Haben große Bäume einen Wert?

  • Ersteller des Themas Hansi3000
  • Erstellungsdatum
H

Hansi3000

Neuling
Im Garten meiner Mutter befindet sich eine 20m hohe Nordmanntanne sowie eine kleinere Blautanne. Beide sollen entfernt werden. Meine Mutter (nicht mehr die jüngste) muss hierfür ein Unternehmen beauftragen. Da ich verhindern will, dass sie jemand über den Tisch zieht, wollte ich fragen, ob diese Bäume einen Wert haben. Und was dürfte es in etwa kosten diese beiden Bäume zu entfernen und abzutransportieren. In einem sehr alten Beitrag in einem anderen Forum war die Meinung vertreten, das alles dürfte fast nichts kosten, da das beauftrage Unternehmen ja das Holz der Bäume verwerten kann. Wie sind da die Erfahrungen und Meinungen im Forum?

Bereits im voraus besten Dank.
 
  • L

    Lauren_

    Guest
    Ich kann dir nur einen kleinen Erfahrungsbericht geben:

    Wir hatten vier 11-Meter hohe Fichten im Garten und einen 12m hohen Kirschbaum, die gefällt werden sollten, da v.A. bei den Fichten Gefahr bestand, dass sie aufs Haus stürzen könnten.
    Die Angebote von vier Gartenbauern aus der Region fürs Fällen lagen zwischen 1000-1200 Euro.

    Wir haben die Fällarbeiten dann von einem kleinen (legalen und brav Steuern zahlenden) "Allzweckbetrieb" für ca. 300 Euro ausführen lassen.
    Das Holz wurde für einen Aufpreis geschnitten und aufgeschichtet, die Äste entsorgt.

    Das Argument mit dem Holz wollte übrigens keiner der Gartenbaubetriebe, die wir kontaktiert hatten, gelten lassen. Sie sagten, dass sie es nicht gebrauchen könnten.

    Wenn man über das Holz argumentieren will, sollte man sich auf jeden Fall nicht an Gartenbauer wenden sondern irgendwo inserieren, dass man Holz zum selber Fällen zu verschenken hat - dann aber vorher unbedingt prüfen ob derjenige, der es sich fällen möchte, wirklich fähig dazu ist, solche Fällarbeiten durchzuführen!
    (In unserer Region bestand leider kein Interesse)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    ..... Das Argument mit dem Holz wollte übrigens keiner der Gartenbaubetriebe, die wir kontaktiert hatten, gelten lassen. Sie sagten, dass sie es nicht gebrauchen könnten. ....
    Das können die meisten Betriebe wirklich nicht und müssen für die Entsorgung zahlen. Für die Möbeltischlerei müsste es 1a Holz sein und wenn sie es selbst verarbeiten, um es zu Brennholz zu verarbeiten. müssen sie dafür einen Mann abstellen. Bei den heutigen Preisen ist das nicht rentabel.
     
    L

    Lauren_

    Guest
    Pepino, dass sie das Holz nicht gebrauchen konnten, haben wir schon verstanden.
    Die 1000-1200 Euro, die die Betriebe ausschließlich fürs Fällen wollten, waren uns dann aber trotzdem zu teuer.
     
  • Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    Auf dem Land kann man auch die freiwillige Feuerwehr fragen. Die brauchen immer wieder "Übungsmaterial" für die Kameraden.
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    20m hohe Nordmanntanne sowie eine kleinere Blautanne
    Die Bäume sollen weg und das fällt Euch jetzt ein? :( Wer auch immer das Fällen vornimmt, es sollte allen Beteiligten klar sein, dass gerade Brutzeit ist. :mad: Deswegen darf man auch auf Privatgrundstücken nicht das ganze Jahr machen was man will. Bäume fällt man im Spätherbst oder im Winter. Dann ist das Holz außerdem auch verwertbar, weil nicht so viel Wasser drin ist.
    Aber das Wichtigste ist mal wieder, dass es nichts kosten darf...:rolleyes:
     
    L

    Lauren_

    Guest
    Die Bäume sollen weg und das fällt Euch jetzt ein? :(
    Winterfalke, der Threadsteller schrieb doch nirgends, dass er die Bäume innerhalb der Brutzeit fällen lassen möchte. :fragend:
    Oft erfordern solche Entscheidungen viel Planung - unsere Bäume wurden damals Ende Januar, außerhalb der Brutzeit gefällt. Die Überlegung, dass die Bäume gefällt werden sollen, hatten wir aber schon Monate vorher.
    Nicht jeder handelt von einem Tag auf den anderen oder findet von einem Tag auf den anderen Arbeiter, die solche Arbeiten ausführen. Bis zum Herbst ist ja nicht mehr lang hin.
     
    mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    Berechtigter Einwand. Ich habe die Rechnung noch einmal herausgesucht - es waren um die 300 Euro (fürs Fällen). Da die Firma noch andere Arbeiten für uns ausgeführt hatte und wir mehrere Rechnungen in ähnlichen Größenordnungen hatten, habe ich es durcheinandergebracht.

    Sorry , aber auch 300 Euro halte ich für unseriös ...5 Bäume von da 12m Höhe , wenn er da eine Rechnung über 300 Euro ausstellt , dann bekommt sein Steuerberater Stresspusteln
     
  • Top Bottom