Goldfische überwintern

D

Didi

Neuling
Hallo zusammen, im Frühjahr haben unsere Kiddis 5 Goldfische mit nach Hause gebracht u. in unseren kleinen Teich reingesetzt.Diese wachsen prächtig auch ohne Pumpe u. extra Luftzufuhr. Ich frage mich, wie ich die Goldfische nun sicher über den Winter kriege? Ich kann sie nicht im Teich lassen, der ist nur 40cm tief. Ich habe den Bericht von Martin Zieroth gelesen u. frage mich nun: Was für Teile (Pumpen / Lüfterstein / etc) brauche ich, um die Fische z.Bsp. in einer Regentonne sicher über den Winter zu bekommen? Kann ich die Tonne echt so lange in einen dunklen Keller stellen? Wer hat mir ein paar gute Tipps?
Danke Didi
 
  • Marcel

    Marcel

    Administrator
    Mitarbeiter
    Hallo didi,

    ich habe mir soeben eine Notiz gemacht und Frage morgen meinen Nachbar, der über viele Jahre seine Fische im Keller überwintert hat, was die beste Lösung ist.

    Ich hoffe dir dann morgen antworten zu können.

    Gruß,
    Marcel
     
    Stephanie174

    Stephanie174

    Mitglied
    Hallo,

    ein Gartennachbar von uns überwintert angeblich seine Goldfische
    ohne sie zu fütten und ohne jegliches Zubehör, wie Pumpen usw. in einer Tonne in seinem Keller.

    Ich denke, dass es bestimmt nicht schaden würde, wenn man die Tonne wie ein Aquarium ausstattet, aber da muss man die Fische bestimmt auch füttern. Das weiß ich aber leider nicht so genau.

    VG, Stephanie
    :?:
     
    D

    daisy

    Neuling
    Halli, Hallo,

    ab November werden die Goldfische im "normalen Gartenteich" nicht mehr
    gefüttert, da es dann ,zumindest meistens, so kalt ist, dass die Goldfische nur noch auf "Sparflamme" rumschwimmen.
    Wenn es im Keller kalt genug ist, würde dies auch für das Nichtfüttern sprechen. In einer Tonne können die Fische anscheinend tatsächlich überleben (hat ein Bekannter mit kranken Fischen so gehandhabt) aber ob sich die Fische da wohlfühlen? Ist ja ziemlich dunkel und trist dadrinnen. So ein Aquarium ist da sicher ansprechender und ausßerdem kann man selbst dann besser sehen, ob mit den Fischen noch alles o.K. ist und evtl. eingreifen.

    Grüsse von --Daisy--
     
  • Stephanie174

    Stephanie174

    Mitglied
    Hallo,

    ja, klar sieht so ein Aquarium schöner aus,
    aber für 5 Goldfische braucht man schon ein ziemlich großes Aquarium.

    Nur für den Winter wäre mir das viel zu teuer.

    Früher hat man die Fische in gläser im Winter getan,
    welche gerade mal so groß waren, dass der Fisch sich bewegen kann.
    Daher auch das berühmte Goldfischglas, welches ich keinem Empfehlen würde.
    Goldfische sind immerhin Schwarmfische und sollten schon mindesten zu dritt gehalten werden.
    Da finde ich so eine Tonne schon viel angenehmer für die Fische als eingefercht zu werden.

    Bye,
    FG, Stephanie
    :?:
     
  • D

    daisy

    Neuling
    Hallo Stephanie,

    bitte bedenke auch, dass der "nur Winter" für die Teichfische ein paar
    Monate dauert. Im letzten Winter mußte ich 3 Shubunkin im Hause
    überwintern lassen, da sie krank waren. Dafür habe ich mir ein günstiges
    gebrauchtes Aquarium besorgt und ich konnte beobachten, wie es den
    Fischen immer besser ging. Sie haben sich super entwickelt und bleiben,
    wie die anderen Fische, in diesem Winter im Gartenteich.

    Das Aquarium habe ich jetzt "auf Vorrat", falls mal ein Fisch in "Quarantäne" muß.

