Gemüsebeet geplant, zuviel Input, völlig verunsichert

  • Ersteller des Themas Dalji
  • Erstellungsdatum
Dalji

Dalji

Mitglied
hallo fories,

mal ganz von anfang. wir hatten im oktober 2010 uns eine alte (baujahr 1956) doppelhaushälfte gekauft. im januar 2011 sind wir dort eingezogen. viel war drinnen zu tun, noch mehr draussen.
das grundstück ist ingesamt ca. 450 qm gross... alles unterteilt. die gartenfläche beläuft sich auf geschätzte 120 -150 qm. leider wurde diese die letzten jahre wohl sehr vernachläßigt. im letzten jahr hatten wir schon angefangen die gartenabfälle die mittig aufgehäuft wurde zu entsorgen. auch hatten wir erreicht dass wenigstens grün wächst. da noch viel arbeit am haus war, und im vorderen teil des hauses (auch kleine grünfläche und vorgarten) wird der garten nun in angriff genommen.
am montag hatte ich das unkraut mit rasen abgemäht.. nicht leicht bei den löchern und unebenheiten. letztes jahr hatten wir die betonteile rausgeholt, deshalb sind dort noch soviele löcher. gestern haben wir grösstenteils die fläche begradigt.
so, nun zu meinem eigentlichen problem.
da ich am haus mein kleinen kräutergarten verwirklicht habe, möchte ich hinten ein gemüsebeet anlegen. fläche ist schon grob abgesteckt. sie wird erstmal ca. 3 x 2 m ( +/-)sein. das beet kommt in die ecke. die anderen 2 seiten kommt ein minizäunchen hin, da ich einen kleinen neugierigen westie habe, der gern mit den nachbarn flirtet.

so.. nachdem ich einiges gelesen hatte, mich informiert habe.. einen plan über die bepflanzung gemacht hatte.. stehe ich da und hab das gefühl mich überfordert das alles..
ich muss dazu sagen, ich bin blutiger anfänger und irgendwie zweifle ich meinen plan an, ob das überhaupt was wird..
meine frage an euch, wie sollte ein anfänger mit einem gemüsebeet anfangen. erstmal nur eine oder zwei sorten. oder rein ins kalte wasser? planzen die sich gut vertragen andere nicht, gibt auch unterschiedliche aussagen wer mit wem und wer nicht.
wo bekomme ich genaue infos über die einzelnen sorten her..
beispiel kopfsalat.. wenn der abgeerntet ist, kann man neuen nachpflanzen? wenn ja wie?

eine info noch dazu, die pflänzchen werde ich kaufen und raussetzen. zum anziehen war es dies jahr zu spät .. das kommt dann eventl. nächstes jahr.
das beet steht S/W ... bekommt übern sommer vom nachbars baum etwas schatten... also nicht über den ganzen tag in der prallen sonne..

irgendwie hab ich nun angst anzufangen und alles falsch zu machen. da verliert man doch schnell den mut.
geplant hätte ich gerne:
gurken (muss die an eine schnur, oder wie?)
zuccini ( geplant 2 pflanzen, vllt. eine grüne und gelbe?) nur wie, höre viel wegen fäule. wäre das nicht besser in kübeln zu packen?)
kohlrabi
blumenkohl (essen wir gerne, aber bin mir nicht sicher ob das gutgeht)
lauch
zwiebeln
kopfsalat (wäre klasse wenn der nach und nach erntereif wäre und nicht alle auf einmal.)

geplant wo was hinkommt hatte ich das gestern nacht, auch nach dem prinzip wer sich mit wem verträgt. leider finde ich hier im inet auch wieder infos die denen aus meinen bücher wiederrum widersprechen. :confused:
irgendwie liest man soviel, was schief gehen kann bzw. bei vielen schief geht, dass ich völlig verunsichert bin.

vllt. könnt ihr mir ein paar anfängertips geben bzw. mich auf typische anfängerfehler hinweisen. worauf muss ich achten. das beet wird nochmal richtig gelockert und die wurzeln rausgesammelt. dann noch mit mulch oder ähnliches durchgemischt. kompost hab ich keinen. was könnt ihr mir da empfehlen, da ich dies kaufen muss. was es alles gibt macht die auswahl nicht leichter.

vielen dank im vorraus schon mal für eure hilfe und mühe.

lg alex
 
  • L

    Lauren_

    Guest
    AW: Gemüsebeet geplant, zuviel Input, völlig verunsichert

    Hallo :)

    zur Beetplanung kann ich leider nicht so viel sagen, da ich selbst kein so großes Gemüsebeet am Stück besitze -

    aber ein Hinweis zu den Pflanzen:
    Für Gurke + Zucchini bist du überhaupt nicht zu spät dran - die könntest du jetzt noch wunderbar selbst anzüchten, ist genau der richtige Zeitpunkt!
    :)
    (Vielleicht auch für ein paar der anderen Gemüsesorten - aber da kenne ich mich leider nicht so aus und kann es nicht beurteilen, hab noch nie Kohl, Kohlrabi und Lauch selbst angezogen)

    Was auch extrem dankbar & unkompliziert ist, falls es euch schmeckt: Radieschen!
    Einfach die Samen in die Erde - und bereits nach 3 Wochen gibt's was frisches in den Salat.
    :)

    Liebe Grüße:eek:
    Lauren
     
    Dalji

    Dalji

    Mitglied
    AW: Gemüsebeet geplant, zuviel Input, völlig verunsichert

    hallo lauren,

    danke für den tip mit den radieschen. die könnte ich eventl. auch noch unterbringen, da ich davon sicher nicht viel anpflanzen brauche. die werden leider nicht so gerne gegessen. wieviel platz brauchen die radieschen denn?

    ich bin mir mit dem selbst anzüchten unsicher, ob mir das nicht zuviel wird am anfang und ob ich mir das gleich zutraue. beim anzüchten muss ja auch einiges beachtet werden. meine paprika ging auch schief (grins.. war ich glaub aber selber schuld, hab nicht auf die belüftung geachetet und die schälchen haben das schimmeln angefangen) ...

    möhren hatte ich auch mal im aug gehabt, aber da trau ich mich nicht dran.. wann die erntereif sind usw.. oder erdbeeren. aber erdbeeren machen erst sinn bei einem grösseren beet, da bräuchte ich nichts mehr zu pflanzen. meine familie ist da total wild drauf.

    da bin ich eigentlich noch offen was am besten ist anzupflanzen.
     
