Gurken-, Melonen-, Kürbis- & Zucchinizöglinge 2021

aurinko

aurinko

Foren-Urgestein
Wann startet ihr mit der Anzucht von Melonen, Zucchini, Kürbis?
 
  • Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Mit Melonen fange ich etwas früher an als mit Kürbis und Zucchini.
     
    scheinfeld

    scheinfeld

    Foren-Urgestein
    Zucchini und Gurken versenkt. Stehen über dem Heizkörper,der aktuell 24 Stunden leicht wärmt. Mir ist es dagegen viel zu warm im Zimmer Sobald sie rausspitzen, dann dürfen sie umziehen in kühlere und hellere Zimmer.
    Aber, dann kommen die Tomis dran. Sobald die Temperaturen einigermaßen gleich bleiben, geht's ab ins GWH.
     
  • Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Zucchini und Gurken versenkt. Stehen über dem Heizkörper,der aktuell 24 Stunden leicht wärmt. Mir ist es dagegen viel zu warm im Zimmer Sobald sie rausspitzen, dann dürfen sie umziehen in kühlere und hellere Zimmer.
    Aber, dann kommen die Tomis dran. Sobald die Temperaturen einigermaßen gleich bleiben, geht's ab ins GWH.
    Uih, jetzt schon? Machst Du das immer schon so früh?
     
  • Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Das ist wirklich früh. Haben sie es im GWH so kuschelig?
     
  • Golden Lotus

    Golden Lotus

    Foren-Urgestein
    scheinfeld

    scheinfeld

    Foren-Urgestein
    Macht mir keine Angst :unsure: ich glaube schon, dass ich immer so früh angefangen hab. Muss morgen mal meine alten Foddos durchgucken. Auf jeden Fall müssen die Pflanzen eine ordentliche Größe haben wenn ich sie raussetze. Schnecken in Hülle und Fülle....der Bach ist nicht weit weg.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Die mögen alle nicht gerne umgetopft werden. Meine Mutter hat sie nie vorgezogen sondern direkt gesät. Man sollte beim Vorziehen gleich große Töpfe mit nährstoffreicher Erde nehmen.
     
    S

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Melonen Samen kaufen oder aus dem Supermarkt? Soll ins gewächshaus...

    Welche mindest Temperatur muss Kürbis, Zucchini, Gurke und co haben?
     
  • Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Hab mal bissl moderiert und die Posts zu einem neuen Thread verschoben. In den Vorjahren hatten wir getrennte Threads für Gurken und Melonen sowie für Kürbis und Zucchini. Dieses Jahr dann mal einen gemeinsamen Thread für alle Kürbisgewächse (natürlich auch für die weniger bekannten Arten).

    @SebDob

    Ich würde Samen kaufen. Melonen sind gewissermaßen eine Herausforderung, gerade in ihrer Wärmebedürftigkeit. Mit instabilen Saatgut wegen der Aufspaltungseffekte bei Hybridabsaaten (die aus dem Supermarkt sind Hybriden) würde ich da nicht rumspielen. Zusätzlich sind diese Hybridsorten für den kommerziellen Anbau unter Vorraussetzung von optimalen Anbaubedingen gezüchtet. Damit sie da optimale Erträge bringen, sind jedoch weniger für den Hobbygarten geeignet. Will nicht sagen, dass sie garkeinen Ertrag bringen würden (wäre aber auch nicht unrealistisch). Aber gerade bei Melonen würdest du mehr Freude haben, wenn du auf Sorten setzt, die für den Hobbygarten optimiert sind, speziell auch kältetoleranter sind.

