Handwerker Marktübersicht

Rhoener55

Rhoener55

Foren-Urgestein
Hallo an Alle,

Aus reine Neugierigkeit - mich interessiert welche Stundensätze (für Gesellen) für Handwerker zur Zeit üblich sind (= was der Endverbraucher zahlen muß). Bei ausreichende Rückmeldung werde ich die Daten auswerten und per PN an interessierte teilnehmende Forumsmitglieder verteilen.

Es wäre nett wenn Leute die in 2008/2009 in die Gewerke:

Elektro
Sanitär/Heizung/Klima
Maler/Fußbodenleger
Galabau

Rechnungen bezahlt haben (oder die Preise wirklich kennen) dies mitteilen würden. Um eine eventuelle Auswertung sinnvoll zu gestalten, bitte folgendes mitteilen: Stundenpreis Netto (ohne Märchensteuer), Bundesland und (ungefähre) Ort ( z.B. Großraum FFM, oder "wo die Gehsteige um halb acht hochgeklappt werden" - Ihr wisst schon was ich meine).

Den Anfang mache ich schon:
Elektriker - 46,50
SHK - 42,50
Maler - 38,00
Galabau - 32,00

Wohnort 890 Einwohner, Kreisstadt 27km entfernt (hat nur etwa 18.000 Einwohner) in Nordbayern (Thüringen und Hessen angrenzend).

in der Hoffnung auf rege teilnahme,
Gruß,
Mark
 
  • avenso

    avenso

    Foren-Urgestein
    Mark, ich habe jetzt lange überlegt ob ich das hier so schreiben soll um nicht eine Diskussion auszulösen die wieder ins unendliche führt, aber vielleicht teilen ja auch einige meine Meinung. Also:

    es mag für den Verbraucher gut sein zu wissen wo die Preise ca. liegen, aber wer ernshaft wissen möchte was ihn welche Arbeit kostet, der holt sich Angebote ein und vergleicht diese. Auch Mundpropaganda ist da manchmal ganz hilfreich, aber ....
    Die Offenlegung der Handwerkerverdienste fördert in meinen Augen nur noch mehr die Preistreiberei und Kalkulationen unter der Kniescheibe. Ich kann mich da auch irren, hoffe aber das ich mit meiner Meinung nicht allein da stehe.
    Ich arbeite zwar auch nur im Arbeitsverhältniss, aber es könnte ja sein das sich das im Zuge der allg. Situation ändern könnte (mein Chef könnte eigentlich fast aufhören und eine Nachfolge ist nicht in Sicht). Also ist es durchaus möglich das ich selbst bald am "preiskämpfen" bin.
    Außerdem glaube ich nicht, das bei ganz offensichtlichen Preisunterschieden die Du hier angeboten bekommen wirst sich ein Schnitt herleiten läßt, denn Region bleibt Region.
    Diese Preistreiberei (seit zig Jahren) hat unserer Gesamtwirtschaft dazu verholfen wo sie heute steht. Ich weiß, ich bin selbst ein Verbraucher, aber sind wir mal ehrlich......
    Der Werbespruch GEIZ IST GEIL hätte vor 10 besser 20 Jahren nicht gegriffen.
    Die Preise die Du schon angegeben hast, liegen bei uns noch drunter. Warte mal bis sich User aus der Region MV oder Sa/An oder allgemein die 5 neuen Bundesländer melden.
    Ich glaube Du verstehst jetzt was ich meine.
    Nur ein Beispiel: auf meine letzte Lohnerhöhung habe ich fast 10 Jahre gewartet.
    Erst mit der Pistole auf der Brust gabs ca. 1,50 mehr. Was heißt: entweder tiefer kalkulieren und weniger Gewinn machen oder Dumpinglöhne zahlen was sich natürlich auf die Arbeitsmoral (ich verallgemeinere das jetzt mal auf die gesamte Wirtschaft) und letztendlich vielleicht sogar auf die Qualität und ganz sicher Quantität auswirkt.
    Leben und leben lassen, das sollte funktionieren und dann werden sich auch wieder mehr Leute einen Handwerker leisten ohne den unbedingt günstigsten haben zu müssen.

    avenso, wirtschaftswundernd ?
     