    P

    petite_sucette

    Mitglied
    AW: Gemüsebeet geplant, zuviel Input, völlig verunsichert

    Wenn Du Salat zu verschiedenen Zeiten ernten willst, dann mach es doch einfach so:
    Die ersten paar Pflänzchen kaufst Du Dir vorgezogen und säst dann ein paar Tage oder Wochen später selbst welchen aus. Nicht so viel auf einmal, dann hast Du immer Salat in verschiedenen "Reifestadien".
    Sobald ein Salat aus dem Beet gegessen wurde, kannst Du einen neuen Zögling an die freigewordene Stelle setzen!

    Radieschen brauchen ganz wenig Platz, ich habe meine im Blumenkasten - 33 Stück in einem 60er Kasten!

    Für Gurken wäre eine Rankhilfe toll, dann liegen sie nicht auf der Erde und schimmeln nicht. Gurken kann man ohne Probleme auch im Kübel ziehen, man muss nur auf gute Bewässerung achten.

    LG & viel Erfolg
    Jessi
     
  • P

    petite_sucette

    Mitglied
    AW: Gemüsebeet geplant, zuviel Input, völlig verunsichert

    Da fällt mir gerade ein, daß Kohlrabi und Radieschen wohl gut miteinander können...
    Kannst also gemeinsam aussäen. Oder Du kaufst schon vorgezogene Kohlrabi!

    Möglichkeiten gibt es sooooo viele und Hilfe zu den einzelnen Gemüsearten bekommst Du hier mit Sicherheit genug!

    LG
    Jessi
     
  • salza

    salza

    Mitglied
    AW: Gemüsebeet geplant, zuviel Input, völlig verunsichert

    Kopfsalat kannst du immer noch aussehen.
    Immer nur einige Körner (10-15) ausähen und dann nach ca 14 Tagen die nächsten, dann haste immer wieder neuen Salat.
     
  • Dalji

    Dalji

    Mitglied
    AW: Gemüsebeet geplant, zuviel Input, völlig verunsichert

    super danke.. bin gerade am überlegen ob ich den blumenkohl nicht doch weglasse, und statt dessen was anderes pflanze.
    wie sieht es mit kartoffeln aus?

    @salza, 10-15 körner.. wieviel köpfe gibt das? aber das mit dem nachziehen ist ne gute idee.. was für ein umfeld brauchen die samen ?

    @jessi, gurken mit rankhilfe, den zuccini auch? und wie kann die rankhilfe aussehen? hab da was mit schnüren gelesen. nur wie bau ich das?
    okay.. kohlrabi und radieschen kommen zusammen.

    hatte auch mal gelesen, dass dill gut wäre um den mehltau zu verringern. ist da was dran?
     
    joi

    joi

    Mitglied
    AW: Gemüsebeet geplant, zuviel Input, völlig verunsichert

    hallo:eek:
    es gibt verschiedene salate die du pflanzen kannst oder einfach samen in die erde..wir haben kopfsalat und einige pflüksalate...kopfsalat brauchst du nicht nachzusähen wenn du die unteren blätter stehen lässt kommt der neu..zuchini samen jetzt einfach in die erde. die früchte faulen nicht, dürfen halt nicht zu nass stehen. wir haben immer einen hohen ertrag egal was wir mit den pflanzen anstellen. spinat geht auch super oder poree oder frühlingszwiebeln..mach dir nicht so einen kopf..gemüse ist nicht sonderlich anspruchsvoll. tomaten könntest du auch noch pflanzen..die brauchen allerdings ein dach über dem kopf.

    es ist wirklich alles nicht so kompliziert wie es sich anhört:d

    gruß joi
     
    Dalji

    Dalji

    Mitglied
    AW: Gemüsebeet geplant, zuviel Input, völlig verunsichert

    danke joi, tomaten hab ich woanders stehen, also nicht in der nähe des beetes. deshalb hatte ich die nicht erwähnt :pa:

    wie meinst du mit den unteren blättern? die äußeren?
    ist es für die zuccinisamen nicht schon zu spät?

    bei dir hört sich das wirklich einfach an.. das gibt mut. wenn man im netz liest ist das eine wissenschaft für sich :d

    lg alex
     
    W

    wopy

    Neuling
    AW: Gemüsebeet geplant, zuviel Input, völlig verunsichert

    zur Beetgröße: ich habe meine Beete in einer Breite von je 1,20m angelegt, dazwischen ein kleiner Weg von rd. 30 cm. Bei 1,20 kommst du von beiden Seiten noch an die Beete, ohne dich zu verrenken. Dass heisst bei 2 Reihen brauchst eine Breite vom 2,70, Länge natürlich nach Belieben ;).

    Salat, Radieschen kannst du immer setzen / säen. Für Gurken, Zucchini und Tomaten gehts bald (Mitte Mai) erst richtig los.

