Hand.-Nadel.- und andere kreative Arbeiten

Zero

Zero

Foren-Urgestein
Guten Morgen,

tolle Sachen fertigt ihr!
Utensilos habe ich auch bereits aus alten Jeans genäht.
Letztes Jahr auch einen größeren wendbaren großen Spielesack für die Holzeisenbahn der Kinder. Kam super an ... ist damit schnell aufgeräumt und gut verstaut.
Und letztes Jahr zum ersten mal eine Umrandung für ein Kissen selbst genäht. (mit so einer Kordel drin eingenäht.)

Das I-net und you-Tube nehme ich auch gerne zur Hilfe bei Bastel-, Näh- und Sockenanleitungen. Tolle Erfindung das Internet.

LG Karin
 

Anhänge

  • verbus

    verbus

    Mitglied
    Das Jeans-Utensilio ist klasse, @Zero ! Animiert mich, mal wieder meinen Schrank auszumisten und loszulegen ... :)
    Diese Paspeln sind nicht ohne, mein erster Versuch ist nicht ganz so rund gelaufen (wie man rechts sieht):
    03d77fa03b251f26e25cb2f80e27dd77.jpg
     
    Zero

    Zero

    Foren-Urgestein
    Guten Morgen,

    freut mich, wenn meine Näharbeiten gefallen.

    Finde Rundungen sind auch nicht ganz so einfach zu nähen. Die Topflappen sehen toll aus. Schöne Motive hast Du dazu genommen. Benutzt Du diese auch, oder sind sie "nur" Deko?

    Muss mal stöbern, hatte letztes und vorletztes Jahr auch so einiges genäht. Auch Topflappen die ich benutze.
    Nee, die Topflappen habe ich gar nicht geknipst. Dafür habe ich ein Foto eines genähten Lesezeichens. Allerdings nicht so perfekt gerade. Ist aber nicht schlimm (grins).

    LG Karin
     

    Anhänge

    Zero

    Zero

    Foren-Urgestein
    Jetzt habe ich noch einmal bei meinen gespeicherten Fotos nachgeschaut.

    Für das Enkelkind meines Mannes hatte ich ein Wendebeany und Spucktuch benäht. Da ist auch nicht alles so exakt geworden. Mein 1. Versuch mit Jearsy (schreibt man das so?) genäht.

    Und noch aus lauter anderen Stoffresten ein paar Nähgewichte genäht. Finde ich wirklich praktisch bei Zuschnitten an größeren Stoffen, rutscht einem dann nicht ständig vom Tisch.

    LG Karin
     

    Anhänge

  • verbus

    verbus

    Mitglied
    Moin, Moin, ich seh schon, wir haben uns oft ähnliche Projekte vorgenommen. Auch ich hab aus Jeans- und Stoffresten Lesezeichen und Gewichte genäht ;) Ist fast schade, dass ich keine Babys einkleiden darf (in unserem Umfeld sind alle schon aus dem Alter raus), die Sachen sehen so niedlich aus! Leider habe ich kaum Fotos meiner Näharbeiten, da ich sie meist direkt verschenke.
    Diesen Gockel (und andere Hühner in verschiedenen Größen) nutze ich inzwischen auch als Gewichte und Nadelkissen (statt als Türstopper). Ist super schnell genäht, war eins meiner allerersten Projekte:
    722504878_Patchwork-Trstopper.jpg

    Meine Mama nimmt die Topflappen als Deko und Behälter für Kleinigkeiten. Die Motive habe ich gezeichnet und frei Hand drauf genäht. Ich bin wieder so raus aus dem Nähen und müsste mir alles neu beibringen. Na ja, das Wetter ist ja jetzt schlecht genug zum Verkriechen und für Handarbeiten ;)
     
  • Zero

    Zero

    Foren-Urgestein
    Deine Türstopper/Nähgewichte sehen mit dem schönen Stoff sehr schön aus.
    Waren die Kreuzstiche bereits auf dem Stoff bedruckt oder hast Du sie gar gestickt oder mit der Nähmaschine gemacht?

    So kleine Kindersachen würde ich auch gerne noch mehr nähen, doch die Enkelkinder vom GG wohnen in der Schweiz und leider mögen sie mir nicht immer so die Kleidergröße oder Kopfumfang mitteilen.
    Ich muss aber auch schreiben, es gibt soooo viele schöne und witzige Kinderkleidung für relativ wenig Geld zu kaufen, da lohnt sich das nähen nicht wirklich.