    Liebe Grüsse von --Daisy-- :idea:
     
  • N

    niwashi

    Guest
    ... über Monate in eine Tonne ... Tierquälerei

    niwashi, der das wieder einmal typisch findet ... "der überlebt´s scho, also mach`ma´s" - Kühe und Küken, die nie nach draußen kommen ist ja auch so´n Thema
     
    P

    Pitcher

    Neuling
    Ich frage mich gerade, wie lange die Tiere noch überleben, denn:

    ...auch ich hatte vor Fische ohne Pumpe und Filter im Teich anzusiedeln (ca. 4000 L.). Im Fachmarkt sagte man mir dann, die Dinger halten sich vielleicht 4 Wochen, bevor das Wasser durch die Ausscheidungen der Fische verunreinigt wird und die Fische letztendlich vergifftet werden. Ab einer gewissen Teichgröße (> 8000 L.) würde ein abgeschlossenes System ohne Pumpe allerdings funktionieren.

    Ist das nun doch ohne Pumpe und Filter möglich? Wie sind da Eure Erfahrungen?
     
    tina

    tina

    Mitglied
    Hallo, was war denn das für ein "Fachmarkt"?
    Je größer der Teich ist, desto weniger Technik braucht's. Bei Deiner Teichgröße reichen definitiv genügend Wasserpflanzen aus, um das Wasser halbwegs im "normalen" Bereich zu halten...ich habe meine ersten Goldfische auch von den Kindern angeschleppt bekommen und sie damals nichtsahnend einfach so in den (kleinen!) Teich gekippt.

    Goldfische sind nicht sehr empfindlich, was Wasserqualität betrifft, unsere fühlten sich jedenfalls über mehrere Sommer (Winter im Aquarium, da Teich nicht tief genug) im komplett technikfreien Teich sauwohl. -Die einzigen Verluste, die ich in dieser Zeit hatte, gingen auf das Konto der Nachbarskatzen, krank wurde keiner.

    So, und wenn das in unserem kleinen Teich geklappt hat (250l), sollte das in einem "richtigen" Teich von Deiner Größe wohl erst recht funktionieren, oder?

    Vielleicht hatte Dein Fachmarkt eine ganz coole, brandneue Filteranlage reingekriegt...;-)

    Du mußt nur aufpassen, daß Du nicht zu viele Fische einsetzt, Goldfische vermehren sich unter günstigen Umständen ganz mächtig.

    LG, tina.
     
    John Robie

    John Robie

    Foren-Urgestein
    Hi!

    Meine Goldfische überwintern in meinem Mini-Teich, indem ich ein sinnreich konstruiertes Styropor-Teil auf die Wasseroberfläche lege. Wird meist als "Eisfreihalter" vertrieben.

    Bye
    -John
     
  • U

    Unregistriert

    Guest
    goldfische überwintern im teich ohne probleme!
    der teich sollte min 80-100cm tief sein und ein eisfreihalter wäre auch nicht
    schlecht,damit fäulnisgase entweichen.
    pumpen sollten im winter nicht laufen da sonst das GANZE wasser einfriert.
     
    M

    murmelhase

    Neuling
    Hallo
    meine fragen habt ihr alle schon beantwortet
    aus gedanken wurde gewissheit danke
    ich habe einen 800 l teich einen springbrunnen mit filter vom baumarkt für 35,00
    dm sie lauft seit 4 jahren tag und nacht auch im winter die eisbilder sind einfach
    toll ab und zu warmes wasser drüber und es sprudeld wieder
    heuer sind 13 junge dazu gekommen
    mit besten grüssen
    murmelhase
     
    L

    Lorenz

    Guest
    Hallo! Wer kann mir sagen, wie ich in einem ca. 40 liter Aquarium mit Pumpe für 3 Goldfische das Wasser sauber und keimfrei halte? Ist eine ständige Wasserkontrolle überhaupt nötig?


    Gruß Lorenz
     
    aLuckyGuy

    aLuckyGuy

    Foren-Urgestein
    Hallo,
    damit Goldfische im Gartenteich überwintern können, benötigen sie mindestens eine Temperatur von + 4 Grad Celsius. Meist wird dies erreicht wenn der Gartenteich mindestens auf 1m² mindestens 1m tief ist. Im Winter kommt es im Teich zu einer Temperaturschichtung des Teichwassers, an der Oberfläche ist er 0 Grad und an der tiefsten Stelle + 4 Grad wo sich dann die Fische aufhalten. Deshalb im Winter die Teichpumpen alle abstellen, da diese das kalte Oberflächenwasser in tiefere Schichten verwirbeln würden. Fische haben im Gartenteich im Winter weniger das Problem das zu wenig Sauerstoff im Wasser gelöst ist, da ihr Stoffwechsel ohnehin sehr reduziert ist. Viel mehr besteht die Gefahr der Vergiftung durch Fäulnissgase, die auf Grund der Eisschicht an der Oberfläche nicht aus den Teich entweichen können. Deshalb im Winter einen Eisfreihalter benutzen.