    Leider ist der Saatguthandel für den Hobbygarten mit den üblichen, bekannten Marken nicht gut bestückt mit geeigneten Melonensorten. Zumindest für mein Geschmack. Oft bekommt man da auch Hybriden angeboten, bei denen ich Zweifel habe, ob sie sich gut eignen für den Hobbygarten (Züchtungen für den kommerziellen Anbau). Generell gesprochen: Sortenzüchtung mit Optimierung für den Hobbygarten ist heutzutage wenig rentabel. Die meisten angebotenen Hybriden wurden primär für den kommerziellen Anbau gezüchtet, den Hobbygarten nimmt man halt so mit. Spontan fällt mir nur die Sorte "Sugar Baby" (Wassermelone) ein, welche man recht häufig kriegt und eine gute Hobbygarteneignung hat.

    Abseits davon bekommt man in spezielleren Online-Shops gute Auswahl. Mir fällt z.B. Deaflora ein:


    Oder Samenhaus (speziell die Marken Jansen Zaden, Arche Noah, Sativa):


    Bei der Sortenwahl würde ich auf eher kleinfrüchtigere Sorten setzen. Die sind leichter zu kultivieren. Sie reifen schneller ab. Großfrüchtigere Sorten brauchen eine lange Zeitspanne zum Abreifen (lange Sommer), in der die Wärmebedingen möglichst gut sein sollten.

    Eine meiner Lieblingssorten sind Minnesota Midget (Honigmelone) und Golden Midget (Wassermelone). Beide eignen sich auch für große Kübel und machen recht kurze Ranken.

    Grüßle, Michi
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Melonen funktionieren bei mir im Freien nicht. Habe es zwei Jahre in Folge versucht.

    Zucchini säe ich Anfang April direkt ins Beet. Als Schutz kommen die Pflanzglocken drüber. Das ist seit Ewigkeiten völlig unproblematisch.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Frau B aus C

    Frau B aus C

    Foren-Urgestein
    Zucchini: 15.4. Ist ausreichend. Sind sehr schnell wüchsig. Ab 15.5. ins Freiland.
     
    annikavm

    annikavm

    Mitglied
    Ich habe bisher nur Gurke in der Erde. it der Zucchini warte ich noch bis April :)
     
    S

    Schneefrau

    Foren-Urgestein
    @SebDob

    Melonen sind gewissermaßen eine Herausforderung, gerade in ihrer Wärmebedürftigkeit. Mit instabilen Saatgut wegen der Aufspaltungseffekte bei Hybridabsaaten (die aus dem Supermarkt sind Hybriden) würde ich da nicht rumspielen. Zusätzlich sind diese Hybridsorten für den kommerziellen Anbau unter Vorraussetzung von optimalen Anbaubedingen gezüchtet.
    Das sehe ich genau so. Ich kann mich noch erinnern, früher sin die Melonen ausschliesslich in sehr warmen Gegenden, am besten in der Nähe vom Meer gewachsen. Da konnte man dann ganze Felder von Wasser-und Honigmelonen sehen. Vielleicht haben die auch die salzhaltige und feuchte Luft gebraucht. Die haben auch viel besser geschmeckt, als die heutigen aus dem Gewächshaus
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    @Schneefrau

    Stimmt, ich war z.B. schon als Kind nie Fan von Wassermelonen. Eben weil sie irgendwie nach Wasser schmecken. Und dann hab ich die Wassermelonen in Kroatien auf dem Feld entdeckt. Sowas von zuckersüß und aromatisch. Wahnsinn! Erstaunlicherweise krieg ich das hin mit aromatischen Melonen im eigenen Garten. Besser wie jede aus dem Supermarkt.

