Hakaphos Basis 3

Highländer1

Highländer1

Foren-Urgestein
Hallo

Was halten denn die Experten von diesem Dünger?

Hakaphos Basis 3 3+15+36(+4) Bor, Eisen, Kupfer, Mangan
 
  • rafa

    rafa

    Mitglied
    wir haben sehr hartes Wasser. habe haka blau genommen. Moderat Stickstoff alle Spureneelemente.
     
  • T

    Tubirubi

    Guest
    Habe auch Hakaphos blau zur Anzucht. Später dann Hakaphos rot.
    Das blaue Zeug ist schonmal toll. Man sieht nach drei Tagen schon die positive Wirkung!
     
  • Lieschen M

    Lieschen M

    Foren-Urgestein
    Woran erkennst du die positive Wirkung?

    Ich schwör ja immer noch auf meinen Bokashi-Sud. Verstehe aber, dass nicht jeder Zeit und Muße hat, das Zeugs herzustellen.


    Falls mal Not ist und für große Flächen bräuchte ich vllt. auch einen anderen Dünger. Nur fehlt mir wirklich die Erfahrung. Daher meine Eingangsfrage.
     
  • Lieschen M

    Lieschen M

    Foren-Urgestein
    Dann habe ich dich zuerst falsch verstanden. Ich dachte, 3 Tage nach Aussaat. :grins:
     
    rafa

    rafa

    Mitglied
    Um das zu präzisieren, Dünger selbst zu mischen, weiss ich jetzt nicht ob ich das will. Im Endeffekt ist das auch keine Wissenschaft, Stickstoff treibt nunmal sehr das Grüne, das muss man nicht übertreiben, ausgewogen mit allen Spurenelementen ist sicher gut egal welche Pflanzen man betrachtet.
     
  • rafa

    rafa

    Mitglied
    nun ja wenn Gerd wirklich Basis 3 einsetzen will muss er mischen. Ich will nicht mischen es sei denn es ist lebensnotwendig. Deshalb nehme ich Haka blau.

    Bei Basis 3 musst Du Stickstoff noch zusetzen, da ist einfach zuwenig drin...
     
    tihei

    tihei

    Foren-Urgestein
    ...und langfristig zu viel Phosphor zB für Tomaten. Also muss auch noch Kalium hinzu. Besonders, wenn man mit Kompost- oder Misterde arbeitet. Da könnte man auch direkt zu Tomaskali greifen, gerade wenn man etwas mehr braucht zB bei Kartoffeln, das ist billiger.
    Kaliumnitrat oder Flüssigdünger auf Basis von Vinasse haben ein gutes Nährstoffverhältnis für Tomaten, Paprika, uvm...
     
    Zuletzt bearbeitet:
    rafa

    rafa

    Mitglied
    ...und langfristig zu viel Phosphor zB für Tomaten. Also muss auch noch Kalium hinzu. Besonders, wenn man mit Kompost- oder Misterde arbeitet. Da könnte man auch direkt zu Tomaskali greifen, gerade wenn man etwas mehr braucht zB bei Kartoffeln, das ist billiger.
    Kaliumnitrat oder Flüssigdünger auf Basis von Vinasse haben ein gutes Nährstoffverhältnis für Tomaten, Paprika, uvm...
    Hallo Tihei,
    das ist interessant. kannst Du den NPK Gehalt von Vinasse benennen oder variiert der stark?
     
    Lieschen M

    Lieschen M

    Foren-Urgestein
    tihei

    tihei

    Foren-Urgestein
    Etwas Stickstoff (3-4%), etwas mehr Kalium (5-9%) und durch das kalken so gut wie kein Phosphor. Durch Verschnitt kann man das Nährstoffverhältnis etwas anpassen.
    Dazu kommt noch das reiche Bodenleben, sodass man insgesamt etwas mehr davon hat, als drauf steht.
    Die genaue Zusammensetzung musst Du beim Lieferanten erfragen (bzw auf das Gebinde gucken).

    zB Im Frühjahr gibt es bei Lidl Bio Flüssigdünger "Grandiol" 3-1-5 für 2 Euro den Liter. Beachten sollte man noch, das angebrochene Gebinde nicht ewig haltbar sind - der Schwarzbrot-Geruch lässt es schon erahnen - und das man Tropfnasen abwischt, weil die sonst schimmeln.
    Ein 20L Gebinde ist für den Hobbygärtner eher ungeeignet.
    -Till

    Hallo Tihei,
    das ist interessant. kannst Du den NPK Gehalt von Vinasse benennen oder variiert der stark?
     
  • Top Bottom