    Viel Erfolg und LG

    Wolfgang
     
  • P

    petite_sucette

    Mitglied
    AW: Gemüsebeet geplant, zuviel Input, völlig verunsichert

    @salza, 10-15 körner.. wieviel köpfe gibt das? aber das mit dem nachziehen ist ne gute idee.. was für ein umfeld brauchen die samen ?
    Im besten Fall gibt's dann eben 10 - 15 Köpfe
    Ich säe immer in kleine Töpfchen, je Topf 1 Korn - da spare ich mir später das Vereinzeln... Wenn sie größer sind und der Topf gut durchwurzelt ist, dann kommen sie in einen Balkonkasten!
    Du kannst sie ruhig draußen säen, Salat braucht's und will's nicht so warm.

    Übrigens wächst Kopfsalat von innen, daß heißt man sollte die äußeren Blätter essen und den Rest stehen lassen, wenn man denn will daß er weiter wächst...
    Wenn man das Herz erntfernt, dann wächst auch nichts mehr!

    @jessi, gurken mit rankhilfe, den zuccini auch? und wie kann die rankhilfe aussehen? hab da was mit schnüren gelesen. nur wie bau ich das?
    okay.. kohlrabi und radieschen kommen zusammen.
    Ich habe nur einen Balkon, daher habe ich an der Wand so ein Rankgitter für die Gurken befestigt. Sieht aus wie eine Baustahlmatte...
    Eigentlich brauchst Du nur etwas, wo Du die Gurken ab und an mal anbinden kannst bzw. sie sich selbst festhalten können.
    Zum Thema Zucchini kann ich Dir nichts sagen, weil wir die nicht mögen :rolleyes:
     
    joi

    joi

    Mitglied
    AW: Gemüsebeet geplant, zuviel Input, völlig verunsichert

    wie ich das mit dem salt meine ist garnicht so einfach zu bescheiben kenne auch nicht das richtige wort dafür..stell dir deinen salat im beet vor, gehst mit dem messer hin und schneidest dir deinen salat raus. lässt die wurzel und die blätter in bodennähe stehen und dort wächst dann eine neuer salat raus...:dkonntest du mir folgen,is bissle wirr was ich geschrieben habe.

    zu meinem gemüsebeet es ist glaub ich so 4x3m. ich ackere alles gut durch ziehe mir dann mit einem stiel eine linie in die erde und setze dort meine samen..erde druff und knapp daneben trample ich einen kleinen weg und dann wieder stiel, samen, erde, weg ,usw.

    und mein motto was kommt das kommt und was nicht ebend nicht..salat, raddis,spinat,poree,kartoffeln,möhren kommen immer:cool:

    ach und wegen der erdbeeren brauchste doch nicht ins gemüsebeet machen ich hab meine als umrandung für mein stauedenbeet..auch eineige in der kräuterschnecke.ich mag es nicht so geordnet
     
    Dalji

    Dalji

    Mitglied
    AW: Gemüsebeet geplant, zuviel Input, völlig verunsichert

    @joi, das mit den erdbeeren ist ja ne tolle idee... bei mir soll ein randstreifen an der grundstücksgrenzen langgehen, wo ich diverse stauden und co. reinsetzen möchte. und 1 oder 2 apfelsäulen (solche die klein bleiben) ... da als umrandung wäre sicher auch klasse... nur kommt mir gerade die überlegung ob die das überleben wenn mein kleiner weißer knäul da durchgeht.. aber ich werde die idee im auge behalten.. der ansatzpunkt ist jedenfalls klasse...

    noch eine frage, wieviel platz brauch man für kartoffeln? und wieviel kartoffelplanzen machen sinn? ich hab keine ahnung was da so aus einer pflanze für erträge möglich bzw.. im schnitt zu rechnen sind..

    so ein beet zu planen ist gar nicht so einfach.. es gibt soviele versuchungen :d
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    AW: Gemüsebeet geplant, zuviel Input, völlig verunsichert

    Um deine Fragen zu beantworten müßte man ein Buch schreiben *lol*

    Zum Kopfsalat:

    Wieviele Schnecken hast du im Garten? Wenn der Garten lange Zeit ungepflegt war wirst du eher wenig Freude am Salat haben.
    Daher empfehle ich dir das hier:
    Parkplatzbeet.JPG

    3 Setzlinge in einem 40cm Topf sind etwas eng, daher lieber einen eher größeren Durchmesser.

    Wie beschrieben alle 14 Tage nue säen. Beachte, dass man schon bald die Samen wechseln muss auf Sommersalat. (Packungshinweis beachten)
    Ich ziehe meinen Samen auch im Sommer vor.
    Kopfsalat.JPG

    Du das Vorziehen spare ich 50% Beetfläche ein.

    Gurken und Zuchini
    Um diese Jahreszeit kann man nicht viel falsch machen mit dem selber ansäen.
    Sollte es je nicht funktionieren kann man immer noch Pflanzen kaufen.

    Bei Gurken würde ich Dir allerdings eine veredelete aus dem Gatencenter empfehlen.
    Beachte dabei vor allem dass diese für das Freiland geeignet ist, da nur wenige sorten wirklich ertragreich im Freiland wachsen.

    Zuchini brauchen 1 qm Gartenfläche, dafür reichen 1 - 2 Pflanzen für den durchschnittlichen Haushalt.

    Kartoffeln
    Kartoffeln sind immer gut für den Anfang. Achte aber darauf, dass diese weit genug weg sind von Tomaten, Paprika evt auch von den Gurken. 50 m wären gut aber natürlich ilusorisch. Daher ist es am besten wenn dazwischen eine Barriere ist (z.B. Gartenhaus)

    Nicht dichter in Reihe säen wie 10-20 cm und zwischen den Reihen ausreichend Platz lassen um durchzulaufen, damit du diese anhäufeln kannst.

    Zwiebelgewächse
    Zum Lauch und zu den Zwiebeln solltest du unbedingt auch noch Karotten einsäen. Das geht auch jetzt noch. Karotten schützen Zwiebelgewächse, Zwiebel schützt Karotten.