    Grüßle, Michi
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Die mögen alle nicht gerne umgetopft werden. Meine Mutter hat sie nie vorgezogen sondern direkt gesät. Man sollte beim Vorziehen gleich große Töpfe mit nährstoffreicher Erde nehmen.
    Ich habe bis voriges Jahr ja auch immer erst direkt bei der Feldübergabe ausgesät. Nachdem es vor 2 Jahren, dann so ewig kalt war und die tw. 3-4 Wochen zum keimen brauchten, habe ich letztes Jahr dann vorgezogen - aber erst irgendwann zw. 15. - 20 April (da ich ja ewig nicht wusste, ob das Feld coronabedingt stattfinden konnte). Für die Melonen war das viel zu spät, die kamen überhaupt nicht in die Pötte - die werde ich wohl mit 1. April aussäen.
    Bei Zucchini / Kürbisse bin ich noch am überlegen, ausgesetzt wurden sie zw. 15.-17.5 von der Größe her, hätten sie zwar halbwegs gepasst, aber nach dem einpflanzen haben sie auch ewig nicht weiter gemacht (wobei alle gleich mal stark von Läusen befallen worden sind). Von daher überlege ich, ob sie, wenn sie etwas größer sind, weniger anfällig sind - oder ob sie dann beim Aussetzen erst recht zicken.

    Wenn ich Pech habe, ist das Wetter erst nach dem 20.5 Auspflanztauglich.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Ja, Melonen in Anfang April anzuziehen ist eine gute Idee, das werde ich auch über Ostern machen. Was sollte man auch sonst an Ostern tun?
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Ich mach andersrum. Melonen sind bei mir die Schlusslichter aller Pflanzen, die ich im Topf vorziehe. Denn sie sind auch die Letzten, die den Weg in den Garten finden. Melonen wachsen bei mir sehr schnell. Aber wenn die einmal zu lang in Töpfen standen oder Kalte Füße bekommen haben, dann wars das. Ergo, späte Aussaat Ende April / Anfang Mai und Auspflanzung Ende Mai / Anfang Juni

    Grüßle, Michi
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Ich hatte bisher keine Probleme mit nicht wachsenden Melonen. Ich lege über den Boden schwarzes Vlies, schneide Löcher überkreuz und pflanze die Melonen rein. Der Boden wird dann schön aufgewärmt. Mit den Gurken dasselbe. Aber letztes Jahr hatte ich die Melonen im neuen GWH. Das fanden die supertoll.
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Ich muss mir noch überlegen, was ich in mein Gewächshaus-Anteil pflanze. Tomaten wahrscheinlich eher nicht. Entweder die wärmeliebendsten Chili-Sorten oder eine Melone...

    Mein Bruder muss ich wohl erst noch überzeugen, wieder Melonen anzubauen. Der hatte letztes Jahr Totalausfall damit und sicher die Schnauze voll.

    Im GWH hast du sie sicher in die Höhe geleitet, oder?

    Grüßle, Michi
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Nein, ich habe die Melonen krabbeln lassen, Nur die Gurken habe ich hochgeleitet. Chili und Paprika hatte ich im HG nur in Eimern (12 und 20 Liter). Als die Gurken und Melonen fertig waren, habe ich die 40 Paprika und Chilipflanzen ins GWH gestellt und noch lange weiter geerntet. Das werde ich dieses Jahr wieder so machen. Im GWH hatte ich nur eine Baccatum und zwei Chinesen in Eimern.
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Ich möchte dieses Jahr wieder Kalebassen haben und überlege, schon mal damit anzufangen die Samen in Perlite zu legen.
    Die brauchen ja doch einiges länger als Zier-oder Speisekürbisse.
    Wenn ich doch nur ahnen könnte, wann das GWH größtenteils frostfrei bleibt :rolleyes:

    Bei den Kürbissen gibt es dieses Jahr Baby Boo, Hokkaido und Zierkürbis. Da warte ich mit der Anzucht je nach Wetter noch bis Anfang/Mitte April.
    Auch Zucchini und Gurken kommen erst Mitte April in die Perliteanzucht.
    Aber ich suche verzweifelt nach Babys, die ich jetzt vorziehen kann. Chili, Luffa und Tomaten sind aus dem gröbsten raus und nun:unsure:
    Morgen gehe ich die Blumensamen durch - da wird sich hoffentlich was finden, was bald nach der Keimung ins GWH umziehen könnte. Der Platz indoor ist begrenzt und in erster Linie den Chilis & Tomaten vorbehalten.
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Ich mach andersrum. Melonen sind bei mir die Schlusslichter aller Pflanzen, die ich im Topf vorziehe. Denn sie sind auch die Letzten, die den Weg in den Garten finden. Melonen wachsen bei mir sehr schnell. Aber wenn die einmal zu lang in Töpfen standen oder Kalte Füße bekommen haben, dann wars das. Ergo, späte Aussaat Ende April / Anfang Mai und Auspflanzung Ende Mai / Anfang Juni

