Hand.-Nadel.- und andere kreative Arbeiten

Elkevogel

Elkevogel

Foren-Urgestein
@Leonarda1
Lach, Garten geht im Moment vor! Da bin ich arg im Rückstand:rolleyes::mad:
Mit Masken in Familie und Freundeskreis sind wir in der Basis gut ausgestattet - "nice to have" muss warten, bis es wieder mal regnet oder ich einfach keinen Bock auf Garten habe.
Und irgendwelche anderen nicht zwingend notwendigen Nähsachen müssen auch warten.

Aber dein "Brojeggdd" ist wirklich toll.
So ein Stickmuster zu entwerfen und dann zu verwirklichen - Klasse :love:
Hier gibt es was ähnliches: hat meine Ma so um 1958/59 für einen Tellerrock gestickt - Rock`n Roll.
Als aufgenähte Bordüre. Den Rock habe ich sogar noch einmal mit Anfang 20 (ca. 1983/84) bei einem Rock'n Roll Show-Auftritt von der Tanzschule getragen. Aber er war mir damals schon zu eng (Size zero war nie meine Kleidergröße):rolleyes:
Die abgenommene Bordüre wurde dann auf ein Kissen genäht, welches die Kurze im Kinderwagen hatte.
Das Kissen und die Reste gibt es immer noch.
Ich wünsche Dir, das Dein "Brojeggdd" auch so eine Geschichte bekommt.:paar:
Die Wertschätzung für solche Arbeiten wird leider immer geringer.
LG
Elkevogel
 
  • freedom1

    freedom1

    Foren-Urgestein
    Ich glaube ja!
    Soweit ich das beurteilen kann, wurde mit der Maschine noch nie wirklich genäht:D.
    Die Bedienungsanleitung war noch originalverpackt; die Staubschutzhaube auch. In der Maschine ist KEIN einziger Fussel zu finden.
    Demnächst werden wieder Masken genäht. Und eine Staubschutzhaube für unsere Garten-Kaffeemaschine.
    Dann weiß ich mehr.
    LG
    Elkevogel

    Das hört sich doch sehr gut an.
    Wenn dann noch der Preis gestimmt hat.....
    Ich hoffe es war auch Zubehör dabei.
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo freedom.
    ja, alles was zum Lieferumfang der Maschine gehört wurde mitgeschickt - und alles wie neu.
    Ich freue mich sehr, dass die Unterfadenspulen meiner alten Maschine auch in die Brother passen.
    Puh - da habe ich so viele, die bei vielen Farben auch voll sind.
    Und ich hatte mir grade ein neues Aufbewahrungssystem gebastelt (zeige ich noch mit Bild).
    Da wäre es nun wirklich blöd gewesen, wenn die alten Spulen nicht mehr passen würden.
    Die Fadenspannung ist jedoch nicht wirklich passend, aber umspulen ist schnell und einfach gemacht - das macht das Maschinchen fast alleine - welch ein Luxus :D
     
    freedom1

    freedom1

    Foren-Urgestein
    Das hört sich doch Klasse an . :)
    Die hat sicherlich einen CB Greifer, wegen der Spulen.

    Ich sitze hier und habe 3 verschiedene Arten Spulen in Betrieb.
    Das nervt etwas. Entwerden du musst umspulen oder mal schnell die Maschine wechseln.

    Das Aufbewahrungssystem würde ich gerne sehen. Und sicher nicht nur ich *g*
    Ich nutze diese einfachen Spulenboxen.
     
  • Leonarda1

    Leonarda1

    Mitglied
    Sie hat sicher einen CB-Greifer (praktisch, wenn man sich die überall erhältlichen schon gespulten Sortimente dazu kaufen will). Auch die Kompaktspulen von den alten Tretmaschinen passen.
    @freedom1 Ich habe ebenfalls drei verschiedene Spulentypen in Betrieb, aber alle spult meine brave Bernina 830 record, und zwar ganz nebenbei während des Nähens. Da wird kein Handrad ausgelöst. Ich finde das oberkomfortabel. :love:
    Ich wechsle die Maschinen, denn beim Einfädeln vorallem feinerer Nadeln (schon 80, aber 70 auf jeden Fall) habe ich dicke Probleme. Ich genieße es auch, wenn ich eine Maschine zwischendrin nicht verstellen muss, sondern erst alles fertigmachen kann.
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • verbus