    So manche Bilder habe ich noch von meinen Näharbeiten ... aber ich habe auch einiges für mich selbst bzw. für den Haushalt genäht und nicht geknipst.

    Bin gespannt, was Du und andere User hier so zeigen.

    LG Karin
     
  • verbus

    verbus

    Mitglied
    Zu der Zeit habe ich noch mit den Stichprogrammen auf der neuen Computernähmaschine rumexperimentiert und die Stoffe (Leinen- und Patchworkstoff) damit zusammengenäht. Ich war da ganz fasziniert davon, inzwischen mach ich das kaum noch :)

    Nach dem Geld sollte man beim Nähen (oder überhaupt bei Handwerk/Handarbeiten) nicht schauen, Fertiges ist meist wesentlich billiger und natürlich "sauberer" und professioneller. Ist einfach nur Spaß an der Freud ...

    Um hier Fotos hochladen zu können müsste ich wieder nähen :) Oder mal die Beschenkten fragen, ob sie ein paar Sachen ablichten können. Bin auch gespannt, was noch so alles gezeigt wird!
     
    Zero

    Zero

    Foren-Urgestein
    Vielleicht solltest Du wieder mit dem experimentieren der Stichprogramme anfangen? Die sehen sehr schön aus. Meine alte Nähmaschine bestitz evtl. 9 verschiedene Stiche, jedoch eher alles Nutzstiche,

    Mit dem nicht auf das Geld schauen hast Du wirklich recht. Es ist mehr die Freude darüber etwas eigenes herzustellen.

    Im Moment bin ich mal wieder am Socken stricken, so wie fast jedes Jahr. Letztes Jahr habe ich allerdings auch mal ein paar Pulswärmer bzw, fingerlose Handschuhe gestrickt.

    Ach, auf dem einen Foto halte ich mir nur ein einfarbiges Handtuch vor den Bauch, hatte irgendetwas gemustertes an.


    LG Karin
     

    Anhänge

    verbus

    verbus

    Mitglied
    Die gefallen mir gut, schöne Arbeit! Sind das Katzen?

    Ich muss überhaupt wieder mit dem Nähen anfangen ;)
     
    Zero

    Zero

    Foren-Urgestein
    Lieben Dank, freut mich wie immer, dass Euch die Sachen gefallen.

    Ja, es ist ein Katzengesicht, allerdings nicht so gut fotografiert.
    Mittlerweile habe ich es aber ein wenig geändert. Die Katzenpulswärmer sind nun als fingerlose Handschuhe umgestrickt worden.
    Und die anderen, mit den gekreuzten Bändern haben noch ein paar Knöpfchen bekommen.

    Habe ich hier letztes Jahr ein paar Socken mit einem Bild gestrickt gezeigt? Hm, nicht das ich es 2x zeige.
    Für mich sind jedenfalls so zweifarbige Muster Konzentrationsaufgaben und dauern auch schon einiges länger. I

    LG Karin
     

    Anhänge

  • scheinfeld

    scheinfeld

    Foren-Urgestein
    Mamamia, tolle Sachen, die ihr zeigt. Ich stricke aktuell drei einfache Kinderpullis mit Sockenwolle...gibt schöne Muster und man sieht meine unregelmäßigen Maschen nicht;)
    Fotos kann ich vor Weihnachten zeigen.
     
    Zero

    Zero

    Foren-Urgestein
    Ja bitte, zeige dann Fotos von den Kinderpullis.
    Mit den unregelmässigen Maschen, da schreibst Du was. Mit weißer bzw. heller Wolle mag ich nicht so gerne größere Flächen stricken, da sieht man das bei mir auch.

    Z. Zt. habe ich auch Sockenwolle die selbstständig ein wenig Muster macht. Geht auch mal vor dem Fernseher ohne viel aufpassen zu müssen.
    Deine Kinderpullis werden bestimmt ganz toll aussehen!

    Gibt es eigentlich auch andere Wolle, außer Sockenwolle, die selbstständig Muster machen?