    Grüßle, Michi
    Die sind bei mir nach dem Auspflanzen überhaupt nicht gewachsen. Irgendwann hatte ich mir dann noch Wassermelonen und Honigmelonen gekauft (die Honigmelone ist aber auch nix geworden), so dass ich sie dann im irgendwann im Juli mit 10cm Größe ausgerissen habe.
     
    scheinfeld

    scheinfeld

    Foren-Urgestein
    Fünf Gurkensamen haben die Mitarbeit gar nicht erst begonnen..und tschüss die Samentüte.
    Alles andere tipptopp. Die ziehen nächste Woche an kühlere Plätze um, dann dürfen die Tomis ausgesät werden
     
    abelonee

    abelonee

    Foren-Urgestein
    Hab mal bissl moderiert und die Posts zu einem neuen Thread verschoben. In den Vorjahren hatten wir getrennte Threads für Gurken und Melonen sowie für Kürbis und Zucchini. Dieses Jahr dann mal einen gemeinsamen Thread für alle Kürbisgewächse (natürlich auch für die weniger bekannten Arten).

    @SebDob

    Ich würde Samen kaufen. Melonen sind gewissermaßen eine Herausforderung, gerade in ihrer Wärmebedürftigkeit. Mit instabilen Saatgut wegen der Aufspaltungseffekte bei Hybridabsaaten (die aus dem Supermarkt sind Hybriden) würde ich da nicht rumspielen. Zusätzlich sind diese Hybridsorten für den kommerziellen Anbau unter Vorraussetzung von optimalen Anbaubedingen gezüchtet. Damit sie da optimale Erträge bringen, sind jedoch weniger für den Hobbygarten geeignet. Will nicht sagen, dass sie garkeinen Ertrag bringen würden (wäre aber auch nicht unrealistisch). Aber gerade bei Melonen würdest du mehr Freude haben, wenn du auf Sorten setzt, die für den Hobbygarten optimiert sind, speziell auch kältetoleranter sind.

    Leider ist der Saatguthandel für den Hobbygarten mit den üblichen, bekannten Marken nicht gut bestückt mit geeigneten Melonensorten. Zumindest für mein Geschmack. Oft bekommt man da auch Hybriden angeboten, bei denen ich Zweifel habe, ob sie sich gut eignen für den Hobbygarten (Züchtungen für den kommerziellen Anbau). Generell gesprochen: Sortenzüchtung mit Optimierung für den Hobbygarten ist heutzutage wenig rentabel. Die meisten angebotenen Hybriden wurden primär für den kommerziellen Anbau gezüchtet, den Hobbygarten nimmt man halt so mit. Spontan fällt mir nur die Sorte "Sugar Baby" (Wassermelone) ein, welche man recht häufig kriegt und eine gute Hobbygarteneignung hat.

    Abseits davon bekommt man in spezielleren Online-Shops gute Auswahl. Mir fällt z.B. Deaflora ein:


    Oder Samenhaus (speziell die Marken Jansen Zaden, Arche Noah, Sativa):


    Bei der Sortenwahl würde ich auf eher kleinfrüchtigere Sorten setzen. Die sind leichter zu kultivieren. Sie reifen schneller ab. Großfrüchtigere Sorten brauchen eine lange Zeitspanne zum Abreifen (lange Sommer), in der die Wärmebedingen möglichst gut sein sollten.

    Eine meiner Lieblingssorten sind Minnesota Midget (Honigmelone) und Golden Midget (Wassermelone). Beide eignen sich auch für große Kübel und machen recht kurze Ranken.

    Grüßle, Michi
    Danke hab da mal was bestellt.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Melonen sind bei mir die Schlusslichter aller Pflanzen, die ich im Topf vorziehe.
    Im Gegensatz zu dir bin ich ein enormer Fan von Wassermelonen und hab mir deshalb erstmals Samen gekauft, einfach so ein Tütchen aus dem Gartencenter. Hab das Tütchen aber vorgestern erstmal verschlampt, ohne vorher die Rückseite zu lesen mit Anzuchtzeiten und so ... es beruhigt mich, dass ich offenbar noch Zeit habe. ;) Bis dahin werden die Samen schon wieder auftauchen. Mit Melonen hab ich keinerlei Erfahrung und verlasse mich daher auf diesen Thread. :giggle:

    Bisher weiß ich nur, dass sie ins Gewächshaus sollen. An Freiland mit schwarzem Vlies drunter hab ich noch gar nicht gedacht, wär aber auch möglich, da ich dieses Jahr auf Zucchini verzichten werde, die sonst dort standen.

    Brauchen Melonen gleich viel oder mehr Wärme als Zucchini?
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Meine Honigmelonen stehen nun schon ewig mit 2Keimblättern die kann ich sicher schmerzfrei entsorgen...und neu anfangen....Zeit habe ich ja genug nach Euren Erfahrungen....
    Lass sie doch stehen und säe alternativ ne neue aus.
    Wenn du der alten dann noch ein wenig Dünger spendierst kommt sie sicher (wenn dann bitte nur sehr verdünnt geben 1/8 oder 1/10 so wie angegeben).
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    @Rosabelverde

    Och, ich mag Wassermelonen schon. Und das seit ich weis, dass Wassermelonen auch nach mehr als Wasser schmecken können.

    Wärme brauchen sie mehr als Zucchini

    Grüßle, Michi
     
    pflanzenralle

    pflanzenralle

    Mitglied
    Habe heute 4 Miniwassermelonen, 3 Zitronengurken und 2 Zucchini Gold in Erde versenkt, werde jedoch nur eine Pflanze pro Sorte später übernehmen. Mein erstes Mal, dass ich diese Sorten versuche. Sind die drei den ähnlich zu füttern also düngen wie Tomaten und Paprika, oder benötige ich hier eine andere Mischung?? pH-Wert auch so um die 6.5?

    Danke für Antworten und Tipps.
     
    Golden Lotus

    Golden Lotus

    Foren-Urgestein
    Oh ihr seid alle schon am Melonen aussäen?
    ich habe dieses Jahr auch mal samen bestellt, eine längliche süße wassermelone, die bekommt im Walipini einen schönen großen Platz, dann werde ich die Tage auch mal schauen das ich sie vor keime, mit Gurken wollte ich noch warten so bis mitte April, oder ist das zu spät?
     
    S

    Schneefrau

    Foren-Urgestein
    Meine Gurken habe ich vorgestern pikiert. Allerdings sind das hängende MImigurken. Von 6 Samenkörnern sind 5 aufgegangen.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Ich nicht. Noch nicht. Das säe ich alles direkt im GWH.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Aber so langsam sollte ich Mal Samen zusammensuchen. In dieser Kategorie war ich eisern und habe fast nichts gekauft außer eine Sorte Zucchini und eine Sorte Melonen.
    Kürbis und Gurken müssen von den Vorjahren noch genug da sein. Irgendwas wird schon kommen. Wenn nicht, dann gibt es halt mehr Tomaten. :lachend:
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Oh ihr seid alle schon am Melonen aussäen?
    ich habe dieses Jahr auch mal samen bestellt, eine längliche süße wassermelone, die bekommt im Walipini einen schönen großen Platz, dann werde ich die Tage auch mal schauen das ich sie vor keime, mit Gurken wollte ich noch warten so bis mitte April, oder ist das zu spät?
    Ich hab nicht mal Tomaten gesät... :grinsend:

    Gurken/Melonen kommen bei mir nicht vor Mitte April, eher Ende April.

