Gibt es eine Rose, die ihr selber nicht mehr pflanzen würdet und warum nicht..

Mo9

Mo9

Foren-Urgestein
Gibt es eine Rose, die ihr selber nicht mehr pflanzen würdet und warum nicht..

Jetzt haben wir so vieles über Rosen gelesen
und uns vielleicht selber von deren Eigenschaften überzeugt....

Gibt es eine negative Seite? Ich meine, auch Verkäufer können einem schon mal etwas erzählen, das muß aber nicht immer so stimmen, denn jeder nimmt z. B. Gerüche anders wahr und beschreibt sie auch unterschiedlich...

Ich hatte mir meine gerade mal angesehen und überlegt, ob ich auch immer das sichere Händchen hatte, die richtige zu kaufen..

Mir viel meine namenlose rote Kletterrose ein, die allerdings noch vom Vorbesitzer stammte. Sie duftet nicht, verliert schnell bei Wind und Regen ihre Blüten, aber wenn sie dann mal blüht, gibts von mir doch wieder ein "wow"

IMG_8307 Rosenbogen 72dpi.jpg


Mo, die ihre Rosen so mag wie sie sind...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • smaugthegolden

    smaugthegolden

    Mitglied
    AW: Gibt es eine Rose, die ihr selber nicht mehr pflanzen würdet und warum nicht..

    Bei mir ist es eindeutig die Pat Austin. Es ist ja nicht nur bei mir mit der Pflanzung im Topf so, sondern auch im Freiland. Die Blüten an sich sind wunderschön, aber sie hängen nach unten, so dass man sie nur richtig sieht, wenn man sie in die Hand nimmt. Es sei denn, jemand schafft es sie so wachsen zu lassen, dass sie irgendwann hoch genug ist, dass man sich mit dem Liegestuhl drunter legen kann und die Pracht von unten bewundert ;)
    Auch mit Evelyn http://www.hausgarten.net/gartenforum/album.php?albumid=1321&attachmentid=172653 bin ich nicht richtig zufrieden, sie ist eine ältere David Austin Rose und nicht sehr resistent. Aber auch hier gilt: Wenn die Blüten sich dann endlich öffnen (und nicht durch Blattläuse o.ä. verkrüppelt sind) dann ist sie einfach toll.
     

    Anhänge

    Mo9

    Mo9

    Foren-Urgestein
    AW: Gibt es eine Rose, die ihr selber nicht mehr pflanzen würdet und warum nicht..

    Ja smaugthegolden,

    genau das meine ich, schlechte Erfahrungen, die dazu führen, sie nicht mehr zu kaufen.

    Ich habe irgendwo gelesen, das zum Beispiel die Westerland und die Nostalgie, zu diesen Rosen gehört, sie in manchen Gärten nicht mehr genommen werden,
    man sagt, sie würden im Laufe der Jahre an Farbe verlieren und verkahlen.

    Nun, ich habe nur davon die Westerland und kann das keines Wegs bestätigen, ich bin sogar der Meinung, sie wird immer kräftiger und wenn sie gut geschnitten wird, ist sie wirklich super

    Mo, die sie schon Jahre kultiviert....
     
    Roxi

    Roxi

    Foren-Urgestein
    AW: Gibt es eine Rose, die ihr selber nicht mehr pflanzen würdet und warum nicht..

    Es ist mein langjähries Sorgenkind die 'Abraham Darby'.
    Zuerst fror sie jeden Winter stark zurück.
    Was frisch wuchs, hatte schon im Juni Sternruß.
    Nun hat sie sich in diesem Jahr endgültig verabschiedet.
    Obwohl sie wundervolle Blüten und einen guten Duft hatte,
    bin ich über deren Verlust nicht soooo traurig.;)
    Kommt Platz.... kommt neue Rose....:D

    Smaugthegolden da bin ich aber froh, dass ich nicht die Evelyn genommen habe,
    denn sie stand schon mal auf meiner 'haben will Liste'.

    LG Roxi
     
  • big apple

    big apple

    Mitglied
    AW: Gibt es eine Rose, die ihr selber nicht mehr pflanzen würdet und warum nicht..

    Hallo Mo!

    Oje, Nostalgie und Westerland hab ich mir jetzt erst zugelegt. Aber du schreibst, Westerland ist bei dir doch nicht so schlecht, da kann ich ja noch hoffen.
    Bestimmt liegt es ja auch am Standplatz wie sie werden. Und die Pflege natürlich.;)

    Dieses Thema scheint sehr interessant zu werden!
     
  • Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    AW: Gibt es eine Rose, die ihr selber nicht mehr pflanzen würdet und warum nicht..

