Gestaltung

H

Harry75

Neuling
Hallo,
ich bin ganz neu hier.
Wir kaufen ein 700qm Grundstück, von denen 150qm bebaute Fläche sind. Der Hauptteil des Gartens befindet sich auf der Südseite des Hauses. Ich denke es werden etwa 450qm sein.
Bisher besteht der Garten fast ausschließlich aus Wiese und drei kleinen Obstbäumen, an denen nicht unser Herz hängt. Wir können uns also gleich austoben, ohne viele bestehende Pflanzen berücksichtigen zu müssen.
Wir möchten gerne etwas in der Richtung Cottage Garten machen. Zum einen gefallen uns solche Gärten sehr gut, zum anderen hoffen wir, dass wir nicht unsere ganze Freizeit für Heckeschneiden u.ä. hergeben müssen.
Da wir natürlich Nachbarn haben, stellt sich uns zuerst die Frage, wie wir im Garten einen Raum der Ruhe und Abgeschiedenheit schaffen können. Hierzu haben wir ein Bild hochgeladen, um Euch einen Eindruck zu vermitteln, in welche Richtung es gehen könnte. Völlig klar ist uns natürlicg, dass die Pflanzen auf dem Bild vermutlich bereits seit sehr vielen Jahr dort wachsen und dass so ein Ergebnis nicht von heute auf morgen erzielt werden kann.
Danke vorab für Eure Ideen, Tips und Inspirationen!
hohe-wiese-surrey-langliche-rasen-mit-buchsbau-jpg.616395
hohe-wiese-surrey-langliche-rasen-mit-buchsbau-jpg.616395
 
  • Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Hallo Harry, herzlich willkommen im Forum.

    Ehe wir Dir Tipps geben können, braucht's aber mehr Infos von Deiner Seite, und zwar ganz konkret zu Deinem Garten. Das hochgeladene Traumbild nützt da nicht viel. Hättest Du nicht mal Fotos zu der gegenwärtigen Situation, wo Du Dir z.B. die künftige Ruheoase vorstellst?
    Wichtig ist auch die Bodenbeschaffenheit: Hast Du vorwiegend lehmigen, kalkhaltigen oder sauren? Auf dem Foto sieht man nämlich Rhododendren, die wollen sauren Boden (wahrscheinlich ein Garten in England).
    Möchtest Du Blumenbeete anlegen, einen Kräutergarten,...?
    Und zum Schluss: Ein Garten ist nie fertig, man muss also immer was von seiner Freizeit opfern. Deswegen trifft es sich gut, wenn der Garten auch Hobby ist - das auf dem Foto ist schon Passion.
     
    H

    Harry75

    Neuling
    Hallo Orangina,
    danke für Deine Antwort!
    "Ruheoase" bezieht sich auf den gesamten Garten: Wir möchten eine Umrahmung, die im inneren den Eindruck vermittelt, als wäre man weit weg und ganz für sich alleine. Vielleicht muss es eine traditionelle Weißdornhecke o.ä. werden, aber das Foto hat uns dazu inspiriert, es anders zu versuchen...
    Bzgl. der Bodenbeschaffenheit werde ich mal googeln, wie ich das herausfinde, um Euch Präziseres zu berichten.
    Und klar: Ein Garten bedeutet viel Arbeit. Wir wollen aber nicht jede freie Minute damit verbringen, den Garten in Ordnung zu halten, sondern wollen ihn auch geniessen können.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Hallo Harry,

    steck einfach mal einen Spaten in den Boden, nehme etwas Erde hoch und schau sie dir an. Da siehst du schon, ob sie sehr dunkel (humusreich) hellbröselig (sandig) oder hellklebrig (lehmig) ist. Das hilft dir mehr, als wenn du die Suchmaschine anwirfst.

    Du schreibst etwas von Südseite - da wirst du ganz andere Lichtverhältnisse haben als auf deinem Traumgartenbild. Aber mit der vielen Sonne wirst du tolle Möglichkeiten haben.

    Überlege dir mal, ob ihr wirklich komplett runherum eine hohe Hecke, die Schatten wirft, haben willst, oder ob es nicht stattdessen auch blühende Stauden sein könnten. Es gibt auch Heckenpflanzen, die blühen, und gar nicht soviel Arbeit machen. Schau dich mal auch in der Nachbarschaft um, was in deinem Klima gut gedeiht.

    Liebe Grüße, Pyromella
     
  • H

    Harry75

    Neuling
    Hallo Pyromella,
    wenn ich nächstes mal zum Grundstück fahre, werde ich einen Spaten mitnehmen und auch ein Foto machen.
    Über Blühhecken bzw. gemischte Laubhecken haben wir auch schon nachgedacht. Allerdings könnte dann das Ensemble zu bunt werden. Mal sehen... Die Überlegung ist, den "Rahmen" in saftigen Grüntönen zu halten, die im Herbst gerne die Farben ändern können. Stauden werden vermutlich nicht hoch genug, um Abgeschiedenheit zu vermitteln. Die stellen wir uns eher vor dem "Rahmen" vor.
    Nachbarn haben meistens Rasen, Thuja-Hecken und ein paar Stauden. So wollen wir das auf keinen Fall haben!
    Oder welche Art der Hecken/ Bepflanzung meinst Du?
     
  • H

    Harry75

    Neuling
    Bunt hat natürlich auch seinen Reiz, aber wie bekommt man so was Fantastisches im Garten hin?
    img-20190410-wa0000-jpeg.616412
     
  • Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Harry, sich schöne Gartenbilder anzusehen ist das Eine, die Umsetzung im eigenen Garten aber das Andere. Ich denke, dass die beiden von Dir gezeigten Gärten von Gartenarchitekten oder Landschaftsgärtnern angelegt wurden. Und um die Schönheit so zu erhalten, erfordert das ständige Pflege! Die Natur hat so ihre eigenen Regeln.
    Wenn man diesbezüglich doch eher Laie oder Hobbygärtner ist, hilft es vielleicht besser, sich mal bei den Nachbarn nach dem Boden zu erkundigen und zu erfragen, welche Pflanzenerfahrungen sie gemacht haben. Was wächst besonders gut, was nicht u.s.w. Solche Gespräche übern Gartenzaun können auch zu einem späteren gutnachbarlichen Verhältnis führen...

    Ich würd einfach mal ganz viele Gartenbilder ergoogeln, die man so im Netz findet. Z. B. unter dem Stichwort "Garten selber gestalten" o. Ä. findet man meist jede Menge Ideen, die auch gefallen könnten.
    Da Du von Cottage-Gärten begeistert bist - die haben typischerweise viele Stauden drin und wirken deshalb auch so wunderbar üppig-romantisch. Aber, wie gesagt - kein schöner Garten ohne Arbeit.

    Cottage Garten: Gestaltungsideen für einen romantischen Garten im englischen Stil
     
  • Top Bottom