    Was die Überwinterung im Keller angeht. Prinzipiell wohl gar kein Problem, allerdings dürften die allermeisten Keller viel zu warm sein. Bei Temperaturen oberhalb 10 Grad reicht auf Grund des höheren Stoffwechsels ein normales Fass ohne jeglichen Filter, natürlich nicht mehr aus.
     
    Stephanie174

    Stephanie174

    Mitglied
    Hallo! Wer kann mir sagen, wie ich in einem
    ca. 40 liter Aquarium mit Pumpe für 3 Goldfische das Wasser sauber
    und keimfrei halte? Ist eine ständige Wasserkontrolle überhaupt nötig?

    Gruß Lorenz
    Hallo Lorenz,

    keimfrei? Unmöglich...und unnötig...
    Das Wasser muss eigentlich nicht ständig kontrolliert werden.
    Einfach hin und wieder schaun, ob die Pumpe noch läuft.
    Sonst etwa alle 2 Wochen ein Teil des Wassers auswechseln
    (ich mach das vielleicht einmal im Monat).
    Im Grunde merkt man am Verhalten der Fische,
    wie die Qualität des Wassers ist.
    Wasserpflanzen sind eigentlich immer gut für die Wasserqualität.

    LG, Stephanie
     
    aLuckyGuy

    aLuckyGuy

    Foren-Urgestein
    Nein, habe ich leider nicht. Allerdings habe ich des öfteren gehört das man besser davon Abstand nehmen sollte. Durch den Heizer an der Oberfläche soll es zu einer Verwirbelung der Wasserschichten kommen. Nach meiner Erfahrung kommen aber gerade Goldfische mit niedrigen Temperaturen eigentlich sehr gut zurecht.
     
    John Robie

    John Robie

    Foren-Urgestein
    Hi Frank!

    Das bestätigt, was ich bisher hörte. Bin halt ein wenig vorsichtig geworden, nachdem vor einigen Jahren meine Goldfische mal einfroren.

    Bisher kommen sie sehr gut mit den arktischen Temperaturen zurecht. :D

    Bye
    -John
     
    aLuckyGuy

    aLuckyGuy

    Foren-Urgestein
    Das bestätigt, was ich bisher hörte. Bin halt ein wenig vorsichtig geworden, nachdem vor einigen Jahren meine Goldfische mal einfroren.
    Oh... tut mir leid. Allerdings wundere ich mich bei unseren Teich immer, das die Goldfische bei geschlossener Eisdecke des öfteren direkt unterhalb des Eises schwimmen. Aber vielleicht tauchen sie ja anschliessend zum "Aufwärmen" wieder nach unten ab.

    Lustig war es, als wir uns einen Stör für den Teich kauften. Ich fragte extra den Verkäufer wie diese Fische den Winter verkraften, da meinte der doch glatt zu mir: "Guter Mann, die kommen aus Russland". :D
    Leider war damals die Nachbarskatze der Meinung das dieser Fisch nicht nur sehr zutraulich sondern dazu noch äusserst lecker ist.
     
    S

    Susi06

    Neuling
    40cm Wassertiefe im Teich sind sehr riskant zum Überwintern. Die Tonne im Keller
    ist sicher besser. Die Fische brauchen auf jedenfall Sauerstoff (Luftsprudler) aber unter 10Grad Wassertemp. und kein direktes Licht , dann gehen sie in Ruhestellung.
    Ich würde einen großen Maurerbottich empfehlen, der hat mehr Durchmesser als eine Tonne, allerdings nicht randvoll mit Wasser befüllen (Die Fische könnten herausspringen)
    Eine Gardine zum luftigen abdecken darüber schütz auchvor "Fischverlust".
    Ab Februar den Bottich mehr zum Kellerfenster rücken, so fällt Tageslicht zum Bottich und die Fische werden langsam wieder munterer.
    Auf keinen Fall füttern, bei Temp. unter 1o Grad ist der Stoffwechsel der Fische nicht
    zum Verdauen von Nahrung eingestellt und die Fische werden krank und sterben.

