Gurken werden gelb

B

blümchenpflücker

Mitglied
#1
Hallo,

habe zwei veredelte Gurkenpflanzen der Sorte Printo. Bei der einen Pflanze werden plötzlich die Gurken gelb, kurz bevor sie die richtige Größe zum ernten haben. Von beiden Pflanzen hatte ich bisher viele schöne sattgrüne Gurken. Dünger, Wasser Standort, bei beiden Pflanzen identisch. Woran liegt das und kann ich die gelben Gurken noch essen?

Danke sagt Blümchenpflücker :confused:
 

Anhänge

  • B

    blümchenpflücker

    Mitglied
    #2
    AW: Gurken (Früchte) werden gelb

    Bin ich ein "Einzelfall"? Keiner eine Idee warum die Gurken gelb werden, bevor sie ausgewachsen sind?:(
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    #3
    Bei meinen Pflanzen kannte ich das Phänomen bisher nur von Gurkenfrüchten, die zu groß wurden.
    Ob es an einem Pilz liegt, vermag ich nicht zu beurteilen, da meine Gurkenpflanzen selbst mit Pilzbefall keine gelblichen Gurken produzieren.
    Hast du eine der helleren Gurken verkostet? Wie sind sie geschmacklich?
     
    CoMi

    CoMi

    Foren-Urgestein
    #4
    Hallo Blümchenpflücker,

    ganz blöde Frage: Wo sind denn die ganze Blätter? :eek:rr:
    Für mich schaut das jetzt nach zu vielen Früchten und zu wenigen Blättern aus!? (Bin aber absolut kein Experte!) Irgendwie wollen die Früchte doch versorgt werden. Oder liege ich jetzt ganz daneben?

    Liebe Grüße
    CoMi
     
  • B

    blümchenpflücker

    Mitglied
    #5
    Also Blätter sind noch genug dran. Ich habe nur die unteren Blätter abgemacht, weil die beim gießen abgeknickt waren. Probiert habe ich bisher noch nicht, da sie noch nicht ihre richtige Größe erreicht hatten.


    Sorry für das gekippte Bild. Bei mir sind sie immer richtig rum. Bin irgendwie zu doof.
     

    Anhänge

  • CoMi

    CoMi

    Foren-Urgestein
    #6
    Ok, vielleicht sind die Gurken dann schon ausgewachsen und sind dabei zu reifen?

    Liebe Grüße
    CoMi
     
  • CoMi

    CoMi

    Foren-Urgestein
    #8
    Daaaann.. schmeiß ich noch Nährstoffmangel (weil auch ein Blatt gelb zu werden scheint) ein und dann dürfen die Experten ran. :D

    Liebe Grüße
    CoMi
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    #9
    Hm. Ich baue seit einigen Jahren Gürkchen an und habe das so noch nie gesehen. (Außer bei Früchten, die überreif waren.)
    Könnte so auf den ersten Blick keine Krankheit ausmachen, die diese Hellerfärbung rechtfertigt, Pilzbefall kann man zwar an den Blatträndern sehen, aber der ist m.E. noch moderat.
    Meine Pflanzen sehen ganz am Ende der Saison, im Herbst, schlechter aus, die Früchte sehen trotzdem bis zum Schluss normal aus.

    Hier gibt es doch einige, die die die Printo schon öfter im Anbau hatten (ich hatte sie nur zweimal) - vielleicht findet sich ja noch jemand, der ähnliche Erfahrungen gemacht hat?

    Vielleicht haben ja auch nicht alle Gurken an der Pflanze das Potenzial, gleichgroß zu werden? In der Beschreibung steht "BIS 17cm".
    Das heißt ja nicht zwangsläufig, dass jede Gurke diese Größe erreichen muss?
    Meinen Cocktail- und Snackgurken reifen auch in unterschiedlich Größen ab.

    Aber das ist reine Vermutung/Spekulation - vielleicht findet sich ja noch jemand, der sie bestätigen kann oder meint, die wahre Ursache zu kennen. (y)
     
    B

    blümchenpflücker

    Mitglied
    #10
    Danke allen für's mitdenken, nehme aber gerne weitere Ideen auf.
    Ich habe auch schon seit vielen Jahren Gurkenpflanzen und hatte noch nie diese Gelbfärbung. Das die Pflanzen zum Saisonende schlecht aussehen, obwohl die Gurken noch ok sind, ist wohl normal und bei mir auch jedes Jahr so. Vielleicht ist es tatsächlich so, dass nicht alle Gurken gleich groß werden und dann vorher überreif/gelb werden. Ist nur die Frage, ab welcher Größe ich sie dann ernten soll. Kann man unreife Gurken essen und wann sind sie noch unreif?
    Habe eine gelbe Gurke probiert und sie ist genießbar, evtl. etwas wässriger.
     
  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    #11
    Gibt es unreife Gurken? Glaube ich nicht.
    Ich tippe auf irgendeine Störung, glaube nicht an die frühere Reifung. Bevor die Printo reif wird, wird sie ziemlich dick.
    Ich würde mal alle gelbe wegmachen und schauen, was passiert.
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    #12
    Wenn sie normal aber wässriger schmeckt würde ich schon eher darauf tippen, dass die Frucht überreif ist.

    Man kann Gurken definitiv noch recht klein ernten - die ganzen kleinen Einlegegurken im Glas z.B. sind ja auch ganz normale Einlegegurken-Sorten, die einfach früh geerntet werden.

    Falls es sich um eine Krankheit handelt würde mich auch sehr interessieren um welche - nicht einmal unter Nährstoffmangel haben meine Gurkenpflanzen bisher gelbe Früchte gemacht.

    Bin auf jeden Fall auch interessiert daran ob sich die Sache ggf. noch anderweitig aufklärt.
     
    CoMi

    CoMi

    Foren-Urgestein
    #13
    Gibt es unreife Gurken? Glaube ich nicht.
    Ich tippe auf irgendeine Störung, glaube nicht an die frühere Reifung. Bevor die Printo reif wird, wird sie ziemlich dick.
    Das kommt dann wohl auf die Definition von "unreif" an. Wenn es im Sinne von "nicht essbar" verstanden wird, dann gibt's das bei Gurken nicht. Wenn wir aber "unreif" im Sinne von "die Samen sind nicht ausgereift" meinen, dann gibt es das schon.

    Um von einer früheren Reifung auszugehen, müssten wir wissen, wie lange die Gurken schon hängen.

    Wenn die Printo aber dick wird, bevor sie reift, dann ist es vielleicht gar keine Printo und eventuell hat die Veredelungsunterlage ausgetrieben!?

    Also ich bin immer noch für Reife, mein Pappelchen voriges Jahr wurde da auch gelb.

    Liebe Grüße
    CoMi
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    #14
    Die sieht völlig normal aus. Hatte die gepflückte große Kerne? Ich habe mal eine am Schluss lang hängen lassen. Sie wurde nicht gelb. Hatte aber große platte Samen (natürlich ohne Inhalt. )
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    #16
    Das mit den Kernen ist ein guter Hinweis, Comi!
    Bei meinen überreifen Gurken, die am Ende richtig gelb waren, waren die Kerne auch recht groß.
    So, wie die gekauften Gurkensamen eben.
    Größere Kerne können auf jeden Fall ein Hinweis auf ein fortgeschrittenes Reifestadium sein.

    Ich verstehe weiter oben nur nicht ganz, was mit "dicken" Früchten gemeint ist...?
    Ich hatte die Printo zweimal im Anbau und bei mir wuchs sie wie eine normale, glattschalige Snackgurke. Dass sie ungewöhnlich dick gewesen wäre, ist mir beide Male nicht aufgefallen?
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    #17
    Hmm wenn ich meine Printo zu lange hängen lasse, werden sie an einem Ende besonders dick , wie aufgebläht. Das machen die aber schon immer so.
     
    CoMi

    CoMi

    Foren-Urgestein
    #18
    Na dann sind wir ja dem Rätsel vielleicht ein wenig näher gekommen. Mal schauen, was blümchenpflücker zu den Samen/Kernen sagen kann.

    Und vielleicht finden sich noch Printo-Anbauer, die Gurken länger hingen ließen!?

    Liebe Grüße
    CoMi
     
    B

    blümchenpflücker

    Mitglied
    #19
    Dann will ich mal weiter für Verwirrung sorgen mit meinen komischen Gurken.
    Habe gestern die gelben Gurken abgeschnitten und auch eine grüne von der gleichen Pflanze. Die Kerne bei den gelben sind nicht so groß, wie bei überreifen Gurken. Hatte im letzten Jahr eine übersehen und die hing zu lange an der Pflanze. Da waren die Kerne definitiv größer und flach. Es kommen noch weitere Gurken nach, mal schaun für welche Farbe die sich entscheiden.
    Schon merkwürdig das Ganze.:confused:
     

    Anhänge

    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    #20
    Habe Möglichkeiten im Netz gefunden:
    - kurzfristig zu kalt (z.B. in den Nächten)
    - zu nass
    - Erde ausgelaugt
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    #21
    Pepino, vielleicht ist da ein Erklärungsansatz dabei! (y)

    Ich muss - unabhängig davon - zugeben, dass mir persönlich die Gurken 1-3 auf dem obigen Foto schon "zu reif" wären, die rechte Gurke (und besser noch etwas kleiner) hätte für mich das richtige Reifestadium zum Ernten.
    Aber das ist natürlich Geschmackssache. :lol:
     
    B

    blümchenpflücker

    Mitglied
    #22
    Pepino, da käme eigentlich nur die ausgelaugte Erde in Frage. Die Gurkenpflanzen haben kurz nach der Pflanzung einen Langzeitdünger für Gurken und Tomaten bekommen und einmal habe ich bisher nachgedüngt. Habe mich an die Packungsanweisung gehalten, bin aber immer nicht sicher wie lange Langzeitdünger wirklich wirkt. Zu kalt kann nicht sein, hatten es hier in Hamburg noch nie so lange durchgängig warm, auch nachts war es nie wirklich kalt. Zu nass fällt auch raus, da achte ich sehr drauf, auch keine Staunässe.

    Lauren, die gelben Gurken gefallen mir auch nicht. Das war ja grad die Frage, warum die so gelb sind und ob sie tatsächlich überreif sind, wenn alle anderen Gurken an der Pflanze bei gleicher Größe grün sind. Dann war es vielleicht doch, wie Pepino meint, zu wenig Dünger.

    Danke euch jedenfalls für's Mitdenken :pa: und wünsche ein schönes Wochenende.
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    #23
    Es werden aber auch nicht alle Gurken an einer Pflanze gleich groß. An der größe alleine brauchst dich nicht orientieren. Für mich sieht sie auch eindeutig überreif aus.
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    #24
    Genau das meine ich auch nach wie vor. Für Printos wären die für meinen Geschmack eindeutig zu groß und überreif.
    Auf Nährstoffmangel würde ich angesichts dessen, wie Pflanze und Früchte aussehen, weniger tippen (auch wenn Gurken natürlich einen hohen Bedarf haben und man ordentlich düngen sollte).
     
  • Top Bottom