    Ich hab beide, Nostalgie und Westerland seit einem Jahr und ich würd sie immer wieder kaufen. Mich stört nur eines und das an allen meine Rosen, sie schmecken den Rehen, aber beide treiben immer wieder neu durch
     
  • Mo9

    Mo9

    Foren-Urgestein
    AW: Gibt es eine Rose, die ihr selber nicht mehr pflanzen würdet und warum nicht..

    ...langjähries Sorgenkind die 'Abraham Darby'.
    Zuerst fror sie jeden Winter stark zurück.
    Was frisch wuchs, hatte schon im Juni Sternruß....... bin ich aber froh, dass ich nicht die Evelyn genommen habe,.......
    LG Roxi
    Hi Roxi,

    He, die hab ich auch und manchmal kränkelt sie bissel, aber nur dann, wenn sie nicht genug Wasser in Trockenperioden und zu viel Wasser in Regenzonen bekommt.

    Die Blüten neigen dann dazu farblich aus zu laugen. Ich würde sie aber auch immer wieder kaufen!.

    das mit der Evelyne tut mir leid, kann aber auch nichts zu ihr sagen.

    Big Apple.. hab keine Angst, meine Westerland ist die Härte in Person!
    Sie stand 3 Jahre auf meinem Balkon, dann in meinem ersten kleine Garten beim Häuschen, ich glaube man kann sie auf dem Foto der 3 Threads im Biobereich, als Begrenzung noch sehen.
    Dann habe ich sie mit dem Feuerwerk zusammen an einem toten Baumstumpf klettern lassen. Sie ist jetzt 12 Jahre alt und irgendwie die Mutter meiner Rosen...

    So was kann ich doch nicht weg werfen, das ist sie

    IMG_8248 Westerland.jpg IMG_0880.jpg

    Nur die Nostalgie würde ich mir nicht holen, ich habe sie vor Ort gesehen unter tausenden von Rosen. mir hält sie nicht das, was man von ihr sagt und das ist in erster Linie der Duft..
    sorry, aber mir kam er fast wie ein Hauch im Gegensatz zum Pariser Charme vor


    Mo's kleiner Tip: Bei allen Rosen immer schön den Boden lockern, das lieben sie:D
     
    M

    Marsusmar

    Guest
    AW: Gibt es eine Rose, die ihr selber nicht mehr pflanzen würdet und warum nicht..

    Ich habe auch eine Nostalgie die wirklich kämpft aber deswegen werfe ich sie nicht raus. Der boden ist nicht einfach Strassenschotter drauf etwas Lehmischboden wir haben jetzt aufgefüllt und neuen Rasen gesäht den Rosen aber Gießringe gegeben die ihnen viel mehr Wasser lassen als vorher. mal gucken

    Gruß Suse
     
    Mo9

    Mo9

    Foren-Urgestein
    AW: Gibt es eine Rose, die ihr selber nicht mehr pflanzen würdet und warum nicht..

    Ich habe auch eine Nostalgie die wirklich kämpft aber deswegen werfe ich sie nicht raus. Der boden ist nicht einfach Strassenschotter drauf etwas Lehmischboden wir haben jetzt aufgefüllt und neuen Rasen gesäht den Rosen aber Gießringe gegeben die ihnen viel mehr Wasser lassen als vorher. mal gucken

    Gruß Suse

    Ja, genau so habe ich sie auf einem riesigen Feld gesehen, alle ihre Geschwister kämpften mehr oder minder...
    Jetzt weiß ich nicht, wie sie zuhause gedeihen würde..
    nur da sollte man ein bischen drauf achten, nicht jede Rose mags so luftig, körnig an den Füßen:p
    Deine liebe Suse könnte das auch nicht ganz so mögen

    Mo, die aber beim Kränkeln auch noch keine Grund sieht, sie weg zuwerfen
     
    myrte

    myrte

    Mitglied
    AW: Gibt es eine Rose, die ihr selber nicht mehr pflanzen würdet und warum nicht..

    Gute Idee, so ein Thread!

    Also erstmal zur Westerland: Ich habe sie und bin höchst zufrieden! Bei meiner Mutter steht sie auch schon seit...öhm... 10 Jahren oder so und blüht immer wieder toll.

    Es ist nur problemtaisch, wenn sie länger nicht geschnitten wird, meine Mutter hat sie mal krankheitsbedingt nicht gepflegt und nach drei Jahren hatte die Rose einen richtigen Baumstamm und blühte nur noch oben. Das sieht natürlich nicht schön aus. Sie wurde dann radikal gestutzt (die Rose, nicht die Mutter).

