Gift gegen Ameisen - was ist mit dem Grundwasser?

X

xeenon

Neuling
Hallo Gemeinde,

Eine Ameisenfamilie war der Meinung das die sich in meinem Verteilerkasten wohl fühlen muss.

Der Kasten geht etwa einen Meter tief in die Erde. Dort sind verschiedene Absperrorgane für die Gartenbewässerung. Ich habe einige Ameisenbauten im Garten aber dort kann ich sie einfach nicht brauchen. Bis auf kochendes Wasser habe ich schon alles an natürlichen Mitteln probiert.

Vom Natriumhydrogencarbonat bis zum Essig war alles dabei was Google ausspuckt. Jetzt möchte ich die Chemiekeule auspacken. Allerdings nutzen wir zur Wasserversorgung einen eigenen Brunnen. Wie sieht es nun mit dem Gift aus? Ich will mich ja nicht selbst vergiften, und schon gar nicht meinen 3 Monate alten Sohn.

Für Tipps bin ich sehr dankbar

Grüße
 
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Jetzt möchte ich die Chemiekeule auspacken. Allerdings nutzen wir zur Wasserversorgung einen eigenen Brunnen. Wie sieht es nun mit dem Gift aus? Ich will mich ja nicht selbst vergiften, und schon gar nicht meinen 3 Monate alten Sohn.
    Und genau deshalb solltest du auch weiterhin auf den Einsatz von Gift verzichten. Alles, was du ausbringst, sickert ins Grundwasser und in deinem Fall direkt in deinen Brunnen, also lass es!

    Du kannst versuchen, die Ameisen umzusiedeln, wenn sie arg stören. Aus meinem Beet habe ich schon mal ein Volk mit dem Spaten ausgehoben und per Eimer an eine weniger nervige Stelle im Garten gebracht.

    Andere haben gute Erfahrung gemacht, die Ameisen in einen umgedrehten Tontopf einziehen zu lassen und den dann irgendwo hin zu stellen, wo die Ameisen nicht großartig stören. Das weiß ich abar nur vom Hörensagen, habe es selbst nicht ausprobiert.
    Wichtig ist, dass die Königin und ein Großteil der Brut mit umzieht.

    Im Haus möchte ich auch keine Ameisen haben, aber draußen kann man sich mit einer gewissen Anzahl von ihnen auch einfach arrangieren. Wenn dein kleiner Sohn etwas älter ist, dann findet er Ameisen beobachten vielleicht auch ganz spannend. ;)

    Liebe Grüße, Pyromella
     
    X

    xeenon

    Neuling
    Ich habe mindestens 6 Völker bei uns im Garten. Nur dieses eine muss weg. Sie graben mir immer den Schacht zu. Ich komme nicht an meine Absperrorgane. Und da muss ich oft hin.

    Ich muss heute Abend Mal ein Foto machen


    Umsiedeln geht fast nicht. Sie sind sowohl über den Leitungen als auch drunter. Da komme ich nicht mit Schaufel und Sparten hin. Ich komme da kaum mit den Händen ran.
     
    PalmenFan .

    PalmenFan .

    Mitglied
    Eine vielleicht etwas merkwürdige Idee, aber würdest du mit einem Staubsaugerrohr dran kommen? Das wäre dann mein Tipp. Einen leeren Staubsaugerbeutel nehmen, die Ameisen bei schwacher Stufe einsaugen, hoffen, dass sie das überleben und dann den Beutel umgedreht an einer beliebigen Stelle platzieren, damit sie sich woanders wieder ansiedeln können.

    Ich habe es noch nie ausprobiert, aber das wäre so das Einzige, dass ich dir als Vorschlag geben könnte.
     
  • elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Hallo !

    Ich habe ein einfaches Rezept die Ameisen zu vertreiben. Habe ein paar Knoblauchzehen in Wasser eingeweicht in einem Schraubglas. Ca. 1 Woche stehen lassen. Wenn Du das Glas aufmachst, das stinkt bestialisch. Dann etwas von der Knoblauchbrühe mit Wasser verdünnen und auf die Ameisennester gießen. Die mögen den Geruch auch nicht und ziehen sofort weg. Die Ameisen sind ja nützliche Tiere, will sie ja nicht töten sondern nur umziehen. Das klappt wunderbar. Die Knoblauchbrühe hält sich jahrelang gut im Schraubglas, wenn das leer ist einfach vorsorglich wieder neue Brühe machen. Viel Erfolg.

    lg. elis
     
  • Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Ich habe mit der Tontopf Methode schon gute Erfolge beim umsiedeln gehabt.

    Einfach so nah wie möglich einen umgedrehten Tontopf (das Loch mit einem Stein oder Scherbe abdecken) aufstellen, etwas darunter schieben wie Holzbrett, Untersetzter etc. damit das wegbringen gut klappt.

    Der Topf wird im oberen Teil mit Marmelade eingeschmiert und unten kommt etwas Erde rein, also in umgedrehter Form heißt das:
    Untersetzter
    Erde rauf
    Tontopf drauf der in der nähe des Loches Marmelade an seinen Wänden beherbergt
    Stein drauf

    Dann ca. 3-4 Wochen warten, die Ameisen finden das Süße anziehend und siedeln zu 95% (manchmal bedarf es 2 Versuche) in den Tontopf da sie solche trockenen Behausungen lieben.

    Umkehrschluss, du musst diese Stelle ihnen so unattraktiv wie möglich machen wo sie jetzt sind, Feuchtigkeit mögen sie nicht, Gerüche von Tomatenblättern oder anderen starken Düften (Nelken, Essig usw.) sonst versuchen sie es im nächsten Jahr natürlich wieder da anzusiedeln.

    Gift würd ich auch nicht nehmen wegen dem Grundwasser.

    Allerletztes Mittel was ich nehme ist Backpulver vermischt mit Zucker, das schleppen sie ins Nest, füttern die neue Brut und die geht ein wegen der Gasentwicklung (platzt) nur bei einem großen Nest dauert das lange bis man alle erwischt.....und vor neuer Besiedlung schützt es auch nicht.
    Das tut aber auch kein Gift.

    Also falls du Wasser reinkippen kannst würde ich das als erstes nutzen und ihnen dann eine neue Behausung in der Nähe anbieten damit sie umsiedeln können.
     
  • Top Bottom