    Überwintern im Aquarium habe ich 5 Jahre praktiziert. Es ist sehr schön anzusehen
    aber es ist sehr aufwendig - Füttern, Wasserwechsel, Filter, Pumpe usw, und trotz aller
    Mühe sind mir ab Februar bis Ende April (das ist die kritische Zeit) mindest. 3 Fische im Aquar. gestorben.
    Ich habe seit 13 Jahren einen Gartenteich mit Goldfischen, meine Teich ist ca. 80cm tief
    also auch nicht tief genug zum "Überwintern".
    Viel Glück!!!
     
    Mo9

    Mo9

    Foren-Urgestein
    Hi aLuckyGuy,


    Fische kommen manchmal auch im Winter an die Oberfläche - hell! klar!
    Wenn es gut außen rum bewachsen ist und Du noch Schilfröhrich auf 10-12 cm aus dem Wasser stehend abschneidest ist es gut, - aber nur wenn Du die Möglichkeit hast.

    Haben jahrelang Teiche gehabt, aber so Eisfreihalter ??? ist so ne Sache - Schilf bringt m.E. mehr und bei denen die Tiefe des Teiches so um die 120/150cm - (zu mindest an einer Stelle) und geschützt von Sträuchern, Wällen etc. liegen, das wars.

    Ich habs auch schon mit zusätzlichen Sauerstzofftabs versucht - kann man, muß aber nicht.., zu dem sind Goldfische so was von pflegeleicht... (auch wenn mal einer eingeht, kann dann schon was gehabt haben).

    Wie gesagt: Bekannte wohnen im Westerwald am vereisten Bach, ca. 20cm davon stehend eine Speistonne - Speisfass mit Goldfischen. Diese war fett zugefrohren und mit Schnee seitlich bedeckt, bis auf einen Strohhalm, den sie rein gehängt hatten:rolleyes:.... alle 5 Goldfische überlebeten..

    Natürlich sollte man die Teichpumpe entfernen, reinigen und in einem Wasser gefülltem Eimer bei Seitestellen bis zum Frühjahr

    Ich hoffe etwas geholfen zu haben

    Habt einen schönen Tag,

    Mo:cool:
     
    Zuletzt bearbeitet:
    O.v.F.

    O.v.F.

    Foren-Urgestein
    Hallo aLuckyGuy und alle die Goldies haben,

    Goldies gehören zur Familie der Cypriniden ( Karpfenfamilie ).

    Sie schwimmen im Winter in tieferes Wasser, dort ist es ca. + 4 Grad, vergraben sich im Schlamm und gehen in eine Winterruhe ( Rückfuhr des Stoffwechsels ), als keine Angst daß sie verenden.

    LG

    Dieter, der das im Anglerlehrgang und aus Erfahrung am Gewässer gelernt hat.
     
    aLuckyGuy

    aLuckyGuy

    Foren-Urgestein
    habs auch schon mit zusätzlichen Sauerstzofftabs versucht - kann mann , muß aber nicht.., zu dem sind Goldfische so was von pflegeleicht... (auch wenn mal einer eingeht, kann schon was gehabt haben).
    Ja, das habe ich auch schon gemerkt. Ich habe vor 3 Jahren 8 Goldfische gekauft. Einer ist nach einen Jahr eingegangen und einen hat letzten Sommer einer meiner Kater auf dem Gewissen. Dennoch haben sie sich so stark vermehrt das ihre Zahl inzwischen auf ca. 30 Jungfische angewachsen ist. Zum Glück hält sich die Zahl wegen einiger Libellenlarven im Teich seit einen Jahr. Wenn nicht muss ich mir etwas einfallen lassen.
     
    P

    Paul

    Guest
    Wer möchte monatelang im dunklen Keller sein? Also, Licht brauchen die schon. Das ist sonst Tierquälerei.
    Man kann Goldfische auch super über den Winter in ein Zimmer stellen in einem 60x30x30 Aquarium. Da hat man im Winter auch was davon und die Fische fühlen sich wohl. Man will ja keine Tiere halten um ihnen das Leben im Dunkeln zu versauen.
    Man kann ein Aquarium gut mit Steinen, die man draußen findet dekorieren. Vielleicht eine kleine Höhle rein. Kann man aus Ton auch selbst machen. (brennen lassen!)
    Im Keller ist Tierquälerei!
    Es reicht auch eine Art Plastik-Wanne. Man benötigt einen Filter, wenn man das Wasser klar halten will. Jedoch keine Heizung. Ohne Filter wird das Wasser zu einer ekelhaften Brühe. Und man sollte ab und zu eine Teil des Wassers wechseln. (dünnen Schlauch rein aus dem Zoogeschäft, sehr billig, dann ansaugen und in einen Eimer lassen. Dann mit Eimer neues Wasser auffüllen. So fühlen sich die Fischchen wohl. Am Anfang sind sie schreckhaft. Dann nach ca. 1 Monat kann man sie sogar streicheln. (Jeden Tag füttern. Mit Futter geht das schnell.) Man will ja an den Tierchen auch Freude haben und sie nicht im Kerker ohne Licht und Wasser ihr Leben fristen lassen.
    Viele Grüße von einem echten Tierfreund!
     
    P

    Paul

    Guest
    Ach, nochwas. Soein Aquarium bringt Freude und kostet neu ca. 29 Euro. Manchmal gibt es auch bessere Angebote. Oder man schaut mal an einem "schwarzen" Brett im Kaufland oder so. Da gibt es oft gebrauchte Aquarien.
    Als Tierbesitzer hat man eine Verantwortung und man hat das Leber der kleinen Wesen in seinen Händen. Sie hängen völlig von dem jeweiligen Besitzer ab.
    Ich sehe den Sinn von Haustieren darin, ihnen ein schönes Leben zu bescheren!
    Viele Grüße.
     
    C

    Ciwciw

    Guest
    Also ich habe auch goldfische und mein teich ist auch 30-50cm tief ich überwintere sie in einem aquarium aber eine tonne geht auch wenn pumpe u.s.w. drin sind



    Liebe grüße kimberley (10) aus attendorn
     
    Mo9

    Mo9

    Foren-Urgestein
    Wer möchte monatelang im dunklen Keller sein? Also, Licht brauchen die schon. Das ist sonst Tierquälerei.
    .......... (Jeden Tag füttern. Mit Futter geht das schnell.) Man will ja an den Tierchen auch Freude haben und sie nicht im Kerker ohne Licht und Wasser ihr Leben fristen lassen.
    Viele Grüße von einem echten Tierfreund!
    ...also Paul,Du sprichst mir aus der Seele, also alles so machen, jedoch bitte nur alle 2-3 Tage füttern, weil sie automatisch schon draußen den Stoffwechsel runter schrauben und das nicht gefressene umschlägt und das Wasser kippt.. Es muß dann öffter zu 2/3 ausgetauscht werden.... nicht so gut...
     
    N

    nicht registriert

    Guest
    AW: Sozialverhalten

    Wir haben 3 Goldfische in unserem Teich. Seit einiger Zeit beobachen wir, dass ein Fisch von den anderen Beiden dauernd verfolgt wird. heute nun eskalierte das so, dass die anderen Beiden ihren "Mitbewohner" regelrecht aus dem Teich verdrängt haben. Er blieb
    schwach am Teichrand liegen. Wir haben ihn wieder ins Wasser zurückgeschubst, sofort begann wieder die Jagd auf ihn. Wie ich beobachten konnte, hält sich der "Außenseiter"
    am Rande zwischen den Seerosenblättern auf. Wer kann mir sagen, was zu bedeuten hat.
    Sind es Rangordnungskämpfe?
     
    K

    Koi

    Guest
    AW: Sozialverhalten

    Wir haben 3 Goldfische in unserem Teich. Seit einiger Zeit beobachen wir, dass ein Fisch von den anderen Beiden dauernd verfolgt wird. heute nun eskalierte das so, dass die anderen Beiden ihren "Mitbewohner" regelrecht aus dem Teich verdrängt haben. Er blieb
    schwach am Teichrand liegen. Wir haben ihn wieder ins Wasser zurückgeschubst, sofort begann wieder die Jagd auf ihn. Wie ich beobachten konnte, hält sich der "Außenseiter"
    am Rande zwischen den Seerosenblättern auf. Wer kann mir sagen, was zu bedeuten hat.
    Sind es Rangordnungskämpfe?
    Entweder das oder sie bekommen Junge und es ist das Leich verhalten!Darüber ist auch schon geschrieben musst mal suchen.
    Hier steht auch was darüber geschrieben!