    Lauch solltest du als Jungpflanzen kaufen und Zwiebeln zum stecken da du dort für die Aussaat viiiiiiiel zu spät dran bist.

    Kohl
    Kohlrabi und Blumenkohl wprde ich als Jungpflanzen kaufen. Du must hier auch besonders auf geeignete Mischkultur achten. Ich pflanze zumindest Basilikum dazu aber genaueres kann ich Dir nicht sagen.
    Vor allem die weiße Fliege, aber auch nematoden, Kohlweißling und weitere Kohlschädlinge und Kohlkrankheiten machen manchem Gärtner das Leben schwer.
    du solltest auf alle Fälle gleichzeitig mit dem auspflanzen Gelbtafeln aufstellen. Späteres aufstellen hat keinen Zweck mehr.

    Mehr zum Kohl kann ich dir nicht sagen, da ich diesen seit Jahren (mit ausnahme von Rosenkohl) nicht mehr anbaue.

    Zur Mischkultur verwende am besten folgende Tabelle:
    http://www.natur-forum.de/download/Mischkulturtabelle.pdf
     
    joi

    joi

    Mitglied
    AW: Gemüsebeet geplant, zuviel Input, völlig verunsichert

    kartoffeln sind nicht so mein gebiet...die erdbeeren überleben das ich hab einen großen schwarzen wilden (nicht falsch verstehen bitte) der springt auch mal in die beete aber die verluste halten sich in grenzen...man könnte es ihnen aber auch anerziehen nicht in die beete zu gehen...meine geht zb nicht in die staudenbeete, springt dafür aber schonmal in den salat

    bewölkte grüße joi:?

    ps erdbeeren sollten aller 2 jahre umgesetzt werden
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    AW: Gemüsebeet geplant, zuviel Input, völlig verunsichert

    Mit Stachelbeeren Beet umranden? Oh bin ich gemein;)

    Erdbeeren hab ich vergessen:
    Zunächst mal sollte man sich entscheiden ob einmaltragend oder immertragend/mehrfachtragend.

    Die mehrfachtragenden bringen über das Jahr mehr Früchte, allerdings zu unterschiedlichen Reifezeitpunkt. Für einen Erdbeerkuchen braucht man schon sehr viele.

    Wenn du höhere Mauern hast, an denen die Erdbeeren hoch bzw. runterwachsen dürfen, dann sind immertragende sicher eine Überlegung wert (als Hänge, bzw. Klettererdbeere).
    Bei ebenen Beeten rate ich eher zu einmaltragenden.

    Erdbeeren eigenen sich idela als Beetumrandung, da sich diese mit fast alle Gemüsearten vertragen. man pflanzt diese zunächst weiter auseinander und nutzt dann im Sommer die Ableger um die Lücken zu schließen.
    Viele Erdbeersorten sind recht invasiv, aber spielend leicht zu bekämpfen.

    Hast du noch Fragen zu den Erdbeeren?

    PS ich bevorzuge als Anbieter Hummel Erdbeeren (Stuttgarter Erdbeerbauer) bekomme aber keine Provision dafür *lol*
     
    Dalji

    Dalji

    Mitglied
    AW: Gemüsebeet geplant, zuviel Input, völlig verunsichert

    puh... super..

    so, hatte heute kriegsrat mit familie gehalten.. raus kam:
    kein blumenkohl, keine kartoffeln.. (nur wenn ich unbedingt will ) .. kartoffeln halte ich mal auf halde, für den fall dass ich noch platz habe.. werde die nächsten tage erstmal hart beschäftigt sein, dass beet umzubuddeln.. und die wurzeln völlig zu entfernen (hab dem giersch im garten nun ernsthaft den kampf angesagt, da die ja selbst auf den gierschvernichter nur bedingt beindruckt sind..

    @thomash: schnecken hab ich da hinten noch keine entdeckt (dafür im vorgarten, den hab ich mit folie und steinen ausgelegt.. und in der grössten trockenheit schleimen die über die steine.. jedesmal ein kopfschütteln von mir) .. aber der vorgarten liegt komplett woanders..
    die nachbarn haben alle gepflegte grundstücke.. was ich gefunden habe, sind regenwürmer..
    würde ich die schnecken jetzt schon irgendwo sehen können? hatte ja letztes jahr schon den rasen(das ist in meinem fall ein unwort).. wiese trifft es eher.. soweit dass er grünt.. und nicht mehr braun-strohig war.. weil da nie gemäht wurde.. im moment ist da mehr braun da wir ja zum teil umgraben und ausgleichen..

    könnte ich den kopfsalat vllt. so anpflanzen dass die schnecken da nicht hin wollen, weil da gemüse im weg steht den die abschreckt? (hoffe das kommt rüber was ich meine, schwer zu erklären)
    tomaten sind weit weg.. man muss sich das so vorstellen, unser haus hat viele nebengebäude und garage, im u gebaut.. kann hinten aus der küche raus und stehe im trocknen, da das u noch überdacht ist. rechts neben dem haus geht die auffahrt hoch direkt in die garage. zwischen den nebengebäuden und garage ist ein kleiner gang zum garten, der dadurch etwas abgegrenzt ist.
    neben der auffahrt habe ich einen grünstreifen. dort hab ich den teil der in der höhe vom hof ist, also in der nähe der küchentüre, ein kräutergärtchen angelegt und die tomaten gepflanzt. also geschützt noch durch die garage zum beet.

    ich werde morgen mal bilder machen.. ist leichter zu zeigen..
    tomate hab ich zu früh raus.. aber scheinen es zu verkraften.. ich möchte da noch paprika hinsetzen, bin mir aber nicht sicher ob der platz reicht.. könnt ihr ja morgen mal schauen wenn ich die bilder habe..