    Marie

    Marie

    Foren-Urgestein
    hallo Mark, da bin ich neugierig wer hier welche Preise einsetzt.
    Für mich würde sagen, ich packe meine Familie, meine Koffer und ziehe dort hin wo du die obigen Preise her hast. Grüße von einem Handwerksbetrieb sendet marie, die sehr wohl Ahnung hat weil sie jeden Tag die Büroarbeiten erledigt.
     
    R

    ruppi

    Foren-Urgestein
    Hallo Rhoener55,
    es mag für den Verbraucher gut sein zu wissen wo die Preise ca. liegen, aber wer ernshaft wissen möchte was ihn welche Arbeit kostet, der holt sich Angebote ein und vergleicht diese. Auch Mundpropaganda ist da manchmal ganz hilfreich, aber ....
    Die Offenlegung der Handwerkerverdienste fördert in meinen Augen nur noch mehr die Preistreiberei und Kalkulationen unter der Kniescheibe. Ich kann mich da auch irren, hoffe aber das ich mit meiner Meinung nicht allein da stehe.
    Möchte dies nur unterstreichen und Deine Auswertung ist, meiner Meinung nach, für die Katz! Was nützt es mir, wenn der Elektriker in Bayern 46,50 verlangt, bei mir aber 60 € verlangt?
    Soviel mir in Erinnerung ist, kann man bei der Handwerkskammer oder IHK die Preise erfragen. Also ruf doch da an.
     
  • luise-ac

    luise-ac

    Foren-Urgestein
    Hallo an Alle,

    Aus reine Neugierigkeit - mich interessiert welche Stundensätze (für Gesellen) für Handwerker zur Zeit üblich sind (= was der Endverbraucher zahlen muß). Bei ausreichende Rückmeldung werde ich die Daten auswerten und per PN an interessierte teilnehmende Forumsmitglieder verteilen.

    Es wäre nett wenn Leute die in 2008/2009 in die Gewerke:

    Elektro
    Sanitär/Heizung/Klima
    Maler/Fußbodenleger
    Galabau

    Rechnungen bezahlt haben (oder die Preise wirklich kennen) dies mitteilen würden. Um eine eventuelle Auswertung sinnvoll zu gestalten, bitte folgendes mitteilen: Stundenpreis Netto (ohne Märchensteuer), Bundesland und (ungefähre) Ort ( z.B. Großraum FFM, oder "wo die Gehsteige um halb acht hochgeklappt werden" - Ihr wisst schon was ich meine).

    Den Anfang mache ich schon:
    Elektriker - 46,50
    SHK - 42,50
    Maler - 38,00
    Galabau - 32,00

    Wohnort 890 Einwohner, Kreisstadt 27km entfernt (hat nur etwa 18.000 Einwohner) in Nordbayern (Thüringen und Hessen angrenzend).

    in der Hoffnung auf rege teilnahme,
    Gruß,
    Mark
    Lieber mark!

    Da muß ich mich doch erst einmal informieren.
    Bei uns zu Hause macht mein Mann sehr viel selber.
    Aber ich werde mal nachhören was bei uns die Handwerker kosten.

    Lg Luise
     
  • L

    lostcontrol

    Foren-Urgestein
    es mag für den Verbraucher gut sein zu wissen wo die Preise ca. liegen, aber wer ernshaft wissen möchte was ihn welche Arbeit kostet, der holt sich Angebote ein und vergleicht diese.
    ich seh das wie avenso.
    und vor allem seh ich noch, dass der eine handwerker in der stunde doppelt soviel wegschafft wie der andere. und das auch noch besser. wer kommt mich da wohl billiger?

    es wäre mir ein leichtes jetzt meine rechnungen durchzustöbern und stundenlöhne rauszuschreiben, hab ja genug davon (hausverwaltung mehrerer immos), aber was da dann nicht dabei steht ist z.b. dass der installateur, der da kommt, den leitungsverlauf des ganzen hauses kennt und drum nicht lange rumrecherchieren muss, ergo das problem in 10 minuten erledigen kann. ein "fremder" installateur wäre wahrscheinlich billiger, müsste aber erstmal 'ne stunde rumrecherchieren, würde womöglich noch irgendwo irgendwas aufklopfen müssen (zusatzkosten, evtl. zweiter handwerker nötig) und würde mit sicherheit rumnerven dass er einen verlegungsplan haben möchte. am schluss wär ich genervt und und die geschichte wär wesentlich teurer.