    Goldfische: Fragen zu Goldfischen  [??]   .
     
    A

    Andi0588

    Guest
    Hallo! Wer kann mir sagen, wie ich in einem ca. 40 liter Aquarium mit Pumpe für 3 Goldfische das Wasser sauber und keimfrei halte? Ist eine ständige Wasserkontrolle überhaupt nötig?


    Gruß Lorenz
    Hallo Lorenz.

    Wie du schreibst hast du schon eine Pumpe. Ich denke mal, wenn du dir paar Wasserpflanzen hollst, wird das nicht so verkehrt sein. Filteranlage ist zwar auch nicht so schlecht aber meiste "Arbeit", machen die Planzen. Auserdem 3 Goldfische können nicht so viel Dreck machen. Es kommt drauf an wie man die Füttert.

    mfg Andreas
     
    M

    mr. fischlieb

    Guest
    hi;)
    ich bin neu hier und meine erste frage ist
    fische mögen ja keinen wasserwechsel und
    da wollt ich fragen ob ich das wasser früher in die tonne tue
    oder soll ich das teichwasser in die tonne tun aber ich würde in den teich gerne neues
    wasser rein tuen kann ich das den im herbst machen
    also danke für die hilfe
    euer daniel:D
     
    M

    mr. fischlieb

    Guest
    danke

    weil dan keine nährstoffe im wasser sind
    und weil dan klor im wasser ist
     
    Okolyt

    Okolyt

    Moderator
    Mitarbeiter
    Nur wenn du einen 100%en Wasserwechsel machen würdest, was nicht ratsam wäre.
    Aber Teilwasserwechsel bis zu 70% lieben die meisten Fische, bei manchen regt es sogar die Vermehrungsbereitschaft an. :D
    Und die Nährstoffe und guten Bakterien befinden sich an den Pflanzen und im Boden, so dass da nichts zu befürchten ist.

    Gruß
    Okolyt
     
    Mo9

    Mo9

    Foren-Urgestein
    Wenn du die Fische im Winter rausnehmen musst braucht du kein Wasserwechsel machen im Herbst ich würd dann bis im Frühjahr warten und gleich eine Reinigung des Teiches mit machen und dann die Fische wieder rein und wie schon geschrieben nur 70 %.


    sorry Gerd,
    wieso die Fische im Winter rausnehmen?

    @mr. fischlieb,
    ich hoffe doch der Teich hat eine Mindesttiefe von 1,30m an der tiefsten Stelle, dort überwintern sie und im Frühjahr so wie Gerd es sagst, nämlich eine Reinigung und Wasserwechsel zu 70%. Dabei auch die Pflanzen etwas kontrollieren..
     
    Mo9

    Mo9

    Foren-Urgestein
    Weil er schreibt er will Wasser in die Tonne machen.Und fragt welches.
    Wegen überwintern der Fische dachte ich!?Oder wie hat er es gemeint?
    Ja Gerd,
    ist bischen unklar, aber mr. fischlieb wollte wohl im Herbst /Winter einen Wasserwechsel machen...
    dann hätt er den auch noch zusätzlich im Frühjahr machen können, denn bis dahin ist der Teich wieder verschmutzt durch Blätter und.... Außerdem sollten die Fische in der Zeit nicht mehr gestöhrt werden!
     
    K

    Koi

    Guest
    Er wird sich schon noch mal äußern wie er es nun gemeint hat, hofft man wenigstens!Mir hatte man immer erzählt das sich die Fische im Winter im Schlamm verstecken ,glaub ich zwar nicht ganz aber die Arbeit mit dem Wasserwechsel würd ich wenn überhaupt nur im Frühjahr machen.
     
    Heide

    Heide

    Foren-Urgestein
    Hallo an ALLE ,

    da wir dieses Jahr sooooooooo viele Fische in unserem Teich haben , wollte mein Mann dieses Jahr im September den Teich mal entschlammen . Unser Teich ist ca . 1,50 m tief .
    Durch einige Beitraege bin ich nun verunsichert .

    SOLLEN WIR NUN DEN TEICH ENTSCHLAMMEN ODER NICHT .HABEN DIE FISCHE DANN KEINE VERSTECKMOEGLICHKEIT ( SCHLAMM ) MEHR???


    HILFE

    Gruss
    Heide:confused:
     
    M

    mr. fischlieb

    Guest
    hi,ihr

    ich habe eine frage wenn man die fischis im regentonne
    überwintern will mus man da des teich wasser umfüllen
    oder muss man da 2 monate vorher frisches wasser rein tun

    daniel,der keine ahnung davon hat und weiß das es keine tierquälerei ist:)
     
    Mo9

    Mo9

    Foren-Urgestein
    hi,ihr

    ich habe eine frage wenn man die fischis im regentonne
    überwintern will mus man da des teich wasser umfüllen
    oder muss man da 2 monate vorher frisches wasser rein tun

    daniel,der keine ahnung davon hat und weiß das es keine tierquälerei ist:)
    He Fischlieb,
    was hast DU nur immer mit dem Überwintern der Fische in einer Tonne?
    Die Fische bleiben im Teich - in keiner Tonne!

    Willst Du umziehen oder warum? Nur im aller äußersten Notfall Zwecks Reinigung des Teiches meinet wegen, kannst sie raus in eine Tonne geben und mit 1/ 3 Teichwasser + 2/3 Normalem Wasser auffüllen, aber nicht jetzt zum Winter hin, sondern im Frühjahr, wenn es wärmer wird, kannst Du den Teich reinigen!
    Ok?
     
    K

    Koi

    Guest
    Wenn dein Teich wirklich so flach ist das sie im Winter erfrieren könnten kannst du sie auch in einer "Tonne" Überwintern lassen diese muss aber frostsicher und mit viel Sauerstoff versorgt werden!
    Ich hatte das erste Jahr für meine drei Goldfische ein Aquarium gebaut und sie da drin gelassen es war besser als sie erfrieren zu lassen.Du könntest auch jemand fragen ob er sie für dich in seinen Teich überwintern läßt was aber auch nicht jeder machen wird!
     
    M

    mr. fischlieb

    Guest
    hi,
    mein teich ist nur 40 cm tief

    da dürfen die net drin bleiben soll ich dann teichwasser in die tonne tun
     
    Mo9

    Mo9

    Foren-Urgestein
    Hallo an ALLE ,
    .... Unser Teich ist ca . 1,50 m tief .
    Durch einige Beitraege bin ich nun verunsichert .


    HILFE
    Gruss
    Heide:confused:

    Hi Heide
    Also im Frühjahr kannst den Teich reinigen, die Fiche vertecken sich nicht im schlamm!!!! Sie suchen dort nach Futter. Du sagst viele Fische? Die gehen im Winter runter an die wärmste Stelle wo sie ausharren. Wenn nun die oberste Schicht des Schlamms so verunreinigt (Kod) ist, dann ist es zu empfehlen es zu tun, da sich über den Winter bei gefrohrener Decke Faulgase am Boden bilden können und die Fiche daran ersticken.
    Zur Belüftung viel Rohrschilf pflanzen und so 10 cm oberhalb der Wasserspiegels abschneiden, denn von dort gelangt zusätzlicher Sauerstoff in den Teich.
    Im Frühjahr wie gewohnt eine Grundreinigiung mit 2/3 Wasseraustausch vornehmen..
     
    Mo9

    Mo9

    Foren-Urgestein
    hi,
    mein teich ist nur 40 cm tief

    da dürfen die net drin bleiben soll ich dann teichwasser in die tonne tun


    Da Dein Teich nur leider 40 cm tief ist, wirst Du die Fische wohl oder übel in eine Tonne geben müssen, die aber dann bitte von außen abisoliert durch Styropor, oder anderem Material, werden muß, oder Sie kann im Wintergarten stehen
    Besser wäre hier ein größeres Aquarium mit Pumpe, ein paar Pflanzen..

    Mo, die Dir aber rät: diesen Teich mal tiefer zu gestalten! Dieses hin und her ist nichts für Fische und Pflanzen!!!!
     
  • Top Bottom