    aber nicht zuviel erwarten, da alles noch im aufbau ist.. vllt. finde ich ja auch noch voher bilder.. lach..

    zum kohl: blumenkohl ist ja gestrichen. gibts beim kohlrabi auch die probleme mit den tierchen. ich pflanze gerne auch zusätzlich kräuter ins beet wenn sie nutzen.. hatte oben schon mal eine frage wegen dem dill gestellt. kräuter liebe ich sowieso.. und doppelt macht nichts.. auch wenn es im kräutergarten schon sitzt..

    gelbtafel? was ist das genau? mir sagt das wort etwas, da ich heut im raiffeisen markt war, und das gesehen hatte.. und jetzt lese ich das hier..

    lauch und zwiebeln: kann ich die nebeneinander setzen? habe gelesen die mögen sich nicht sonderlich.. ?
    da könnte ich ja lauch/karotten/zwiebel setzen, dann wären die nicht nebeneinander und schützen sich wie du es beschreibst.. das werde ich mir notieren..


    @joi und thomash...
    zu den erdbeeren: das mit der mauer hört sich genial an.. ich habe 2 garagendächer.. (mache ich morgen auch nochmal bilder) .. da könnten die runterwachsen.. was sind das für erdbeeren und gibts unterschiede (lol, ausser der art wie sie wachsen) .. zu den normalen erdbeeren??

    da erdbeeren von meiner tochter AUSDRÜCKLICH heute erwünscht wird.. ich glaube nach ihr bräuchte ich nichts anders zu pflanzen..

    zusätzlich könnte ich ja noch einzelne pflanzen zwischenpflanzen, zum beispiel an meinem "küchenbeet" ist noch ein wenig platz, mit dem ich noch nicht genau weiß was da hin soll..

    @joi, was hast du denn für einen wilden? ich habe einen kleinen süßen westie.. 2,5 jahre alt.. und schafft es jeden um seinen pfötchen zu wickeln.. er flirtet ohne ende mit jedem *lach.. (ich mach mal ein bild in mein profil von ihm.. :cool:


    viele grüße alex und einen schönen abend noch.. (wir hatten heute super wetter mit sonne).. hab bis 20 uhr im garten gewühlt.. :cool:
     
    joi

    joi

    Mitglied
    AW: Gemüsebeet geplant, zuviel Input, völlig verunsichert

    erdbeeren haben wir auch viele wegen der kinder und mein mann liebt erdbeerkuchen. wir haben eine einjährige wildsau labrador mischling. macht mir das leben oft zur hölle aber ich möchte sie nicht missen. sie ist schwarz und hat eine unglaubliche intelligenz..nur das gemüsebeetverbot klappt nicht^^

    naja die lieben kleinen eben

    bin gespannt auf die fotos:cool:

    gruß joi
     
    Dalji

    Dalji

    Mitglied
    AW: Gemüsebeet geplant, zuviel Input, völlig verunsichert

    ohja.. labrador.. deutlich größer als meiner.. hab ein album erstellt von meinem.. hoffe das funktioniert und ihr könnt das sehen.. die bilder sind vom letzten sommer..

    die bilder vom garten/haus könnte ich auch in so einem album parken??
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    AW: Gemüsebeet geplant, zuviel Input, völlig verunsichert

    zum Dill
    Kräutter gehören in den Garten und nicht in einen separaten Krättergarten oder Kräutterschnecke.
    Kräutter haben sehr viel positive Nebeneffekte die das übrige Gemüse gesund halten.
    Dill und Bohnenkraut gehören bei mir zu Bohnen und Gurken. Dill darf aber auch zu Tomaten und Paprika.

    Schnittlauch hast du vergessen?
    Schnittlauch steht bei uns getrennt von anderem.

    Schnittlauch ist ein frostkeimer und wird daher gerne im Herbst gesäät.
    Gekaufte Samen sind jedoch in der Regel bereits gefrostet und keimen auch im Frühjahr Somme, allerdings meist nur eher schlecht.
    Der Schnittlauchstock wird in den folgenden Jahren immer besser. Ein langjähriger Schnittlauchstock ist was wertvolles.
    Schnittlauch_Lehm.JPG


    zum Lauch
    du kennst sicher den supermarkt Lauch. eine schlanke Stange wo erst oben die Blääter auseinander gehen.
    Um dies auch zu erreichen muss man den Lauch anhäufeln. So hoch anzuhäufeln wie erforderlich wäre für schöne Stangen geht fast nicht. Daher gibt es einen Trick.
    Due hebst eine Graben aus - Spatentief. Im Boden des Grabens wird der Lauch geplanzt und der Graben bleibt vorerst offen.
    Je stärker die Setzlinge angewachsen sind, desto mehr wird der Graben gefüllt und anschließend zusätzlich angehäufelt. Dann bekommst du 1 a Stangen Lauch.

    Lauch neben Zwiebeln
    Ich merke schon du bist gut informiert.
    Ja natrülich soll man keine Pflanzen der gleichen Familie nebeneinander setzen.

    Lauch nicht zu Wiebelen, Erbsen nicht zu Bohnen etc.

    Der Grund liegt, darin, dass diese so verwandt sind, dass die Fressfeinde und die Krankheiten weitgehend identisch sind. Im Falle von Zwiebelgewächsen vor allem die Lauchfliege.