    Ich bin da ziemlich entspannt...

    Grüßle, Michi
     
    Golden Lotus

    Golden Lotus

    Foren-Urgestein
    Ich habe jetzt mal ein paar Wassermelonensamen in die keimschale getan um zu sehen wie schnell und wieviel keimen, ich brauche ja nicht viele
     
    Golden Lotus

    Golden Lotus

    Foren-Urgestein
    Heute habe ich gesehen das sie keimen, echt toll, dann kommen die morgen oder übermorgen im pflanzsäckchen
     
    pflanzenralle

    pflanzenralle

    Mitglied
    Zweimal Zitronengurke, zweimal Zucchini Gold und 2 Miniwassermelonen plus diverse Mangoldzöglinge.
    Mal schauen wie der Mangold das Polieren vertragen wird.
    IMG_20210410_203358.jpg
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Mir ist das alles noch zu früh... die Meteorologen vermuten dass wir vor den Eisheiligen Mitte Mai keine frostfreien Nächte bekommen werden... und die Erfahrung sagt, dass es bei uns in solchen Jahren sogar Anfang Juni werden kann. Ich säe Zucchini, Kürbis, Melone in diesem Jahr daher nicht vor Ende April... sonst vergeilen sie mir drinnen.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Tubi, das denke ich auch. In warmen Jahren vielleicht.
    Es gibt bei uns auch Jahre, in denen man ab Mitte März/Mitte April schon auspflanzen kann. Da wäre es dann wirklich höchste Eisenbahn. Momentan sicher nicht. Hier ist jetzt wieder eine Woche Winter mit Schneefall und allem angekündigt - und es soll auf Wochen hinaus so ähnlich weitergehen.
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    Wasserlinse Gurken-, Melonen-, Kürbis- & Zucchinizöglinge 2022 Obst und Gemüsegarten 716
    abelonee Gurken- & Melonen-Zöglinge 2018 Obst und Gemüsegarten 62
    Pyromella Gurken- & Melonen-Zöglinge 2017 Obst und Gemüsegarten 430
    Sunfreak Gurken- & Melonen-Zöglinge 2016 Obst und Gemüsegarten 466
    B Gurken und Melonen.! Obst und Gemüsegarten 1
    Tomatenchili Melonen und Gurken veredeln -Wo sind die "Fachleute" :) Obst und Gemüsegarten 16
    S Eure Sortenempfehlungen für Kürbisse, Melonen, Gurken u Obst und Gemüsegarten 2
    L Gurken und Melonen Obst und Gemüsegarten 5
    chilipepper Gurken und Melonen - Tipps für den Anbau? Obst und Gemüsegarten 38
    Schwabe12345 Gurken - Lessons learned fürs Jahr 2023 Obst und Gemüsegarten 6
    S Bittere Gurken & Mischkultur Obst und Gemüsegarten 8
    K Gurken verkümmern auf einmal Obst und Gemüsegarten 8
    UweKS57 Kompost oder Pflanzenerde und was wie einbauen oder mischen für Tomaten, Gurken,Paprika Tomaten 44
    D Gurken Flecken Schädlinge 0
    UweKS57 Rankhilfen für Tomaten und z.B. Gurken Ideen? Tomaten 38
    D Gurken befallen, Mosaikvirus oder falscher Mehltau? Obst und Gemüsegarten 5
    mareje Gurken welken / werden gelb Obst und Gemüsegarten 12
    M Probleme mit Gurken und Tomatenpflanzen Obst und Gemüsegarten 34
    M Frage zu Gurken- und Tomatenernte Obst und Gemüsegarten 4
    B Gurken"Unterlage" schlägt aus Obst und Gemüsegarten 3

    Ähnliche Themen

    Top Bottom