolyt

    Okolyt

    Moderator
    Mitarbeiter
    Wenn etwas schön ist, komme nicht in Wut
    durch irgendeinen kleinen Zwischenfall.
    Kackt dir mal eine Nachtigall auf deinen Hut -
    dann freu dich an dem Lied der Nachtigall.

    Fred Endrikat
     
    luise-ac

    luise-ac

    Foren-Urgestein
    Wolfgang Lörzer (geb. 1950)
    Learn English!
    Please, learn English, that is wichtig!
    And when you learn it, learn it richtig!
    Denn when you in the Ausland go,
    makes you your English-Kenntnis froh.
    Can you the language ungefähr,
    can you speak with Tony Blair.
    Please, wend the grammar richtig an,
    damit we all verstehen kann!
    And speak deutlich, when you speak,
    because I sonst Zustände krieg.
    And when you sometimes Wörter such,
    look einfach in the Wörterbuch!
    Take you a By-Spiel not on me!
    Otherfalls you learn it nie.
     
  • Till02

    Till02

    Mitglied
    Malthin, der Jüngling, fragt Macrin,
    Den Rechtsgelehrsamkeit, Amt, Milz und Alter steift:
    Wie nennst du einen Kerl, sprich, sprich, wie nennst du ihn,
    Den man im Ehebruch ergreift?
    Ich nenn' ihn langsam, spricht Malthin.
    (Friedrich von Hagedorn)
     
    Till02

    Till02

    Mitglied
    Der Lehrer versucht anhand von Bildern,
    den Kindern die Natur zu schildern.
    Er spricht von Tier- und Pflanzenwelt.
    Als dann zum Schluss die Glocke schellt,
    da sagt er zu den kleinen Wichten,
    sie sollen morgen ihm berichten,
    wie überhaupt der Mensch entsteht.
    Das kleine Volk steht auf und geht
    und bringt bei der Gelegenheit
    die Eltern in Verlegenheit.

    Auch Fritzchen ist nach Haus' gekommen,
    er hat sich Vater vorgenommen
    und ihm die Frage gleich gestellt:
    "Wie kommt der Mensch auf diese Welt?"
    Dem Vater wird schon bang und bänger,
    Und sein Gesicht wird immer länger.
    Doch dann besinnt er sich und lacht:
    "Der Mensch, der ist aus Lehm gemacht."

    "Au!" denkt Fritz, "das ist famos",
    da hol' ich schnell mir einen Kloß
    von nebenan von Töpfer Schmidt,
    den nehm' ich dann zur Schule mit.
    Ich nehm' nicht einen ganz so großen
    und steck ihn einfach in die Hosen.
    Und als dann nun am nächsten Tage
    der Lehrer stellte seine Frage,
    erhielt er Antwort auch sogleich:
    "Der Mensch kommt aus dem Storchenreich".

    Nur Fritzchen sitzt ganz still und stumm
    und kramt in seiner Hose rum.
    Und plötzlich ruft er: "Quatsch mit Soße,
    ich hab' das Ding in meiner Hose,
    womit die Schöpfung vor sich geht
    und wo dann draus der Mensch entsteht.
    Von wegen Storch, so seht ihr aus,
    wenn ihr's nicht glaubt, ich hol' ihn raus".
    Da sagt der Lehrer ganz beflissen:
    "Lass ihn nur drin, du scheint's zu wissen.''
    (Unbekannt)
     
    Till02

    Till02

    Mitglied
    Ich habe eine Liebste, die ist wunderschön,
    sie zeigt mir ihre Äpfelchen, da ist's um mich gescheh'n.
    Doch als mir meine Liebste, der Liebe Frucht gesteht,
    da hab' ich meinen Hosenlatz verflucht und zugenäht.
    (Aus einem Studentenlied)
     
    Till02

    Till02

    Mitglied
    Das Pulver


    Das letzte Jahrhundert machte sich enorm,
    alles servierte es in Pulverform,
    Pulver zum Leben und Pulver zum Sterben,
    Pulver gegen zu rasches Verderben.
    Pulver für Ernten und Pulver zum Düngen,
    Pulver für Damen zum Wiederverjüngen,
    Pulver zum Kaffee und Suppen versüßen,
    Pulver in Dosen bei nassen Füßen,
    Pulverkartoffeln und Pulverspinat,
    Pulver zum Würzen für Kohl und Salat,
    Pulver aus Milch und Pulver aus Ei,
    (immer noch besser als Pulver und Blei).
    Doch der alles verpulverte Magen,
    der läßt bescheiden und höflich fragen:
    "Wann kann ich mal wieder was ordentliches haben?"
    (Wilhelm Busch)
     
    Till02

    Till02

    Mitglied
    Er kriegte Geld. Die Sorge wich,
    Die ihn bisher beklommen.
    Er hat die Jungfer Fröhlich sich
    Zu seinem Schatz genommen.


    Sie tranken Wein, sie aßen fein,
    Sie sangen zum Klaviere;
    Doch wie sie sich so recht erfreun,
    Da klopft es an die Türe.


    Die alte Sorge war's, o weh,
    Die magerste der Sorgen.
    Sie setzte sich ins Kanapee
    Und wünschte guten Morgen.
    (Wilhelm Busch)
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Das dumme Schweinchen

    Ein Schweinchen ging durch einen Wald
    es war sehr finster und sehr kalt,
    und seine Ma das Mutterschwein
    lies das Schweinchen ganz allein.

    So irrrte es nach hier und dort
    und suchte dabei jenen Ort
    wo es wurd im Stich gelassen
    die Kräfte wollten es verlassen.

    Da grunzt von hinter seine Mutter
    jetzt bleib mal stehn ich brauch erst Futter
    ich folge Dir schon einige Stunden
    meine Klaun sind schon geschunden.

    Der Jubel dass will ich beschwören
    war 100 Meilen weit zu hören
    So gingen sie dan Schwein an Schwein
    und waren auch schon bald daheim

    Und die Moral von der Geschicht
    dass manches mal stimmt es auch nicht
    dass das zurückschaun Unglück bringt
    wie mans in Liedern gern besingt.

    thomash
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Die große Gier

    In unserem Garten steht ein Baum
    mit lauter Kirschen welch ein Traum
    da flog ein kleiner Spatz heran
    damit er sich dran laben kann.

    Erst eine Kirsche und dann Zwei
    und später waren es gleich drei
    der freche kleine Nimmersatt
    war offenbar noch lang nicht satt

    Der Vogel sprang von Ast zu Ast
    in aller Ruhe ohne Hast
    sein Bauch der wurde immer voller
    doch dieser Spatz trieb es noch toller.

    Die Äste wangten immer mehr
    den dieser Vogel wurde schwer
    dann brach ein Ast er viel vom Baum
    direkt in einen Lattenzaun.

    Und die Moral von der Geschicht
    Behalte besser dein Gewicht
    Denn wenn du stets zu gierig bist.
    dann helfen Dir selbst Flügel nicht.

    thomash
     
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Ich weiß nicht von wem, fands aber nett :
    Herbstgedicht
    Verblüht sind Dahlien und Gingster.
    Abends wird es früher finster.
    Die Rechnung steigt für Gas und Licht,
    der Tag nimmt ab,
    ich leider nicht !
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Winteranfang (Heinz Erhardt)

    Verblüht sind Dahlien und Ginster, die Rechnung steigt für Öl und Licht.
    Die Nächte werden wieder finster.
    Der Tag nimmt ab. Die Oma nicht.

    Sommeranfang (Heinz Erhardt)
    Mit Frischem füllen sich die Keller.
    Es sinkt der Öl- und Lichtverbrauch.
    Die Nächte werden wieder heller.
    Der Tag nimmt zu. Die Oma auch.
     
  • Top Bottom