    Wenn du aber nur ein paar Stangen Lauch haben willst, dann dürfen diese auch zu den Zwiebeln (zumindest bei mir). Es ist kaum möglich alle Regeln genauestens zu beachten.
    Du könntest aber evt den Lauch auch bei den Tomaten setzen. Auch Abstände brauchst du dabei nicht groß zu achten, da Zwiebelgewächse gerne bei den Tomaten wachsen.
    und Falls du immer noch Erde dazsichen sehen kannst, dann kommt noch Kopfsalat dazu. Bei einer optimlane Mischkultur kann dein Garten auch so aussehen:
    Gewächshaus_klein_innen.JPG

    Kohlrabi
    Bitte leg mich nicht darauf fest, aber soewit ich weis ist Kohlrabi lange nicht so empfindlich wie der Blumenkohl. du könntestes es - wenn du willst - mit 2 oder 3 Setzlingen einfach mal ausprobieren und sehen was daraus wird.
    Setz diese in die Nähe der Tomaten, denn Kohlweislinge hassen Tomaten und übersehen dabei gelegentlich den Kohl.
    Wenn die weiße Fliege kommt, dann wird diese auch die Tomaten befallen. Aber die weiße Fliege ist lediglich lästig aber nur eher selten schädlich.
    Pflanze noch Basilikum dazu gegen die weiße Fliege auf und hol dir die Gelbtafeln.

    Gelbtafeln
    Gelbtafeln sind gelbe Tafeln (welch ein wunder).
    Diese sind mit einem nicht trocknenden Leim bedeckt an denen die kleinen Fliegen kleben bleiben. JEde Fliege die kleben bleibt vermehrt sich nicht und so kann man die weiße Fliege ausrotten oder zumindest stark beschränken.
    Sie sind sehr ökologisch und zu empfehlen - allerdings auch verglichsweise teuer. Dafür kannst du dir mehrere Kohlrabi im Supermarkt kaufen.

    Schnecken
    Gegen Schnecken ist kein Kraut gewachsen.... aber Tiere.
    Jag regelmäßig Laufenten durch deinen Garten an feuchten Tagen und dein Problem mit den Schnecken wird stark minimiert.
    In der Praxis geht so etwas eher selten, zumal ich nicht weis ob die Enten sich nicht auch über den Salat hermachen.
    Am frühen Morgen oder in der Nacht mit Taschenlampe.
    An feuchten Tagen auch tagsüber verlassen die Schnekcen ihre Verstecke.
    Absammeln ist dabei die beste Methode. Zur Entsorgung verfutterst du diese beim Nachbarn an Enten oder Hühner.
    Von Schneckenkorn würde ich eher Abstand nehmen, denn das Zeug ist teilweise extrem giftig. Ich streue gelegentlich mal etwas auf die Wege aber niemals zum Gemüse.
    Du kannst auch Fallen auslegen. z.B. Plastiktüten, Holzplanken, Steine. Darunter versammeln sich die Schnecken gerne wenn es heiß ist und so kannst du diese leichter absammeln.

    Zum Rasen kann ich Dir nicht weiterhelfen.
    Wenn ich so etwas im Garten noch hätte, dann wäre es jetzt ein Erdbeerbeet :)

    Zu den Erdbeeren
    Im letzten Jahr hatte ich noch 7 Erdbeerbeete. Jedes mit mindestens 20, teilweise über 100 Pflanzen. Insgesamt schätze ich 500 Pflanzen.
    Durch den trockenen Winter habe ich 2 der größten Beete nahezu komplett verloren (sowas gabs noch nie - Erdbeeren sind weitgehend trocken und kälteresistent).
    Ferner noch 2 halbe Beete durch Umbaumaßnahmen und kleinere Verluste an anderer Stelle. Mein Ziel die 25 kg Rekordernte von 2011 werde ich demnach nicht erreichen:(

    Du merkst schon, neben Kopfsalat, Tomaten und Gurken haben wir auch einen Erdbeertick. Teilweise hatte ich über 10 Sorten von Erdbeeren.

    Für dein Projekt Hängeerdbeeren benötigst du immertragende Erdbeeren.
    Diese bringen im zeitigen Frühjahr ihre ersten Beeren und bilden danach Ableger , Ableger, Ableger .... Kinder, Enkel und Urenkel und werden so im Laufe des Jahres im länger.
    Immertragende haben den Vorteil, dass auch die Kinder und Enkel Pflanzen im gleich Jahr noch Früchte ausbilden und so ist der Mythos Hängeerdbeeren entstande.
    In Wirklichkeit sind es ganz normale Erdbeerpflanzen, Da aber deren Ableger nicht in Berührung mit Erde kommen, bilden diese keine Wurzeln und so entsteht der Eindruck einer Hängepflanze.
    Immertragend müssen sie sein, da sonst die Kinder und Enkel keine Früchte bringen würden und damit wäre das ganze Projekt sinnlos.

    Ich habe beste Erfahrungen mit Hummel Meraldo gemacht.

    Falls du eine andere Art wählst, dann achte darauf, dass diese kurze Ranken ausbildet.
    Bei langrankenden ist der Boden zu schnell erreicht.
    Lang rankende immertragende hingegen eignen sich als Klettererdbeeren zum hochwachsen, wobei der Begriff Ranken selbstverständlich faslch ist, da diese manuell hochgebunden werden müssen.

    Für bide gilt, dass die Ableger im Winter erfrieren werden und jedes Jahr neu wachsen müssen. Ich nehme im Herbst die Ableger von den Pflanzen ab und lege die Ableger auf die Erde und gieße sie an. Dann bilden diese Wureln aus und werden selber wieder zu Jungpflanzen die auch überwintern können.

    Insbesondere bei der hummel Meraldo aber auch bei anderen Erdbeerpflanzen solltest du keinen zu kleinen Topf wählen. Immer wieder liest man, dass ein Balkonkasten ausreichend wäre. Die Hummel Meraldo (letztes Jahr getestet) durchwurzelt einen Balkonkasten bereits in nur wenigen Wochen. Gönne Ihnen daher besser 20cm hoche Töpfe.
     
    Cathrin79

    Cathrin79

    Mitglied
    AW: Gemüsebeet geplant, zuviel Input, völlig verunsichert

    @tomash

    Kann man die Meraldo aber auch ganz normal ins Beet setzen oder?