    LG Karin
     
    red_leonarda

    red_leonarda

    Mitglied
    @Zero Ja, gibt es. Kürzlich habe ich einen Pullover mit Hahnentrittmuster in einem Katalog gesehen, ich denke das war Junghans-Wolle.

    Die Verlaufsgarne, die für Möbius-Schals verwendet werden, kennst Du ja wahrscheinlich.
    Aber aus Sockenwolle lassen sich auch Pullover stricken ...

    Oder Du guckst mal nach "Magic Ball".
     
    scheinfeld

    scheinfeld

    Foren-Urgestein
    fischer-wolle.de

    guck dich da mal um, vielleicht ist da was dabei
     
    Zero

    Zero

    Foren-Urgestein
    Danke für die Links der Wolle. die Fjord-Wolle schaut für mich sehr interessant aus. Muss ich mir unbedingt merken. Der gezeigte Pullover sieht gut aus. Aber ich weiss jetzt schon, Pullover werde ich für mich nicht mehr stricken.

    @verbus, habe noch eine Frage mit den Zierstichen auf der Nähmaschine.
    Bei den Kreuzstichen z.B. hast Du rotes Garn verwendet. Es ist doch sicherlich auch etwas dicker als gewöhnliches Nähgarn. Zumindest Quiltgarn oder gar Knopflochgarn ist dicker. Aber welche Nähnadel für die Nähmaschine verwendet man denn da? Das Nadelöhr muss doch dann auch größer sein.
    Bislang kenne ich nur Nadeln zum normalen Nähen. Oder sticht dann die Nähmaschine mit Programmautomatik nur mehrmals über die gleiche Stelle um eine dickere Struktur zu erzeugen?
    Hm, bin da wirklich ratlos.

    LG Karin
     
    verbus

    verbus

    Mitglied
    Bislang kenne ich nur Nadeln zum normalen Nähen. Oder sticht dann die Nähmaschine mit Programmautomatik nur mehrmals über die gleiche Stelle um eine dickere Struktur zu erzeugen?
    So ist es!

    Das war eine Universalnadel und normales Garn. Das Programm sticht einfach mehrfach über eine Stelle, deshalb sieht der Stich so dicht aus. Ist wie bei einem doppelten Zick-Zack-Stich o.Ä., da musst Du nicht viel machen (außer aufs Pedal zu treten und zu führen ;)

    Bei dickeren Stoffen nehme ich oft eine Ledernadel, da ist das Nadelöhr groß genug für etwas kräftigere Garne.

    P.S. Kannst mir gerne eine PN schicken, wenn Du weitere Fragen hast!
     
    Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    Zwei Zirbenkissen, die in meinem Schlafzimmer hängen.
    Zwei Rollen Garn.......

    IMG_6128.JPG

    ich werd nicht mehr. :wunderlich:Und so geil an der Sache ist, dass ich genau in dieser Wohnung, die damals noch meine Großeltern bewohnten, mein erstes Werk aus Makramee fertig! gestellt habe. Ich war in der 7. Klasse. 2 Pullover hab ich im Leben gestrickt. Einer wurde fertig nach 3 Jahren und war dann zwar ein Kunstwerk, aber untragbar für mich. Der 2. wurde nur halb fertig. Wozu braucht es auch 2 Ärmel? Das Teil sah aus wie ein Kartoffelsack. Aber als Protestkleidungsstück auf einer reinen Mädchenschule mit Drill durchaus geeignet.
     
    Zero

    Zero

    Foren-Urgestein
    Danke Verbus. Evtl. werde ich es mal mit einer Ledernadel Probieren. Nur, da muss ich erst einmal eine für die Nähmaschine kaufen, habe nur eine für mit der Hand zu nähen.

    Tinchen, Was Du aus dem Garn machen wirst bin ich gespannt. Hoffentlich zeigst Du es uns hier.

    LG Karin
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Es gibt auch normale Nadeln für dickes Garn. Ledernadeln sind geschliffen und zerschneiden den Stoff. Beim Leder ist es egal, das kann nicht ausfranseln, bei Stoffen ist das aber ungut.
     
    verbus

    verbus

    Mitglied
    Ehrlich? Ist mir noch nicht passiert, zumindest nicht bei Baumwolle, Markisenstoff oder Leinen (wo ich dickeres Garn brauche). Kann aber auch daran liegen, dass ich die gebrauchten Ledernadeln dafür nehme und die evtl. schon stumpfer sind.

    Nachtrag @Zero

    Schau mal hier, da findest Du einen Nähnadel-Ratgeber, der auch Marmande recht gibt (s. Ledernadeln).
    Oder hier: Nähmaschinennadeln: Auf die richtige Nadel kommt es an!

    Ich bin manchmal etwas "unbekümmerter" in der Anwendung. Wenn's passt und geht wird damit genäht ;)
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Zero

    Zero

    Foren-Urgestein
    Nochmals Danke!
    Den Ratgeber "auf die richtige Nadel ..." werde ich mir später ausdrucken.
    Wußte zwar das es verschiedene Nadeln für verschiedene Näharbeiten gibt, aber so alles wußte ich wirklich nicht. Da muss ich mal genauer nachsehen beim Kauf.

    LG Karin
     
    scheinfeld

    scheinfeld

    Foren-Urgestein
    Auch wieder was gelernt. Bisher kannte ich nur normale und Jeans Nadeln....
    Druck es nachher aus und lege es zur Nähmaschine. Die Maschine dürfte ca. 50 Jahre alt sein.....

    Danke
     
    red_leonarda

    red_leonarda

    Mitglied
    Es gibt u.a. Stretchnadeln mit abgerundeten Spitzen, damit keine Löcher in den Stoff geschossen werden und "normale" für Webstoffe. Manche sagen, dass man die Nadel entsorgen soll, wenn das genähte Projekt fertig ist. Aber so weit kommt's noch ... :ROFLMAO:
    Die gebrauchten Nadeln stecke ich in ein Stückchen vom verarbeiteten Stoff, damit ich sehe, wofür sie benützt wurden und dass sie schon in Gebrauch waren.
     
    red_leonarda

    red_leonarda

    Mitglied
    Bernina und Bernette.
    Ich habe eine alte Bernina 830 record, die spult alles, während ich nähe, also keine Unterbrechung der Arbeit. :love:
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Oha, das ist auch eine Marke von der man eigentlich nur einmal im Leben kaufen muß.
     
    verbus

    verbus

    Mitglied
    Manche sagen, dass man die Nadel entsorgen soll, wenn das genähte Projekt fertig ist. Aber so weit kommt's noch ... :ROFLMAO:
    Die gebrauchten Nadeln stecke ich in ein Stückchen vom verarbeiteten Stoff, damit ich sehe, wofür sie benützt wurden und dass sie schon in Gebrauch waren.
    Das wär ein teures Unterfangen! Und die Schmetz-Nadeln halten wirklich lange. Auch ich leg mir die alten beiseite.
    Anfangs habe ich nicht so auf Marken geachtet, weder bei Nadeln noch bei Garnen. Doch bei Billigzeugs zahlt man doppelt und verdirbt sich die Näharbeiten.

    Ich hatte mal eine Bernina 730 Record mit Kniehebel. Nun bereue ich es, dass ich sie verkauft habe. Anfangs kam ich nicht mit dem Kniehebel zurecht, doch ich hätte ihr eine Chance lassen sollen. Die lief noch perfekt und hatte erstaunlich viele Stickprogramme.
     
    Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Na ihr!
    Ich wollte den Tag heute auch zum werkeln nutzen. Jedoch möchte ich mal wieder den Möbeln an den Kragen.
    Im Sommer haben wir einen neuen Wohnzimmertisch ergattert. Der war im Holland in einem Möbelhaus von 90€ auf 10€ reduziert, da es ein Ausstellungsstück war und einige Macken in der Tischplatte hat. Unser Plan war es nun, die Platte außen mattschwarz und die innere Fläche dunkelgrün (ihr müsst euch ein übergroßes Tablett vorstellen) zu streichen. Dann sieht man die Macken auch gar nicht mehr.
    Aus solchen Gründen bin ich gerne schnäppchenjäger.
    Dann habe ich hier noch einen uralten multifunktionshocker. Den habe ich damals von der WG Nachbarin geschenkt bekommen weil ich so begeistert davon war. Das ist ein normaler eckiger, kotzgrüner Hocker, auf dem man kaum sitzen kann weil der Stoff so kratzig ist. Man kann die Sitzfläche aber aufklappen und es entfaltet sich eine kleine Trittleiter. Das ist so praktisch zum Fenster putzen. Ich mag diese alten Multifunktionsgeräte.
    Den wollte ich ebenfalls mit einem neuen Stoff beziehen.
    Gleich kommt kurz die Schwester meines Freundes zum Kaffee und dann leg ich los. Bilder schicke ich euch später.
     
    verbus

    verbus

    Mitglied
    Bin gespannt wie ein Flitzebogen :)
    Gestern habe ich ein altes Stringregal (Nachlass) im Werkelzimmer aufgehängt. Meine Güte, das war viel komplizierter als erwartet, da ist wirklich Millimeterarbeit gefordert. So richtig zufrieden bin ich nicht, ich hab es zu hoch aufgehängt, die Bretter sind leicht durchgebogen und die Farbe passt auch nicht so. Wahrscheinlich hol ich mir bald neue Bretter und gestalte das etwas um. Aber jetzt hängt es erstmal.
     
    Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    Au man, diese Stringregale.... Ich erinner mich. Mein Onkel hatte die (er wohnte noch zuhause, als ich Kleinkind war) in seinem Zimmer. Da bisste vorgedeppert beim auffem Bett hüpfen und der Kram fiel wie ein Kartenhaus.

    Ich hab auch noch ein Projekt. Das aber erst im Frühjahr. Ein alter verremmelter Spint. Das wird Arbeit.
     
    Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Unser Besuch verspätet sich etwas. Ich schiebe noch ne runde Kekse backen zwischen meine Projekte :D
     
    verbus

    verbus

    Mitglied
    Oh ja, so einen Spint wollte ich auch immer mal haben! Aber da lassen sich GGs und mein Geschmack nicht vereinen.
     
    red_leonarda

    red_leonarda

    Mitglied
    Ich hatte mal eine Bernina 730 Record mit Kniehebel. Nun bereue ich es, dass ich sie verkauft habe. Anfangs kam ich nicht mit dem Kniehebel zurecht, doch ich hätte ihr eine Chance lassen sollen. Die lief noch perfekt und hatte erstaunlich viele Stickprogramme.
    Schade um die Maschine! 😭 Der Kniehebel gehört mit zum Besten, was eine Maschine bieten kann. IMHO
     
    Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    Oh ja, so einen Spint wollte ich auch immer mal haben! Aber da lassen sich GGs und mein Geschmack nicht vereinen.
    In der Beziehung hatte ich immer Glück. Entweder war der Geschmack gleich durchgeknallt, oder ich hatte freie Hand.

    Ehrlich gesagt, hätte es aber auch nie Diskussionen gegeben, denn da setz ich mich komplett durch.
     
    verbus

    verbus

    Mitglied
    Wir liegen da zu 90 % auf der gleichen Linie, es gibt nur ein paar Sachen, wo ich GG Freiheiten lasse (und meine zurückstelle) - er soll sich ja auch wohlfühlen bzw. mitreden;) Meist ist es sehr unkompliziert zwischen uns. Und wir haben auch jeweils einzelne, persönliche Bereiche, wo der andere nix zu kamellen hat.
     
    red_leonarda

    red_leonarda

    Mitglied
    Vielleicht kriegst Du wieder eine ...
    Oder als "Einstiegsdroge" für Kniehebel die JUKI HZL G320 ...
    Sorry, komme mir vor wie ein Ungetüm und Übeltäter. :eek:
    Lass' Dich wenigstens mal drücken. 🤗
     
    verbus

    verbus

    Mitglied
    An Nähmaschinen fehlt es mir nicht ;) Die hab ich ganz zu Anfang bekommen, wo ich eh noch sehr unbeholfen war. Aber gut, es ist wie es ist.

    Weil Ihr alle am Sockenstricken seid. Ich frag mich, ob es schwierig ist, Botschaften im Fersenbereich einzustricken?
    Es gibt da sehr lustige Ideen (wenn man mal die Füße hochlegt und dem Gegenüber etwas subtil mitteilen will):
    Damen Socken mit Spruch
     
    Zuletzt bearbeitet:
    red_leonarda

    red_leonarda

    Mitglied
    @verbus Genial! :love: Müsste doch gehen ...
    Ich selbst stricke nur Stinos (STInkNOrmaleSocken).
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Ich überlege gerade, ob ich den Bund bis zur Ferse durchziehe.
     
  • Top Bottom