    ohnehin entscheide ich mich für handwerker nicht wegen ihres möglichst niedrigen preises sondern wegen der zuverlässigkeit, schnelligkeit und qualität ihres tuns.
    was nutzt mir pfusch, nur weil er billig ist?

    mal ganz abgesehen davon, dass ich mir hier keinen handwerker aus meck-pomm oder so herholen kann (der wär aber eh höchstens auf die stunde billiger, mit anreise, übernachtung, kost etc. wär er sicherlich wieder teurer).

    ich mag meine handwerker, mit denen unsere familie seit generationen zusammenarbeitet für sachen wie:
    lostelinchen ruft den heizungsmann an: "du, heizungsmann, ich krieg meine heizkörper nicht entlüftet" - heizungsmann antwortet: "mädle, gang uff dein dachboda, do isch henda lengs em egg no a wendil, DES musch uffmacha!"
    will heissen: die kennen das haus hier besser als ich.
     
  • Marie

    Marie

    Foren-Urgestein
    sehr richtig lostkontrol, so sieht es aus. marie
     
    P

    pinsel53

    Mitglied
    Hallo Mark,
    Handwerkerpreise hin und Handwerkerpreise her, grundsätzlich schließe ich mich der Meinung von Avenso an. Allerdings der Satz mit den Preisen aus den neuen Bundesländern lasse ich so nicht gelten.Beispiel: Wir sind in Chemnitz an einer Wohnungssanierung beteiligt gewesen. Für die Leistung 4 Raum Wohnung alte Tapete ab, Decken und Wände teilspachteln, Rauhfaser dran und zweimal deckend weiß streichen, Bodenbelag (PVC) entfernen, grundieren, spachteln, schleifen, Belag (CV-Belag) liefern, anpassen und verlegen, einschl. Fußleisten, in die die vorhandenen Elektroleitungen verlegt werden können, erhielten wir 3.000 Euro (ohne Mwst.) Mittlerweile ist ne Firma aus FFM da und macht dieselbe Leistung zuzüglich Fliesenspiel in der Küche anbringen, zzgl, alte Fliesen im Bad abschlagen etc., und Neue liefern und Kleben, einschl. Wanne einfliesen für 2.500,00 Euro (ohne MwSt.). Da fällt mir dazu nischt mehr ein. Leider habe ich die Rechnung gesehen und kann soviel Schwachsinn einfach nicht fassen. Logo, wir sind mit unserem Preis also mal wieder jeseits von gut und böse. Aber was soll´s, es gibt immer einen der billiger ist. Schau doch mal bei My Hammer.de rein. Da wird es Handwerksmeistern wie mir regelmäßig schwarz vor den Augen. Hat natürlich den Vorteil; Wenn wir zu Kunden kommen, wo ein Billighandwerker (ich behaupte: dies sind gar keine Handwerker!) war und wir den teilweisen Scheiß weg machen dürfen, und dann eine ordentliche Leistung und Qualität hinlegen und dazu noch einen vernünftigen Preis anbieten ist der Kunde begeistert und vorallem; Er kommt wieder und das zählt! Denn wer der Meinung ist das der Kunde König sei, der irrt gewaltig gen Ruin! Der Kunde ist wie der liebe Gott zu behandeln - es zählt gutes fachliches Wissen und dessen richtige Anwendung. So sehe ich das. Wenn ich morgen abend im Büro bin sende ich mal ein paar Daten zum Thema.
    Heiland ist die ein unerschöpfliches Thema.

    Ich wünsch allen noch ´nen schönen Abend, denn morgen gehts wieder rund.