    Lg
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    AW: Gemüsebeet geplant, zuviel Input, völlig verunsichert

    Selbstverständlich

    Ich werd heute evt mal ein Foto machen.

    Im Beet ist aber evt auch Hummel Gentho besser geeignet.
    Sie wird auch als Erdbeerwiese bezeichnet.

    Ich habe noch keinen großen Unterschied festgestellt, beides sind immertragende.
    Die Gentho hat sich bei mir noch nicht sehr stark vermehrt, dies liegt aber vermutlich an ihrem schattigen Standort.

    Dieses Jahr sieht die Gentho aber größer und stärker aus als die Meraldo.
     
    Dalji

    Dalji

    Mitglied
    AW: Gemüsebeet geplant, zuviel Input, völlig verunsichert

    k-IMAG0019.jpg
    das ist die Auffahrt


    k-IMAG0022.jpg
    hier das Gärtchen mit Kräuter und Tomaten

    k-IMAG0025.jpg
    hier in die Ecke kommt das Gemüsebeet

    k-IMAG0026.jpg
    nochmal die Ecke aus einer anderen Sicht

    k-IMAG0023.jpg
    allgemeine Ansicht vom Garten hinten



    k-IMAG0024.jpg
    hier sieht man den Durchgang

    k-IMAG0027.jpg
    man sieht, es ist noch viel zu tun..

    k-IMAG0028.jpg

    nun habt ihr ein groben Einblick in mein "Projekt" ... die Vorher-Bilder muss ich auf der Festplatte mal suchen, die hab ich ich hier auf dem Läppi nicht gefunden..

    achja, mitten im garten drin, steht ein kleiner mirabellenbaum (jedenfalls solls mal einer werden), den wir im herbst gepflanzt hatten... denke dass der dies jahr noch keine früchte tragen wird (leider)
     
    Zuletzt bearbeitet:
    P

    petite_sucette

    Mitglied
    AW: Gemüsebeet geplant, zuviel Input, völlig verunsichert

    Hallo,

    da habt Ihr aber noch ganz viel Raum für Ideen und deren Umsetzung ;)
    Der Garten hat aber durchaus Potenzial, denke ich!
    Dein Kräutergärtchen gefällt mir übrigens sehr gut!

    Wenn ich mir die Beet-Ecke so anschaue, dann kannst Du die Gurken direkt als Sichtschutz zum Nachbarn nutzen, wenn Du sie an eine der Zaunseiten setzt.
    Meine Gurken auf dem Balkon haben eine ganze Ecke zugewuchert!

    Ich bin gespannt wie's bei Dir weiter geht!

    LG
    Jessi
     
    Dalji

    Dalji

    Mitglied
    AW: Gemüsebeet geplant, zuviel Input, völlig verunsichert

    ja, so hatte ich das auch geplant.. es kommt zwar irgendwann (wenn es finanziell zuläßt) noch komplett ein schutz hin, der muss nicht sooo hoch sein.. reicht ca. 1m .. aber mir gehts einfach um eine ordentliche abgrenzung .. zuccini und gurken kommen ganz aussen hin.

    gegenüber dem beet, an der einzelgarage über die breite soll mal eine art terasse kommen, also ein sitzplatz mit grill ... die stange kommt weg (war vom vorbesitzer.
    dort wo es niedriger ist und so viel gerümpel ist, soll ein platz für holz entstehen.. und noch ein regenfass oä. soll noch an die wand zum anderen.

    ja.. pläne sind da, und irgendwie möchte man am liebsten alles schon fertig haben.. aber es braucht seine zeit :eek:)

    an der auffahrt der streifen (unterhalb vom kräuterbeet und flieder) ist alles mir rasen eingesäht.. und hab dort diese woche 3 gartenbambus eingepflanzt.. das törchen haben wir auch erst diese woche hingebastelt, damit mein kleiner weißer wolf nicht ständig alle vorbei laufenden begrüßt.. und leider gibts auch hunde die hier vorbei laufen die nicht gerade lieb sind..
     
    Dalji

    Dalji

    Mitglied
    AW: Gemüsebeet geplant, zuviel Input, völlig verunsichert

    so.. möchte euch auf den neuesten stand bringen..
    am we war ich beim raiffeisenmarkt und hab erde fürs beet besorgt, für die erstversorgung und hornspähne für die versorgung danach..
    gemüse hab ich geholt: 2 gurken, 1 minigurke, 2 zuccini davon ist eine grün und eine gelb, kohlrabi 18 stck.. kopfsalat und eissalat, radieschensamen.. und kopfsalatsamen.. (hab ich was vergessen? .. ach ja und 2 paprika hab ich noch.. samen für kräuter hab ich noch.. das werde ich erstmal einpflanzen und sehen wieviel platz noch ist.. denke den rest werde ich mit erbeeren ausfüllen.. (und andere stellen die sich anbieten *lach)
    werde mich im ersten jahr erstmal darauf beschränken.. denke ich werde für das erste jahr damit ausgelastet sein..

    dann hat mich die dame beim raiffeisenmarkt überzeugt einen kompost anzulegen.. tja, da bin ich daheim offene türen eingelaufen.. kaum ausgesprochen, stand schon eine regentonne die uns im winter kaputt ging, auf dem kopf gestülpt im garten der nun als kompost dienen soll.. *lach ..

    das ganze kann richtig zur sucht werden.. :eek:

    dann hat ein netter herr mir ein mittel mitgegeben, gegen den kampf gegen unser giersch.. da das mittel das ich drauf hatte (obwohl das auch speziell unkrautvernichter gegen den giersch war) dieses zeug nur kurzfristig beeindruckt hatte.. er meinte dass wäre um ein vielfaches stärker.. sprich ein halbes jahr auf den bereich ist nicht mehr pflanzbar.. das macht aber nichts.. da wir ja erst im herbst dort apfelsäulen pflanzen wollen.. dann muss dass andere eben in dem bereich auch warten.. wenn ich denn endlich ruhe vom dem kram hab ist es das wert ..