    verbus

    Foren-Urgestein
    Elkevogel, freut mich für Dich, die Brother innovis ist eine gute, solide Nähmaschine. Da macht das Nähen sicherlich richtig Freude ;) Leonarda, Deine Stickereien sind wirklich sehr schön und sauber verarbeitet, zehn Daumen hoch! (y) + 9 ;)
    Ich soll nun eine Ladung Masken für meine (Kranken)schwester nähen, im Krankenhaus werden sie immer noch nicht gut versorgt und sie braucht unbedingt einige zum Wechseln. Sie hat erzählt, dass das Krankenhauspersonal die N95-Masken ewig lang tragen und sie diese kaum bzw. zu selten wechseln (können).
    Noch heftiger ist es mit den medizinischen Einwegmasken, von wegen einmal tragen und wegwerfen. Ist also kein guter Zustand.
    Auch wenn es mich in den Garten zieht, werde ich mich heute mal an verschiedenen Maskentypen versuchen (Form-, Falten- und 3D-Masken). Hat jemand von Euch Erfahrung mit diesen 3D-Masken? Sind sie komfortabel?
     
  • Leonarda1

    Leonarda1

    Mitglied
    @verbus Ich habe etliche von denen genäht, aber mache nicht den Fehler und nähe sie zu reichlich, das passt nur, wenn man auch eine große Klappe hat. :giggle: Falls nicht, ist zu wenig Platz für eine eventuelle Brille und die Dampfmaschine ist fertig (die Atemluft geht automatisch unter die Brille). Nur zur Info ...
    Ansonsten sind sie gut, mit und ohne Nasendraht.

    Und herzlichen Dank für die zehn Daumen!! ❤ Ich fühle mich ja total geehrt.
     
    verbus

    verbus

    Foren-Urgestein
    Vielen Dank für den Hinweis, Leonarda! Schwester ist keine Brillenträgerin, eine große Klappe hat sie schon ;) Ich werde einfach mal 1-2 nähen, sie soll dann beurteilen, welche sie am liebsten trägt. Allerdings habe ich es heute doch nicht geschafft, das Wetter war einfach zu schön ;)
     
  • freedom1

    freedom1

    Foren-Urgestein
    Sie hat sicher einen CB-Greifer (praktisch, wenn man sich die überall erhältlichen schon gespulten Sortimente dazu kaufen will). Auch die Kompaktspulen von den alten Tretmaschinen passen.
    @freedom1 Ich habe ebenfalls drei verschiedene Spulentypen in Betrieb, aber alle spult meine brave Bernina 830 record, und zwar ganz nebenbei während des Nähens. Da wird kein Handrad ausgelöst. Ich finde das oberkomfortabel. :love:
    Ich wechsle die Maschinen, denn beim Einfädeln vorallem feinerer Nadeln (schon 80, aber 70 auf jeden Fall) habe ich dicke Probleme. Ich genieße es auch, wenn ich eine Maschine zwischendrin nicht verstellen muss, sondern erst alles fertigmachen kann.

    Von den CB Spulen habe ich gefühlt 500 :lachend: Deswegen war ich auch froh, dass die neue /alte Pfaff 30/31 auch einen CB Greifer hat.
    Ansonsten habe ich einen großen und einen kleinen Umlaufgreifer, der sieht die Welt schon anders aus.
    Auch was die Anschaffung der Spulen betrifft.
    Vielleicht sollte ich mir noch einen Apollo Greifer zulegen .:grinsend:

    Das mit dem spulen wärend des Nähens kenne ich nicht. Ist sicher eine sehr feine Sache.
    Das wechseln der Maschine ist ja eigentlich ein Luxusproblem *g*
     
    Leonarda1

    Leonarda1

    Mitglied
    @freedom1 Ich habe jetzt gelacht ... manche würden vielleicht in Erwägung ziehen sich zu den 500 Spulen noch eine weitere passende Maschine zuzulegen. :LOL:
    Vom umgekehrten Fall hört man sicher häufiger.

    Aber schön, dass du so gut ausgestattet bist. :love:
     
  • Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    _20200602_095122.JPG
    Ein kleiner work in progress.

    Ein kleines Stück deko für vor die Haustüre.

    Diese Stücke werden von Sägewerken als Brennholz angeboten.
    Ab und an entdeckt man, wie hier, aber wahre Schätze.
    Das Ding ist 4,2cm stark gewesen und wurde mit handhobel und exzenterschleifer der doch sehr rustikalen Sägespuren beraubt und zuletzt mit 220 Körnung geschliffen.
    Das Herz, aus einem ähnlichen Stück gefertigt, wird hinterher auf der Schwarte befestigt.

    So. Jetzt trocknet es erstmal, nachdem es mit einem Halböl eingepinselt wurde.
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Meine Gute Seite hat so etwas ähnliches gesagt.

    Holz ist was feines.
     
    freedom1

    freedom1

    Foren-Urgestein
    @freedom1 Ich habe jetzt gelacht ... manche würden vielleicht in Erwägung ziehen sich zu den 500 Spulen noch eine weitere passende Maschine zuzulegen. :LOL:
    Vom umgekehrten Fall hört man sicher häufiger.

    Aber schön, dass du so gut ausgestattet bist. :love:

    Es sind ja GsD nur gefühlte 500.....
    Ich muss allerdings gestehen, dass ich mich auch mal nach einer Bernina umgesehen habe. Wenn ihr als davon schreibt und sie so dolle Sachen macht.:whistle:


    Spulen hätte ich ja.*lol*
     
    Leonarda1

    Leonarda1

    Mitglied
    Es sind ja GsD nur gefühlte 500.....
    Ich muss allerdings gestehen, dass ich mich auch mal nach einer Bernina umgesehen habe. Wenn ihr als davon schreibt und sie so dolle Sachen macht.:whistle:


    Spulen hätte ich ja.*lol*
    Kannst du meine Gedanken lesen? An genau die hatte ich gedacht. Sie spult bei mir auch die etwas breiteren Spulen der Bernette 440, sind nicht ganz voll, aber zwanzigmal besser als mittendrin den Faden ausfädeln zum Spulen. Und wieder einfädeln, natürlich ... :LOL:
    Einen Kniehebel hat sie auch. :love:

    PS.: Und wenn es "gefühlte" 500 sind, dann könnten es ja trotzdem so an die 300 sein.
     
    freedom1

    freedom1

    Foren-Urgestein
    Kannst du meine Gedanken lesen? An genau die hatte ich gedacht. Sie spult bei mir auch die etwas breiteren Spulen der Bernette 440, sind nicht ganz voll, aber zwanzigmal besser als mittendrin den Faden ausfädeln zum Spulen. Und wieder einfädeln, natürlich ... :LOL:
    Einen Kniehebel hat sie auch. :love:

    PS.: Und wenn es "gefühlte" 500 sind, dann könnten es ja trotzdem so an die 300 sein.
    Es ist ja auch wieder ansteckend.
    Ist halt auch die Frage, ob man wirklich soviel Geld für einen Oldie ausgeben soll ? :augenrollen:
    Ich wollte ja eigentlich keinen Maschinenpark. Hier stehen ja schon fünf rum...... :whistle:
    Und würde ich mit dem Kniehebel zurecht kommen ?
     
    Zuletzt bearbeitet:
    freedom1

    freedom1

    Foren-Urgestein
    Und mal eine Maske mit Glitzer für die junge Dame.

    DSCI1166.JPG
    Muss noch gerafft werden.

    Im Stoffladen war ich auch.....

    DSCI1163.JPG
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Ihr wolltet es ja sehen:
    meine neue Aufbewahrung für Nähgarn mit jeweils passender Spule in der obersten Schublade meines Arbeitstischcontainers:
    IMG_0195 (Bearbeitet).JPG
    Sperrholzplatte 10 mm passend für die Schublade gesägt (GöGa :love: )
    Dann ein Papierraster gemacht - Abstand etwa 40 mm nebeneinander * 30 mm zwischen den Reihen (30*30 hätte auch gereicht)
    Rasterpapier mit Tesa aufgeklebt und darauf 70 mm lange Nägel eingehämmert.
    Falls ihr so oder ähnlich nachbauen wollt: achtet unbedingt auf den Nagelkopf-Durchmesser.
    Für Garnrollen passt er größer als für die Spulen (ggf. Spule mitnehmen)! Und die langen Nägel haben meistens zu dicke Köpfe:mad:
    Ba..aus hatte passende vorrätig.
    So sind nun zumindest die gebräuchlichsten Farben schnell greifbar - freu:)
    Zusätzlich gibt es noch eine kleine Schachtel mit doppelten Garnrollen und eine Box, in der diese fertigen Sets verkauft werden - Spule + Garnrolle - mit den "komischen" Farben. Die verbrauche ich hauptsächlich zum versäubern vor der Wäsche von neuem Stoff.

    Schöne Stoffe hast Du erbeutet - der mit den Köpfen ist cool.

    Ich habe lieber erstmal aufgeräumt und die Bestände gründlich sortiert:eek:.
    Kleider-/Vorhang-/Outdoor-/Fleece-/Fasching-/Leder.... - was sammelt sich da nur an -
    gerollt, mit Gummiband fixiert und in die vorhandenen Stofflagerkisten gestellt/gelegt und die (leider undurchsichtigen Kisten) mit Aufklebern versehen.
    Bei der Gelegenheit alle maskentaugliche Stoffe sowie die kleineren Reste separiert und erneut sortiert:
    Maskentauglich oder nicht.
    Das Ergebnis wird immer noch Chaos machen Und so habe ich mir heute kleinere Kisten gekauft um detaillierter sortieren zu können..
    Ich bin das Chaos so was von leid:rolleyes::mad:
    Vorsortiert noch in einer großen Kiste sieht es so aus:
    IMG_0196.JPG
    Oben Chaos, unten erkennbare Stapel.
    Das wird noch gut werden - hoff.

    LG
    Elkevogel
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Und - ja:
    erste Masken und eine Staubschutzhaube für die Pavillon-Espressomaschine habe ich auch genäht (grobe, aber dennoch produktive Arbeiten sind gut zum üben - gins)
    Die Brother ist klasse:love:
    Kein Gezicke mehr mit dickeren Stofflagen (Fadensalat), saubere Nähte, Fadenspannung auch mit den meisten alten Unterfadenspulen perfekt.
    Jersey näht sie einwandfrei.
    Nur mit Stichgröße- und breite kämpfe ich noch. Die eingestellten Stiche sind alle sehr klein und schmal.
    Aber das wird.
    Preis war 220€ inkl. Versand. Ich denke, dass war sehr gut für diese quasi nicht benutzte Maschine.
     
    Zero

    Zero

    Foren-Urgestein
    Da machst Du ja wirklich gut Ordnung im Nähzimmer? -bereich. Das macht sich bestimmt gut bei der Arbeit alles entsprechend griffbereit zu haben.

    Einen Tip hätte ich evtl. noch für Dich.
    Anstelle der gefalteten Stofflagen übereinander zu stapeln.
    Schneide Pappstücke in entsprechende Breite bzw. Höhe Deiner Kisten. Wickel die Stoffe jeweils um die Pappe und fixiere die Enden z. B. mit einer Stecknadel (nach unten zeigend!).
    So kannst Du die Stoffe hochkannt in die Kiste stecken und kannst zugreifen, ohne jeweils die Stapel alle herausnehmen zu müssen falls du z. B. den unteresten Stoff verwenden möchtest.
    Hoffe, Du kannst nachvollziehen was ich geschrieben habe.
    Ansonsten könnte ich später noch ein Foto von meiner Kiste machen. Allerdings habe ich auch nur so eine Kiste halbwegs ordentlich. Meine Stoffreste sind oftmals zu klein.

    LG Karin
     
    verbus

    verbus

    Foren-Urgestein
    Das kommt genau richtig - draußen regnet's, also wollte ich drinnen im Nähzimmer mal Ordnung schaffen.
    zero, Dein Tipp ist sehr gut, bei kleineren Stoffstücken mache ich das auch so. Große wiederum packe ich wie Elkevogel gefaltet in Kisten.
    Mein Spulenchaos habe ich durch eine gute Fügung gelöst bekommen - bei einer Entrümpelung lag ein Klavierinnenteil rum (das, an dem die Saiten aufgespannt werden). Das habe ich an die Wand gehängt und nun dient es als Spulenhalter. Bei Gelegenheit kann ich ja mal ein Foto davon machen.

    Nachtrag (altes Foto):
    klavierrecycling.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet:
    *Mirjam*

    *Mirjam*

    Mitglied
    Also ihr habt tolle Ideen!!! (y)

    LG, Tilda :paar:
     
    verbus

    verbus

    Foren-Urgestein
    Da wir schon bei Spulen sind - habt Ihr eine gute Idee, wie man das Garn von großen Overlockspulen auf kleinere Nähmaschinenspulen transferiert? Es geht einigermaßen mit einem Küchenrollenhalter, aber vielleicht habt ihr etwas praktischere Lösungen?! Auch so habe ich es schonmal versucht, aber so richtig gut ist es nicht geworden:
     
    Leonarda1

    Leonarda1

    Mitglied
    Schön, eure Sachen zu sehen! Da ich weder Ovi noch Sticki habe, sondern eher antik unterwegs bin, kann ich keine Tipps beisteuern.

    Das "Brojeggdd" ist nun gewaschen, und nichts ist eingelaufen, aber trotzdem wäre es schön, wenn mich jemand trösten könnte. :cry: Man kann sich dumm und deppert daran bügeln, sieht aber immer aus als wäre es schnell mal im Galopp gebügelt. Wahrscheinlich denkt jeder: aber gescheit bügeln hätte man es können. :eek::cry:
    Bilder kommen noch.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Zero

    Zero

    Foren-Urgestein
    Hallo Verbus,

    verstehe ich es richtig, dass die Halterung für das Overlockgarn (Küchenrollenhalter) gemeint ist?

    Lösung habe ich jetzt allerdings (noch?) nicht.

    LG Karin
     
    Leonarda1

    Leonarda1

    Mitglied
    Fertig! Und beim Bügeln noch einen Fehler entdeckt. Man braucht tatsächlich Tageslicht, sonst kann man sich auf Überraschungen gefasst machen.

    dscn2811-jpg.647886


    Ich denke, dass die Farben mit meinen Vorhängen und Stuhlkissen harmonieren, jedoch hatte ich es mir weniger folkloristisch vorgestellt.

    dscn2815-jpg.647887


    dscn2826-jpg.647888


    Eins ging nicht zu verkleinern, zu meiner Betrübnis. Man sieht die Knicke, die das Teil hat. Bügelt man eine Stelle, verknickt dafür eine andere - nie wieder!
     
    verbus

    verbus

    Foren-Urgestein
    Gräm Dich nicht, die Tischdecke sieht immer noch wunderschön aus. Und nur Du, die mit dem Perfektionistenauge, sieht die kleinen Knicke und Fehlerchen. Jeder andere findet das Gesamtwerk toll ;)
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Einen Tip hätte ich evtl. noch für Dich.
    Anstelle der gefalteten Stofflagen übereinander zu stapeln.
    Schneide Pappstücke in entsprechende Breite bzw. Höhe Deiner Kisten. Wickel die Stoffe jeweils um die Pappe und fixiere die Enden z. B. mit einer Stecknadel (nach unten zeigend!).
    LG Karin
    Das ist ein Plan für den nächsten Aufräumschritt - diese senkrechte Sortierung finde ich großartig.
    Allerdings sind meine Stapel noch nicht zu hoch, so dass es vorerst noch reicht, farblich in Stapeln und kleineren Kisten zu sortieren.
    Blau und schwarz werden getrennte Kisten bekommen.
    Was ich aber gerne möchte, sind gleichmäßige Stoffrestgrößen-/Stapel und die werde ich mit Hilfe von fester Pappe oder tatsächlich so ähnlich machen:
    Einmal ca. 5 Euronen investieren und gut ist.
    Da muss ich nur noch ausmessen, was gut passt.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    @Leonarda1
    Die Decke ist doch absolut großartig - klassische Technik trifft modernes Design:love::cool:
    Und die kleinen vermeintlichen Fehlerchen (die ich im großen Bild nicht sehe) wird niemand bemerken.
    Bewundernde Grüße vom
    Elkevogel
     
    Leonarda1

    Leonarda1

    Mitglied
    Oh, der Marmi ... muss ich jetzt noch "Farbe bekennen". :eek:

    dscn2827-jpg.647897


    dscn2828-jpg.647898


    dscn2829-jpg.647900
     
    Leonarda1

    Leonarda1

    Mitglied
    Oh dankeschön Euch allen ... ick freue mir. ❤
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Und heute habe ich ein neues Mund-Nasenschutz-Modell ausprobiert:

    Ist sehr einfach und schnell genäht und sitzt auch ohne Draht in Größe M bei mir und der Kurzen gut.
    (eine Kellerfalte am Kinn würde den Sitz noch optimieren = meckern auf hohem Niveau).
    Für Brillenträger aber doch wieder blöd: die Brille beschlägt - ich habe es getestet:mad:
    Fazit auch hier wieder: ohne Draht geht es mit Maske und Brille nicht wirklich gut:rolleyes::eek:
    Da ich dieses Modell optisch doch wirklich schön finde, musste eine Lösung für den Draht her.
    Fest einnähen will ich den Draht nicht und so habe ich etwa 4 cm unterhalb der oberen Naht seitlich ein Knopfloch an der Stoffinnenseite eingenäht. Von innen mit einem festen Stoffrest verstärkt.
    Und klar, in die Oberseite der Maske einen Tunnel genäht, um den Draht einschieben zu können
    Der Aufwand ist überschaubar und es funktioniert prima:love:
    Das Knopfloch geht sicher auch bei allen Anleitungen für einfach genähte Masken, die eigentlich keinen entnehmbaren Drahteinschub vorgesehen haben:
    LG
    Elkevogel
     
    Zero

    Zero

    Foren-Urgestein
    Hallo,

    Elke, das Falten der Stoffe mit dem Lineal finde ich gut. Evtl. werde ich meine wenigen Stoffe auch noch einmal neu zusammen legen.
    Deinen Link zur Maske finde ich einfach nachzunähen. Mal sehen, ob ich auch noch einmal einen neuen Mundschutz nähe.

    Leonarda1, Deine Decke ist richtig schön geworden ... und so ordentlich gestickt.

    LG Karin
     
    Guiseppe

    Guiseppe

    Foren-Urgestein
    Für Brillenträger finde ich dieses Modell gut.
    Nur falls man nach unten schauen möchte, sollte man besser in die Knie gehen
    als den Kopf zu neigen

    Grüße Guiseppe
     
    verbus

    verbus

    Foren-Urgestein
    Ich probiere heute diese Maske aus, das Tutorial ist perfekt und sehr "effizient":

    Elke, die Origamimaske finde ich auch optisch sehr gelungen. Vielleicht setz ich mich auch an so ein Modell.
    Apropos Knopfloch / Knöpfe: Ich suche noch nach guten DIY-Maskenverlängerern, um die Ohren entlasten zu können. Eine Variante ist die hier:
    Eine ganz einfache Version ist ein Klettband bzw. Kabelbinder aus Klett zu nehmen. Plastikstreifen lochen ginge auch. Auch diese Krankenschwester gibt sehr gute Tipps. Noch habe ich nicht die perfekte Kombination aus clever, "stylisch" und praktisch gefunden. Ich suche und frickle weiter.

    Hallo Verbus,
    verstehe ich es richtig, dass die Halterung für das Overlockgarn (Küchenrollenhalter) gemeint ist?
    Lösung habe ich jetzt allerdings (noch?) nicht.
    LG Karin
    Hab ich übersehen - ja, Karin, ich hab die Overlockgarne in den Küchenrollenhalter gesteckt, neben meine Nähmaschine gestellt und "abgewickelt". (Hab mal sehr viele Overlockgarne geschenkt bekommen, obwohl ich keine Overlock hatte.)
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Zero

    Zero

    Foren-Urgestein
    Hab ich übersehen - ja, Karin, ich hab die Overlockgarne in den Küchenrollenhalter gesteckt, neben meine Nähmaschine gestellt und "abgewickelt". (Hab mal sehr viele Overlockgarne geschenkt bekommen, obwohl ich keine Overlock hatte.)
    Könnte mir vorstellen, dass der Küchenrollenhalter beim Nähen bzw. Spulen kippelt und das die Garnrolle nach oben wandert.

    Würde es evtl. möglich sein, den K.-halter mit einer Schraubzwinge an der Tischplatte zu fixieren? Damit dieser schon nicht mehr kippelt.
    Und je nach K.-halter oben einen Korken oder Gummistoppen aufstecken, damit die Garnspule nicht nach oben herauswandern kann.

    LG Karin
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hey,
    dieser Link
    ist für die einfache Origamimaske noch besser als der von sewsimple (sitzt besser).
    Das Video ist ohne gesprochenen Text und nur englisch beschriftet - daher vorher Stift und Zettel zur Hand nehmen und die Maße aufschreiben.

    Apropos Knopfloch / Knöpfe: Ich suche noch nach guten DIY-Maskenverlängerern, um die Ohren entlasten zu können.
    Dafür habe ich einfach einen Stoffstreifen (B passend für meinen Hinterkopf) umgebügelt (fertige H 3 cm), alle Kanten schmal abgesteppt und 2 Knöpfe an die Enden genäht.
    Wichtig ist, dass die Knöpfe nicht zu klein sind, sonst rutscht das Gummiband ab :mad: .
    Bis jetzt gibt es 2 Stück zu jeweils passender Maske.
    Die Entlastungen nutze ich nur bei längerem Maske tragen wie Wocheneinkauf, Friseur....

    @Guiseppe
    Bisher haben alle "meine" Brillenträger die Masken ohne Draht als Mist empfunden - ich auch.
    Und wenn die Modelle ohne Draht auch noch so riesig sind...:eek:

    Wirklich gut sitzen hier die Formmasken von "Naehtalente" (in verschiedenen Größen) und die oben verlinkte von Keiko Olsson mit Knopfloch und abgestepptem Einschub.
    Wobei dieses Modell für größere Köpfe etwas vergrößert werden müsste.
    Göga passt Naehtalente in "Damen L" - die Origamimaske ist etwas zu klein.

    LG
    Elkevogel
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Und noch was aus der Nähwerkstatt:
    Heute hat das Lieblingskuscheltier der Kurzen (beide gleichalt: 17!) endlich ein neues Kleid bekommen:
    Vorher: bleich und löchrig (gefüttert hatte ich ihn da schon - er war doch arg mager)
    IMG_0200.JPG

    Nacher: gesund, dicht und noch etwas mehr gefüttert.
    IMG_0202.JPG
    Nun muss er nur noch abgedichtet werden (Kleid an Pfoten und Kopf von Hand annähen) und gebadet werden.

    Vielleicht ist noch eine Ohren-OP drin. Ich weiß nur noch nicht wie.

    LG
    Elkevogel
     
    *Mirjam*

    *Mirjam*

    Mitglied
    Hallo Elkevogel, gell, kaum sind wir übers Gröbste hinaus, werden wir wählerischer und wählerischer. Zu groß, zu klein, zu unbequem, nicht stylisch genug 😃....Ich merke, nicht nur ich habe schon 'tausende' Anleitungen reingezogen. Danke für die guten Tipps zu den Anleitungslinks.
    Niedlich, dat Schmusetierchen. Was tut man nicht alles...
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo Mirjam,
    ja klar, erstmal musste der Schutz her: schnell, atemfreundlich, möglichst gut sitzend und farblich bitte neutral.

    Aber jetzt: wenn schon Maske, soll sie bitte auch gut passen und aussehen.
    Da muss man - so finde ich - genauso probieren wie bei Klamotten.
    Bei Hose, Bluse oder Blazer sitzt ja auch selten das erste Modell (auch wenn es doch sooo schön wäre :rolleyes: )
    GöGa kommt mit den Formmasken am besten zurecht, die Kurze mit Falten und ich schwanke noch: Falten sind besser als Form; Origami hatte noch keinen Dauertest.
    Und solange die Möglichkeiten vorhanden sind (Nähmaschine, Grundkenntnisse im Nähen und Material) warum nicht.
    Zeigen wir doch unsere Kreativität.

    Und ja, HaseHase (so heißt das Kuscheltier).
    Was für ein Glück, dass es diesen Stoff noch immer gibt.
    Es ist ja schon das zweite neue Kleid für diesen. Im Schrank liegt noch einer, der auch noch neu eingekleidet werden soll.
    Unsere Kinder bleiben doch immer Kinder:love:
     
    scheinfeld

    scheinfeld

    Foren-Urgestein
    Zu mir kam vor Wochen die Schwiegertochter mit dem Schmusekissen von unserem Sohn. Kannst du da noch was machen? Nee nun wirklich nicht mehr....das Kissen hatte ich 79 von einer Freundin genäht bekommen, junior es dann ab 85 als Schmusekissen entdeckt. Mal geflickt,neuen Stoffbezug,neu gefüllt und bis heute hat es tatsächlich gelebt :ROFLMAO: . Er hat aber eingesehen, dass nun wirklich nichts mehr geht.

    Trotzdem liegt es nun zuhause in meinem Schrank:love:
     
  • Top Bottom