    Womit ich nicht so zufrieden bin: Red Eden. Die habe ich geschenkt bekommen, auf den Fotos sieht sie sehr hübsch aus, aber seit drei Jahren schaue ich Jahr für Jahr dabei zu, wie die geschlossenen Blüten bei Regen verfaulen... :schimpf:

    Auch nicht gefallen hat mir Red Klimber von Bahr Baumarkt. Ist toll geklettert, sehr gesund, aber extrem kurze Blütenzeit. Für eine Woche Blüten mag ich nicht das ganze Jahr Rosen pflegen...

    Die Blue Parfum bekommt im nächsten Jahr ihre letzte Chance. Sie steht jetzt nämlich seit zwei Jahren ohne Blüte und mit mickrigem Wuchs rum. Obwohl der Standort und alles definitiv stimmen!

    Zweifelnd bin ich noch bei Leonardo da Vinci. Sie hat wunderschöne Blüten und ist eigentlich auch sehr gesund. Aber die Blüten sind halt sehr fragil und empfindlich. Wenn meine Kinder mal dagen rumpeln oder es regnet, sind sie futsch.

    Hm, jetzt hab ich aber Lust, auch meine guten Rosen zu loben! :D Wo ist der entsprechende Thread? :D
     
  • Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    AW: Gibt es eine Rose, die ihr selber nicht mehr pflanzen würdet und warum nicht..

    Seit zwei Jahren habe ich die Eifelzauber von Kordes im Garten. Nachdem sie das 2. Jahr nur im Juni/Juli geblüht hat und danach nicht mehr, ist sie rausgeflogen.
    Auch die Abraham Darby hat mich mit ihrer Regenempfindlichkeit immer geärgert.
    Das hat sich von selbst erledigt, weil sie solche Frostschäden hatte, daß sie gerodet werden mußte.
    Ansonsten habe ich die Erfahrung gemacht, daß Rosen in Töpfen oft kaum nachblühen. Sowie diese Rosen ins Beet kommen, blühen sie wie verrückt.
    Jetzt mache ich einen neuen Thread auf mit empfehlenswerten Rosen.
    LG von Hero
     
    smaugthegolden

    smaugthegolden

    Mitglied
    AW: Gibt es eine Rose, die ihr selber nicht mehr pflanzen würdet und warum nicht..

    Hallo Myrte,
    ich kann dir mit der Red Eden Rose nur zustimmen, die hatte ich auch mal http://www.hausgarten.net/gartenforum/album.php?albumid=1321&attachmentid=164721 und sie hat mich eigentlich nur genervt. Da kommt mal eine sagenhafte, riesige Blüte, die aber ewig braucht, bis sie endlich offen ist und die ganzen Knospen drum rum sind dann nur noch Regenmumien. Mir sind Rosen mit etwas kleineren Blüten lieber, die dann aber oft und reichhaltig nachblühen.
    Birgit

    P.S. @Hero - haben wir nicht schon den Thread Meine Lieblingsrose oder ist das was anderes?
     
    Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    AW: Gibt es eine Rose, die ihr selber nicht mehr pflanzen würdet und warum nicht..

    Hallo Birgit,
    soeben habe ich den Titel geändert: Empfehlenswerte Rosen
    LG von Hero
     
    Mo9

    Mo9

    Foren-Urgestein
    AW: Gibt es eine Rose, die ihr selber nicht mehr pflanzen würdet und warum nicht..

    Na ja, ich setzte mal voraus, das im Thread " Meine Lieblingsrose" wohl kaun einer sagt, die kaufe ich nicht mehr..
    so gesehen haben wir bereits schon einige Threads der empfehlenswerten Rosen.. Warum noch einen :rolleyes: aber vielleicht macht's das Entscheiden und suchen dann leichter;)

    ok ..
    nein ich wollte und möchte hier auch weiterhin
    nur Rosen drin haben, die nicht weiter zu empfehlen sind
    und dazu eure Aussagen - warum nicht!

    Ich dachte, so fällt es einem jeden User leichter zu entscheiden, ob es lohnt die eine oder andere Rose zu kaufen..

    Mo, die es gut fänd', wenn jeder sich dran hielt...


    leider kann ich zur Eden nichts sagen, nur über meine Abraham Darby, die aussieht wie ein Streuselkuchen, -das war der Regen...
     
    V

    verena-maria

    Mitglied
    AW: Gibt es eine Rose, die ihr selber nicht mehr pflanzen würdet und warum nicht..

    Ich glaube, die sympathie würde ich nicht mehr pflanzen. Es war eine meiner ersten Rosen, da dachte ich, rosen müssen rot sein und wie edelrosen aussehen.
    Na ja, ich hatte schon gelesen, dass sie unten leicht verkahlt.
    Aber die Triebe sind auch sehr sperrig und schlecht zu führen.
    Sie ist erst 2 Jahre alt, vielleicht wird die berschrieben und viel gelobte Pracht ja noch :) Ich gebe ihr noch 1-2Jahre...


    Und dann die Elfe, die würde ich sicher nicht mehr pflanzen. Die Blüten sehen bei Regen echt schrecklich aus, und der Wuchs ist auch eher sperrig. Hatte sie am Rosenbogen - vielleicht nicht der optimale Verwendungszweck...

    Aber sooo begeistert war ich von den Blüten auch nicht, dass ich sie umsetzen würde...

    lg verenamaria
     
    MamyBlue

    MamyBlue

    Mitglied
    AW: Gibt es eine Rose, die ihr selber nicht mehr pflanzen würdet und warum nicht..

    Ei, gute Idee dieser Strang!

    Die BlackBaccara...

    - Sie war auf dem alten Balkon (tiefer Kübel wegen der Tiefwurzelei)... aber sie ist, im Gegensatz zu den anderen gleichzeitig eingepflanzten Rosen, immer ein "Mickerling" gewesen.
    -Sie hat kaum ausgeschlagen und die Blüte war naja - tiefrot. Aber mitnichten "schwarz", wie sie auf den "verkaufsfördernden" Bildern immer gezeigt wird.
    - Da der Duft auch eher abwesend war, war ich von dieser Sorte sehr enttäuscht. Klar weiß ich, dass viele Edelrosen eben wegen des Aussehens als wegen des Duftes gepflanzt werden, aber so gar nix und dann beim Aussehen das Versprechen nicht einhalten???
    - Sie hat nach der ersten Blüte (genau eine, für drei Tage "schön" dann kam der Regen, die Blüte wurde braun und matschig) in dem Jahr auch keine weitere Knospe mehr angesetzt. (Die anderen haben bis in den späten Herbst immer wieder neue Blüten bekommen, sind immer buschiger und voller geworden - bei gleicher Pflege, Düngung, Licht und Substrat)
    - Die Baccara wurde immer kahler und hatte trotz Vlies dem Winter nicht viel entgegenzusetzen.
    - Im Frühjahr hat ein Geiltrieb ausgeschlagen und danach kam nichts mehr.

    Weg und keine Träne nachgeweint...

    Wenn ich nocheinmal eine dunkelrote Rose pflanzen würde, dann eine andere, die auch duftet oder insgesamt schöner wächst. Oder gefüllt ist, oderoderoder - aber eben keine BlackBaccara mehr!

    Liebe Grüße
    MamyBlue
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    Ruhr Gibt es eine Rose für den Balkonkasten? Rosen 10
    C Gibt es eine "schmale" bunte Hecke Stauden und Kletterpflanzen 53
    C 🌿 Gibt es eine Übersicht - Was sollte ich jetzt im Garten tun? Gartenfreunde 1
    H Gibt's eine 'für Alles' Schraube? Heimwerker 39
    Sirynx Gibt es so eine Zimmerpflanze? Zimmerpflanzen 0
    B zu 95% eine Felsenbirne - gibt es fruchtlose Sorten? Wie heißt diese Pflanze? 7
    K Gelöst gibt es eine gelbe Aster? Wie heißt diese Pflanze? 14
    D Yucca falsch geschnitten - gibt es eine Lösung??? Pflanzen allgemein 3
    B Hilfe benötigt - Gibt es eine Türkise Pflanze? Pflanzen allgemein 12
    S Rotahorn gelbe Blätter nach Umpflanzen, gibt es noch eine Chance Gartenpflege allgemein 5
    O Echinacea, Sonnenhut, gibt es noch eine Chance? Stauden und Kletterpflanzen 15
    P Gibt es bei Pflanzen auch eine "gefühlte Temperatur"? Pflanzen allgemein 1
    M Gibt es eine Webseite wo man Bewertung von Handwerkern/Architekten nachlesen kann?! Haus allgemein 1
    K Bohnen. Gibt es eine bestimmte schmackhafte, robuste, ertragreiche Sorte? Obst und Gemüsegarten 33
    R Gibt es eigentlich eine Softwar für... Obst und Gemüsegarten 30
    M Gibt es eine gesetzliche Baumhöhe? Gartenpflege allgemein 15
    L Pampasgras... Gibt es eine Max.-Größe ??? Stauden und Kletterpflanzen 2
    Averell Gibt es eine Alternative zu Aufzuchterde??? Obst und Gemüsegarten 2
    T Nur Wolf Loretta - oder gibt es auch eine gleichwertige kostengünstigere Alternative? Rasen 1
    V Winterharte Palme war doch nicht winterhart.....gibt es noch eine rettung? Tropische Pflanzen 1

    Ähnliche Themen

    Top Bottom