    schöne grüße
    alex
     
    joi

    joi

    Mitglied
    AW: Gemüsebeet geplant, zuviel Input, völlig verunsichert

    stell mal ein paar fortos rein wie sich dein garten so entwickelt, viel spaß noch weiterhin mit deinem gemüse..

    liebe ebenalls gartensüchtige grüße joi:cool:
     
    Dalji

    Dalji

    Mitglied
    AW: Gemüsebeet geplant, zuviel Input, völlig verunsichert

    559444_2722930252516_1834895076_1582115_1066805660_n.jpg

    so, erstes bild.. bin gestern soweit fertig geworden und hab die ersten pflanzen "eingebuddelt"... links sind zuccini (gelb und grün) linke ecke hinten sind radieschen einsäht.. oben 2x gurken.. mitte ist noch frei.. eventl. erdbeeren, rechts oben kohlrabi, dann eine reihe radieschen, und darunter dann das salatbeet.. da es gestern noch spät war hatte ich die salate mit den töpfchen erstmal abgedeckt wegen den schnecken..
    heute morgen waren die gelbstecker gut belebt.. was da alles so dran hing.. wenn ich mir das anschau, wird das ja ein ordentlicher verschleiß werden.. *lach ..
    was noch reinkommt, ist ein wenig kräuter (trotz kräuterbeet vorne am haus) ..
    was kann ich noch sinnvolles tun, damit das beet gedeiht bzw. worauf muss ich noch achten??
    ..die pflanzringe sind nur provisorisch als grobe optische abgrenzung für meinen hund, der gestern schon begeistert meinte er könnte auch im beet mir mir buddeln
    er war gestern schon auf wühlmausjagd.. und fand das toll wenn ich mit spaten im gras giersch ausgraben wollte.. er war schneller im loch als ich die erde raus hatte.. und buddelte.. da war tatsächlich ein gang ^^
    292179_2720253905609_1834895076_1581467_759364656_n.jpg
     
    P

    petite_sucette

    Mitglied
    AW: Gemüsebeet geplant, zuviel Input, völlig verunsichert

    Das sieht doch schon sehr schön aus!
    Die Pflanzsteine würde ich sogar stehen lassen und evtl. Erdbeeren hineinsetzen...
    Kräuter kannst Du da bestimmt auch einpflanzen oder vielleicht Polsterphlox, dann hast Du auch was blühendes...

    Hoffentlich ist es bei Euch schon warm genug, nicht daß Dir Gurke und Zucchini eingehen! Bei uns ist für's kommende Wochenende nochmal Kälte (3 Grad) angesagt.
    Bevor die Eisheilige nicht wirklich weg sind, setze ich meine Gurken nicht raus.

    LG
    Jessi
     
    Dalji

    Dalji

    Mitglied
    AW: Gemüsebeet geplant, zuviel Input, völlig verunsichert

    die ganze zeit war es gut warm.. sollte nochmal kälte kommen, dann meist nur nachts.. dann wird abgedeckt.. hat bei den tomaten auf funktioniert.. die ich dusseligerweise viel viel zu früh raus hatte :rolleyes:

    naja, so stehen lassen kann ich die nicht.. da der zwischenraum zu gross ist.. mein hund versucht da zwischen durch immernoch reinzugehen..

    aber vllt. läßt sich das irgendwie verbinden mit dem zäunchen der für dort geplant war.. schauen wir mal.. danke für die anregung..
    von den Polsterphlox hab ich noch nie gehört.. auf bildern (google) siehts ja gut aus.. muss mir über die pflanze noch ein paar infos besorgen..
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    M Überforderter Gemüsebeet-Anfänger Obst und Gemüsegarten 34
    Nobody_IS_perfect Katzen vom Gemüsebeet der Nachbarin fernhalten Tiere im Garten 39
    M Horrizentales Gemüsebeet "Gemüseturm" Obst und Gemüsegarten 1
    C Neuanlage Gemüsebeet - Bodenaufbau Obst und Gemüsegarten 0
    S Gemüsebeet anlegen - welche Erde? Obst und Gemüsegarten 5
    S Gemüsebeet Anfänger Fragen Obst und Gemüsegarten 7
    D Gemüsebeet anlegen Gartengestaltung 6
    M Pflanze im Gemüsebeet - was ist das? Wie heißt diese Pflanze? 7
    A Aus Wildnis wird Gemüsebeet - ehemals Fichtenpflanzung Obst und Gemüsegarten 15
    A Befestigter Weg im Gemüsebeet - wie machen? Gartengestaltung 19
    Yippieh Was wächst im Gemüsebeet? Wie heißt diese Pflanze? 9
    G Lavendel im Gemüsebeet Kräutergarten 11
    A Gemüsebeet wo vorher Rasen war Obst und Gemüsegarten 2
    G Gemüsebeet reaktivieren, Neuling, viele Fragen Obst und Gemüsegarten 8
    D Erster Garten (Gestaltung: Blumenbeet, Gemüsebeet) Gartenpflege allgemein 6
    Haselmausdd Partner im Gemüsebeet - wer mit wem harmoniert Obst und Gemüsegarten 6
    Cathy Neues im Gemüsebeet Obst und Gemüsegarten 23
    Locke73 Unkrautvlies im Gemüsebeet (praktische Fragen) Gartenpflege allgemein 1
    A Wege im Gemüsebeet mit Gefälle Gartengestaltung 4
    S Gemüsebeet an der Ostseite des Hauses Obst und Gemüsegarten 3

    Ähnliche Themen

    Top Bottom