    Grüße vom Karl dem Heinz
     
    avenso

    avenso

    Foren-Urgestein
    , erhielten wir 3.000 Euro (ohne Mwst.) Mittlerweile ist ne Firma aus FFM da und macht dieselbe Leistung zuzüglich Fliesenspiel in der Küche anbringen, zzgl, alte Fliesen im Bad abschlagen etc., und Neue liefern und Kleben, einschl. Wanne einfliesen für 2.500,00 Euro (ohne MwSt.). Da fällt mir dazu nischt mehr ein.
    mir schon, so viel zum Thema Dumpingpreise ......
     
    E

    eisbaersascha

    Guest
    will heissen: die kennen das haus hier besser als ich.
    Genau, er kommt in Windeseile und richtet es. Für die dusselige Therme hat er sogar einen eigenen Hausschlüssel und kennt sich im HWR besser aus als ich.
    Elektromeister, wohnt auf der anderen Straßenseite. Zwei bekannte Waschmaschinentypen hätte er reparieren können, meine "Exotin" nicht. Da kam jemand aus HM - Mobilitätskosten 2,10 €/km im Endeffekt genausoviel, wie die Laugenpumpe kostete. Übrigens war dessen Std.lohn 20 € höher, als der des Nachbarn.

    Leider kannten wir beim Hausbau die örtlichen Handwerker noch nicht und haben durch Bauträger alle besorgen lassen, die aus dem Großraum H kamen.

    Ergebnis:
    Fliesenleger kommt nicht, um kleinere Fehler zu beseitigen.
    Heizungsbauer hat für Wartung in der Garantie "höhere" Anfahrtskosten verlangt.

    VG eisbaersascha
     
  • P

    pinsel53

    Mitglied
    Hallo Rhoner,
    komme leider erst jetzt dazu meinen versprochenen Senf zu Thema dazu zu geben. Das wir Handwerker ja vieeel zu teuer sind wissen wir ja. Ich gebe aber ohne Probleme zu haben zu, dass manch Handwerker sein Geld nicht Wert ist. Solche Typen bezeichnet man bei uns als Plinsen - Joe! Gott sei dank sind wir ganz anders. Die Rückmeldung der Kunden (Neuhochdeutsch: Feetback) gibt uns recht. Denn es gibt nichts besseres als der Satz: Kunde droht mit Auftrag!
    Und was noch schlimmer ist, wenn der Nachbar eines Kunden sich erkundigt und mal was wissen will. Ich kenne tatsächlich Leute die sind da auf der Flucht, wenn so etwas passiert. Aber zum Kern der Sache. Über Dumpingpreise brauchen wir nicht zu reden, die bringen nicht nur die Osteuropäer sonder auch unsere eigenen "Handwerker" gut zu stande. Ich sage immer, lasst die mal machen, wir machen dann deren Schei... weg und leben dann ganz gut davon.
    In den meisten Fällen dieser Art haben wir dann einen neuen Kunden gewonnen, der rundherum zufrieden ist und nicht über irgendwelche Preise feilscht. (Geiz ist geil) Da krieg ich immer so´nen Satz zu hören: Ihr macht das schon..... (in der stillen Hoffnung: früher hat´n s geklappt, also wird es auch jetzt klappen). Dabei arbeiten wir als Maler mit einem Stundensatz von
    38,50 €, der aber flexibel in der Anwendung ist. Man kann auch schon mal mit 32 € in eine Anfrage reingehen. Was rauskommt, erfährt man erst durch die Nachkalkulation. Und bei guten Mitarbeitern wird man da immer eine positive Überraschung erleben. Natürlich bestätigen Ausnahmen die Regel, aber wenn man das "Negativerlebnis" mit den Mitarbeitern vernünftig auswertet (falsch ist grundsätzlich: Ihr Ar...lö... seit dran schuld) wird dies zu einem positiven Ergebnis umgekehrt. Leider verstehen viele Handwerker das nicht, oder wollen es nicht verstehen. Übrigens: Auch WIR machen Fehler - aber wir reden vernünftig darüber.
    Ich hoffe nicht allzuweit ausgeschweift zu haben, aber Preise und Handwerk das ist ein Thema ohne Ende.

    Es grüßt, Karl der Heinz, der täglich den Pinsel schwingt.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom